Urban Monk

von Pedram Shojai 
4,7 Sterne bei3 Bewertungen
Urban Monk
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

silberfischchen68s avatar

Absolut praxistauglich. Ich bin durch mit lesen, aber noch lange nicht damit fertig.

Lieblingsleseplatzs avatar

Urban Monk verbindet wunderbar westliche Lehren und östliche Erkenntnisse!

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Urban Monk"

Der New York Times Bestseller jetzt auf Deutsch

Es braucht keinen Tempel, um sich selbst und innere Ruhe zu finden

Ist Ihr Alltag geprägt von Hektik, Technologie und unerledigten Aufgaben? Pedram Shojai zeigt, wie auch Sie Ihr Leben mit der Gelassenheit eines Zenmeisters leben können. Urban Monk ist ein praxistaugliches Lebenskonzept, das östliche Weisheitstraditionen auf den modernen Menschen und seinen Alltag überträgt. Mit Übungen und Tipps als Soforthilfe gegen Zeitmangel, Einsamkeit, Geldsorgen oder fehlende Naturverbundenheit eröffnet Shojai hundert praktische Wege, um sich besser zu fühlen und besser zu handeln. Mit Humor und erfrischend direkt erklärt er, wie wir mehr Zeit, Erfolg, Glück und inneren Frieden finden.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783793423140
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Allegria
Erscheinungsdatum:08.09.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Simi159s avatar
    Simi159vor einem Jahr
    Kleine Schritte können Großes bewirken

    Der „Urban Monk“ Pedram Shojai, zu deutsch Stadtmönch, möchte dem Leser seines Buches zu einem entspannteren, schöneren und vor allem leichteren Leben verhelfen.

    Das hört sich erst mal sehr komplex und schwer an, doch der Autor pakt in jedem Kapitel seines Buches allgemeine Problem, die da sLeben beeinträchtigen und lähmen können, an.


    Alle Kapitel haben die gleiche Struktur und drehen sich um allgemeines Dinge, die bei vielen Menschen schief, bzw. unrund laufen, sprich Probleme machen:


    *Streß

    *Müdigkeit

    *Auf der Stelle treten

    *Körpergewicht

    *Zeitmangel

    *Einsamkeit unter Menschen

    *Geldsorgen

    *Sinn im Leben


    Es startet immer mit einem Beispiel, sprich Personen, die genau damit Probleme haben. Nach dem Personenbeispiel wird das Problem enger gefasst, körperliche und seelische Folgen aufgezeigt. Dann werden mögliche Lösungen aufgezeigt. Immer auch in Form von speziellen Mediationen, und  Ernährungstipps. 

    Ganzheitlich nimmt sich Shojai des Problems an, gibt allgemeine Tipps, beleuchtet ggf. den medizinischen Hintergrund und gibt abschließend seine persönlichen Tipps als „Urban Monk“. Oft beschreibt er dabei seinen eigenen Weg, denn oft betrafen die Probleme seiner Klienten auch mal. 

    Er stellt dabei eine Verbindung aus westlicher Medizin und traditionellen östlichen Weisheiten her. Denn der Autor ist in beidem ausgebildet und versucht Probleme ganzheitlich anzugehen und auch ganzheitliche Lösungen anzubieten. Denn das eine schließt das andere nicht aus, sonder ergänzt sich.


    Durch dieses ganzheitliche angehen findet jeder Leser, egal wie gesund oder ungesund er ist, eine Anleitung sein Leben in kleinen Schritten zum positiven zu verändern.


    Die Geschichten seiner Klienten wirken zum Großteil authentisch. Einige scheinen konstruiert, vor allem, weil sich bei allen zum Guten/Besten entwickelt. Doch darüber kann man als Leser hinweg sehen.

    Der Autor möchte vielleicht auch nur zeigen, dass seine Ideen, Dinge funktionieren und man selbst in vielen Krisen mit kleinen Änderungen viel erreichen kann.


    Und genau diesen Keim setzt Pedram Shojai beim Leser, bei mir zumindest. Selbst wenn man nicht all dieses Problem oder besser Baustellen in seinem Leben hat, so regt die Lektüre an, einzelne Ideen, Meditationen etc. umzusetzen und zu schauen, was passiert. Besonders gefallen hat mir das letzte Kapitel, in dem der Autor alle Krisen/Probleme/Baustellen zusammenfaßt und dem Leser aufzeigt, dass selbst wenn die eigenen Baustellen nicht so groß sind, es immer eine Möglichkeiten gibt, es vielleicht noch ein bisschen besser zu machen.


    4 STERNE.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Lieblingsleseplatzs avatar
    Lieblingsleseplatzvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Urban Monk verbindet wunderbar westliche Lehren und östliche Erkenntnisse!
    Werde auch Du ein Urban Monk!

    „Hatten sie schon einmal ein schlechtes Gewissen, weil Sie es versäumt haben, zum Sport zu gehen? Fühlten Sie sich schuldig, weil sie nicht zum Yoga gegangen sind? Haben Sie irgendwann angefangen zu meditieren und dann wieder damit aufgehört? (…) Liegt auf Ihrem Nachttisch ein Bücherstapel, auf den Sie jeden Abend einen Blick werfen und sich fragen, wann Sie die Bücher endlich einmal lesen werden?“

    So beginnt „Urban Monk“ , ein Ratgeber der westliche Medizin mit östlichen Lehren verbindet. Und mit diesen ersten Sätzen hatte mich Pedram Shojai. Bäääm! Volltreffer. Und mal Hand aufs Herz – könnt ihr die Fragen mit „Noch nie!“ beantworten?

    Der Autor kennt die Probleme unserer westlichen Kultur ganz genau. Zeitmangel, Einsamkeit, Geldsorgen. Er beobachtet seine Mitmenschen:


    „Sie konnten sich nicht einfach die Haare abrasieren und weit hinauf in die heiligen Berge pilgern, um Gott zu suchen. Sie hatten Kinder, Rechnungen, Hunde und alle möglichen Alltagssorgen, und genau hier brauchten sie Hilfe. Hier unten, auf der Erde, im Alltag, brauchten sie Lösungen“

    So entstand die Idee zu „Urban Monk“ – dem urbanen Mönch. Der Autor zeigt anhand von Beispielen aus dem Alltag seiner Mitmenschen welche Probleme er sieht, was diese medizinisch im Körper anrichten und wie man mit Meditation, Übungen aus Qigong und mithilfe von Kräutern ganz konkret gegen seine Probleme angehen kann. Die Anleitungen hierzu sind leicht verständlich und gut nachzumachen – und vor allem gut in unseren urbanen Alltag integrierbar!

    Und schon eine kleine Veränderung kann eine ganze Menge bewirken. 100 Tage brauchen wir um neue Gewohnheiten in uns zu manifestieren. Also ist es völlig ok, wenn wir uns erstmal vornehmen 100 Tage lang morgens in Ruhe zu frühstücken oder Sport zu treiben, oder auch einen Spaziergang zu machen. Und wenn es uns einen Tag mal nicht gelingt, beginnen die 100 Tage von vorn … Wenn dieses eine Vorhaben geglückt ist, diese Gewohnheit fest in unseren Alltag integriert ist, können wir uns wieder auf die nächste Aufgabe konzentrieren.


    Das Buch ist bereits ein  New York Times Bestseller. Die Übersetzung auf Deutsch ist Antje Korsmeier wirklich gut gelungen – und wer schonmal eine Yoga DVD mit schlechter Übersetzung gesehen hat, weiß um das Problem …

    Mich hat „Urban Monk“ schon zum Umdenken gebracht. Ich bin gespannt, wie es Euch ergeht.


    Ich empfehle dieses Buch allen gestressten Menschen da draußen, die willig sind sich selbst und ihren Alltag zu verändern.


    5 von 5 LieblingsLesesesseln


    Namasté.


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    silberfischchen68s avatar
    silberfischchen68vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Absolut praxistauglich. Ich bin durch mit lesen, aber noch lange nicht damit fertig.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Ein Zenmeister gibt Tipps für den Alltag

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks