Peer Martin

 4,7 Sterne bei 331 Bewertungen
Autor von Sommer unter schwarzen Flügeln, Hope und weiteren Büchern.
Autorenbild von Peer Martin (©)

Lebenslauf von Peer Martin

Peer Anders Martin wurde 1968 in Hannover geboren. Schon als Jugendlicher interessierte er sich neben Basketball, Eckkneipen und Schwarzweißfilmen für das Schreiben, kam allerdings über merkwürdige Kurzgeschichten nie hinaus. Nach einem Sozialpädagogikstudium in Berlin (wo er seine ganz erstaunliche Frau und erste Leserin kennenlernte) arbeitete er mehrere Jahre mit Jugendlichen in Berlin, Brandenburg und Vorpommern, zuletzt auf der Insel Rügen. Diese Erfahrungen und die Erzählungen eine syrischen Freundes brachten ihn schließlich dazu, seinen ersten Roman niederzuschreiben, der auf seinen vielen langen Spaziergängen an den Stränden der Ostseeküste entstand, wo er seine Geschichte zuerst der geduldigen Hündin Lola erzählte. Seit kurzem lebt er mit seiner Frau, drei Kindern und Lola in Quebec und konzentriert sich ganz auf seine Geschichten (und natürlich seine Kinder).

Alle Bücher von Peer Martin

Cover des Buches Sommer unter schwarzen Flügeln (ISBN: 9783789142970)

Sommer unter schwarzen Flügeln

 (132)
Erschienen am 20.02.2015
Cover des Buches Grenzlandtage (ISBN: 9783841504692)

Grenzlandtage

 (50)
Erschienen am 09.12.2016
Cover des Buches Winter so weit (ISBN: 9783841503985)

Winter so weit

 (37)
Erschienen am 01.10.2017
Cover des Buches Hope (ISBN: 9783791501390)

Hope

 (37)
Erschienen am 22.07.2019
Cover des Buches Was kann einer schon tun? (ISBN: 9783789108679)

Was kann einer schon tun?

 (31)
Erschienen am 21.08.2017
Cover des Buches Blut und Schokolade (ISBN: 9783751300230)

Blut und Schokolade

 (23)
Erschienen am 09.09.2021
Cover des Buches Feuerfrühling (ISBN: 9783743959439)

Feuerfrühling

 (21)
Erschienen am 13.10.2017

Neue Rezensionen zu Peer Martin

Cover des Buches Blut und Schokolade (ISBN: 9783751300230)
M

Rezension zu "Blut und Schokolade" von Peer Martin

Ein Buch zum Nachdenken
Murielllvor 5 Monaten

Issa arbeitet auf einer Kakaobohnenplantage. Unzwar freiwillig, im Gegensatz zu vielen anderen Kindern dort. Er ist gekommen, um seinen kleinen Bruder Yaya zu befreien, welcher vor zwei Jahren auf die Plantage verschleppt wurde. Schon als Issa ankommt, merkt er, wie schlimm die Zustände sind. Die Arbeitgeber sind brutal und wer einmal drin ist, kommt nicht wieder heraus. Dafür sorgen die Hunde, harte Strafen und eine Menge Angst. Geld wird zwar zum Ende der Ernte versprochen, viel sehen die Kinder davon jedoch nicht.

Und dann ist da noch Manal, ein Mädchen aus Berlin. Um sich nach dem Abi selbst zu finden, unternimmt sie eine Weltreise und trifft dabei auf die Kinder der Kakaoplantage. Nach und nach freundet sie sich mit Issa an und erkennt, wie brutal die Arbeit ist. Der Wunsch zu helfen, wächst immer mehr, doch gleichzeitig begibt sie sich immer mehr in Gefahr, denn den Plantagenbetreibern darf keiner in die Quere kommen...

Das Buch regt wirklich zum Nachdenken an. Ich wusste schon vorher, dass es mit dem Kakaoanbau nicht ganz mit rechten Dingen zugeht, allerdings hätte ich nie gedacht, wie drastisch die Zustände wirklich sind. Oft hat mich das Buch mit einem auswegslosen Gefühl zurück gelassen und ich hätte die kleinen am liebsten in den Arm genommen. Der Schreibstil war sehr bildhaft und ich hatte keine Probleme damit. Die Figuren sind mir auch sehr schnell ans Herz gewachsen. Die Geschichte ist spannend und man hofft und fürchtet mit den Charakteren.

Allerdings sollte man dieses Buch wirklich nur lesen, wenn man starke Nerven hat und einiges verkraften kann. Der Autor erzählt schonungslos und die Grausamkeiten gegenüber den Kindern haben mich oftmals schwer schockiert.

Alles in allem ein spannendes Buch, was dazu anregt, zweimal nachzudenken, bevor man die billige Schokolade kauft. Jedoch muss ich sagen, dass ich es etwas schwächer als ,,Hope - Es gibt kein zurück. Du kommst an. Oder du stirbst", ist, ein Buch was jeder lesen sollte!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Hope (ISBN: 9783791501390)
M

Rezension zu "Hope" von Peer Martin

Hope von Peer Martin
Murielllvor 8 Monaten

Als ich das Buch kaufte, war ich erst noch skeptisch. Doch schon von der ersten Seite an hat mich das Buch in seinen Bann gezogen und alle Zweifel waren vergessen.

Mathis (19) ist ein junger Kanadier, der sich einen Namen als Journalist machen möchte. Sein erstes großes Projekt soll eine Reportage über den Klimawandel und die dadurch ausgelösten Flüchtlingsströme sein. Seine Reise soll von Johannesburg (Südafrika) nach Amerika in die Staaten gehen. Nur wenige kommen durch.  Am Anfang seiner Reise lernt er Hope kennen. Ein muslimisches Kind mit einem goldenen Kamel um den Hals. Hope rettet ihm das Leben. Doch das ist nur der Anfang ihrer gemeinsamen Geschichte. Mathis weiß zu diesem Zeitpunkt noch nicht, warum Hope´s rechtes Ohr fehlt, warum er mit einer Zwillingsschwester redet, die gar nicht da ist und wer die Männer sind, die Hope so unbedingt tot sehen wollen. 

Das Buch ist ab der ersten Seite spannend und abwechslungsreich und es wird nie langweilig. Egal, ob Hope und Mathis sich seit Tagen durch den scheinbar endlosen Dschungel schlagen, auf einem Zug Dach schlafen oder auf Gangs und Indianerstämme treffen, es gibt immer etwas zu lernen und man erfährt mehr über Hope oder andere Mitreisende aus aller Welt. Die Geschichte ist nicht nur aufregend, sondern auch emotional und bewegend. Sie soll anhalten mehr über sein eigenes Verhalten nach zu denken. 

Alles in allem denke ich, ist das Buch für jeden geeignet, der eine spannende Geschichte lesen will, die ordentlich unter die Haut geht und gerne noch einiges zum vorhandenen Wissen dazulernen möchte.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Blut und Schokolade (ISBN: 9783751300230)
FerrAbbss avatar

Rezension zu "Blut und Schokolade" von Peer Martin

Es hat mich einfach fertig gemacht.
FerrAbbsvor 8 Monaten

Niemand ist zu jung oder "allein" um Menschenleben zu retten o.a. beeinflussen zu können! Triggerpunkte: Missbrauch von Kindern jeglicher Art, blutige Strafen, menschenverachtende Umstände, Korruption und Polizeigewalt. Das heftigste (emotional) Buch, das ich bisher gelesen habe. Mir geht Kinderleiden etwas zu nahe und dieses Buch hat es in sich. Vorsicht! Das Buch mag für viele Jugendliche etwas zu brutal zu sein! Ein Buch mit vielen schlimmen, ernsten und sehr wichtigen Themen. Unverschämt ehrlich und verstörend. Der Autor schafft es Vergangenheit und brutale Realität zu vereinen und an einigen Stellen aufzuzeigen warum WEGSCHAUEN schlimmer ist als Eingreifen. Unsere kapitalistische billig-Produktion auf dieser Welt beutet nicht nur Erwachsene in Indien, Pakistan, Brasilien oder England aus: Es fördert leider immer noch Kinderarbeit und Ausbeutung. Die Sprache war verständlich, eindeutig und angepasst an einigen Stellen an das Alter der zwei Protagonisten. Auch die Dynamik zwischen den Figuren waren wunderbar abgestimmt und hatten ihre Höhen und Tiefen. Dass hier auch sehr konservative Sprüche und Ideale eingearbeitet wurden sollte auch keine Überraschung sein. Das Buch hat mich mehrmals zum pausieren und oder weinen gebracht. Ein Teil von mir hofft, dass es nicht mehr Alltag solcher armen Kinder ist heutzutage. Ein größerer Teil befürchtet es dennoch. Fazit: Jeder kann ein Teil für die Verbesserung der Lebensumstände anderer tun und damit meine ich nicht "nur lesen". Nachhaltigkeit und Humanität sollten Standards des menschlichen Verhaltens bestimmen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

In jedem Stück Schokolade steckt auch eine bittere Wahrheit

Willkommen zur Leserunde "Blut und Schokolade" von Peer Martin. Bist Du bereit für einen packenden Roman über Kinderarbeit in der Kakaoindustrie? Dann bewerbt Euch jetzt auf eines der insgesamt 20 Rezensionsexemplare in Print für eine gemeinsame Leserunde.

Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

In jedem Stück Schokolade steckt auch eine bittere Wahrheit

Liebe Leserinnen und Leser,

willkommen zu einer neuen Leserunde. Diesmal haben wir Euch den packenden Roman "Blut und Schokolade" von Peer Martin mitgebracht. Eindrucksvoll und umfassend recherchiert erzählt Peer Martin über Kinderarbeit in der Kakaoindustrie. Begleitet die emotionale Geschichte der 18-jährigen Manal in einer gemeinsamen Leserunde. Wird sie Ihren Bruder retten können?

Ihr habt Anfang Oktober ausreichend Lesezeit für eine gemeinsame Leserunde und Lust das Buch anschließend zu rezensieren? Dann bewerbt Euch jetzt für eines der insgesamt 20 Rezensionsexemplare für die Leserunde.

Bewerbungsfrage: Ist Euch "Kinderarbeit" ein Begriff und welchem Zusammenhang habt Ihr davon schon mal gehört?

Jugendbuch ab 14 Jahren

Als die 18-jährige Manal auf der Suche nach ihren Wurzeln an die Elfenbeinküste reist, ändert sich ihr Leben auf einen Schlag: Hinter einem von Hunden bewachten Zaun steht Issa, mitten im Urwald. Und braucht ihre Hilfe. Er will seinen kleinen Bruder nach Hause holen, der, wie viele andere Kinder, zum Arbeiten auf die Kakaoplantage verschleppt wurde. Doch so einfach ist das nicht, denn in der Welt hinter dem Zaun herrschen eigene Regeln, und viele der Kinder haben Angst vor der Freiheit. Schließlich gelingt ihnen jedoch mit Manals Hilfe die Flucht. Und eine gnadenlose Verfolgungsjagd durch ein ausgetrocknetes Land beginnt ...

Leserinnen und Leser mit eigenem Buch sind herzlich eingeladen die Leserunde zu begleiten. Wir freuen uns auf Euch!

491 BeiträgeVerlosung beendet
StrassenPrinzessins avatar
Letzter Beitrag von  StrassenPrinzessinvor einem Jahr

Ja, realistisch, aber auch unglaublich frustrierend.

Allerdings kann ich das unbequeme Ende irgendwie auch nachvollziehen, weil es Eindrucksvoller, wenn auch ärgerlicher ist und wesentlich länger nachwirkt, statt ein "Happy End".

"Wer dieses Buch liest,

wird die Welt mit neuen Augen sehen!"


Liebe Leser, „Sommer unter schwarzen Flügeln“ erzählt eine ergreifende Liebesgeschichte inmitten sozialer Konflikte und zeichnet ein verstörend ehrliches Porträt unserer Gesellschaft. Wenn ihr politisch interessiert seid und mehr über die Situation von Flüchtlingen in Deutschland, aber auch in ihrem Heimatland wie Syrien erfahren wollt, dann seid ihr hier genau richtig. Lest und diskutiert mit bei der Leserunde zu „Sommer unter schwarzen Flügeln“!
Der Autor Peer Martin wird die Leserunde begleiten.

Das empfohlene Leseralter liegt hier bei 16 Jahren, bitte beachten!

Nuri kommt aus Syrien und lebt im Asylbewerberheim. Calvin wohnt nur wenige Häuser weiter und ist Mitglied einer rechten Jugendgang. Als sie sich kennenlernen, erzählt Nuri ihm von ihrem Heimatdorf am Rand der Wüste und von dessen Schönheit. Doch dann kamen die Schwingen des Bösen und legten sich über das ganze Land. Je mehr Calvin über das Mädchen mit den dunklen Augen erfährt, desto mehr verliebt er sich in sie. Calvin möchte seine Gang verlassen – doch so einfach entkommt er seinen alten Freunden nicht.



Leseprobe

www.unter-schwarzen-fluegeln.com

Zum Autor

Peer Anders Martin wurde 1968 in Hannover geboren. Nach einem Studium der Sozialpädagogik arbeitete er mehrere Jahre mit Jugendlichen in Berlin, Brandenburg und Vorpommern, zuletzt auf der Insel Rügen. Diese Erfahrungen und die Gespräche mit einem syrischen Freund brachten ihn schließlich dazu, seinen ersten Roman niederzuschreiben, der auf vielen langen Spaziergängen an den Stränden der Ostseeküste entstand, wo er die Geschichte zuerst der geduldigen Hündin Lola erzählte. Inzwischen lebt er mit seiner Frau, drei Kindern und Lola in Quebec.

Wir suchen nun 20 Leser,  die gerne das Buch gemeinsam in der Leserunde lesen möchten, Blogger dürfen sich gerne mit Blogadresse bewerben!


Bewerbungsfrage:
Uns interessiert euer Eindruck zur Leseprobe!

Schaut auch gerne im aktuellen Frühjahrsprogramm vom Oetinger Verlag rein, vielleicht entdeckt ihr noch weitere Schätze!


Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

      Eure Katja 



  *** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt, erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt

1339 BeiträgeVerlosung beendet
S
Letzter Beitrag von  Sarina1010101vor 2 Jahren

Sehr geehrter Peer Martin

In der Schule mussten wir ihr Buch ,, Sommer unter schwarzen Flügeln‘‘ lesen, ich gebe zu, anfangs war ich eher weniger begeistert wie auch viele andere. Doch ihr Buch hat mich sehr mitgerissen und berührt und ich habe sogar richtig Freude daran bekommen, es zu lesen. Nun müssen wir in Gruppen Vorträge über das Buch halten. Ich würde sie gerne Fragen ob sie uns ein paar Fragen über ihr Buch beantworten würden?

Freundliche Grüsse

Sarina Gähwiler

Es gibt kein zurück. Du kommst an. Oder du stirbst.

Willkommen zu einer neuen Jugendbuch-Leserunde. Wir haben euch heute »HOPE.   Es gibt kein zurück. Du kommst an. Oder du stirbst.« von Peer Martin mitgebracht.
Bist du bereit Hope und Mathis auf ihrer Flucht zu begleiten?

Empfohlenes Lesealter: ab 16 Jahren

Autoren oder Titel-Cover Du hast nichts zu verlieren, wenn dir alles genommen wurde! Der 19-jährige Kanadier Mathis begleitet Hope, einen elf Jahre alten Somali, auf dessen abenteuerlicher Flucht quer durch Südamerika. Kaum gestartet, heften sich zwei zwielichtige Typen an ihre Fersen. Nicht die einzige Bedrohung, der sich Hope und Mathis unterwegs stellen müssen. Auf ihrem atemberaubenden Trip über den Amazonas, die Panamericana und auf dem Dach eines rasenden Güterzugs lauert der Tod überall. Mehr als einmal können sie ihm nur knapp entkommen. Werden die beiden es in die Freiheit schaffen? 

Leseprobe via Amazon (Blick ins Buch)

Autoren oder Titel-Cover Peer Anders Martin wurde 1968 in Hannover geboren. Nach einem Studium der Sozialpädagogik arbeitete er mehrere Jahre mit Jugendlichen in Berlin, Brandenburg und Vorpommern, zuletzt auf der Insel Rügen. Diese Erfahrungen und die Gespräche mit einem syrischen Freund brachten ihn schließlich dazu, seinen ersten Roman niederzuschreiben, der auf vielen langen Spaziergängen an den Stränden der Ost...

Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust haben, das neue Jugendbuch »HOPE. Es gibt kein zurück. Du kommst an. Oder du stirbst.« von Peer Martin gemeinsam in der Leserunde zu lesen. Wir vergeben dafür 20 Rezensionsexemplare in Print.

Bewerbungsfrage: Was erwartest du von diesem Titel und wie ist dein Eindruck zur Leseprobe?
303 BeiträgeVerlosung beendet
N
Letzter Beitrag von  Nanaschuvor 3 Jahren

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 466 Bibliotheken

von 200 Lesern aktuell gelesen

von 12 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks