Peer Martin

 4.8 Sterne bei 201 Bewertungen
Autor von Sommer unter schwarzen Flügeln, Winter so weit und weiteren Büchern.
Peer Martin

Lebenslauf von Peer Martin

Peer Anders Martin wurde 1968 in Hannover geboren. Schon als Jugendlicher interessierte er sich neben Basketball, Eckkneipen und Schwarzweißfilmen für das Schreiben, kam allerdings über merkwürdige Kurzgeschichten nie hinaus. Nach einem Sozialpädagogikstudium in Berlin (wo er seine ganz erstaunliche Frau und erste Leserin kennenlernte) arbeitete er mehrere Jahre mit Jugendlichen in Berlin, Brandenburg und Vorpommern, zuletzt auf der Insel Rügen. Diese Erfahrungen und die Erzählungen eine syrischen Freundes brachten ihn schließlich dazu, seinen ersten Roman niederzuschreiben, der auf seinen vielen langen Spaziergängen an den Stränden der Ostseeküste entstand, wo er seine Geschichte zuerst der geduldigen Hündin Lola erzählte. Seit kurzem lebt er mit seiner Frau, drei Kindern und Lola in Quebec und konzentriert sich ganz auf seine Geschichten (und natürlich seine Kinder).

Alle Bücher von Peer Martin

Sommer unter schwarzen Flügeln

Sommer unter schwarzen Flügeln

 (122)
Erschienen am 20.02.2015
Winter so weit

Winter so weit

 (33)
Erschienen am 01.10.2017
Was kann einer schon tun?

Was kann einer schon tun?

 (30)
Erschienen am 21.08.2017
Feuerfrühling

Feuerfrühling

 (16)
Erschienen am 13.10.2017

Neue Rezensionen zu Peer Martin

Neu
angeltearzs avatar

Rezension zu "Winter so weit" von Peer Martin

Winter so weit
angeltearzvor einem Monat

Also einerseits finde ich es ja immer etwas schade, wenn nur die Hälfte der Geschichte auf dem Klappentext steht. Aber andererseits kann ich es hier auch absolut verstehen, dass nur die Hälfte dort steht. Würde nämlich der Rest dort angeteasert stehen, wäre es ein absoluter Spoiler. Deswegen werde ich darauf auch nicht eingehen.
Lass dir gesagt sein, dass es nicht nur um Calvin geht in diesem Buch. Und die zweite Geschichte, die im Wechsel mit der von Calvin läuft, ist genauso toll.
Der 1. Band “Sommer unter schwarzen Flügeln” gehört zu meinen Lieblingsbüchern. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis ich die Trilogie weiterlesen wollte. Und der 2. Band steht dem Ersten ins nichts nach.

Das Buch verbreitet beim Lesen ein Feeling, dass ich sehr erdrückend finde. Das ganze Thema ist unglaublich erdrückend und extrem realistisch. Hinter jedem Kapitel hat der Autor Nachweise für seine Recherche stehen. Wo er was nachgelesen hat. Man merkt einfach, dass dem Autor die ganze Situation belastet. Das Buch ist ein Mix aus Realität und Fiktion. Wobei, wer weiß. Vielleicht gibt es Calvin ja, nur dass er nicht so heißt.

Der Schreibstil des Autors ist einerseits sehr bedacht und nüchtern. Aber er legt die richtigen Emotionen an die richtigen Stellen und das macht so Spaß zu lesen. Er beschreibt die Situationen, also die Allgemeinen und auch die Einzelnen, sehr genau. Entweder mit viel Abstand, weil er sich in dem Fall kein Urteil erlauben kann und möchte oder mit viel Emotionen, so dass ich beim Lesen einen Kloß im Hals hatte.
Ich liebe es einfach, wie er mit den Wörtern spielt. Manchmal sind es mehrere kurze Sätze nacheinander, die vielleicht abgehakt erscheinen. Aber sie geben in diesem Moment genau das Feeling wieder, welches in dem Moment wichtig ist.

Was soll man zum Setting sagen? Es spielt teilweise in Berlin und teilweise in Syrien bzw. den Nachbarländern. Und ich finde, dass der Autor das Setting so wiedergibt, wie man es sich vorstellt. Gerade Syrien, was man ja eigentlich – so wie ich – nur aus den Medien kennt. Die Bilder, die der Autor beschreibt, habe ich direkt im Kopf. Mega!

Calvin ist nach diesem Buch schon irgendwie ein Held für mich geworden. Nicht nur, durch seine Wandlung in den zwei Büchern. Sondern auch, was er da macht. Für Nuri einerseits, also Dschinan zu suchen. Und andererseits seine komplette Art. Wie er mit den Menschen umgeht, die er trifft. Wie er für sie seinen Kopf hinhält, obwohl er diese Menschen gar nicht kennt. Calvin ist ab sofort einer meiner liebsten Buchcharakter.

60 Mio Menschen sind weltweit auf der Flucht. Das ist eine Zahl, die für mich nicht greifbar ist. Einfach unbeschreiblich. Und es ist mir auch vollkommen egal, als welchen Gründen sie flüchten müssen. Flucht ist etwas, was wir, die hier vorm Monitor sitzen, nicht nachvollziehen können. Jedenfalls die Meisten von uns, möchte ich behaupten. Wir müssten noch nicht in diesem Ausmaß fliehen. Unser Zuhause verlassen, unsere geliebte Umgebung und unsere Familien. Was diese Menschen mitmachen ist für mich unvorstellbar. Deswegen sind solch Bücher wichtig! Es ist ein Thema, das nicht totgeschwiegen werden darf. Ich bin der Meinung, dass noch viel zu wenig dafür getan wird, dass es den Menschen gut geht, nachdem sie so viel Leid erfahren mussten. Sie werden wie Fremde behandelt, wie Menschen zweiter Klasse.

Man kann gerne dieses Buch lesen, ohne den 1. Band gelesen zu haben. Obwohl es natürlich besser ist, weil man dann die Vorgeschichte mit Nuri besser versteht. Diese Buch und auch der 1. Band “Sommer unter schwarzen Flügeln” sollte jeder gelesen haben. Jeder. Auch wenn man das Genre Jugendbuch meidet. Das Thema ist einfach wichtig und gerade die heutige Jugend sollte sich mit dem Thema einfach mehr auseinander setzen und sensibler werden. Mehr hinterfragen und nicht die dämlichen Aussagen von dämlichen Menschen glauben.

Schade finde ich allerdings, dass der 2. Band nur als Taschenbuch erhältlich ist, obwohl es den 1. Band auch als Hardcover gibt. Hier ist allerdings der Inhalt wichtiger, als die Verpackung.

Das Cover: Es ist schlicht, es ist einfach, aber es sagt alles aus. Ich mag es unheimlich gerne.

Fazit: Ein absolutes Highlight! Die Geschichte um Calvin ist so wichtig. Und der Autor hat das Schreiben einfach drauf. Er spielt mit den Emotionen an den richtigen Stelle. Und er klärt auf über ein Thema, das nun mal aktuell ist.

Kommentieren0
8
Teilen
X

Rezension zu "Sommer unter schwarzen Flügeln" von Peer Martin

Schockierend, supergut, spannend, brutal, romantisch
x_Ninchen_xvor 4 Monaten

Ich habe lange  kein Buch gelesen, was so gut, schockierend, spannend und aktuell war.
Ich konnte das Buch oft nicht aus der Hand legen
und habe noch lange über das Buch nachgedacht! 

Auch die Danksagung des Autors war toll!

Kommentieren0
0
Teilen
Igelchens avatar

Rezension zu "Feuerfrühling" von Peer Martin

Toller dritter Band und gelungener Abschluss
Igelchenvor 9 Monaten

"Rot ist die Farbe des Blutes auf seinem Ärmel."
"Rot ist auch die Farbe der Blume, die er in der Hand hält, irgendeine kleine Bergblume, er kennt ihren Namen nicht, aber sie ist schön."

Das sagt die Inhaltsangabe...

Arsal, der Ort im Libanon, an dem Calvin und Nuri Zuflucht gefunden haben, steht in Flammen. Sie beschließen, endlich nach Deutschland zurückzukehren. Mit fünf Kindern und einem Stoffhasen. Ohne gültige Papiere. Ihre Reise wird zu einer Odyssee über das Meer, durch Internierungslager, über Grenzen aus Hass und Stacheldraht. Europa, der rettende Kontinent, will die Fliehenden nicht haben.
Und Calvin hat noch einen Gegner: sich selbst. Die Gewalt, die er erleben musste, hat Spuren hinterlassen, er verliert mehr und mehr die Kontrolle.
In Berlin jedoch wartet man. Werden er und Nuri rechtzeitig zurückkehren, um im Prozess gegen Pascal auszusagen, der damals das Feuer im Flüchtlingsheim gelegt hat? Kann es Gerechtigkeit geben? Und kann ihre Liebe all diese überstehen? Oder bleibt nur das Feuer, das am Ende alles vernichtet?

"Das ist es, dachte ich, was wir eigentlich alle wollen. Ein normales Leben. Auch wenn wir glauben, ständig etwas verändern und erreichen zu müssen, Demokratie, Gleichberechtigung, Meinungsfreiheit. Im Grunde wollen wir alle nur auf einem Sofa sitzen und Toastbrot essen, ohne das jemand an die Tür klopft und eine Waffe auf uns richtet und uns mitnimmt und einsperrt."

Das sage ich...

Im dritten Teil erreicht die Geschichte von Nuri und Calvin ihren Höhepunkt. Die beiden versuchen zusammen mit fünf Kindern einen Weg nach Deutschland zu finden. Doch diese Flucht bringt alle körperlich und seelisch an ihre Grenzen. Die Erlebnisse in Syrien haben Calvin verändert und seine Wut wird immer stärker. Die Beziehung von Nuri und Calvin wird auf eine harte Belastungsprobe gestellt. In Deutschland rückt der Prozess gegen Pascal immer näher. Cindy fängt an einige Dinge in Frage zu stellen und begibt sich dabei in Gefahr.

Die Haupterzählungen im Buch spielen auf der einen Seite in Berlin und auf der anderen Seite wird die Flucht dargestellt. Es war für mich sehr spannend zu lesen, wie Nuri und Calvin Deutschland immer näher kommen und doch so weit entfernt sind.

Besonders begeistert bin ich von Cindy. Dieser Charakter hat innerhalb der drei Bände eine Wandlung erlebt, die ich mir am Anfang der Reihe nicht hätte vorstellen können. Ich muss zugeben, dass mir Cindy immer mehr ans Herz gewachsen ist. Daher fand ich es besonders schön von ihr in diesem Buch auch wieder etwas lesen zu können.

Der Schreibstil von Peer Martin ist wieder beeindruckend. Er schafft es immer wieder mich mit seinen Worten an das Buch zu fesseln. Doch dieses Mal ist das Buch in meinen Augen düsterer gehalten, was natürlich dem Thema geschuldet ist. Die poetische Sprache von Nuri, welche im ersten Band noch so klar herausgestochen ist, fehlt hier leider etwas. Mitunter hatte ich das Gefühl, dass in diesem Buch der Fokus etwas mehr auf Calvin lag. Gerade im ersten Teil des Buches kam die Figur von Nuri für mich zu kurz.

"Bis heute trage ich dieses Bild in mir, das Bild der abziehenden Panzer mit den totenschwarzen Flaggen, und ich stelle mir manchmal vor, wie es sein wird, wenn sie eines Tages wirklich abziehen, wenn die Flaggen des Daisch uns endgültig verlassen, den Irak freigeben, Syrien, die Welt. In meiner Vorstellung stehe ich auf einem Balkon, und ich weiß nicht, wie das Zimmer drinnen aussieht, zu was für einem Haus es gehören oder wann all das geschehen wird. Doch es wird geschehen. Irgendwann."

Fazit

Der Leser ist auch beim letzten Band wieder sehr gefordert. Und ich muss zugeben, dass es für mich nicht immer leicht war all diese Sachen zu lesen. Sein ganzes Leben zurückzulassen, alles verloren zu haben und auf ein neues und besseres Leben zu hoffen, diese Vorstellung ist beängstigend. Doch gerade deshalb sollte jeder diese Trilogie gelesen haben. Diese Bücher können eine Teil dazu beitragen die geflüchteten Menschen besser zu verstehen. Diese Buchreihe wird noch lange bei mir nachwirken. Ich gebe gern fünf Sterne.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
PeerMartins avatar

Leserunde zu "Feuerfrühling"
von Peer Martin

Eine Flucht nach Hause.

Aber was, wenn du ein anderer geworden bist? Ohne Pass, ohne Namen, ohne Identität?
Wo liegt zu Hause für die, die niemand haben will?

Endlich erschienen - der letzte Teil von „Sommer unter schwarzen  Flügeln“, und „Winter so weit“ über eine Liebe zwischen  Syrienkrieg und deutschem Rechtsextremismus.

Der erste Teil wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2016, dem Friedolin und dem Eselsohr 2015 ausgezeichnet.

And now, Ladies and Gentlemen:

Wir suchen 15 Leser, die das Buch in der Leserunde lesen und darüber diskutieren möchten. Blogger dürfen sich gerne mit Blog-Adresse bewerben!

Über "Feuerfrühling"
Ein Feuer wütet in Arsal:

Die kleine Stadt im Libanon, in der Calvin und Nuri mit den Kindern Zuflucht gefunden haben, wird Ziel des IS. Die Zelte der Flüchtlinge stehen in Flammen.

Ein Feuer wütet in Europa:

Ein Feuer aus Hass gegen alles Fremde.

Europa verbarrikadiert seine Grenzen ­­­­‑ mit Gesetzen, Stacheldraht, Waffengewalt.

Gemeinsam mit den Kindern machen sich Calvin und Nuri auf den Weg zurück nach Deutschland, ohne gültige Papiere. Ihre Reise wird zu einer Odyssee über das Meer, durch Internierungslager, über Grenzen aus Hass, Mauern und Stacheldraht - eine gefährliche, eine tödliche Reise.

Ein Feuer wütet in Calvin:

In ihm brennen die Wunden der erlebten Gewalt, er hat sich immer weniger unter Kontrolle und hasst sich für seine Ausbrüche von ohnmächtiger Wut.

Ein Feuer wütet in Berlin, ein Feuer der Erinnerung:

Endlich kommt es zum Prozess gegen Pascal und seine Clique.

Werden Nuri und Calvin Berlin rechtzeitig erreichen, um im Prozess gegen Pascal auszusagen, der damals das Feuer im Flüchtlingsheim gelegt hat? Kann es doch noch Gerechtigkeit geben? Kann ihre Liebe all dies überstehen?

Oder bleibt nur das Feuer, das am Ende alles vernichtet?

Leseprobe & zum Downloaden
http://unter-schwarzen-fluegeln.com/fruehling/

Website zum Buch
http://unter-schwarzen-fluegeln.com/

Über Peer Martin
Peer Anders Martin wurde in Hannover geboren und arbeitete als Sozialpädagoge mit Jugendlichen in Berlin, Brandenburg und Vorpommern. Diese Erfahrungen und die Gespräche mit einem syrischen Freund brachten ihn dazu, seinen ersten Roman niederzuschreiben. Inzwischen lebt er mit seiner Frau, drei Kindern und Hündin Lola in Quebec und hat die Trilogie beendet. Die Leserunde zum letzten Band "Feuerfrühling" startet im Anschluss an diese Leserunde.

 Bedingungen

  • Ihr kennt idealerweise „Winter so weit“ oder lest das Buch bereits.
  • Ihr seid mindestens 16 Jahre alt oder lest ansonsten Bücher dieser Altersklasse
  • Die Gewinner erhalten das Taschenbuch direkt von uns zugesandt
  • Mit der Teilnahme verpflichtet ihr euch, zu jedem der Kapitelabschnitte etwas zu schreiben und am Ende eine Rezension auf Lovelybooks und mindestens einer weiteren Plattform zu veröffentlichen
Bewerbungsfrage & Teilnahme
Was erwartet ihr vom dritten und letzten Band?

Igelchens avatar
Letzter Beitrag von  Igelchenvor 9 Monaten
Hier kommt nun auch meine Rezension. Entschuldigt das es etwas länger bei mir gedauert hat. https://www.lovelybooks.de/autor/Peer-Martin/Feuerfr%C3%BChling-1497280780-w/rezension/1544961981/ Das dritte Buch war für mich nicht so einfach zu lesen. Die beschriebenen Umstände der Flucht waren für mich erschreckend. Ich konnte das Buch daher nicht so schnell hintereinander lesen wie die beiden Vorgänger. Ich möchte mich ganz herzlich bedanken, dass ich an der dritten Leserunde teilnehmen durfte und ein Leseexemplar erhalten habe. Ich habe die Buchreihe schon in meinem Bekanntenkreis weiterempfohlen und hoffe das die Bücher noch viele weitere Leser erreichen.
Zur Leserunde
TomMuensters avatar

eBook Leserunde zu "Winter so weit"
von Peer Martin

Eine Reise in ein zerstörtes Land, auf der Suche
nach einem verschwundenen Mädchen …

Im August 2016 erscheint der zweite Teil von „Sommer unter schwarzen Flügeln“, Peer Martins Debütroman über eine Liebe zwischen Syrienkrieg und deutschem Rechtsextremismus.

Gerade hat das erste Buch den „Friedolin 2015“ der Stiftung Weltethos gewonnen.

And now, Ladies and Gentlemen:
Auf Grund der Aktualität der Flüchtlingsproblematik und des IS-Terrors zieht Oetinger die Erscheinung des E-Books zu Winter so weit vor!

Das E-Book ist ab dem 18.12.2015 im Handel.

Wir suchen 10 Leser, die das Buch gemeinsam mit dem Autor in der Leserunde lesen und darüber diskutieren möchten. Blogger dürfen sich gerne mit Blog-Adresse bewerben!

Calvin, 19, ehemaliger Neonazi, hat durch seine Liebe zu dem syrischen

Mädchen Nura gelernt, umzudenken. Er hat seine Clique verlassen, seine Identität geändert, den Ausstieg geschafft.

Doch er hat Nura verloren.

 Im Feuer hat er ihr ein Versprechen gegeben: die dreizehnjährige Dschinan aus Syrien herauszuholen.

Und er macht sich, zusammen mit Nuras Bruder, auf den Weg: gegen alle Vernunft, gegen alle Regeln. Hinein in das Land, aus dem täglich Hunderte von Menschen fliehen.

Leseprobe & Flyer zum Downloaden
http://unter-schwarzen-fluegeln.com/winter/


Website zum Buch
http://unter-schwarzen-fluegeln.com/

Über den Autor
Peer Anders Martin wurde in Hannover geboren und arbeitete als Sozialpädagoge mit Jugendlichen in Berlin, Brandenburg und Vorpommern. Diese Erfahrungen und die Gespräche mit einem syrischen Freund brachten ihn dazu, seinen ersten Roman niederzuschreiben. Inzwischen lebt er mit seiner Frau, drei Kindern und Hündin Lola in Quebec und arbeitet an der Vollendung der Trilogie.

 Bedingungen

·         Ihr kennt "Sommer unter schwarzen Flügeln" oder lest das Buch noch, ehe die Leserunde mit dem zweiten Band beginnt.

·         Ihr seid mindestens 16 Jahre alt

·         Die Gewinner erhalten einen Gutschein / Code für das E-Book

·         Mit der Teilnahme verpflichtet ihr euch, zu jedem der Abschnitte etwas zu schreiben und am Ende eine Rezension auf Lovelybooks und mindestens einer weiteren Plattform zu veröffentlichen

Bewerbungsfrage & Teilnahme
Was erwartet ihr nach dem ersten Band nun vom zweiten?
Oder: Habt ihr schon mal einem Flüchtling in Deutschland geholfen und wenn ja, wie?

Schickt mir eine PN mit der Antwort auf obige Frage, eurem Namen und ganz wichtig der E-Mail-Adresse sowie die gewünschte E-Book-Plattform. Diese Daten leite ich an Oetinger weiter, die die E-Book-Download-Links per Mail versenden.

Ich drück euch die Daumen!

Tom

Zur Leserunde
PeerMartins avatar

Leserunde zu "Winter so weit"
von Peer Martin
Eine Reise in ein zerstörtes Land, auf der Suche
nach einem verschwundenen Mädchen …

Endlich erschienen - der zweite Teil von „Sommer unter schwarzen  Flügeln“, Peer Martins Debütroman über eine Liebe zwischen  Syrienkrieg und deutschem Rechtsextremismus.

Der erste Teil wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2016, dem Friedolin und dem Eselsohr 2015 ausgezeichnet.

And now, Ladies and Gentlemen:

Wir suchen 20 Leser, die das Buch in der Leserunde lesen und darüber diskutieren möchten. Blogger dürfen sich gerne mit Blog-Adresse bewerben!

Über "Winter so weit"
Calvin, 19, ehemaliger Neonazi, hat durch seine Liebe zu dem syrischen

Mädchen Nura gelernt, umzudenken. Er hat seine Clique verlassen, seine Identität geändert, den Ausstieg geschafft.

Doch er hat Nura verloren.

Im Feuer hat er ihr ein Versprechen gegeben: die dreizehnjährige Dschinan aus Syrien herauszuholen.

Und er macht sich, zusammen mit Nuras Bruder, auf den Weg: gegen alle Vernunft, gegen alle Regeln. Hinein in das Land, aus dem täglich Hunderte von Menschen fliehen.

Leseprobe & Flyer zum Downloaden
http://unter-schwarzen-fluegeln.com/winter/

Website zum Buch
http://unter-schwarzen-fluegeln.com/

Über Peer Martin
Peer Anders Martin wurde in Hannover geboren und arbeitete als Sozialpädagoge mit Jugendlichen in Berlin, Brandenburg und Vorpommern. Diese Erfahrungen und die Gespräche mit einem syrischen Freund brachten ihn dazu, seinen ersten Roman niederzuschreiben. Inzwischen lebt er mit seiner Frau, drei Kindern und Hündin Lola in Quebec und hat die Trilogie beendet. Die Leserunde zum letzten Band "Feuerfrühling" startet im Anschluss an diese Leserunde.

 Bedingungen

  • Ihr kennt idealerweise "Sommer unter schwarzen Flügeln" oder lest das Buch noch, ehe die Leserunde mit dem zweiten Band beginnt.
  • Ihr seid mindestens 16 Jahre alt oder lest ansonsten Bücher dieser Altersklasse
  • Die Gewinner erhalten das Taschenbuch direkt von Oetiner
  • Mit der Teilnahme verpflichtet ihr euch, zu jedem der Kapitelabschnitte etwas zu schreiben und am Ende eine Rezension auf Lovelybooks und mindestens einer weiteren Plattform zu veröffentlichen

Bewerbungsfrage & Teilnahme
Was erwartet ihr nach dem ersten Band nun vom zweiten?
Oder: Was denkt ihr, wie wird es mit der Flüchtlingspolitik in Europa weitergehen?

Schickt mir eine PN mit der Antwort auf obige Frage.

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 304 Bibliotheken

auf 91 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks