Peer Martin Winter so weit

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(16)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Winter so weit“ von Peer Martin

Die Geschichte von Calvin und Nuri. Syrienkrieg, IS und Rechtsextremismus verwoben zu einem dramatischen Plot. Was wie eine Romeo-und-Julia-Geschichte begann, schlug in ein brennendes Inferno um, das Inferno, in dem Calvin Nuri verlor. Doch ihm, dem ehemaligen Neonazi, hat die Liebe zu dem syrischen Flüchtlingsmädchen die Augen geöffnet. Jetzt ist alles, was er ihr am Ende geben konnte, ein letztes Versprechen: das, die 13-jährige Dschinan aus Syrien herauszuholen. Und so führt der Weg Calvin durch zerstörte Städte, verschneite Berge und in die Hände des IS. Doch Aufgeben ist keine Option, nicht mehr. Mutig, realistisch, authentisch und bewegend: von Peer Martin, dem Jugendjury-Gewinner des Deutschen Jugendliteratur-Preises.

Stöbern in Jugendbücher

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Für mich war das Buch ein wunderbares Märchen mit einem Hauptcharakter, der sich einmalig entwickelt hat. Respekt!!

planty

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Ein episches Finale! <3 Muss man gelesen haben

Black-Bird

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Schönes Cover . Spannender Schreibstil vorallem durch den Sichtwechsel. Jedoch manche Stellen sehr "hart".Aber so ist das Leben.

Kallisto92

Brennender Durst

Die Grundidee finde ich gut, aber leider hat mich der Roman nicht mitgenommen. Die beiden Hauptpersonen waren und blieben recht farblos.

QueenSize

Oblivion - Lichtflimmern

Der Roman ist wieder sehr gut gelungen! Flüssiger Schreibstil mit dem gewissen Etwas ;)

lilakate

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

WIE ZUR HÖLLE KANN MAN AUF LB EINEM BUCH 100 STERNE GEBEN?! Es hat mich auf den letzten 150-200 Seiten einfach nur zerstört 😥😲😤

eulenauge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wichtig für alle, wichtig dafür, sich wieder in Erinnerung zu rufen, wie groß die Welt ist.

    Grenzlandtage
    jaylinn

    jaylinn

    Diese Rezension erscheint auch auf meinem Blog www.zeilenliebe.wordpress.com.    Allgemeines: Im Dezember 2016 ist ein gemeinsames Buch der beiden Autoren Peer Martin (Sommer unter schwarzen Flügeln, Winter so weit) und Antonia Michaelis (Die Attentäter, Das Institut der letzten Wünsche) erschienen. Blau unterlegt, könnt ihr entdecken, welche Bücher der jeweiligen Autoren ich bereits auf meinem Blog rezensiert habe. Grenzlandtage oder Das Glück der Wanderfalter hat 464 Seiten und ist als broschiertes (und wie ich finde sehr empfindliches) Taschenbuch publiziert worden. Vorweg kann ich gleich sagen, dass dieses Buch keine leichte Kost ist, was bereits das Cover dem aufmerksamen Betrachter suggeriert. Vom Versand waren die Ecken meines Exemplars bereits ein wenig angestoßen, da kann vermutlich keiner was dran ändern. Aber die Beschichtung, quasi eine dünne Plastikschicht, ging bei mir während des Lesens sowohl vorne als auch hinten bereits ab. Das sieht sehr unschön aus und fühlt sich nicht gut an. Bitte bei der äußeren Qualität etwas nachbessern. Inhalt: „Zwei Wochen Ferien auf der winzigen griechischen Insel liegen vor Jule. Das Meer ist blau, die Nächte sternenklar. Alles scheint perfekt. Bis Jule den Jungen mit den verbundenen Händen trifft und begreift, wer er und die anderen sind, die im Verborgenen leben. Jules Welt gerät aus den Fugen. Denn das Meer ist ein Grab, die Nächte sind kalt und das Dorf ein Ort des Misstrauens. Und quer durch die Wellen läuft eine Grenze, die niemand sieht. Eine tödliche Grenze. Eine berührende Liebesgeschichte vor aktuellem politischen Hintergrund, die Flüchtlings-Schicksale einfühlsam und greifbar schildert. Die beiden Autoren wurden von der Jugendjury des Jugendliteraturpreises nominiert.“ (Quelle: Verlagsgruppe Oetinger) Meine Meinung: Mir war vor der Lektüre dieses Buches bewusst, dass es ein echtes, ehrliches, hartes, berührendes und wahrhaftiges Buch sein wird. Doch warum wusste ich das? Ganz einfach: Weil ich bereits (fast) alle Bücher von Peer Martin und Antonia Michaelis gelesen, ja förmlich in mich aufgesogen habe. Und die Bücher beider Autoren sind kurz gesagt einfach anders. Echt. „“Wir hatten sieben Schwarzafrikaner an Bord. Du wirst keine Afrikaner finden auf dieser Insel. Sie verstecken sich gut, besser als alle anderen. Sie verstecken sich unter den Wellen.“ Er machte eine Pause.“ Da… verstecken sich noch eine Menge mehr Menschen.“ (S. 134)“ Schon nach dem Lesen der Widmung wusste ich, dass ich ein besonderes Buch in Händen halte (ich hoffe sehr, dass wir nicht wirklich Asmans Geschichte lesen). Und beim ganz genauen Hinschauen, entdeckte ich auch, dass Grenzlandtage nicht der ganze Titel des Buches ist, was man bei dem gewählten Cover ja denken könnte. Das Glück der Wanderfalter klingt groß, klingt gut, klingt nach Hoffnung in der Dunkelheit der Flucht und gewinnt im Laufe der Handlung an Bedeutung. Ich liebe sowohl Peer Martins als auch Antonia Michaelis Bücher. Beide zaubern mit Worten, beschönigen dabei aber gleichzeitig rein gar nichts, was in Jugendbücher eher selten der Fall ist. Vielleicht sind sich diese beiden Schriftsteller ähnlich genug, um das Kunststück zu meistern, ein völlig in sich stimmiges Buch zu zweit zu verfassen? Ja, das sind sie. Man möchte als Leser bereits nach den ersten paar Seiten wissen, wie die Geschichte weiter gehen wird. Während der Lektüre fühlte ich mich ein wenig so, als wenn Nuri aus Sommer unter schwarzen Flügeln und Winter so weit gleich wieder anfangen würde, von Syrien zu erzählen. Der Schreibstil dieses Buches begeistert mich wirklich. Realität und Träume verschwimmen, gleichzeitig hatte ich das Gefühl, wieder bei Nuri und Calvin zu sein. Es wirkt als könnten auch sie ein Teil der Welt von Jule und Asman, den beiden Protagonisten von Grenzlandtage, sein- was sie ja auch irgendwie sind, da sie in Peer Martins Erzählungen existieren. „Wie viele solcher Kunstwerke hat das Mittelmeer in den letzten Jahren geschaffen? Wenn es ein Museum gäbe. Ein Museum der Nicht-Angekommenen. Man bräuchte Hallen, riesige Hallen (S. 175).“ So viel Gewalt und so viel Leid. Dabei wollen doch alle Menschen nur so gut es geht leben. So unnötig passiert so viel. Ich kann Jules Verhalten irgendwie total nachvollziehen. Sie ist durch ihren Griechenlandurlaub plötzlich „drin“, völlig vereinnahmt von der Situation, der Not der Flüchtlinge. Sie will helfen und muss es quasi auch. Kennt ihr dieses Gefühl? „Der Abend fand sie allein auf der Terrasse, neben einem braunen Packpapierpaket mit drei Wolldecken und einem großen, himmelblauem Kissen darin. Ein Tropfen auf dem heißen Stein, ein winziger Rettungsring im Mittelmeer. Drei Decken waren drei mehr als keine (S. 234).“ Fazit: Mich haben die Grenzlandtage gepackt. Die Lektüre dieses Jugendbuches setzt einen erfahreneren Leser voraus. Aber seien wir mal ehrlich, unerfahrene Leser werden dieses Buch höchstens aus Versehen in die Hand nehmen. Vor allem vor den aktuellen Geschehnissen in Aleppo wird dieses Buch so wichtig. Wichtig für alle, wichtig dafür, sich wieder in Erinnerung zu rufen, wie groß die Welt ist und wie viel wir erfolgreich verdrängen. Wir müssen lernen, zu verstehen. (Nebenbei bemerkt sollte auch jeder dringend Sommer unter schwarzen Flügeln, Winter so weit von Peer Martin und Die Attentäter von Frau Michaelis lesen.)

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Grenzlandtage" von Antonia Michaelis

    Grenzlandtage
    NetzwerkAgenturBookmark

    NetzwerkAgenturBookmark

    Flüchtlings-Schicksale - einfühlsam und greifbar *Berührende Liebesgeschichte vor aktuellem politischen Hintergrund*Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde mit Antonia Michaelis und Peer Martin. Mit "Grenzlandtage" schaffen die Autoren anderen Blickwinkel auf die Flüchtlingssituation. Bewerbt Euch direkt für die Leserunde und erlebt das Buch gemeinsam in einer Leserunde.Beide Autoren werden die Leserunde begleiten.Lesealter ab 15 JahrenZwei Wochen Ferien auf der winzigen griechischen Insel liegen vor Jule. Das Meer ist blau, die Nächte sternenklar. Alles scheint perfekt. Bis Jule den Jungen mit den verbundenen Händen trifft und begreift, wer er und die anderen sind, die im Verborgenen leben. Jules Welt gerät aus den Fugen. Denn das Meer ist ein Grab, die Nächte sind kalt und das Dorf ein Ort des Misstrauens. Und quer durch die Wellen läuft eine Grenze, die niemand sieht. Eine tödliche Grenze.Antonia Michaelis, Jahrgang 1979, in Norddeutschland geboren, in Süddeutschland aufgewachsen, zog es nach dem Abitur in die weite Welt. Sie arbeitete u.a. in Südindien, Nepal und Peru. In Greifswald studierte sie Medizin und begann parallel dazu, Geschichten für Kinder und Jugendliche schreiben. Seit einigen Jahren lebt sie nun als freie Schriftstellerin in der Nähe der Insel Usedom und hat zahlreiche Kinder und Jugendbücher veröffentlicht, facettenreich, fantasievoll und mit großem Erfolg. »Der Märchenerzähler«, ihr erstes Buch für junge Erwachsene, wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. www.antonia-michaelis.dePeer Anders Martin wurde 1968 in Hannover geboren. Nach einem Studium der Sozialpädagogik arbeitete er mehrere Jahre mit Jugendlichen in Berlin, Brandenburg und Vorpommern, zuletzt auf der Insel Rügen. Diese Erfahrungen und die Gespräche mit einem syrischen Freund brachten ihn schließlich dazu, seinen ersten Roman niederzuschreiben, der auf vielen langen Spaziergängen an den Stränden der Ostseeküste entstand, wo er die Geschichte zuerst der geduldigen Hündin Lola erzählte. Inzwischen lebt er mit seiner Frau, drei Kindern und Lola in Quebec.Gewinner Jugendbuchpreis 2016Ich suche für die Leserunde zu "Grenzlandtage" von Antonia Michaelis und Peer Martin Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten. Hierfür werden 20 Bücher zur Verfügung gestellt. Wir freuen uns auch über Blogger in der Leserunde. Solltet Ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung Eure Blogadresse bei. Bewerbungsaufgabe:  Warum möchtest ausgerechnet Du dieses Buch gerne lesen? *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des BuchesErwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 349
    Hasselnuss

    Hasselnuss

    27. December 2016 um 11:18
    Beitrag einblenden
    camilla1303 schreibt Der Tipp war zwar nicht für mich bestimmt, möchte mich aber trotzdem herzlich bedanken. Ich habe das Buch bisher noch gar nicht gekannt und schon einmal auf meine Leseliste für 2017 geschrieben.

    Der Tipp war natürlich für alle gedacht, die das Buch noch nicht kennen, sich mit der Thematik auseinandersetzen wollen und vielleicht einfach eine spannende Geschichte lesen wollen. Also ...

  • Tolle Fortsetzung von Sommer unter schwarzen Flügeln

    Winter so weit
    Wildpony

    Wildpony

    Winter so weit - Peer Martin Kurzbeschreibung Amazon: Calvin, 19, ehemaliger Neonazi, hat durch seine Liebe zu dem syrischen Mädchen Nura gelernt, umzudenken. Er hat seine Clique verlassen, Namen und Identität geändert und den Ausstieg geschafft.Doch er hat Nura verloren.Im Feuer, ganz am Ende, hat er ihr ein Versprechen gegeben: die dreizehnjährige Dschinan aus Syrien herauszuholen. Und er macht sich, zusammen mit Nuras Bruder Kamal, auf den Weg: Gegen alle Vernunft, gegen alle Regeln. Hinein in das Land, aus dem täglich Hunderte von Menschen fliehen.Während Calvins früherer Freund Pascal sich bemüht, Nuras Eltern in Berlin aufzuspüren und zu beseitigen, führt Calvins Weg durch zerstörte Städte und winterliche Berge. Er erlebt Zerstörung und Gewalt, Folter und Tod, doch immer wieder erfährt er auch eine Gastfreundschaft, die ihm neu ist. Als er in die Hände des IS gerät, weiß er, dass er nicht aufgeben wird. Denn nur wenn es ihm gelingt, Dschinan zu finden und zu retten, kann er, auf seine Weise, auch Nura wiederfinden. Mein Leseeindruck: Nachdem ich mit großer Begeisterung Sommer unter schwarzen Flügeln gelesen hatte freute ich mich über die Fortsetzung unter dem Titel: Winter so weit. Und auch mit dieser Fortsetzung konnte mich der Autor Peer Martin wieder voll überzeugen. Auch dieses Buch ist sehr gefühlvoll und emotional, spannend und teils atemberaubend. Man erlebt den Horror des Krieges in Syrien und bewundert auch ein wenig den Mut des Protagonisten Calvin, der vom ehemaligen Neo-Nazi durch seine Liebe zu einem syrischen Mädchen sein Leben komplett geändert hat und nun auch noch sein Leben aufs Spiel setzt um Dschinan aus dem Kriegsgetümmel in Syrien zu holen. Man erlebt beim lesen viel der schlimmen Ereignisse hautnah mit und hofft und bangt mit. Die Spannung ist allgegenwärtig und ich hoffe das dieser tolle zweite Teil auch aus gedruckte Ausgabe noch erscheint, da ich die Serie sehr gerne ganz im Regal stehen hätte. Es soll ja 2016 noch ein dritter Teil dazu erscheinen. Fazit: Es lohnt sich wirklich beide bisher erschienenen Teile zu lesen. Ich kann diese Bücher wirklich nur empfehlen. Gerade in unserer jetzigen Zeit ist dieses Thema hochaktuell und man versteht die Menschen die vor diesem Krieg flüchten viel besser und empfängt sie dann mit ganz anderen Augen in unserem sicheren Land. Von mir gibt es 5 Sterne für Band 2 und eine Leseempfehlung.  

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Winter so weit" von Peer Martin

    Winter so weit
    TomMuenster

    TomMuenster

    eBook Leserunde zu "Winter so weit" von Peer Martin Eine Reise in ein zerstörtes Land, auf der Suche nach einem verschwundenen Mädchen … Im August 2016 erscheint der zweite Teil von „Sommer unter schwarzen Flügeln“, Peer Martins Debütroman über eine Liebe zwischen Syrienkrieg und deutschem Rechtsextremismus. Gerade hat das erste Buch den „Friedolin 2015“ der Stiftung Weltethos gewonnen. And now, Ladies and Gentlemen: Auf Grund der Aktualität der Flüchtlingsproblematik und des IS-Terrors zieht Oetinger die Erscheinung des E-Books zu Winter so weit vor! Das E-Book ist ab dem 18.12.2015 im Handel. Wir suchen 10 Leser, die das Buch gemeinsam mit dem Autor in der Leserunde lesen und darüber diskutieren möchten. Blogger dürfen sich gerne mit Blog-Adresse bewerben! Calvin, 19, ehemaliger Neonazi, hat durch seine Liebe zu dem syrischen Mädchen Nura gelernt, umzudenken. Er hat seine Clique verlassen, seine Identität geändert, den Ausstieg geschafft. Doch er hat Nura verloren.  Im Feuer hat er ihr ein Versprechen gegeben: die dreizehnjährige Dschinan aus Syrien herauszuholen. Und er macht sich, zusammen mit Nuras Bruder, auf den Weg: gegen alle Vernunft, gegen alle Regeln. Hinein in das Land, aus dem täglich Hunderte von Menschen fliehen. Leseprobe & Flyer zum Downloaden http://unter-schwarzen-fluegeln.com/winter/ Website zum Buch http://unter-schwarzen-fluegeln.com/ Über den Autor Peer Anders Martin wurde in Hannover geboren und arbeitete als Sozialpädagoge mit Jugendlichen in Berlin, Brandenburg und Vorpommern. Diese Erfahrungen und die Gespräche mit einem syrischen Freund brachten ihn dazu, seinen ersten Roman niederzuschreiben. Inzwischen lebt er mit seiner Frau, drei Kindern und Hündin Lola in Quebec und arbeitet an der Vollendung der Trilogie.  Bedingungen ·         Ihr kennt "Sommer unter schwarzen Flügeln" oder lest das Buch noch, ehe die Leserunde mit dem zweiten Band beginnt. ·         Ihr seid mindestens 16 Jahre alt ·         Die Gewinner erhalten einen Gutschein / Code für das E-Book ·         Mit der Teilnahme verpflichtet ihr euch, zu jedem der Abschnitte etwas zu schreiben und am Ende eine Rezension auf Lovelybooks und mindestens einer weiteren Plattform zu veröffentlichen Bewerbungsfrage & Teilnahme Was erwartet ihr nach dem ersten Band nun vom zweiten? Oder: Habt ihr schon mal einem Flüchtling in Deutschland geholfen und wenn ja, wie? Schickt mir eine PN mit der Antwort auf obige Frage, eurem Namen und ganz wichtig der E-Mail-Adresse sowie die gewünschte E-Book-Plattform. Diese Daten leite ich an Oetinger weiter, die die E-Book-Download-Links per Mail versenden. Ich drück euch die Daumen! Tom

    Mehr
    • 499
  • Ein nie enden wollender Krieg :-(

    Winter so weit
    Drei-Lockenkoepfe

    Drei-Lockenkoepfe

    19. January 2016 um 12:03

    Teil eins "Sommer unter schwarzen Flügeln" durfte ich im letzten Jahr lesen und rezensieren. Da dieses Buch mir sehr gefallen hat, habe ich mich sehr gefreut auch Band 2 "Winter so weit" lesen zu dürfen. Der Autor Peer Martin arbeitet an einer Fortsetzung die hoffentlich schon im nächsten Jahr erscheinen wird. "Sommer unter schwarzen Flügeln" wurde mittlerweile mit dem Jugendbuchpreis Friedolin 2015 und dem Jugendbuchpreis Eselsohr 2015 ausgezeichnet. Winter so weit ist ein Folgeband und sollte auch in Reihe gelesen werden, da zu viele Informationen fehlen würden und die Bücher eine fortlaufende Geschichte erzählen. Diese Geschichte von Nura und Calvin überdauert nun schon einige Jahre, ist dennoch brandaktuell. Die Flüchtlingswelle ist bei uns angelangt. Jeden Tag hören und lesen wir darüber. Aber wie fühlen sich die Menschen in Syrien? Was erleben sie? Peer Martin erzählt uns von Calvin, einem ehemaligen Neonazi, der sich einen Weg durch das Krisengebiet bahnt. Auf der suche nach Dschinan. Um Nuri ihren letzten Wunsch zu erfüllen. Er betritt eine Hölle nach der anderen. Jeder kämpft gegen jeden. Zumindest hat dies auf den ersten Blick den Anschein. Beeindruckend ist das diese Menschen, gebeutelt von Angst und Hunger, dennoch mit einem Fremden ihr weniges teilen. Calvin durfte die Gastfreundschaft der Syrer erleben. Trotz des Krieges sind noch immer Menschen bereit Opfer zu bringen. Mit dem Sinn für die nötigen Details, ohne dabei ausufernd zu werden, lässt Peer Martin die Szenerie vor dem inneren Auge des Lesers entstehen. Die Grausame Wahrheit und Brutalität die Menschen an Menschen ausüben wird an vielen Stellen nur angedeutet, der Rest wird der Fantasie des Lesers überlassen. Sprachlich ist das Buch angenehm aufgebaut und lässt sich zügig lesen. Die Kapitel sind etwas lang geraten, aber das ist nur meine persönliche Vorliebe am Kapitelende zu pausieren ;-). Nach jedem Kapitel hat der Autor, wie auch schon im ersten Band, Schlagworte und Homepages zum recherchieren angehängt. An manchen Stellen hat der Autor zu sehr seine Fantasie spielen lassen. Es lief einfach zu glatt für Calvin. Dennoch bin ich mehr als begeistert von diesem Werk. Es zeigt uns eine andere Seite des Syrienkrieges die wir nicht kennen. Einige der Protagonisten haben sich entwickelt. Hier passt das Sprichwort "einmal ein Nazi immer ein Nazi" überhaupt nicht. Manchmal muss man den Menschen nur die Augen öffnen und sie über ihre eigene Türschwelle sehen lassen. Ich war sehr begeistert von der Wandlung Calvins. Er ist nicht der einzige der eine fantastische Entwicklung zeigte. Aber ich würde hier zu viel verraten.... Peer Martin ist es gelungen mich nachdenklich zu stimmen. Er informiert auf eine unterhaltsame Weise über die Ereignisse in Syrien, aber auch über die Flüchtlinge und deren Leben in Deutschland. Deutschland ist nicht das Land in dem Milch und Honig fliesst. Peer Martin hat zu seinen Büchern eine umfangreiche Homepage erstellt. Dies ist ein sehr aktuelles und wichtiges Thema, daher stellt er auch Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Besonders gefallen mir die zusammengetragenen Daten und Fakten über Syrien. Es sind viele Informationen die wir über die Medien nicht bekommen. === Bücher dieser Reihe === Band 1 - Sommer unter schwarzen Flügeln Band 2 - Winter so weit Band 3 - Feuerfrühling (Erscheint voraussichtlich Ende 2016?) === Der Autor === Peer Anders Martin wurde 1968 in Hannover geboren. Schon als Jugendlicher interessierte er sich neben Basketball, Eckkneipen und Schwarzweißfilmen für das Schreiben, kam allerdings über merkwürdige Kurzgeschichten nie hinaus. Nach einem Sozialpädagogikstudium in Berlin (wo er seine ganz erstaunliche Frau und erste Leserin kennenlernte) arbeitete er mehrere Jahre mit Jugendlichen in Berlin, Brandenburg und Vorpommern, zuletzt auf der Insel Rügen. Diese Erfahrungen und die Erzählungen eine syrischen Freundes brachten ihn schließlich dazu, seinen ersten Roman niederzuschreiben, der auf seinen vielen langen Spaziergängen an den Stränden der Ostseeküste entstand, wo er seine Geschichte zuerst der geduldigen Hündin Lola erzählte. Seit kurzem lebt er mit seiner Frau, drei Kindern und Lola in Quebec und konzentriert sich ganz auf seine Geschichten (und natürlich seine Kinder).

    Mehr
  • Lernen zu verstehen

    Winter so weit
    jaylinn

    jaylinn

    Diese Rezension erscheint auch auf meinem Blog www.zeilenliebe.wordpress.com! Ich möchte euch allen frohe Weihnachten wünschen :-)! Heute stelle ich euch ein Buch vor, das mir sehr am Herzen liegt. Es handelt sich um einen zweiten Band. Beispielsweise durch die Inhaltsangabe werden also Spoiler zum ersten Band (,den ihr unbedingt lesen müsst,) auftauchen. Allgemeines: Winter so weit ist am 18.12.2015 als zweiter Band einer dreiteilig angelegten Reihe erschienen. Meine Rezension zum ersten Band von Peer Martin findet ihr hier. Inzwischen wurde der erste Band mit dem Jugendbuchpreis Friedolin 2015 und dem Jugendbuchpreis Eselsohr 2015 ausgezeichnet. Unbedingt vor dem zweiten Band lesen. Laut Oetinger ist das Buch vorerst exklusiv als E-Book erhältlich. Durch die Leserunde bei Lovelybooks habe ich erfahren, dass noch nicht klar ist, ob das Buch auch als Printversion (voraussichtlich August / September 2016) bei Oetinger erscheinen wird. Wenn nicht, wird es vom Autor selbst veröffentlicht. Winter so weit hat eine Altersempfehlung ab 16 Jahren. Diese sollte unbedingt beachtet, wenn nicht sogar nach oben korrigiert werden. Inhalt: (Ab hier werden Ereignisse aus dem ersten Band erwähnt!) “Calvin, 19, ehemaliger Neonazi, hat durch seine Liebe zu dem syrischen Mädchen Nura gelernt, umzudenken. Er hat seine Clique verlassen, Namen und Identität geändert und den Ausstieg geschafft. Doch er hat Nura verloren. Im Feuer, ganz am Ende, hat er ihr ein Versprechen gegeben: die dreizehnjährige Dschinan aus Syrien herauszuholen. Und er macht sich, zusammen mit Nuras Bruder Kamal, auf den Weg: Gegen alle Vernunft, gegen alle Regeln. Hinein in das Land, aus dem  täglich Hunderte von Menschen fliehen. Während Calvins früherer Freund Pascal sich bemüht, Nuras Eltern in Berlin aufzuspüren und zu beseitigen, führt Calvins Weg durch zerstörte Städte und winterliche Berge. Er erlebt Zerstörung und Gewalt, Folter und Tod, doch immer wieder erfährt er auch eine Gastfreundschaft, die ihm neu ist. Als er in die Hände des IS gerät, weiß er, dass er nicht aufgeben wird. Denn nur wenn es ihm gelingt, Dschinan zu finden und zu retten, kann er, auf seine Weise, auch Nura wiederfinden.” (Quelle: Peer Martin) Meine Meinung: Tja, wie wird man einem solchen Buch gerecht? Schon beim ersten Band fiel mir das schwer. Aber der zweite Band hat die Messlatte noch einmal höher gelegt. Manchmal werden Autoren ihrem Auftaktband nicht gerecht. Manchmal ist der zweite Teil nur ein Lückenfüller. Peer Martin hat es jedoch geschafft, den zweiten Band noch besser werden zu lassen! Für Winter so weit habe ich sogar zum E-Book-Reader gegriffen und es nicht bereut. Wie hat Peer Martin das gemacht? In Winter so weit gibt es erneut zwei Handlungsstränge. Zum einen befinden wir uns in Berlin bei Nuras Familie, zum anderen begleiten wir Calvin und Kamal nach Syrien. Beide Handlungsstränge sind gut ausgearbeitet und ergänzen sich. Vor allem die Ereignisse in Syrien sind heftig. Auf ihnen liegt meiner Meinung nach ein inhaltlicher Fokus. Sie werden ungeschönt beschrieben – daher empfehle ich das Buch nicht als Jugendbuch. Auch den zweiten Teil dieser Reihe zeichnet eine sehr realitätsnahe Recherchearbeit aus. Man hat beinahe das Gefühl, die aktuellen Ereignisse der Flüchtlingskrise nachzulesen, sich weiterzubilden. Eine unglaubliche und schockierende Stimmung wird vermittelt. Teilweise kann man sich als Leser die Ereignisse bildhaft vorstellen. Nach einigen Kapiteln muss ich zum Einschlafen erstmal etwas Seichteres lesen, obwohl ich am liebsten weiter in Winter so weit gelesen hätte. Peer Martin baut alle Charaktere aus und führt neue ein. Sie entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter und ihre Handlungsstränge werden auf hohem Niveau miteinander verknüpft. Seine Sprache ist während der Handlung des gesamten Buches poetisch – für mich macht diese Sprachgewandtheit einen großten Teil der vermittelten Athmosphäre aus. Besonders gefallen hat mir die Beschreibung der syrischen Gastfreundschaft. Zwischendurch habe ich mir die Frage gestellt, wie dieses Buch nur ausgehen soll. Ich wurde inhaltlich nicht enttäuscht. und bin gespannt auf den dritten Band. Welches Stück Zeitgeschichte wird in dieser mutigen Geschichte wohl noch verarbeitet? Ich wünsche mir, dass Oetinger zeitnah eine Printausgabe herausbringt! Fazit: Dieses Buch kann Augen öffnen, schockieren, aber auch eine gute Geschichte erzählen. Wie schon beim ersten Band kann ich euch nur ans Herz legen, Winter so weit zu lesen. Mit diesem Roman kann man lernen zu verstehen.

    Mehr
    • 3
    jaylinn

    jaylinn

    18. January 2016 um 17:46
  • Grandioser zweiter Band!

    Winter so weit
    Line1984

    Line1984

    Sommer unter schwarzen Flügeln war für mich eines der emotionalsten Bücher die ich je gelesen hatte. Selten hat ein Buch derart viele verschiedene Emotionen in mir hervorgerufen. Daher war für mich sofort klar das ich auch den zweiten Teil Winter so weit lesen werde, denn ich musste einfach wissen wie es mit Calvin weiter geht. Ich versuche in meiner Rezension nicht zu Spoilern doch bei diesem Buch ist es wirklich schwer. Calvin der Nazi und Nuri das syrische Flüchtlingsmädchen. Mittlerweile ist Calvin ausgestiegen und lebt zu seinem Schutz in einem Zeugenschutzprogramm, die Ereignisse haben ihn gezeichnet und er wird nie mehr der selbe sein. Doch er hat sein Versprechen was er Nuri gab nicht vergessen, er macht sich auf den Weg nach Syrien, gemeinsam mit Nuris Bruder. Das was ihn in Syrien erwartet hat mich geschockt. Ich war nachdem ich das Buch beendet hatte völlig am Ende und musste die ganze Story erst einmal verdauen und sacken lassen. In Syrien trifft Calvin auf die verschiedensten Menschen, obwohl Krieg herrscht wird Calvin immer freundlich empfangen. Es wird ihm ein Schlafplatz angeboten und er bekommt Nahrung. Das ist etwas was mich wirklich sprachlos macht, diese Menschen sind füreinander da, immer! Der Schreibstil des Autoren ist locker und flüssig. Als ich mit dem lesen begonnen habe konnte ich nicht mehr aufhören. Erzählt wird die Geschichte wieder auch zwei verschieden Sichtweisen, das bescherte mir natürlich einen Recht guten Überblick. Ich hatte während des lesen immer wieder Momente an denen ich nicht mehr konnte. Ich musste das Buch einfach mal auf die Seite legen, das meine ich aber nicht im Negativen Sinn. Viel mehr haben mich die Ereignisse in Winter so weit wirklich mitgenommen. Die Charaktere aus dem Buch kennt der Leser zum größten teil schon aus dem ersten Band, doch natürlich kommen auch neue Charaktere hinzu. Ich für meinen Teil fand die Protagonisten authentisch, realistisch und detailliert beschrieben. Die Handlung ist wirklich nichts für schwache nerven oder für zartbesaitete Leute. Dieses Buch hat mir die verschiedensten Emotionen beschert, ich war traurig, ich war wütend, ich war fassungslos und so vieles mehr. Die Thematik in diesem Buch könnte aktueller nicht sein. Dieses Buch regt klar zum nachdenken an, es öffnet die Augen. Ein Buch welches ich so schnell nicht vergessen werde. Ein grandioser zweiter Band der seinem Vorgänger in nichts nachsteht. Schon jetzt bin ich sehr gespannt auf den letzten Band der Reihe und werde diesen natürlich auch lesen. Absolute Empfehlung von mir. Lest diese beiden Bücher, ihr werdet sie nicht mehr vergessen. Fazit: Mit Winter so weit ist dem Autoren ein eindringliches und auch wachrüttelndes Jugendbuch gelungen welches ich nicht mehr vergessen werde. Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl, 5 Eulen!

    Mehr
    • 2
  • Nach dem harten Winter folgt hoffentlich ein schöner Frühling

    Winter so weit
    paevalill

    paevalill

    16. January 2016 um 14:00

    Mit "Sommer unter schwarzen Flügeln" überraschte Peer Martin mit einer wahnsinnig spannenenden Romeo und Julia Geschichte zwischen einem Jugendnazi und einem syrischen Flüchtingsmädchen, die sich zum Veröffentlichungstermin als erschreckend aktuell herausstellte. In "Winter so weit" erzählt Peer Martin die Geschichte der mal mehr, mal weniger lieb gewonnen Charaktere weiter. Wie der Titel andeutet, ist es für keinen ein einfacher Lebensabschnitt. Da ich Spoiler so gut es geht vermeiden möchte, werde ich mich mit dem Inhaltlichen etwas zurückhalten. Nach dem Brand im Flüchtlingsheim versuchen die Hinterbliebenen mit ihren vermeintlichen und realen Verlusten so gut wie möglich zurechtzukommen. Neben der Trauer müssen sie sich mit neuen und alten Bedrohungen arrangieren, Calvin und Nuris Bruder Hamal verschlägt es dabei bis hinter die syrische Grenze. Auf der Suche nach unterschiedlichen Zielen geraten sie in die Fänge des Bürgerkriegs, sie schließen zudem unfreiwillig Bekanntschaft mit dem Daisch, besser bekannt als IS. Die zweite Gruppe, um die sich das Buch dreht, kämpft sich währenddessen durch den Berliner Flüchtlingsalltag mit all seinen Problemen durch. Dieses Mal sind die Nazis weniger plump, sondern betont bürgerlich mit heidnischen Bräuchen. Trotz expliziter, brutaler Szenen verliert sich der Leser niemals in der Hoffnungslosigkeit. Sprachlich schafft der Autor wie beim Vorgänger  problemlos den Spagat zwischen realistisch-kalter Gewaltszenen und gezielt eingesetzter lyrischer Sprache. In Syrien ist ein Mädchen mit goldenem Schimmer sinnbildlich die Hoffnung für alle, denen sie begegnet. Obwohl die Situation in Syrien und Deutschland kaum unterschiedlicher sein könnte, erleben die Protagonisten an Schlüsselszenen sehr ähnliches, wenn auch auf eine völlig andere Art und Weise. Diese vermeintlichen Gemeinsamkeiten, die im syrischen Kriegszustand aber häufig den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen, schildern die Grausamkeit des Kriegs und die Notwendigkeit von Asyl besser als es jedes Lehrbuch vermitteln könnte. Bei der Vielzahl an Erlebnissen entwickeln sich die Charaktere extrem in ihrer Persönlichkeit weiter. Der Grat zwischen (Un-) Glaubwürdigkeit und guter Umsetzung ist schmal, wird aber auch hier gut größtenteils gut gemeistert. Schön ist es, dass der Leser im Verlauf des Buchs sowohl auf neue als auch verloren geglaubte Charaktere stößt. Die Stichworte für Internetrecherchen am Ende jeden Kapitels wurden weiter beibehalten. Wer möchte, kann sich also weiter mit interessanten Themen beschäftigen. Wer einfach nur die Geschichte lesen möchte, kann dies ebenfalls tun. Alles in allem konnte mich die Fortsetzung weiter begeistern und lässt mich auf den abschließenden dritten Band freuen.

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung

    Winter so weit
    connychaos

    connychaos

    Bis vor kurzem war Calvin noch Neonazi, doch für das syrische Mädchen Nuri hat er sich geändert und ist ausgestiegen. Er führt ein neues Leben in einer neuen Stadt und mit einem neuen Namen. Auch Nuri hat er verloren. Sie ist damals in den Flammen im Asylbewerberheim gestorben. Dort hat er ihr versprochen, Dschinan, eine Freundin von Nuri, aus Syrien zu retten und sicher nach Deutschland zu bringen. Zusammen mit Kamal, Nuris Bruder macht er sich auf den Weg nach Syrien und begibt sich in Gefahr. Währenddessen sucht Calvins ehemaliger Kamerad Pascal nach Nuris Eltern um diese zu töten. Band 1 "Sommer unter schwarzen Flügeln" hat mir sehr gefallen und ich habe richtig auf die Fortsetzung gelauert. Ich wollte unbedingt wissen, wie es nun weitergeht. Die Geschichte ist brandaktuell, das Thema ist täglich in den Medien und betrifft uns alle. Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig und obwohl das Buch über 500 Seiten umfasst, hatte ich es ruck zuck ausgelesen. Ich wollte einfach wissen, wie die Geschichte von Calvin und Kamal in Syrien ausgeht. Die Protagonisten werden sehr facettenreich und authentisch beschrieben. Vor allem Nik, Andrea und den kleinen Ridha habe ich schnell ins Herz geschlossen. Die Figur der Frau Silbermann aus dem ersten Band habe ich sehr vermisst. Der Autor beleuchtet die Geschichte von beiden Seiten. Man erlebt die Nöte der Flüchtlinge aus Syrien die sie nun als in Deutschland haben. Die Fremdenfeindlichkeit, die ihnen von Neonazis und anderen rassistischen Randgruppen widerfährt. Und man erfährt von Calvin und Kamal, wie sie in Syrien ums nackte Überleben kämpfen. Die Geschichte ist spannend und regt zum Nachdenken an, manches erschien mir aber doch als zu unglaubwürdig, es gab einfach zu viele Zufälle. Am Ende eines jeden Kapitels hat der Autor Schlagworte angegeben, die man im Internet nachschlagen kann, so erhält man weitere Hintergrundinformationen. Ein gelungenes Buch nicht nur für Jugendliche ab 16 Jahren, ich bin auf die Fortsetzung sehr gespannt.

    Mehr
    • 3
    PeerMartin

    PeerMartin

    14. January 2016 um 21:14
  • Emotional, aufrührend - berührend!

    Winter so weit
    Mira20

    Mira20

    Mit Spannung habe ich die Fortsetzung von „Sommer unter schwarzen Flügeln“ erwartet. Tief bewegt habe ich das Buch nun zu Ende gelesen. Nach dem schrecklichen Brandanschlag im Asylcenter (Ende Band 1), lebt Calvin allein mit neuer Identität im Süden Deutschland. Angepasst und unauffällig besucht er die Berufsschule und geht zu den Terminen bei seinem Therapeuten. Tief in sich trägt er Schock und Trauer und leidet an seinem Identitätsverlust. Das Zeugenschutzprogramm soll dem ehemaligen Neonazi den Ausstieg aus der Szene ermöglichen, denn alle halten ihn für tot. Wie Nuri soll auch er im Feuer umgekommen sein. Als Nuris Bruder Kamal per Tweed seine Entlassung aus dem Krankenhaus ankündet, entschliesst Calvin sich der Vergangenheit zu stellen. Er besucht Kamal im Krankenhaus und teilt ihm mit, dass er nach Syrien reisen will um Nuris letzten Wunsch – Dschinan rauszuholen – zu erfüllen. Ein unmögliches Unterfangen, denn Calvin spricht weder arabisch noch englisch. Kamal schliesst sich ihm an, denn er will nicht so entwurzelt und tatenlos in Deutschland leben. Er will zurück. So spannen die zwei ungleichen jungen Männer zusammen und beginnen eine unglaubliche Reise in ein Land, das Calvin nur aus den Erzählungen Nuris kennt. Ein zweiter Handlungsstrang führt uns nach Berlin, zu Nuris Familie und den vielen Asylbewerbern, die sich zwischen Hoffen und Bangen versuchen in Deutschland zurechtzufinden und einzuleben. Jedes Kapitel fängt mit einem zum Thema passenden Zitat an. Alle Kapitel enden mit Vorschlägen zu einer möglichen Internetrecherche.Die Begriffe zu googlen lohnen sich, so kann sich der Leser nämlich selber so viel Hintergrundwissen holen wie er möchte. Wer aber glaubt, dass Peer Martin viel dramatisiert und erfunden hat, wird enttäuscht: Manches was man bei der persönlichen Recherche findet, ist in Wahrheit schlimmer als der fiktive Roman. Fazit Das sprachlich und inhaltlich anspruchsvolle Werk, gehört zum Besten, was ich je gelesen habe. Obwohl die Handlung des Buches direkt an den „Sommer unter schwarzen Flügeln“ anschliesst, erwartet den Leser eine neue Reise, die sich komplett von Teil 1 unterscheidet. Mit unglaublich kraftvoller, poetischer Sprache beschreibt der Autor ein von Krieg und Terror gezeichnetes Land, lässt uns mit Calvin Schmerz und Hoffnung teilen, bringt den Leser oftmals an seine Grenzen. Dieses Buch hat mich im Innersten berührt, hat meine Gefühle Schicht um Schicht freigelegt. Aber nicht nur Trauer und Entsetzen bleiben am Schluss zurück. Auch Hoffnung und Humor haben Platz. Selbstironisch geht Calvin auch mit den schwierigsten Situationen mit sich selber ins Gericht. Die Gastfreundschaft der Menschen wird mir besonders in Erinnerung bleiben.

    Mehr
    • 4
  • "Aber in eine Zeit ohne Gedanken kann man nicht zurück, wenn man einmal angefangen hat, zu denken."

    Winter so weit
    SteffiKa

    SteffiKa

    Inhalt (übernommen) Calvin, 19, ehemaliger Neonazi, hat durch seine Liebe zu dem syrischen Mädchen Nura gelernt, umzudenken. Er hat seine Clique verlassen, Namen und Identität geändert und den Ausstieg geschafft. Doch er hat Nura verloren. Im Feuer, ganz am Ende, hat er ihr ein Versprechen gegeben: die dreizehnjährige Dschinan aus Syrien herauszuholen. Und er macht sich, zusammen mit Nuras Bruder Kamal, auf den Weg: Gegen alle Vernunft, gegen alle Regeln. Hinein in das Land, aus dem täglich Hunderte von Menschen fliehen. Während Calvins früherer Freund Pascal sich bemüht, Nuras Eltern in Berlin aufzuspüren und zu beseitigen, führt Calvins Weg durch zerstörte Städte und winterliche Berge. Er erlebt Zerstörung und Gewalt, Folter und Tod, doch immer wieder erfährt er auch eine Gastfreundschaft, die ihm neu ist. Als er in die Hände des IS gerät, weiß er, dass er nicht aufgeben wird. Denn nur wenn es ihm gelingt, Dschinan zu finden und zu retten, kann er, auf seine Weise, auch Nura wiederfinden. Das Buch ist die Fortsetzung von „Sommer unter schwarzen Flügeln“. Es besteht aus zwei Handlungssträngen: Zum einen wird Calvins Reise nach Syrien erzählt, wir dürfen Teil haben an seinen Erlebnissen – positiv wie negativ – und er macht für mich eine totale Wandlung durch. Kennen gelernt als „aufrechten Deutschen“ und überzeugten Nazi hatte ich am Ende nicht das Gefühl einem Solchen 549 Seiten lang gefolgt zu sein. „Aber in eine Zeit ohne Gedanken, kann man nicht zurück, wenn man einmal angefangen hat, zu denken." Genau dieses Zitat trifft es! Calvin wurde vom unzufriedenen, wütenden und manchmal ohnmächtigen Teenager durch die Erlebnisse in Syrien zum Mann, der sich durch nicht brechen lässt. Im zweiten Erzählstrang erfahren wir, wie es mit Nuris Familie weitergegangen ist: Sie sind inzwischen in Berlin und auch dort müssen sie sich Tag täglich gegen rechtes Gedankengut und rechte Anschläge wehren. Die Organisation „Hellersdorf hilft“ – allen voran Nick und Andrea – versuchen, den Neuankömmlingen so gut es geht zu helfen. Nick, selber Syrier und vor 15 Jahren nach Deutschland gekommen, war für mich der einzige Charakter ohne Ecken und Kanten: Er lebte fast schon zu angepasst und hat dabei leider seine Wurzeln vergessen, oder vergessen wollen. Auch Cindy und Pascal tauchen in Berlin wieder auf: Cindy scheint nach dem Brand im Flüchtlingsheim, in dem Nuri ums Leben gekommen ist, endlich nachzudenken und entwickelt sich von der typischen „Nazi-Braut“ zu einer fast schon sympathischen Figur. Pascal bedarf keiner Worte. Der Schreibstil von Peer Martin hat mich auch in diesem Band wieder gefesselt: Eine außergewöhnliche bildhafte, sogar schon teilweise fast poetische Sprache (besonders schön fand ich die Assoziationen mit Farben) hat mich den Hauptprotagonisten nah sein lassen. Ich habe mit ihnen mitgefühlt und mitgelitten. Auch ein besonderer Humor – besonders der von Calvin - hat das Buch an manchen Stellen aufgelockert. Nach jedem Kapitel bekommt man Stichworte zur Internet-Recherche, die sehr informativ sind und die Geschichte super ergänzen und die politischen Hintergründe vertiefen. Und die Zitate vor jedem Kapitel haben darauf eingestimmt, wenn sie mich auch sehr oft sprachlos gemacht haben. Fazit: Ein wichtiges Buch, das mich wieder einmal sprachlos, nachdenklich und dankbar zurückgelassen hat. Sprachlos, dass es „Sowas“ in der heutigen Zeit wirklich noch gibt, nachdenklich, was man besser machen kann und muss und dankbar, dass ich in einem freien Land wie unserem leben darf. Lesen, lesen, lesen!!!

    Mehr
    • 3
    Hasselnuss

    Hasselnuss

    05. January 2016 um 15:30
  • Syrien und Deutschland im Winter 2013/14

    Winter so weit
    cyrana

    cyrana

    Dies ist der zweite Band nach "Sommer unter schwarzen Flügeln". Es ist nicht viel Zeit vergangen nach dem Ende des vorhergehenden Bandes. Calvin ist in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen worden und lebt als Anders Dobrowski in Bayern. Aber er muss immer an das Versprechen denken, dass er Nuri gegeben hat: "Hol Dschinan" raus und so fährt er zurück an die Ostsee, wo er Kamal im Krankenhaus besucht und dann gemeinsam mit Kamal die Reise nach Syrien antritt, um Dschinan zu finden und nach Deutschland zu holen. Doch ganz so einfach wird es natürlich nicht und dieses Mal erfährt der Leser durch Calvin über die schrecklichen Ereignisse in Syrien in der letzten Zeit, vor allem im Winter 2013/14. Ein zweiter Erzählstrang berichtet von Nuris Familie, die mittlerweile in Berlin-Hellersdorf in einem Asylbewerberheim lebt. Peer Martin zeigt uns mit den Jungadlern und der GDF (Gemeinschaft Deutscher Frauen) eine andere, gefährliche Seite des Rechtsradikalismus, die sich gerne hinter harmonischen Festen und Traditionen oder Zeltlagern versteckt, aber nicht zu unterschätzen ist. Aber es gibt auch andere Deutsche wie Andrea, die zusammen mit Nik in der Kolibrischule wöchentliche Treffen mit Kindern aus dem Heim veranstaltet und später an einem Theaterprojekt mitarbeitet. Dort und woanders treffen Ridha und Thore aufeinander und dabei zeigt sich sehr gut der Irrsinn des rechtsradikalen Gedankenguts. Thore erinnert manchmal an Calvin im ersten Band und Rhida ist der heimliche Held des Buches. In diesem Buch gibt es auch wieder sehr nachdenklich stimmende Zitate, die den Kapiteln vorangestellt sind und immer verschiedene Seiten eines Themas ansprechen. Und die schon aus dem ersten Band bekannten Begriffe für die Internetrecherche gibt es hier wieder, so dass dieses Buch viel mehr bietet als nur die reine Lektüre der Geschichte. Natürlich unterhält dieses Buch und Peer Martin überzeugt auch hier wieder durch seinen wunderbaren Umgang mit Sprache und überraschenden Wendungen innerhalb von Absätzen oder gar Sätzen. Aber das ist es nicht nur. Dem Autor gelingt es, seine Leser nachdenklich zu stimmen, er informiert über die Ereignisse in Syrien, aber auch den Umgang mit dem "Fremden" in Deutschland, er zeigt aber auch immer wieder Hoffnung und Miteinander und dass es möglich ist, umzudenken. Und dies geschieht nicht durch trockene Beschreibungen, sondern lebendige Erzählung, die so gar nicht langweilig ist. Dieses Buch sollte von vielen Menschen gelesen werden, um ein größeres Verständnis zu erhalten. Ein weiteres Plus ist die informative und ergänzende Website zur Reihe: http://www.unter-schwarzen-fluegeln.com/news/

    Mehr
    • 3
  • Es frisst sich in die Herzen seiner Leser und findet keinen Weg mehr aus diesen hinaus

    Winter so weit
    Hasselnuss

    Hasselnuss

    „Winter so weit“ ist der zweite von drei Bänden und die Fortsetzung von „Sommer unter schwarzen Flügeln“ von Peer Martin. Der dritte Band ist zu diesem Zeitpunkt (Dezember 2015) noch nicht erschienen. Zu Beginn der Geschichte dreht sich alles um Calvin, der irgendwo in einer kleinen bayerischen Stadt im Zeugenschutzprogramm untergekommen ist und nun wieder zu seiner alten Heimat irgendwo an der Ostsee aufbricht. Weiß ist die Farbe in die uns die ersten Absätze eintauchen lassen. Ein Weiß wie die Kälte im Winter, eine verschneite Landschaft mit gedämpften Geräuschen. Leere auch. Letztlich ein Neubeginn, ohne die Verbindungen zu Calvins altem Leben. Fremd sein. Die Abwesenheit seiner Familie, seiner Freunde. Und allem voran natürlich der Abwesenheit Nuris, Nuri die im ersten Band bei einem Brandanschlag auf ein Asylbewerberheim rechtsextremer Jugendlicher ums Leben kam. Weiß war somit auch der Rauch in dem Nuri umgekommen ist. Erinnerungen. Trostlosigkeit? Mehr eine Leere und ein Rest von Wut. „Winter so weit“ spielt wie im ersten Band schon an zwei Handlungsorten: zum einen reisen wir mit Calvin und Nuris Bruder Kamal nach Syrien wo ein schrecklicher Krieg tobt. Dies ist der reale Syrienkrieg, die Geschichte beginnt im Herbst 2013. Wir kommen in Kontakt mit Konvertiten auf dem Weg von Europa nach Syrien, dem Daisch (dem sogenannten Islamischen Staat), der al-Nusra-Front, der FSA, kurdischen Kämpfern und den Regierungstruppen. Doch „Winter so weit“ ist nicht primär ein Buch über den Krieg in Syrien, es ist mehr die Reise durch ein vom Krieg gezeichneten Land. Ein Land in dem trotz der brutalen Auseinandersetzungen Menschen leben, die sich menschlich verhalten und die Calvin auf seiner Reise unterstützen und ihm zur Seite stehen: ein Stoffhändler der auf der Seiten der Opposition steht, ein Arzt in einer zerstörten Stadt, aber auch vielen einfache Menschen, die selbst unter dem Krieg leiden müssen und denen Calvin begegnet und die uns Nuris Syrien neu erleben lassen. „Hol Dschinan raus“ hatte Nuri am Ende des ersten Bandes gesagt, und Calvin, der alles verloren haben zu scheint, macht sich daran diesen letzten Wunsch zu erfüllen. Die zweite Ebene spielt in Berlin und die Protagonisten sind hier Nuris Familie. Wir begegnen dem vor Jahren nach Deutschland ausgewanderten Syrer Nik, der wie viele andere neue Figuren wunderbar filigran gezeichnet wird, lernen Menschen kennen die sich im Umfeld des Asylantenheims in Hellersdorf bewegen, Menschen die helfen, aber auch solche die der neuen oder völkischen Rechten zuzuordnen sind. Der Familie um Thore, Menschen die nach außen hin nicht weiter auffallen hinter denen aber eine neue und große Gefahr steht. Thore gerät zwischen die Fronten, der Junge Ridha wächst einem so sehr ans Herz. Und Cindy und Pascal, auch sie werden im zweiten Band wieder eine Rolle spielen, und vieles bleibt hier bis zum Ende fast ungewiss oder anders gesagt: offen und spannend. Im den Tiefen des umkämpften Syriens trifft Calvin auf obdachlose Kinder er trifft einen Pater und wird sich immer wieder entscheiden müssen auf wessen Seite er steht und welche Risiken er auf sich nehmen vermag. Aber das sind nur Bruchstücke aus der Fortsetzung. Peer Martin gelingt es in „Winter so weit“ meisterhaft solch verschiedene Ebenen zu einer Gesamtheit zu verweben. Er lässt uns Krieg und auch Folter erleben, doch die Hoffnung im Buche, sie stirbt niemals, der Humor unserer Protagonisten, er hilft uns über die bei weilen dunklen Passagen im Buch. „Winter so weit“ fordert den Leser heraus – durch seine Sprachgewalt und auch inhaltlich. Lange habe ich keinen solchen Leserausch in einem deutschsprachigen Jugendbuch mehr erlebt. Es belohnt den Leser, mit seinen Farben und Gerüchen, durch seine Botschaft und durch seine unfassbare Spannung. „Winter so weit“ ist ein Buch für junge Erwachsene ab 16 Jahren. Es ist ein ausgesprochen spannendes und meisterlich detailliert geschriebenes Buch das so aktuell ist, dass es einem dem Atem verschlägt. „Winter so weit“ steht dem preisgekrönten ersten Band in keiner Weise nach. Es ist ein Buch das man jedem jungen Erwachsenen ans Herz legen will. Grandios. Wortgewaltig. Es frisst sich in die Herzen seiner Leser und findet keinen Weg mehr aus diesen hinaus. Video zu "Kinderlied für Syrien" von Winterbienchen - gefunden hier im Forum. Danke an Tom für den Link! Website zum Buch Leseprobe Sommer unter schwarzen Flügeln (1. Band)

    Mehr
    • 3
  • Winter so weit

    Winter so weit
    niklas1804

    niklas1804

    Calvin, 19, ehemaliger Neonazi, hat durch seine Liebe zu dem syrischen Mädchen Nura gelernt, umzudenken. Er hat seine Clique verlassen, Namen und Identität geändert und den Ausstieg geschafft. Doch er hat Nura verloren. Im Feuer, ganz am Ende, hat er ihr ein Versprechen gegeben: die dreizehnjährige Dschinan aus Syrien herauszuholen. Und er macht sich, zusammen mit Nuras Bruder Kamal, auf den Weg: Gegen alle Vernunft, gegen alle Regeln. Hinein in das Land, aus dem täglich Hunderte von Menschen fliehen. Während Calvins früherer Freund Pascal sich bemüht, Nuras Eltern in Berlin aufzuspüren und zu beseitigen, führt Calvins Weg durch zerstörte Städte und winterliche Berge. Er erlebt Zerstörung und Gewalt, Folter und Tod, doch immer wieder erfährt er auch eine Gastfreundschaft, die ihm neu ist. Als er in die Hände des IS gerät, weiß er, dass er nicht aufgeben wird. Denn nur wenn es ihm gelingt, Dschinan zu finden und zu retten, kann er, auf seine Weise, auch Nura wiederfinden. Die folgende Rezension kann SPOILER enthalten! Dieses Buch ist ein würdiger Nachfolger von "Sommer unter schwarzen Flügeln". Definitiv. Wieder einmal wird mit Hilfe unterschiedlicher Handlungsstränge erzählt. Zum einen geht es um die aktuelle Flüchtlingsproblematik in Deutschland und auch darum, wie dies von Neonazis gesehen wird, welche Probleme entstehen. Dann erfahren wir noch einiges über Nuris Familie. Und schließlich gibt es da noch den Erzählstrang von Calvin, der Nuri im Feuer ein Versprechen gegeben hat. Er wird Dschinan aus Syrien herausholen. Nun nach Nuris Tod im ersten Band sieht Calvin sich in der Pflicht, dieses Versprechen einzulösen - schließlich hätte Nuri es so gewollt. Und so erleben wir die abenteuerliche, gefährliche und un glaublich bewegende Reise eines ehemaligen Neonazis, der sich auf den Weg macht, ein syrisches Kind zu retten. Dass da nicht alles glattlaufen kann, ist vorprogrammiert. Inhaltlich will und kann ich auch gar nicht viel mehr sagen; das hat der Klappentext oben schon gut zusammengefasst. Was wirklich bemerkenswert ist, ist, wie sich die Charaktere im ganzen Buch weiterentwickeln. Als Beispiel möchte ich da mal Calvin nehmen, der auf seiner Mission so viel Elend und Schlimmes erleiden musste, aber nicht eine Sekunde ans Aufgeben denkt. Alle Protagonisten sind so authentisch, ehrlich und wundervoll gestaltet, dass man die ganze Zeit mit ihnen fühlt und leidet. Auf Calvins Reise ist man praktisch dabei. Das liegt an dem wunderbaren Schreibstil des Autors, der immer wieder sehr ironisch gehalten ist - natürlich im passenden Rahmen - und diese Ironie auch seinen Charakteren einfließen lässt. Die Geschichte und vor allem die Erlebnisse, bei denen man Calvin begleitet, sind wirklich sehr dramatisch und wachrüttelnd, was aber vielleicht auch daran liegt, dass diese Thematik "Flüchtlingspolitik" und "IS" momentan so aktuell ist. Fazit: Es gibt nichts an diesem Buch auszusetzen und ich freue mich schon auf den nächsten Band. Ein wirklich ergreifendes Jugend- bzw. Alle Age-Buch, das einem die Augen öffnet.

    Mehr
    • 2
    SteffiKa

    SteffiKa

    23. December 2015 um 20:28
  • Debütautoren 2015 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    elane_eodain

    elane_eodain

    Auf in ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken! ________________________________________________________________  Da Dani vom lovelybooks-Team zeitlich die Betreuung dieser Aktion nicht mehr schafft, übernehme ich das in diesem Jahr und hoffe, dass ich dem gerecht werden kann. Denn diese schöne Aktion soll fortgeführt werden, damit wir wieder gemeinsam Debüts entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen können. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen. Wir möchten das gemeinsam ändern. Bestimmt werden wir wieder besondere Buchperlen entdecken können! ________________________________________________________________  Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2015 bis Ende 2015 ein Buch/einen Roman in einem Verlag veröffentlichen und gerne selbst aktiv bei der Aktion mitmachen möchten. Von Seiten des lovelybooks-Teams selbst werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien für die Debütautorenaktion erfüllen, und auch passende Aktionen, die von Verlagen & Autoren gestartet werden, zählen mit. Außerdem dürft Ihr auch selbst gerne Autoren vorschlagen - am besten schickt Ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen der Autorin/des Autors und einem direkten Kontakt, dann werde ich sehen, was sich da machen lässt. Wenn Ihr diesem Thema folgt, könnt ihr eigentlich nichts verpassen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 29. Januar 2016 zu lesen und zu rezensieren. 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch in einem Verlag veröffentlicht hat und im Jahr 2015 nun das erste Buch bzw. die ersten Bücher in einem Verlag erscheint/erscheinen. Eine Ausnahme bilden Romandebüts sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym. Diese zählen ebenfalls. Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen und zu denen es Aktionen mit Autorenbeteiligung gibt, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur der Debütroman. Wichtig: Es werden keine Ausnahmen gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2015 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint. Außerdem muss die Autorin/der Autor in irgendeiner Form selbst an der Aktion teilnehmen, wie beispielsweise die Leserunde begleiten, an einem Tag Fragen beantworten o. ä. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich in einem neuen Beitrag darauf hin. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen man Bücher gewinnen kann, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts (aus den angehängten Büchern) im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Und wie bei Überraschungen üblich, bleibt der Inhalt bis zum Auspacken geheim. ;-) Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es zählen müsste, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das (wenn nötig in Rücksprache mit dem lovelybooks-Team). Diese Bücher dann bitte auch erst in Euren Rezensionslinks auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. das Buch im Startbeitrag angehängt ist. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und sollte ich Leserunden/Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte auch da Nachsicht und schreibt mir eine PN. Wenn der Titel tatsächlich passt, werde ich diesen dann an den Starbeitrag anhängen. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim Plaudern! :-) ________________________________________________________________  Für Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr Dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest Dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Marina.Mueller@aboutbooks.de für weitere Informationen! ________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread auch munter geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt-)AutorInnen herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde und Autorenkollegen zu dieser Aktion einladen.  ________________________________________________________________  Aktuelle Leserunden und Buchverlosungen: (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) Teilnehmer: (insgesamt 156 Teilnehmer und bisher 893 gelesene Debüts) Auswertung: 01.02.2016, aktualisiert am 02.02.2016 - 73california 0 von 15 Debüts - Alchemilla 0 von 15 Debüts - Allegra2014 0 von 15 Debüts - Anja_Seb 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - annabchzk 0 von 15 Debüts - Annabel 0 von 15 Debüts - annlu 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Areti 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Arizona 3 von 15 Debüts - Bambi-Nini 4 von 15 Debüts - BeaSurbeck 9 von 15 Debüts - Bellis-Perennis 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Biest 10 von 15 Debüts - birdsong 0 von 15 Debüts - BookfantasyXY 7 von 15 Debüts - Bookflower 1 von 15 Debüts - Brilli 11 von 15 Debüts - Buchblume 3 von 15 Debüts - Bücherwurm 0 von 15 Debüts - Buchraettin 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - BUECHERLESERjw 0 von 15 Debüts - CaptainSwan 0 von 15 Debüts - Caroas 3 von 15 Debüts - Cellissima 2 von 15 Debüts - ChAoT89 0 von 15 Debüts - chatty68 7 von 15 Debüts - Chiara-Suki 0 von 15 Debüts - Chirise 1 von 15 Debüts - ChrischiD 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Condessadelanit 0 von 15 Debüts - Corpus 3 von 15 Debüts - Corsicana 8 von 15 Debüts - Curin 0 von 15 Debüts - DaniB83 0 von 15 Debüts - darkshadowroses 3 von 15 Debüts - DieBerta 2 von 15 Debüts - dieFlo 13 von 15 Debüts - dirk67 1 von 15 Debüts - Donauland 5 von 15 Debüts - dorli 12 von 15 Debüts - dorothea84 0 von 15 Debüts - Drei-Lockenkoepfe 9 von 15 Debüts - elane_eodain 12 von 15 Debüts - elmidi 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Engel1974 2 von 15 Debüts - Eva-Maria_Obermann 0 von 15 Debüts - fabulanta 0 von 15 Debüts - Fluse 0 von 15 Debüts - fredhel 79 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - SIEGER! - Gela_HK 4 von 15 Debüts - Gelinde 28 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Gelsche 0 von 15 Debüts - Gloeckchen_15 0 von 15 Debüts - Gruenente 4 von 15 Debüts - gsimak 1 von 15 Debüts - hannelore259 10 von 15 Debüts - hansemann 0 von 15 Debüts - heidi_59 9 von 15 Debüts - herminefan 6 von 15 Debüts - hexe2408 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - INA80 0 von 15 Debüts - Insider2199 4 von 15 Debüts - Iphigenie34 11 von 15 Debüts - JamiesBookSpot 1 von 15 Debüts - janaka 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - janni_aroha 0 von 15 Debüts - JennyReads 0 von 15 Debüts - Judith1704 2 von 15 Debüts - Karin_Welters 0 von 15 Debüts - Katja_Oe 0 von 15 Debüts - kepplingerbi 1 von 15 Debüts - Kerst 0 von 15 Debüts - Kerstin_Lohde 3 von 15 Debüts - Krimine 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Kuisawa 1 von 15 Debüts - LaDragonia 0 von 15 Debüts - LadySamira091062 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Lalarissa 0 von 15 Debüts - laraundluca 10 von 15 Debüts - Lese-Bienchen 0 von 15 Debüts - lesebiene27 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - leselea 7 von 15 Debüts - Lesesumm 7 von 15 Debüts - Letanna 9 von 15 Debüts - leucoryx 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - life_of_bookaholic 0 von 15 Debüts - Lighthous23 0 von 15 Debüts - Lilli33 7 von 15 Debüts - LimaKatze 6 von 15 Debüts - LimitLess 2 von 15 Debüts - Lisbeth0412 3 von 15 Debüts - littleblueberry 0 von 15 Debüts - Looony 0 von 15 Debüts - Lotta22 11 von 15 Debüts - mabuerele 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - maria61 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Marion22 0 von 15 Debüts - martina400 1 von 15 Debüts - mary789 0 von 15 Debüts - Marysol14 3 von 15 Debüts - Mausezahn 0 von 15 Debüts - MelE 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - merlin78 7 von 15 Debüts - MichelleRosebird 0 von 15 Debüts - MimiSoot 0 von 15 Debüts - Mini-Dee 0 von 15 Debüts - MiniMixi 0 von 15 Debüts - Mira20 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Mone97 0 von 15 Debüts - moorlicht 0 von 15 Debüts - Nachtschwärmer 2 von 15 Debüts - Nele75 11 von 15 Debüts - Neytiri888 0 von 15 Debüts - Nicol74 0 von 15 Debüts - Nisnis 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Paulamybooksandme 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Piddi2385 0 von 15 Debüts - PrinzessinAurora 4 von 15 Debüts - Puppieslesesuebchen 0 von 15 Debüts - Ramazoddl 3 von 15 Debüts - Resaa 0 von 15 Debüts - robberta 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Saruja 0 von 15 Debüts - ScarlettRaven 0 von 15 Debüts - SchwarzeRose 0 von 15 Debüts - seschat 26 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Sick 10 von 15 Debüts - Smberge 0 von 15 Debüts - SmilingKatinka 2 von 15 Debüts - sommerlese 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Soulreader 0 von 15 Debüts - Starlet 1 von 15 Debüts - Stinsome 2 von 15 Debüts - sunnessa 0 von 15 Debüts - sursulapitschi 4 von 15 Debüts - Thaliomee 2 von 15 Debüts - The_Reader15 4 von 15 Debüts - thora01 41 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - thoresan 1 von 15 Debüts - Tiana_Loreen 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - tierklink 0 von 15 Debüts - Tinkers 0 von 15 Debüts - tizisalazar 0 von 15 Debüts - Topica 0 von 15 Debüts - ubirkel 0 von 15 Debüts - vanessabln 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Wayland 0 von 15 Debüts - Wortbluete 0 von 15 Debüts - Wortteufel 8 von 15 Debüts - xxxxxx 1 von 15 Debüts - Yaalbo 0 von 15 Debüts - Yvi33 0 von 15 Debüts - Zsadista 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Zwerghuhn 14 von 15 Debüts - Zwillingsmama2015 0 von 15 Debüts - Zwinkerling 0 von 15 Debüts Es zählen ausschließlich die Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden! Aktiv: Wander- und Tauschthread zur Debütautorenaktion 2015  Aktiv: Votingliste "Beste/r deutschsprachige/r Debütautor/in 2015" 

    Mehr
    • 1469