Peggy Orenstein Und dann kam Daisy

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und dann kam Daisy“ von Peggy Orenstein

Peggy Orensteins Geschichte beginnt an dem Tag, als sie ihrem Mann sagt, dass sie noch gar nicht weiß, ob sie überhaupt einmal Kinder haben möchte. Und endet sechs Jahre später – nachdem sie verzweifelt versucht hat, schwanger zu werden und alles ausprobiert hat, um den Traum vom Wunschkind wahr werden zu lassen: von den unterschiedlichen Methoden der modernen Fortpflanzungsmedizin bis hin zu Akupunktur und spirituellen Praktiken. Ihre Odyssee führt sie von Medizinern zu Gurus, durch die halbe Welt, durch etliche Krisen, aber auch durch viele wunderbare Momente. Am Ende ist sie kurz davor aufzugeben – doch dann kommt Daisy …

Ganz toll :) Gibt jedem Kraft, der einen großen Kinderwunsch hat, der (momentan) nicht in Erfüllung geht.

— fc1406
fc1406

Stöbern in Biografie

Paula

Keine leichte Lektüre

19angelika63

Slawa und seine Frauen

"Literarischer Roadmovie!"

classique

Geisterkinder

Packend und eindringlich geschriebener Zeitzeugenbericht über die Sippenhaft der Angehörigen der Stauffenberg-Attentäter

orfe1975

Killerfrauen

ein Sachbuch, größtenteils so packend geschrieben wie ein Thriller

DanielaN

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Ich habe selten so viel bei einem Buch lachen müssen wie bei diesem hier

Curly84

Ich habe einen Traum

Ein wunderbares Buch gut geschrieben, informativ, spannend, gefühlvoll von einer starken, lebensfrohen, mutigen jungen Frau

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der lange Weg zur Elternschaft

    Und dann kam Daisy
    carpe

    carpe

    28. February 2014 um 18:11

    Klappentext: Peggy Orensteins Geschichte beginnt an dem Tag, als sie ihrem Mann sagt, dass sie noch gar nicht weiß, ob sie überhaupt einmal Kinder haben möchte. Und endet sechs Jahre später - nachdem sie verzweifelt versucht hat, schwanger zu werden und alles ausprobiert hat, um den Traum vom Wunschkind wahr werden zu lassen: von den unterschiedlichen Methoden der modernen Fortpflanzungsmedizin bis hin zu Akupunktur und spirituellen Praktiken. Ihre Odyssee führt sie von Medizinern zu Gurus, durch die halbe Welt, durch etliche Krisen, aber auch durch viele wunderbare Momente. Am Ende ist sie kurz davor aufzugeben - doch dann kommt Daisy ... Es handelt sich um eine Art Biografie oder Lebensgeschichte von P.Orenstein. Sie beschreibt die 6 Jahre ihres Lebens, die den unerfüllten Kinderwunsch abdecken. Trotz des sehr ernsten und teilweie auch traurigen Themas schreibt P.Orenstein in einer recht lockeren Art und Ausdrucksweise. Streckenweise hatte ich das Gefühl, dass ihre eigentlich beschriebene Gefühlslage nicht zu dem Schreibstil passt. Sie verwendet sehr viele wissenschaftliche und japanische Wörter, die aber weitestgehend erklärt werden oder sich aus dem Text heraus erklären. In der Hälfte hatte das Buch für mich eine extreme Länge. Und das Ende kommt für mich im Vergleich zum restlichen Buch zu abrupt. Fazit: Alles in allem ein lesenswertes Buch, auch wenn man selbst mit dem Thema noch nicht in Berührung gekommen ist, ist das Buch sicher interessant .... wobei ich das nur bedingt beurteilen kann. Ich war indirekt davon betroffen, weil eine sehr gute Freundin nur mit Hilfe von IVF Mutter werden konnte.

    Mehr