Die Rückkehr der Einhörner

von Peer Thies 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Die Rückkehr der Einhörner
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

P

Spannende Fantasygeschichte die einen bis zum Schluss fesselt.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Rückkehr der Einhörner"

Mark wusste gar nicht wie ihm geschieht. Mit einem seltsamen Horn in seinem Rucksack, findet er sich in einer für ihn fremden Welt wieder. Der Himmel strahlt Rot über ihm und fantastische Kreaturen erfüllen die Landschaft.
Zusammen mit dem eigentümlich wirkenden Zauberer Tombars macht er sich auf, den Weg nach Hause zu finden. Doch schon bald wird den beiden bewusst, dass Marks Ankunft eine viel größere Bedeutung hat, als er es erahnen konnte.
Laut einer alten Legende soll seine Anwesenheit die Rückkehr der längst verschollenen Einhörner einläuten.
Der Weg dorthin ist jedoch alles andere als einfach, denn nicht ohne Zufall haben die Kreaturen der Dunkelheit begonnen Jagd auf sie zu machen.
Sie suchen ihn und das seltene Artefakt in seinem Rucksack. Eine abenteuerliche Reise durch eine fremde Welt beginnt in der Mark nicht nur neue Freunde findet, sondern sich auch vor Wolfsmenschen und Orks wehren muss, um an sein Ziel zu kommen.
Doch ist er wirklich der, von dem in der Prophezeiung erzählt wird? Oder haben sie alle ihre Hoffnung in den Falschen gesetzt?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752813203
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:356 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:05.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    P
    Peer_Thies1vor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Spannende Fantasygeschichte die einen bis zum Schluss fesselt.
    Erstklassiger Fantasy für Jugendlichenund Erwachsene

    Ich bin jemand der wirklich gerne und viel liest, vor allem in Richtung Jugendbuch und Fantasy, denn hier kann man sich in wirklich tolle Geschichten entführen lassen. So hat mich die Neugierde natürlich auch auf dieses Buch stoßen lassen... So habe ich mir das Buch geholt und gelesen und es nur wenige Tage gebraucht und ich hatte es durch, denn wirklich aufhören konnte ich nicht. Die Geschichte des Jungen die hier erzählt wird hat einfach etwas, auch wenn nicht unbedingt das Rad neu erfunden wurde. Doch musste das hier auch nicht so sein, es wurde gut erzählt und es gab einen schönen Spannungsbogen, auch vom Erzählstil her. Der Autor versteht es hierbei den Leser einfach zu binden, auch weil man viele Infos wie Mark erst nach und nach bekommt. Immer wieder passiert etwas neues, mal was einfach interessantes, mal was Schönes, spannendes oder auch etwas gefährliches und in Teilen auch Brutales (es geht hier eben auch um Krieg). Dabei sind die Grenzen zwischen Gut und Böse hier meist recht klar zu erkennen, doch gibt es durchaus auch Dinge die ein wenig „Grau“ in die Welt fließen lassen, die aber auch gut dargestellt werden. Sei es durch die Gedanken von Mark dazu, oder andere Charaktere die hier eine Rolle spielen. (Sei es Königs und Adelswürde etc). Alles im allen passiert einfach sehr viel und man lernt schnell eine große Welt kennen die sicher so einiges zu bieten hat! Und hier ist dann eben doch auch etwas Kritik angebracht, vielleicht liest der Autor es ja sogar? Jedenfalls geht es Phasenweise wirklich viel zu schnell voran, worunter öfter mal die Beschreibungen leiden, oder auch eine gewisse Tiefe der Charaktere selbst. Meist kann man sich alles vorstellen, aber etwas mehr Tiefe wäre schön gewesen, gerade was Ortschaften angeht wie Städte oder „wichtige“ Orte. Eher fällt es aber auch bei den Charakteren selbst auf, vieles kommt sehr kurz rüber oder wird enorm schnell hingenommen. Zum Beispiel ist Mark ein wirklich toller Charakter und ich hoffe von ihm noch mehr zu lesen, da ich ihn einfach mag, aber bei manchen Dingen wirkt er doch recht gleichgültig. Gerade wenn es Infos zu seiner Person gibt, mal reagiert er entsprechend, mal aber auch nicht. Kein weiteres Fragen, kein Schock, keine Tränen etc. Allerdings geht dies nicht so weit das die Charaktere grau wirken, sie haben ihre Seiten, ihre Einstellungen und man kann sie gut verstehen. Nur etwas mehr wäre hier schön gewesen, oder auch ruhigere Phasen in denen es vor allem um Aufklärung für Mark und den Leser geht, denn der Autor scheint sich ja durchaus viel bei seiner Welt gedacht zu haben. Aber vielleicht wird es ja im nächsten Teil besser? Schon hier hätten es locker zwei oder drei werden können 😊 Ich hoffe jedenfalls das „Einhornsaga 1“ bedeutet, dass es weitergehen wird und ich hoffe doch sehr, dass Mark hier eine Rolle spielen wird, ohne großen Zeitsprung, denn gerade seine sehr jungen Jahre machen es auch interessant zu sehen wie er sich entwickelt mit zwei Welten die er dann ja kennt. Zudem, es sind einfach noch Fragen offen. Zu Mark selber, zum Mädchen, der Welt, dem Zauberer und zu vielen Dingen mehr! Daher hoffe ich, dass es bald schon weiter geht Aus einer Rezension von Amazon

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks