Penelope Ward Stepbrother Dearest

(170)

Lovelybooks Bewertung

  • 138 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 67 Rezensionen
(82)
(59)
(21)
(7)
(1)

Inhaltsangabe zu „Stepbrother Dearest“ von Penelope Ward

Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, vor allem da ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, für das Abschlussjahr zu ihnen ziehen soll. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt – am meisten aber hasst Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen ...

überraschend gut

— perksofabookblogger

Für Fans von verbotenen Liebesgeschichte eine klare Empfehlung!

— divergent

Ein Buch was einfach gestrickt in den ersten Seiten erscheint, entpuppt sich zu einem Gefühlsmassaker.

— Mylittlecrazybookworld

Super süße Love Story, die ich in einer Nacht hinweg gesuchtet habe. Zwar nix neues, aber wunderbar umgesetzt!

— Soraya18

Definitiver Suchtfaktor!

— violetbooklady

Ich habe dieses Buch verschlungen...absolut lesenswert!

— YaBiaLina

Greta und Elec - verlockend und fesselnd

— Sarih151

Volle fünf Sterne für dieses tolle Buch!! Hat mich total mitgerissen!

— Kri88

Einfach nur wunderschön. Alles passt.

— vanystef

Einfach toll zu lesen. Witzig geschrieben und man kann sich super in die charaktere hinein versetztn.

— Sandra_Steiner

Stöbern in Erotische Literatur

DARK LOVE - Dich darf ich nicht begehren

Endlich das Finale dieser aufreibenden Geschichte !! Ich fand den letzten Band wirklich toll.

Elymniusa

Bet Me - Unverschämt verführerisch

Ein humorvoller Sexstreik und was ein falscher Klick alles bewirken kann.

niknak

Paper Princess

Diese Buch macht einen kaputt😍

Leasbookworld

Deadly Ever After

Fesselnd ab Seite 1, konnte es nicht aus der Hand legen.

Ahri

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Tolles Buch. Tolle Protagonisten. Emotional und mitreißend

Valentine2964

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • einfach nur klasse!

    Stepbrother Dearest

    perksofabookblogger

    09. October 2017 um 22:24

    Ich wollte dieses Buch anfangs nicht lesen - ich war um ehrlich zu sein irgendwie sogar erschüttert, dass Penelope Ward so ein Buch geschrieben hat. Ich meine - HALLO, Stiefgeschwister?! Hab mich echt zusammenreissen müssen. Da sie aber einer meiner Top drei Lieblingsautoren ist, habe ich es dennoch gelesen und es nicht bereut. Es ist eine etwas ungewöhnliche und trotzdem wunderschöne Geschichte. Eine Geschichte wie diese bekommt man nicht alle Tage zu hören. Es hat mich unheimlich gut unterhalten, was auch klar war, denn Penelope Ward ist eine grossartige Autorin. Zwar wurde die Geschichte am Ende doch etwas unnötig und in die länge gezogen aber, da 5/6 dieses Buches einfach perfekt waren - konnte alles kompensiert werden. Bücher wie diese sind der Grund, wieso ich nicht aufhöre. :)Dieses Buch hat alles was ein Herz eines Mädchens/Frau begehrt. Von Liebe bis zu Hass und Drama. Ich habe jedes einzelne Detail geliebt. Hoffe das nächste Buch wird halb so gut wie dieses. Ihr werdet es nicht bereuen. Viel Spass. 

    Mehr
  • Penelope Ward - Stepbrother Dearest

    Stepbrother Dearest

    Chrissy87

    27. September 2017 um 15:13

    Greta und Elec müssen gezwungenermaßen für ein Jahr zusammen leben, da ihre Eltern geheiratet haben. Während Greta das Beste aus der Situation machen will und sich über ihren "Bruder" freut, ist Elec sehr ablehnend der neuen Familie gegenüber. Doch es kommt wie es kommen muss, die beiden kommen sich näher, aber Elec verschwindet kurz darauf und die beiden sehen sich erst sieben Jahre später wieder.Eine tolle Geschichte in der der Leser Greta und Elec als Teenager kennen lernt und sie bis Mitte zwanzig begleitet. Man fiebert die ganze Zeit mit den beiden mit, dass sie nun endlich zu einander finden mögen, aber immer stellt sich ihnen etwas in den Weg.

    Mehr
  • Interessante Liebesgeschichte, die mich aber am Schluss nicht ganz so gepackt hat,wie erhofft.

    Stepbrother Dearest

    divergent

    24. August 2017 um 14:02

     Titel: Stepbrother DearestOriginaltitel: Stepbrother DearestAutor: Penelope WardSeitenanzahl: 348Genre: Liebesroman| ContemporaryVerlag: GoldmannGreta ist 17 und lebt gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater in Boston. Als eines Tages der gleichaltrige Elec auftaucht, ist Greta sofort von ihm fasziniert. Er ist gutaussehend, tätowiert, der klassische Badboy, Womanizer und ihr Stiefbruder. Elec hat nicht wirklich Lust darauf, bei seinem Vater die nächsten Monate zu leben, doch seine Mutter geht für einige Monate nach Europa, weswegen er bei seinem Vater unterkommen muss.Elec und Greta haben zunächst eines schwierige Beziehung. Mal mögen sie sich und mal  hassen sie sich. Doch recht schnell wird klar, dass sie sich auch sehr stark zueinander hingezogen fühlen, doch ihre Liebe darf nicht sein.Nach sieben Jahren ohne Kontakt treffen die beiden wieder aufeinander und sofort flammen die alten Gefühle wieder auf....Dieses Buch stand ziemlich lange auf meiner Wunschliste, da ich die Thematik um eine ach so verbotene Liebe über Stiefgeschwister immer sehr spannend finde und ich auch die Umsetzung immer ganz interessant bei solchen Büchern finde, weswegen klar war, irgendwann muss ich dieses Buch auch lesen, zumal es in den USA ja auch ziemlich gehypt wurde! Nun hab ich es gelesen und kann diesen Hype um diesen Roman nur so halb verstehen!Die Geschichte von Greta & Elec ist in zwei Teile gegliedert.Der erste Teil erzählt die Geschichte der beiden als Jugendliche.Im zweiten Teil erleben wir einen Zeitsprung von sieben Jahren, wo sich Greta und Elec als Erwachsene wieder gegenüberstehen und die alten Gefühle relativ schnell erwachen. Ich fand die Geschichte 2/3 wirklich sehr gelungen, spannend, mitreißend und auch süß! Doch im letztenDrittel ging etwas die Luft aus und teilweise wurde die Geschichte langatmig und für mich unnötig in die Länge gezogen. Da wird die ganze Geschichte nochmals erzählt, dieses mal aus der Sicht von Elec, was sich die Autorin, meiner Meinung nach, hätte sparen können! Weil man hat ja die Geschichte schon aus Gretas Perspektive gelesen und ich bin generell kein großer Fan davon, wenn Autoren die gleiche Liebesgeschichte nochmals aus der Sicht des Mannes erzählen! Aber okay, das Ende fand ich dann wieder sehr schön!!Das Buch geht auch sehr in die Tiefe und ist stellenweise sehr emotional! Da fragt man sich auch manchmal wirklich, wozu manche Menschen fähig sind!Die Geschichte von Elec und Greta geht sehr in die Tiefe und erzählt gleichzeitig auch noch so viel mehr, als nur eine Liebesgeschichte. Die Geschichte der beiden ist mal eine etwas andere, die auch teils sehr traurig ist und dann wieder einfach nur schön ist!Dadurch, dass mir das letzte Drittel nicht so gut gefallen hat, ziehe ich einen Stern ab, weswegen ich diesem Buch gute 4 von 5 Sternchen gebe!

    Mehr
  • Stepbrother dearest

    Stepbrother Dearest

    Mylittlecrazybookworld

    19. August 2017 um 18:48

    Sex und Gefühle pur!Wer auf beschriebene Sexszenen nicht steht  und allgemein das Thema nicht mag, ist hier falsch.Prince Albert und ein Hals kann so erotisch sein? Neu für mich.Das Buch ist in 2 Teilen aufgeteilt.Im ersten Teil ist sie 17 (wird 18), im zweiten sind schon 7 Jahre vergangen.Obwohl ich mich oftmals sehr aufgeregt habe, muss ich gestehen, dass bei mir paar Tränen gefallen sind.Ihre Gefühle und Instinkte sind oftmals verwirrend.Das Ende hätte man kürzer fassen können, da er ihr seine Biografie schickt und alle Geschehnisse aus diesem Buch nochmal aus seiner Sicht beschrieben wird.Einige Stellen in dieser Biografie sind jedoch sehr wichtig und klären einige Situationen und Verhalten auf, sowie bringen dich zum Emotionalen Abgrund.

    Mehr
  • Interessante Geschichte mit Suchtfaktor!

    Stepbrother Dearest

    violetbooklady

    03. August 2017 um 09:48

    Inhalt: Wenn man zwischen Liebe und Schmerz nicht mehr unterscheiden kann... Greta freut sich, dass ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, für das Abschlussjahr an der Highschool zu ihnen zieht. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt - am meisten aber stört Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht bestitzt ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen... Quelle: VerlagKlappentext: Als Gretas Stiefbruder Elec für das letzte Schuljahr an der Highschool zu ihnen zieht, wird ihre Welt auf den Kopf gestellt. Schnell lernt sie ihn zu hassen - er ist ein rebellischer Macho, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt. Aber am meisten hasst sie, dass sein schönes Gesicht ihren Verstand benebelt, dass ihr Herz schneller schlägt, wenn er den Raum betritt. Und als eine Nacht alles verändert, muss sie sich eingestehen, dass sie rettungslos in ihn verliebt ist. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet ist er auch wieder daraus verschwunden. Erst Jahre später, als sie nach einer Tragödie in ihre Heimatstadt zurückkehrt, steht Elec plötzlich wieder vor ihr. Und aus dem rebellischen Jungen ist ein Mann geworden, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen... Quelle: Verlag___________________________________ Erster Eindruck: Im ersten Moment habe ich mich vom Cover erschlagen gefühlt. Die Protagonistin ist mir viel zu nahe, viel zu groß auf dem Cover abgebildet, sodass ich mich im ersten Moment von dem Buch abgewandt hatte.Die Tatsache, dass Autor und Genre in einem rosanen Ton zwar hervor stechen aber unpassend wirken, machte es leider auch nicht besser.Auf dem zweiten Blick - somit auf die Rückseite des Buches gerichtet - war es die Inhaltsbeschreibung, die mich doch neugierig machte. Zumindest fand ich die durchsichtige Schrift des Titels auf dem Cover und den schimmernden Hintergrund auf der Rückseite passend. Zum Buch Erste Zeile: Die Luft war so kalt, dass das Erkerfenster in unserem Wohnzimmer beschlug, während ich nervös dahinter wartete und versuchte nach draußen zu spähen. Meine Gedanken konnten nicht anders, durch die Geschichte und das aufeinandertreffen habe ich mich sofort in die Geschichte von Dark Love (Siehe hier) zurückgesetzt gefühlt. Doch dadurch hatte die Geschichte gleichzeitig etwas vertrautes an sich, sodass ich sofort und gut in die Geschichte rein kam und gar nicht mehr aufhören konnte.Das Lebensereignis der Protagonistin fand ich sehr gut gewählt sowie realistisch umgesetzt. Während die Protagonistin Greta mit der neuen Situation recht offen umgeht und sich ihr aufgeregt nähert - benimmt sich Elec wie ein Idiot, der sich keine Freunde macht. Gleichzeitig konnte ich ihm sein Verhalten jedoch nicht übel nehmen. Allerdings ärgerte es mich sehr, dass dieses Verhalten, die Situation an sich, zu sehr an Dark Love erinnerte. Womöglich verhält man sich in neuen Situationen so? Bei Situationen, in denen man mehr oder weniger hineingezwungen wird? Allerdings kam es mir beinahe wie eine 1:1 Situation vor....Die Entwicklungen der Geschichte und das Verhalten der Protagonisten fand ich interessant - während ich das Gefühl hatte, dass die Nebencharaktere nicht untergehen und somit nicht uninteressant sind, da sie schließlich zur Entwicklung beitragen. Die Emotionen, die von den Charakteren und der Geschichte vorhanden waren, fand ich ansprechend und fesselnd zugelich, während es nicht ganz uninteressant war zu erfahren, was es mit den Nebencharakteren auf sich hat. Ich verstehe gar nicht, warum das Buch bei einigen so schlecht abgeschnitten hat. Gut, womöglich ist jene Thematik - die ich hier nicht ansprechen kann, um Spoiler zu vermeiden - riskant und wenig ansprechend, für mich hat es allerdings etwas aufregendes an sich. Aus diesem Grund kann ich mir nicht vorstellen, dass es das letzte Mal war, dass ich nach solchen Geschichten greife. Charaktere: Vom ersten Moment an mochte ich Greta sehr! Sie schien eine einfache und angenehme Persönlichkeit zu haben, die scheinbar so wenig wie möglich Komplikationen mit anderen Personen haben möchte. Mit dem Herz auf der Zunge, konnte sie mich sehr schnell für sich gewinnen! Selbst ihre schüchterne Seite hatte etwas an sich, während sie sich dennoch nichts gefallen ließ. Auf der anderen Seite war sie mir jedoch zu naiv und gutgläubig. Jedoch muss ich zugeben, dass ich selten bis nie genervt von ihr als Protagonistin war. Sie hat mir sogar ganz gut gefallen. Auch wenn Elecs Verhalten zu Beginn unmöglich war, fand ich ihn dennoch interessant - sehr interessant sogar. Elec ist das komplette Gegenteil von Greta. Er ist herausfordernd, provozierend und während er vermutlich andere dadurch nervt, fand ich das ganze eher amüsant und fesselnd.Die Tatsache, dass Elec keine Grenzen außer Acht gelassen hat, schien mir auf der einen Seite zu sehr unter die Gürtellinie zu gehen und war zum Teil auch etwas nervig. Wenn ich jedoch in Betracht ziehe, in welcher Altersspanne er sic befand, halte ich es für eine nachvollziehbare Reaktion.Trotz allem gefiel mir der ältere Elec um eingies besser, sodass ich manche Reaktionen nur zu gut verstehen konnte. GEwisser Weise wurde man durchaus süchtig nach ihm! Also Ladys, greift zu! Autor:  » Penelope Ward ist eine New-York-Times-, USA-Today und Wall-Street-Journal-Bestseller-Autorin. Sie ist in Boston mit fünf Brüdern aufgewachsen udn arbeitete als Nachrichtensprecherin beim Fernsehen, bevor sie sich eine familienfreundlichere Karriere suchte. Penelope liebt New-Adult-Romane, Kaffee und ihre Freunde und Familie. Sie ist stolze Mutter zweier Kinder und lebt in Rhode Island.. «Quelle: Verlag Durch das Bloggerportal habe ich gesehen, dass nächstes Jahr ein neues Buch von ihr erscheint, welches mich ebenso neugierig machte, wie es bei diesem Buch der Fall war. Penelope konnte mich durch ihre leichte Art zu Schreiben, sodass ich von Zeile zu Zeile schwebte, sehr überzeugen. Selbst wenn ihre Geshcichte allgemein betrachtet nichts neues mehr ist und neben 'Dark Love' garantiert mehr von diesen Geschichten gibt, gefiel mir jene sowie die Umsetzung und was die Autorin noch alles herausschöpfen konnte. Beim Lesen kommt man wirklich schnell voran und manchmal hatte ich mir gewünscht, dass sie doch etwas Wind aus den Segeln nimmt.Wenn die Autorin die Musik hört, die sie in ihrer Geschichte gewählt hat, dann hat sie ienen verdammt guten Geschmack, sodass ich ihr dankbar bin, da ich durch sie wieder auf Paramore gekommen bin - danke für <3!Ich war darüber überrascht, wie viel die Autorin in ihrer Geschichte beachtet udn wie sie es für diese genutzt hat, dass mir wirklich nichts negatives aufgefallen ist.Der Leser erlebt die Geschichte stets aus Gretas Perspektive, die mit Höhen und Tiefen, starken Emotionen und Schritte geprägt sind, die sich dem Erwachsenenleben Stück für Stück nähern. Neben beschriebenen Situationen und Emotionen, gibt es auch Chatverläufe - die ich jedes Mal ein bisschen mehr mag, wenn sie denn in Geschichten genutzt werden. Auch ohne jegliche Bearbeitung, sodass der Chatverlauf nur auf dem einfachen Hintergrund zu sehen ist, wirkt es dennoch sehr realistisch. __________________________Fazit: Auch wenn ich oft an Dark Love erinnert wurde, fand ich die Geschichte fesselnd und finde es gleichzeitig schade, dass es nur bei einem Teil bleibt. Mir gefielen die Entwicklungen und Charaktere sehr, sodass ich gar nicht mehr aufhören konnte das Buch zu lesen. Ja, die Geschichte ist an sich nichts neues aber mir gefiel sie dennoch! Die Art zu Schreiben und die Charaktere, sowie Nebencharaktere hatten etwas fesselndes an sich, während man sich ihnen innerhalb der Geschichte nahe fühlt. Die Geschichte ist mit einem Band abgeschlossen und ich bin noch am schwanken, ob ich nicht doch noch einen zweiten Teil gerne hätte, der nur aus Elecs Perspektive beschrieben ist.

    Mehr
  • Stiefbruder und Stiefschwester - hat die Liebe eine Chance?!

    Stepbrother Dearest

    YaBiaLina

    23. July 2017 um 20:16

    Stepbrother Dearest von Penelope WardInhalt:Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, vor allem da ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, für das Abschlussjahr zu ihnen ziehen soll. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt – am meisten aber hasst Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen ...Meinung:Das ist seit langem mal wieder ein Buch,was ich kaum aus den Händen legen konnte.Wir lernen hier als Hauptcharaktere Greta und Elec kennen,beide sind mir sympathisch und kommen authentisch rüber.Sie sind beide 17 und sind mitten im Teenager Leben,wo jeder sein gewohntes Leben lebt und es sich von einem Tag auf den anderen ändert.Dem einen kommt Gretas Verhalten naiv vor und der andere würde Elec als Arschloch bezeichnen, aber ich sage: Typisch Teenager! Ich kann ihre Handlungen nachvollziehen,gerade die von Elec.Man kann sich natürlich schon zu Beginn denken,warum er so ist,aber erst zum Ende hin,kann man ihm sein Verhalten nicht mehr übel nehmen.Das Buch wird immer aus der Perspektive von Greta erzählt,nur zum Ende darf man auch Elec seine Perspektive durch ein Buch lesen.Sonst bin ich eher für zwei Perspektiven,diesmal hat es mich aber nicht gestört.Der Schreibstil ist absolut fesselnd und flüssig geschrieben.Auch an Emotionen hat es hier keineswegs gemangelt.Auch gibt es zwei Zeitunterschiede in dem Buch.Im ersten Teil geht es um ihre Teenagerzeit und im zweiten Teil des Buches geht es um das Heute & Jetzt,was sich 7 Jahre später abspielt.Das einzige was mich gestört hat,waren die Wörter "vögeln" und "ficken"...okay,es gibt Momente wo man so redet,aber immer?!Das war mir ein kleines bisschen zu oft.Zum Glück war das Buch nicht nur davon überschattet.Zu Beginn des Buches und am Ende befinden sich zwei solcher Szenen,sonst folgt das Buch seiner Handlung.Bis auf diese kleine Kritik,habe ich das Buch geliebt und verschlungen.Es hat einen neuen Platz in meinem "Du darfst bleiben" Regal gefunden und ich kann es kaum erwarten,den zweiten Teil dieser Reihe zu lesen.

    Mehr
  • Greta und Elec - verlockend und fesselnd

    Stepbrother Dearest

    Sarih151

    30. June 2017 um 08:14

    Aufgeregt und erfreut ihn endlich kennenzulernen, wartet Greta auf die Ankunft ihres Stiefbruders Elec. Ein Jahr soll er bei seinem Vater und seiner neuen Familie wohnen. Mit dem Plan ihnen das Leben zur Hölle zu machen, kommt es vor allem zwischen Elec und Greta immer wieder zu Neckereien und Streitereien. Bis ein verhängnisvoller Abend alles verändert. Doch dann muss Elec unerwartet abreisen. Erst sieben Jahre später treffen sie wieder aufeinander. Sieben Jahre, die alles und gleichermaßen nichts verändert haben...„Stepbrother Dearest“ erzählt die Geschichte der Stiefgeschwister Elec und Greta.Mit einem angenehmen Schreibstil und der Sichtweise von Greta gelingt es der Autorin den Leser zu fesseln. Direkt von der ersten Seite an fühlt man sich in die Situation hineinversetzt.Dadurch fliegen die Seiten nur so dahin.Zu Beginn sind sowohl Greta als auch Elec noch junge Erwachsene.Greta ist das liebe, süße Mädchen. Währenddessen gilt ihr Stiefbruder Elec als geheimnisvoller Bad Boy und ist vor allem bei den jungen Frauen sehr beliebt.Er ist launisch und vor allem zu Greta oft auch gemein. Ich mochte beide, obwohl Eric zunächst sehr übellaunig ist und Greta sehr eingeschüchtert wirkt.Die Spannung, die zwischen ihnen herrscht, ist realistisch beschrieben und fühlbar.Vor allem sie ist der Grund, weshalb die Story so fesselt.Trotzdem konnte ich die rasche Entwicklung der Liebe zwischen ihnen nur bedingt nachvollziehen.Die Einteilung der Geschichte in zwei Teilen ist gut gelungen und kann sogleich als Wende gesehen werden.Der zweite Abschnitt bietet einen Einblick in Elec, seine Gefühle, seine Gedanken und lüftet die Geheimnisse um seine Familie.Was ein wenig enttäuschte, ist hier die fast komplette Nacherzählung des ersten Teils, nun aus seiner Sicht.Hier wird es gefühlvoll und verleiht der Geschichte zugleich etwas Schwermütiges.„Stepbrother Dearest“ beginnt als verlockende und fesselnde Geschichte, die mit zunehmenden Verlauf ihren tiefsinnigen Charakter offenbart.Sie berührt und fesselt.4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • True Romance

    Stepbrother Dearest

    vanystef

    25. April 2017 um 11:58

    Gretas Stiefbruder, Elec, soll ein Jahr bei seinem Vater, dem neuen Mann ihrer Mutter, in Bosten verbringen. Was mit jugendlichen Schwärmereien und Neckereien anfing, entwickelte sich schnell zu einem Verlangen und schlussendlich zur hingebungsvollen Liebe. Doch das Schicksal meinte es nicht gut mit ihnen und so musste Elec wieder nach Kalifornien zurück. Sieben Jahre lang lebten die beide ohne den anderen, doch vergessen konnten sie nie. Als sie sich dann nach sieben Jahren wieder begegnen, beginnt die Achterbahnfahrt der Gefühle...Meinung:Das Buch ist einfach nur unglaublich. Es beinhaltet so viel Gefühl, was dazu führt, einem sämtliche Emotionen zu entlocken. Anfangs dachte ich, dass ich nicht allzu sehr in das Buch eintauchen kann, da es in Vergangenheitsform geschrieben ist und das schon oft bei mir dazu führte eine eher distanziertere Haltung/Perspektive einzunehmen. Doch es kam genau anders. Greta ist mir so ans Herz gewachsen. Ich habe richtig mit ihr mitgefühlt und miterlebt. Oft hatte ich mir gewünscht sie trösten zu können, da ich so viel Mitleid mit ihr hatte. Und auch Elec ist eine sehr sympatische Person. Die Charaktere sind sehr gut ausgewählt, jedoch leider nicht so gut beschrieben, zumindest die anderen Personen. Man weiß fast gar nichts von den Nebencharakteren.Das Buch wird eigentlich nur aus Gretas Sicht geschrieben, weshalb ich mich dann auch gefreut habe, dass man die Erlebnisse zwischendurch dann doch auch noch aus anderer Sicht erleben konnte. Die letzten beiden Kapitel gingen dann doch ziemlich flott voran, was mich persönlich ein wenig gestört hat, da ich mir mehr Einblicke gewünscht hätte. Fazit:Ein absolutes Muss. Es passt einfach alles und ich konnte nicht genug kriegen.

    Mehr
  • Stepbrother Dearest 💗

    Stepbrother Dearest

    jureni

    26. March 2017 um 15:56

    Sooo ein unglaubliches tolles Buch was einen von der ersten Seite an vollkommen in den Bann zieht.Gefühlvoll..,sogar tränen sind geflossen.


    Ich habe quasi eine Achterbahn der Gefühle durchlebt und die Protas will man am liebsten gar nicht gehen lassen.Schade das es vorbei ist


    Eine Tolle Geschichte 💗

  • "Als wäre keine Zeit vergangen." ❤

    Stepbrother Dearest

    Nicolerubi

    29. January 2017 um 21:24

    Wow, die Geschichte von Greta und Elec, war für mich eine Achterbahn der Gefühle!Stiefgeschwister und Gefühle , die nicht sein dürfen, oder doch?Sticheleien haben mich zum Schmunzeln und Entscheidungen zum Zähneknirschen gebracht!"Er zieht seine übliche Stinktiernummer ab.""Auch ein gebrochenes Herz schlägt schließlich noch.""Bevor es dich gab, wußte ich nicht, wie ..."Ich habe es in einem Rutsch verschlungen!Fesselnd, mitreißend und sehr emotional!Ein purer Lesegenuß!Sehr empfehlenswert! ❤

    Mehr
  • Starker Anfang, zum Ende hin schwächer

    Stepbrother Dearest

    Areti

    15. January 2017 um 00:18

    Inhalt:Greta freut sich auf das letzte Jahr an der Highschool, vor allem da ihr Stiefbruder Elec, dem sie noch nie begegnet ist, für das Abschlussjahr zu ihnen ziehen soll. Doch Elec stellt sich als rebellischer Macho heraus, der jeden Abend ein anderes Mädchen mit nach Hause bringt – am meisten aber hasst Greta die Art, wie ihr Körper auf ihn reagiert. Und als eine gemeinsame Nacht alles verändert, ist es auch um ihr Herz geschehen. Doch so schnell wie Elec in Gretas Leben getreten ist, so schnell verschwindet er auch daraus. Jahre später begegnet sie ihm wieder und muss feststellen, dass aus dem Teenager ein Mann geworden ist, der immer noch die Macht besitzt, ihr Herz in tausend Teile zu zerbrechen ...Meine Meinung:"Stepbrother Dearest" von Penelope Ward ist ein gutes Buch für zwischendurch.Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig zu lesen.Die Geschichte wird in Ich-Erzählung aus der Sicht von Greta dargestellt. Das macht es einem möglich, sich in sie hineinzuversetzen und mit ihr mitzufühlen und mitzufiebern. Des weiteren ist es auch spannend, dass man vorerst nur ihre Sicht der Dinge kennt. Allerdings hätte ich Greta manchmal gerne schütteln mögen wegen ihres Verhaltens.Die zwei Protagonisten Elec und Greta werden ausführlich und sehr detailliert beschrieben. Man kann sie sich bildlich und charakterlich gut vorstellen. Die ersten zwei Drittel des Buches haben mir eigentlich recht gut gefallen. Die Liebesszenen sind sehr erotisch und nicht zu plump. Teilweise sind auch sehr witzige Szenen enthalten, die einem das Lesen sehr angenehm machen. Allerdings wird das Buch dann im letzten Drittel schwächer. Denn hier besteht ein großer Teil davon aus einem Buch, das Elec geschrieben hat, worin er die bisherige Geschichte aus seiner Sicht erzählt. Das kann man vielleicht mal machen, allerdings finde ich es zu viel, wenn alles in einem Buch ist und dann die Erzählung aus seiner Sicht, fast nur aus wörtlicher Rede besteht, die man ja vorher im Buch schon gelesen hat, und man das Gefühl bekommt, einfach nur in einem Zeitraffer die Erlebnisse der beiden noch einmal erlebt. Hier wirkt es auch ein wenig abgehackt. Viel Neues kommt da nicht hinzu, da man das, was Elec über seine Gedanken und Gefühle schreibt, schon vorausahnen konnte. Fazit:Ein nettes und angenehmes Buch für zwischendurch, das schöne erotische und auch witzige Szenen enthält, aber leider im letzten Drittel fast nur aus Wiederholungen besteht und etwas vorhersehbar ist.

    Mehr
  • Stepbrother Dearest

    Stepbrother Dearest

    SuSi27

    27. October 2016 um 13:05

    Ich bin begeistert von der Geschichte.. Auch wenn sie nicht ganz neu ist, hab ich mich sofort gut rein lesen können.. Es ist super zu lesen und ich wollte es garnicht aus der Hand legen... Elac muss man einfach lieben..Seine Art die er an sich hat, die ist wunerbar, auch wenn ich ihn oft genug verflucht habe, hat es trotzdem sein gutes Ende genommen..Und genau ds macht ein gutes Buch ja auch aus , das man mit fiebert ... Und genau das habe ich...

    Mehr
  • Tolles Buch...

    Stepbrother Dearest

    Tiffig

    16. October 2016 um 22:11

    Zu beginn war ich recht schnell genervt von Greta, jedoch legte sich das rasch. Gerade der Zweite Teil aus der Sicht von Elec einfach nur Perfekt. Ich werde es mit Sicherheit irgendwann nochmal lesen!!!

  • Sehr emotional

    Stepbrother Dearest

    Luna0501

    25. September 2016 um 14:59

    Eine schmerzlich schöne Liebesgeschichte, viel Dramatik und witzige Neckereien in einem Buch. "Stepbrother dearest" von Penelope Ward hat mich in seinen Bann gezogen. Das Buch besitzt zwei Teile. Anfangs ist Greta 17 Jahre alt, als ihr Stiefbruder Elec für 1 Jahr bei ihr und der Familie wohnen soll. Als er ankommt, ist er echt ein Riesenarschloch. Doch in seiner harten Schale steckt ein zutiefst verletztes Herz und mit der Zeit lebt er sich ein. Er kann auch der liebenswerten , herzlichen Art von Greta nicht entkommen und seine Schutzmauer beginnt zu bröckeln. Der zweite Teil beginnt 7 Jahre später und ist definitiv sehr spannungsgeladen. Emotional hat dieses Buch wirklich wahnsinnig viel zu bieten und ich habe es in ein paar Stunden durch gelesen. Die Story um sie, das dunkle Familiengeheimnis, die Schicksalsschläge, die sie erleiden mussten haben mich zutiefst aufgewühlt. Dazu kommt die intensive Leidenschaft. Man kann die Energie förmlich greifen und spürt wie es prickelt. Erotisch angehauchte Momente vervollständigen die Geschichte und die Schreibweise macht es einem leicht darin zu versinken. Sie ist flüssig und wortgewandt, abwechslungsreich und sie wirkt so lebendig. Ich habe einen kleinen Kritikpunkt. Um nicht zu spoilern verrate ich nur ein wenig. Später gibt es eine Erklärung der Gedanken von Elec und das war mir zu detailliert, da einiges wie in den Kapiteln zuvor , als es passiert ist, Wort genau in der Schrift von Elec wieder gegeben wurde. Ich finde das hätte man etwas anders lösen können, damit es nicht so langatmig ist. Das Cover sagt mir dieses Mal nur bedingt zu. Ich hätte es im Laden wohl nicht unbedingt beachtet. Alles in Allem aber ein ganz tolles Buch. Ich gebe 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Romantisch, dramatisch und wunderschön

    Stepbrother Dearest

    Luna0501

    24. September 2016 um 19:00

    Eine schmerzlich schöne Liebesgeschichte, viel Dramatik und witzige Neckereien in einem Buch. "Stepbrother dearest" von Penelope Ward hat mich in seinen Bann gezogen. Das Buch besitzt zwei Teile. Anfangs ist Greta 17 Jahre alt, als ihr Stiefbruder Elec für 1 Jahr bei ihr und der Familie wohnen soll. Als er ankommt, ist er echt ein Riesenarschloch. Doch in seiner harten Schale steckt ein zutiefst verletztes Herz und mit der Zeit lebt er sich ein. Er kann auch der liebenswerten , herzlichen Art von Greta nicht entkommen und seine Schutzmauer beginnt zu bröckeln. Der zweite Teil beginnt 7 Jahre später und ist definitiv sehr spannungsgeladen. Emotional hat dieses Buch wirklich wahnsinnig viel zu bieten und ich habe es in ein paar Stunden durch gelesen. Die Story um sie, das dunkle Familiengeheimnis, die Schicksalsschläge, die sie erleiden mussten haben mich zutiefst aufgewühlt. Dazu kommt die intensive Leidenschaft. Man kann die Energie förmlich greifen und spürt wie es prickelt. Erotisch angehauchte Momente vervollständigen die Geschichte und die Schreibweise macht es einem leicht darin zu versinken. Sie ist flüssig und wortgewandt, abwechslungsreich und sie wirkt so lebendig.  Ich habe einen kleinen Kritikpunkt. Um nicht zu spoilern verrate ich nur ein wenig. Später gibt es eine Erklärung der Gedanken von Elec und das war mir zu detailliert, da einiges wie in den Kapiteln zuvor , als es passiert ist, Wort genau in der Schrift von Elec wieder gegeben wurde. Ich finde das hätte man etwas anders lösen können, damit es nicht so langatmig ist.  Das Cover sagt mir dieses Mal nur bedingt zu. Ich hätte es im Laden wohl nicht unbedingt beachtet. Alles in Allem aber ein ganz tolles Buch.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks