Pearl S. Buck

(299)

Lovelybooks Bewertung

  • 384 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 36 Rezensionen
(106)
(98)
(80)
(13)
(2)

Lebenslauf von Pearl S. Buck

Pearl Sydenstricker Buck † 6. März 1973 in Danby. Sie erhielt 1938 den Literatur-Nobelpreis.

Bekannteste Bücher

Die Welt voller Wunder

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Regenbogen : Roman.

Bei diesen Partnern bestellen:

Pearl S. Buck: Die verborgene Blume

Bei diesen Partnern bestellen:

Die gute Erde

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Mädchen Orchidee: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Zur Genesung Gottes Segen

Bei diesen Partnern bestellen:

Wo die Sonne aufgeht. Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Des Lebens ganze Fülle.

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Frauen des Hauses Wu : Roman.

Bei diesen Partnern bestellen:

Wer Wind sät ... : Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Ostwind, Westwind

Bei diesen Partnern bestellen:

Des Lebens ganze Fülle. Roman.

Bei diesen Partnern bestellen:

Eine Liebesehe

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Land, wo Milch und Honig fließen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Frauen des Hauses Wu

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Mädchen Orchidee

Bei diesen Partnern bestellen:

Die springende Flut

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die letzte Kaiserin von China

    Das Mädchen Orchidee
    gst

    gst

    14. September 2017 um 14:30 Rezension zu "Das Mädchen Orchidee" von Pearl S. Buck

    Pearl S. Buck lebte als Tochter deutsch-holländischer Missionare ab ihrem fünften Lebensjahr in China. Da sie mit der chinesischen Sprache aufwuchs, gewann sie tiefe Einblicke in das Wesen der chinesischen Menschen. So war es ihr ein Anliegen, auch die chinesische Geschichte für westliche Leser zu beleuchten. In „Das Mädchen Orchidee“ schreibt sie über das Leben der letzten regierenden Kaiserin von China. Die verschiedenartig begabte Frau mit einer widersprüchlichen und vielseitigen Persönlichkeit, lebte im 19. Jahrhundert am ...

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu Das Mädchen Orchidee

    Das Mädchen Orchidee
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    29. May 2017 um 19:05 Rezension zu "Das Mädchen Orchidee" von Pearl S. Buck

    Inhalt: In Das Mädchen Orchidee schildert die Nobelpreisträgerin Pearl S. Buck das abenteuerliche Leben der letzten chinesischen Kaiserin Tsu Hsi, die als Konkubine an den Hof befohlen wurde und durch ihre Klugheit und Tatkraft zur Kaiserin emporstieg. Über vierzig Jahre steuerte sie das Reich mit staatsmännischem Geschick zwischen allen Klippen hindurch. Im Alter genoss sie im wahrsten Sinne des Wortes göttliche Verehrung und erhielt von ihrem Volk den Ehrentitel "Alter Buddha". In diesem Roman wird man als Leser in die ...

    Mehr
    • 7
  • Die Erde ist gut und rund

    Die gute Erde
    wakinyan

    wakinyan

    Rezension zu "Die gute Erde" von Pearl S. Buck

    Im Supermarkt fiel mir dieses Buch in die Hände, weil es sich rot und zart in der Wühlkiste hervorhob. Der Titel tat sein übriges: "Die gute Erde". Ja, darüber wollte ich lesen, dass die Erde gut war. Es dauerte nicht lange und schon war ich mittendrin im Leben des Bauern Wang Lung und im alten China vor der Revolution. Voller Neugier entdeckte ich die fremde Kultur und verfolgte das Leben von Wang Lung, das sich ständig wandelte, wie die Erde in ihren Jahreszeiten. "Als der Teig sauber geschnitten auf dem Tisch lag, fertig zum ...

    Mehr
    • 6
  • Meet the Wu Clan

    Pavilion Of Women
    ichundelaine

    ichundelaine

    17. January 2017 um 21:24 Rezension zu "Pavilion Of Women" von Pearl S. Buck

    Ich bin wirklich froh, dass ich im Rahmen der Lesechallenge dieses tolle Buch der Literaturnobelpreisträgerin Pearl S. Buck noch ein Mal in die Hand genommen habe, denn ich könnte es auch noch fünf Mal lesen und es wäre jedes Mal wieder ein Genuss! Das 1948 erschienene Werk erzählt die Geschehnisse im Hause Wu, als die Matriarchin Madame Wu zu ihrem 40. Geburtstag beschliesst, ihre Position im Haushalt aufzugeben. Sie möchte von ihren ehelichen Pflichten zurücktreten und eine Konkubine für ihren Mann suchen, um sich mehr ihren ...

    Mehr
  • Pearl S. Buck - Death in the Castle

    Death in the Castle: A Novel
    miss_mesmerized

    miss_mesmerized

    08. January 2017 um 15:56 Rezension zu "Death in the Castle: A Novel" von Pearl S. Buck

    Sir Richard Sedgeley and Lady Mary have lived in Starborough Castle for many decades. Yet, no heir has ever arrived and the couple has problems of maintaining the castle. They even have to admit tourists to the old building to get along. An American investor seems to be the solution; he wants to buy the castle to transform it into a museum. However, only when John Blayne arrives do they understand that his plan is to dismantle everything to transport it to Connecticut. Kate Wells, the maid, is strongly against it and begs her ...

    Mehr
  • Rezension zu "Viento Del Este, Viento Del Oeste" von Pearl S. Buck

    Viento Del Este, Viento Del Oeste
    aba

    aba

    29. August 2016 um 20:57 Rezension zu "Viento Del Este, Viento Del Oeste" von Pearl S. Buck

    Hochaktuell und so wichtig wie noch nieLange Zeit lag der Roman "Viento del Este, Viento del Oeste" (Spanisch für "Ostwind - Westwind") von der Literaturpreisträgerin Pearl S. Buck ungelesen in meinem Regal. Eigentlich sehr schade, dass ich so lange auf diesen Genuss verzichtet hatte.Pearl S. Buck lässt ihre Hauptfigur, die junge Chinesin Kwei-lan, ihre Geschichte erzählen. Ihre Zuhörerin ist die von Kwei-Lan zu ihrer Schwester ernannte westliche Freundin, die die chinesische Menschen und Kultur kennt, und sehr geeignet ist, zu ...

    Mehr
    • 2
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria
    Ginevra

    Ginevra

    zu Buchtitel "Euphoria" von Lily King

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ...

    Mehr
    • 1702
  • Teil 3 der Trilogie – Das geteilte Haus

    Das geteilte Haus
    Sikal

    Sikal

    26. June 2016 um 09:32 Rezension zu "Das geteilte Haus" von Pearl S. Buck

    Während sich die ersten beiden Teile rund um die Wangs mit dem Großvater und der Elterngeneration befassten, erzählt nun der dritte Teil der Familiengeschichte das Leben der Enkel – mit all seinen Höhen und Tiefen. Der Haupterzählstrang befasst sich mit Wang Yuan, dem Sohn des Tigers. Sein Vater versuchte ihn ebenso zu einem Kriegsherrn zu machen, wie er es in seiner Jugend war – doch Yuan ist anders und das kann der Vater nicht hinnehmen. Er erzeugt Druck und droht Yuan, besteht sogar auf sein Recht , eine Frau für ihn auswählen ...

    Mehr
    • 3
  • Die Welt voller Wunder

    Die Welt voller Wunder
    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    06. June 2016 um 16:10 Rezension zu "Die Welt voller Wunder" von Pearl S. Buck

    Randolf Colfax ist von Geburt an mit einer übernatürlichen Neugier, Instinkt und Intelligenz gesegnet. Alles will er wissen und lernt rasend schnell. Sein Vater wird sein wichtigster Förderer. So kommt es, dass er mit der Schule nicht viel anfangen kann und recht einsam ist.  Rann, wie er genannt werden möchte,  ist zu jung für das College. Sein Vater beschliesst, dass eine Bildungsreise rund um die Welt das Beste wäre. Doch es kommt anders. Er stirbt an Krebs.  Daraufhin versucht Rann seinen Weg selbst zu finden. Er bricht ...

    Mehr
  • Von der Konkubine zur Kaiserin

    Das Mädchen Orchidee
    sommerlese

    sommerlese

    Rezension zu "Das Mädchen Orchidee" von Pearl S. Buck

    Nobelpreisträgerin "*Pearl S. Buck*" beschreibt in "*Das Mädchen Orchidee*" das abenteuerliche Leben der letzten chinesischen Kaiserin Tsu Hsi, die als Konkubine an den Kaiserhof in Beijing gerufen wurde. Die Kaiserinmutter persönlich suchte aus vilen Manchu-Frauen die Ehefrau und die Konkubinen ihres Sohnes heraus. Tsu Hsi wurde Konkubine, stieg aber durch ihre Klugheit und Tatkraft zur Kaiserin empor. Über vierzig Jahre steuerte sie das Reich und wurde von ihrem Volk verehrt. Dieser Roman beschreibt eine Welt, die uns Europäern ...

    Mehr
    • 2
  • weitere