Penelope Williamson Westwärts

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(26)
(11)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Westwärts“ von Penelope Williamson

Neu-England 1879: Trotz ihres noch jungen Lebens kennt Clementine Kennicutt das Gefühl der ruhelosen Sehnsucht. Im Boston der besseren Kreise erzogen, kann sie es kaum erwarten, die Fesseln der puritanischen Enge ihrer Familie abzustreifen. Als sie auf den zwar wohlhabenden, aber gesellschaftlich geächteten Gus McQueen trifft, werden ihre Träume wahr. Und als der Rancher mit den lachenden Augen und den großen Zielen sie zur nächtlichen Flucht auffordert, hat sie bereits gepackt. Montana 1883: Die große Enttäuschung hat nicht lange auf sich warten lassen. Gus McQueens Ranch ist eine Bruchbude am Ende der Welt, das Leben außerhalb der Zivilisation birgt statt der großen Freiheit und Abenteuer nur große Mühsal - und Clementine erfährt den Zwiespalt des Herzens durch Zach, den Bruder ihres Mannes, tollkühn, gutaussehend und ein dorfbekannter Taugenichts: ihre wirkliche, aber unerfüllbare Liebe. Doch auch an der Grenze der zivilisierten Welt bleibt Clementine ihrer Erziehung treu. Weder das wilde Land noch ihre zwiespältigen Gefühle dürfen ihre Ehe in Gefahr bringen. "Vergiß nie, wie zäh du sein kannst", diese Worte ihrer Tante beflügeln sie eher. Sie bricht nun die Tabus der Wildnis von Montana, geht eine Freundschaft mit Erlan, einer jungen 'Braut auf Bestellung' aus China ein, hilft Hannah, der Besitzerin des Saloons (und Bordells) im Ort, und stellt sich schützend vor einen Indianer, der von der Dorfmeute gehängt werden soll. Immer wieder kommt sie Zach in die Quere ... Der große Roman über den weiten Westen, die Auseinandersetzung mit einem wilden Land und die Rettung einer großen Liebe durch eine starke Frau.

Als Teenie gelesen. So wie das Abenteuer der Hauptprotagonistin mit Unwägbarkeiten u Problemen im 19.Jh. sollte meine Reiselust nicht enden

— Leschen

Schade. Ich hatte mir aufgrund des Klappentextes und der Rezensionen mehr erwartet. Mittelmäßiger Roman, nicht mehr.

— LEXI

Stöbern in Liebesromane

Love & Gelato

Ein süßes, sommerliches Buch, nur das Ende fand ich ein bisschen blöd.

Leseeule96

Zehn Wünsche bis zum Horizont

Es hat sich beim Lesen angefühlt, wie eine dieser stereotypischen Wattpad-Geschichten. Nicht so meins.

TheBookAndTheOwl

Loving Clementine

Gefühlvolle Liebesgeschichte. Ein Buch für regnerische Tage.

Buchverrueggt

Taste of Love - Zart verführt

Wenn ein Fitnessguru auf die süßeste Versuchung trifft, werden Kalorien zur Nebensache :-)

Meine_Magische_Buchwelt

Der letzte erste Blick

Die reinste Achterbahnfahrt der Gefühle! Ich freue mich auf die anderen Bände der Reihe :)

Cadness

Wintersterne

Romantisch und winterlich schreibt die Autorin über Liebe und über der Prag

marpije

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Frauenschicksale

    Westwärts

    Minje

    01. December 2015 um 17:43

    Der Roman "Westwärts" von Penelope Williamson erschien im Oktober 1997 im Fischer Verlag. Inhalt Der Roman spielt in den Jahren 1879, 1883, 1886 und 1891 in den USA. Clementine kommt aus einer gut angesehenen Familie in Boston. Ihr Traum: einen Cowboy als Mann. Sie beginnt ein Leben auf einer Ranch in Montana. Ist es das Richtige für sie oder wird sie das Geld ihrer Mutter verwenden, um wieder nach Hause zu gelangen? Meinung Das Cover: gut gelungen. Eine vornehm angezogene Frau in der Wildnis. Ja, Clementine muss sich an so einiges gewöhnen. Clementine, Hannah, Erlan: drei Frauenschicksale, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Wir erfahren die Ängste und Sorgen, die Wünsche und Träume von jeder dieser Frauen. Clementine aus gutbürgerlichem Hintergrund. Hannah Yorke, die ehemalige Prostituierte. Erlan, die aus China verkauft und misshandelt wurde. Williamson beschreibt die drei Frauen richtig gut. Auch bringt sie historischen Hintergrund mit ein. So erfährt der Leser einiges, was er womöglich vorher nicht gewusst hat. Jede dieser Frauen verändert sich und der Leser nimmt Teil an ihrer Veränderung. Jede der drei Frauen trägt Trauer in ihrem Herzen. Nach und nach erfahren wir von jeder der dreien, worum sie trauert und wie sie damit umgeht. Ob sie es verdrängt oder ob sie ihren Schmerz herauslässt. Interessant: der Bösewicht des Buches. Er arbeitet sich immer weiter empor. Machtgierig. Skrupellos. Fies. Bis er seine gerechte Strafe bekommt. Historischer Hintergrund: Interessant geschildert. Besonders schockierend für mich: die Thematik der Todesstrafe in China. Fazit Ein Buch, das eher für die Frauenwelt geschrieben wurde.

    Mehr
  • Westwärts von Penelope Williamson

    Westwärts

    madamecurie

    19. March 2014 um 13:24

    Buchcover: Neu-England 1879:Trotz ihres noch jungen Lebens kennt Clementine Kennicutt das Gefühl der ruhelosen Sehnsucht.Im Boston der besseren Kreise erzogen,kann sie es kaum erwarten,den Ketten der purtitanischen Weltsicht ihres Vaters zu entkommen.Als sie auf den zwar wohlhabenden,aber gesellschaftlich geächteten Gus MacQuenn trifft,werden ihre Träume wahr.Sie würde ihm überallhin folgen,und so geht sie mit ihm auf die Ranch. Montana1883ie große Entäuschung läßt nicht lange auf sich warten,Gus McQueens Ranch liegt am Ende der Welt ,das Leben außerhalb der Zivilisation birgt statt der großen Freiheit und Abendteuer nur Entbehrung-und Clementine erfährt den Zwischspalt des Herzens durch Zach,den Bruder ihres Mannes .Doch auch an der Grenze der zivilisierten Welt bleibt Clementine ihrer Erziehung treu.Weder das wilde Land noch ihre zwiespältigen Gefühle dürfen ihre Ehe in Gefahr bringen.Vergieß nie,wie zäh du sein kannst,die Worte ihrer Tante beflügeln sie eher.Sie bricht nun die Tabus der Wildnis von Montana,geht eine Freundschaft mit Erlan,einer jungen Braut auf Bestellung aus China ein,hilft Hannah,der Besitzerin des Saloons(und Bordells)im Ort,und stellt sich schützend vor einen Indianer der von der Dorfmeute gehängt werden soll.Immer wieder kommt ihr Zach in die Quere......... Der große Roman über den weiten Westen,die Auseinandersetzung mit einem wilden Land und die Rettung einer großen Liebe durch eine starke Frau. Dieses ist mein erstes Buch von Penelope Williamson und mein erster Roman im Wilden Westen.Das Buch habe ich auf dem Flohmarkt gekauft,weil mich der Text auf dem Buchrücken angesprochen hat,natürlich steht es schon einige Jahre im Bücherregal.Dann fragte ich Rita ob sie es mit mir Lesen würde und sie hatte nichts dagegen.Zusammen bei Booklooker geschaut wo sie ein Scnäppchen ganz neu und noch eingeschweißt bekam.Es war so toll im wilden Westen und das Buch sehr gut geschrieben,es wir nicht mein letztes sein was ich von der Autorin lese.Danke Rita das du mit mir zusammen dieses Buch gelesen hast.

    Mehr
  • Rezension zu "Westwärts" von Penelope Williamson

    Westwärts

    LEXI

    19. December 2009 um 01:55

    Als Clementine, unglücklich Tochter aus strenggläubigem Haus, auf einen faszinierenden Fremden trifft, ist sie sofort bereit, mit ihm in den "wilden Westen" aufzubrechen - auf in ein neues, abenteuerliches Leben. Das Leben in Montana wird in diesem Buch sehr anschaulich beschrieben, auch die Verwirrung der Gefühle von Clementine, das Buch bleibt meiner Meinung nach trotzdem ein wenig oberflächlich und flach, erzeugt keine Spannung oder großartige Gefühle. Schade.

    Mehr
  • Rezension zu "Westwärts" von Penelope Williamson

    Westwärts

    melli.die.zahnfee

    22. November 2009 um 18:45

    Neu-England 1879: Trotz ihres noch jungen Lebens kennt Clementine Kennicutt das Gefühl der ruhelosen Sehnsucht. Im Boston der besseren Kreise erzogen, kann sie es kaum erwarten, die Fesseln der puritanischen Enge ihrer Familie abzustreifen. Als sie auf den zwar wohlhabenden, aber gesellschaftlich geächteten Gus McQueen trifft, werden ihre Träume wahr. Und als der Rancher mit den lachenden Augen und den großen Zielen sie zur nächtlichen Flucht auffordert, hat sie bereits gepackt. Montana 1883: Die große Enttäuschung hat nicht lange auf sich warten lassen. Gus McQueens Ranch ist eine Bruchbude am Ende der Welt, das Leben außerhalb der Zivilisation birgt statt der großen Freiheit und Abenteuer nur große Mühsal - und Clementine erfährt den Zwiespalt des Herzens durch Zach, den Bruder ihres Mannes, tollkühn, gutaussehend und ein dorfbekannter Taugenichts: ihre wirkliche, aber unerfüllbare Liebe. Doch auch an der Grenze der zivilisierten Welt bleibt Clementine ihrer Erziehung treu. Weder das wilde Land noch ihre zwiespältigen Gefühle dürfen ihre Ehe in Gefahr bringen. "Vergiß nie, wie zäh du sein kannst", diese Worte ihrer Tante beflügeln sie eher. Sie bricht nun die Tabus der Wildnis von Montana, geht eine Freundschaft mit Erlan, einer jungen Braut auf Bestellung aus China ein, hilft Hannah, der Besitzerin des Saloons (und Bordells) im Ort, und stellt sich schützend vor einen Indianer, der von der Dorfmeute gehängt werden soll. Immer wieder kommt sie Zach in die Quere. Ein wunderschöner gefühlvoller Roman über den Wilden Westen. Gezeichnet ist das Leben einer starken Frau, die von Freiheit und Selbstbestimmung träumt. Das Leben in der Wildnis ist eindrucksvoll geschildert und die Sprache ist sehr gut zu lesen. Klasse.

    Mehr
  • Rezension zu "Westwärts" von Penelope Williamson

    Westwärts

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. September 2009 um 22:50

    Junges Mädchen aus strengem Bostoner Elternhaus lernt durch Zufall einen Cowboy kennen und brennt mit ihm durch. Auf dessen Farm im rauhen Montana muss sie der harten Wirklichkeit ins Auge blicken und sich zwischen ihrem Mann und seinem charismatischen Bruder entscheiden. Tja, was soll ich sagen. Mir hat es gefallen. Ein bißchen wie "Land der weißen Wolke" im wilden Westen mit viel Liebe und Romantik.

    Mehr
  • Rezension zu "Westwärts" von Penelope Williamson

    Westwärts

    Kruemelmonster

    12. September 2008 um 00:15

    4 mal gelesen!! mehr fällt mir nicht ein... für alle mädels die den westen lieben und ihren traummann suchen!! einfach klasse!!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks