Neuer Beitrag

PeggyLanghans

vor 3 Wochen

Alle Bewerbungen

Liebe Leserinnen und Leser,

wer möchte einen Ausflug in die Welt der Pflanzen wagen?
Passend zu dieser sommerlichen Jahreszeit, in der es alle nach draußen zieht.

Ich freue mich auf viele Interessierte, die meine Novelle lesen und rezensieren!

Sonnige Grüße

Peggy Langhans

Autor: Peggy Langhans
Buch: Der gefundene Garten

Gartenfee007

vor 3 Wochen

Alle Bewerbungen

Eine Pension für kranke Pflanzen ? Da muss ich unbedingt als Gartenverrückte mehr erfahren !! Ich liebe auch meinen Garten sehr und ich kann nur zustimmen, das man zu sich selbst findet. Man wird einfach ausgebremst, die Pflanzen haben ihre eigenes Tempo ;) Ich würde mich riesig über ein Printexemplar freuen und eine Rezi schreiben ist für mich selbstverständlich !!

Sabrina_Runzheimer

vor 3 Wochen

Alle Bewerbungen

Ich bin ein absoluter Garten und Draußen Mensch...gerade haben wir unsere neue Hecke gepflanzt und die Terrasse fertig gebaut....dort würde ich gerne das tolle Buch lesen wollen...

Beiträge danach
92 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Monalisa73

vor 3 Tagen

Was verbindet Ihr mit einem Garten?
Beitrag einblenden

Für mich ist mein Garten vorallem Seelsorger. Er gibt mir Kraft und lässt mich strahlen beim Anblick der vielen schönen blühenden Blumen, der singenden Vögel, der summenden Insekten und der tanzenden Schmetterlinge.
Auch das abrackern hilft mir, negative Gefühle los zu lassen, zu mir zu kommen und alles aus einem anderen Blickwinkel sehen zu können.

Monalisa73

vor 3 Tagen

Was verbindet Ihr mit einem Garten?
@Yogine

toll geschrieben. Genauso empfinde ich auch meinen Garten.

Vecna

vor 3 Tagen

Plauderecke

Danke, das Buch ist schon angekommen... Ich bin überrascht, dass es so dünn ist... Aber die Karten und die persönliche Widmung darin fand ich toll. Vielen, vielen Dank! Ich freue mich sehr auf die Lektüre. Ich denke, am WE werde ich starten!

Monalisa73

vor 2 Tagen

Was führt dazu, dass Hannah sich ihrer Vergangenheit stellt?
Beitrag einblenden

Hannah fühlt mit ihrem Bäumchen so sehr, dass sie sich durchringt zum Garten zu fahren. Ich denke, dass war der erste Schritt, dann der Unfall, wo sie Gnadenlos in ihrem Albtraum landet und doch plötzlich einen Ausweg zu finden scheint, dann das Treffen mit Alfons, was ihr Bewusst werden lässt, dass sie ihn überhaupt nicht so liebt, wie sie dachte. Aber der entscheidende Prozess war, als sie Bildlich mit ihrer Mutter spricht und diese ihr ihre Liebe zeigt. Sie kann endlich ihrer Mutter vergeben und ist dadurch frei von den negativen Gefühlen.
Sie hat ihre Vergangenheit loslassen können, so wie es Elsa ihr riet und ist nun frei für Neues. Und siehe da, sie hat so viele tolle Ideen, und setzt diese gleich um.
Eine liebe Freundin hat zu mir mal gesagt. Vergebung ist die Heilung der Seele. Denn Wut, Angst und Trauer vergiften uns auf Dauer.

Rosen-Rot

vor 2 Tagen

Wovor hat Hannah solche Angst?
Beitrag einblenden

Hannah hat eine allgemeine Lebensangst. Diese liegt wohl vor allem in ihrer Kindheit begründet.

Monalisa73

vor 15 Stunden

Plauderecke
Beitrag einblenden

Yogine schreibt:
Ich stöbere gerade etwas durch diese Rubrik und finde hier diesen schönen Post :-)) Eine tolle Idee von dir!! Ich fand es schade, dass die Geschichte so kurz war. Mir gefällt dein Schreibstil sehr gut und ich bin gespannt, wie du die Geschichte weitererzählen wirst.

dem kann ich nur zustimmen, ich würde auch gerne mehr darüber lesen.

Monalisa73

vor 15 Stunden

Plauderecke
Beitrag einblenden

Hier kommt meine Rezi und ich bedanke mich herzlich dass ich dabei sein durfte.
https://www.lovelybooks.de/autor/Peggy-Langhans/Der-gefundene-Garten-1456435991-w/rezension/1481658471/
Ich poste sie auch auf amazon, thalia und auf meinem Blog

Neuer Beitrag