Penny Joelson

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 150 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 29 Rezensionen
(31)
(11)
(3)
(0)
(0)

Lebenslauf von Penny Joelson

Penny Joelson und die Tücken der Kommunikation: Mit sechzehn Jahren begann die britische Autorin Penny Joelson ehrenamtlich mit schwerbehinderten Kindern und Jugendlichen zu arbeiten – viele davon stumm, taubblind oder an frühkindlichen Hirnschädigungen erkrankt. In ihren Roman „I have no secrets“ (2017; dt. „Ein kleines Wunder würde reichen“, 2018) lässt Joelson diese Erfahrungen in ungewöhnlicher Weise einfließen. Der ebenso spannende wie berührende Thriller handelt von der vollständig gelähmten und stummen Jemma. Diese erfährt von einem grausamen Mord in der Nachbarschaft, doch kann sie sich nicht verständlich machen. Da kann nur noch ein Wunder helfen. Doch Jemma ist fest entschlossen, dieses Wunder wahr werden zu lassen. Schon als Kind liebte es Penny Joelson zu lesen und eigene kleine Geschichten zu verfassen. Auch war sie immer schon von der Kommunikation und deren Tücken fasziniert. Neben ihrer Tätigkeit als Autorin arbeitet sie als Lehrerin für hörgeschädigte Kinder, psychisch kranke Erwachsene sowie in der Erwachsenenbildung. Zudem gibt sie Kurse für kreatives Schreiben am City Lit College in Covent Garden. Penny Joelson lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Hertfordshire nördlich von London.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Absolut wissenswert!

    Ein kleines Wunder würde reichen

    LarryCoconarry

    10. September 2018 um 10:10 Rezension zu "Ein kleines Wunder würde reichen" von Penny Joelson

    Das Locked-In Syndrom ist ein Krankheitsbild, das die meisten zwar vom Hören können, aber nicht über das Ausmaß der Krankheit bescheid wissen.  Dieses Buch schafft es über die Krankheit zu informieren und gleichzeitig den Leser zu unterhalten. Die Geschichte zeigt die Problematik, die Höhen und Tiefen, aber auch die Hoffnung von Verbesserung durch neuste Technologien für die Betroffenen. 

  • Berührende, authentische Geschichte mit einer ungewöhnlichen Protagonistin

    Ein kleines Wunder würde reichen

    EmmyL

    08. September 2018 um 14:07 Rezension zu "Ein kleines Wunder würde reichen" von Penny Joelson

    Seit ihrer Geburt leidet Jemma unter einer schweren Zerebralparese. Sie ist Quadriplegikerin. In ihrem Fall bedeutet es, dass sie unter anderem keine Kontrolle über Arme und Beine hat. Sie kann nicht sprechen, nicht selbstständig essen, sich nicht bewegen. Sie sitzt im Rollstuhl und braucht für alles Hilfe. Aber ihr Gehirn funktioniert normal. Ihr Geist ist rege, sie hört und verarbeitet alles und nimmt regen Anteil an den Geschehnissen in ihrer Familie. Jemma wohnt mit zwei weiteren Pflegekindern zusammen in einer Pflegefamilie. ...

    Mehr
  • Manchmal reicht nur ein Wunder

    Ein kleines Wunder würde reichen

    101Elena101

    02. September 2018 um 19:22 Rezension zu "Ein kleines Wunder würde reichen" von Penny Joelson

    Inhalt: Seit ihrer Geburt kann Jemma ihre Gliedmaßen nicht kontrollieren, sich nicht bewegen und nicht reden. Manchmal vergessen die Menschen sogar, dass sie da ist und unterschätzen ihre Intelligenz, sodass sie ihr ihre Geheimnisse erzählen, denn Jemma kann sie ja nicht verraten. Als in der Nachbarschaft ein Mord geschieht weiß sie allein, wer der Mörder ist. Doch wie kann sie sich verständlich machen. Jemma fühlt sich hilflos trotz ihres Wissens und weiß, dass nur noch ein kleines Wunder helfen kann.   Meine Meinung: Solange ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Muskelkater kann man nicht streicheln" von Guido Eckert

    Muskelkater kann man nicht streicheln

    Vucha

    zu Buchtitel "Muskelkater kann man nicht streicheln" von Guido Eckert

    Hallo ihr Lieben, Auch an diesem Wochenende steht ein weiterer Lesemarathon an und nachdem wir das letzte Wochenende genutzt haben, um ausgiebig Urlaub zu machen, ist es nun an der Zeit, dem inneren Schweinehund den Kampf anzusagen und sich wieder ein bisschen sportlich zu betätigen. 🏋🏻‍♀️ Deshalb führt uns dieser Lesemarathon ins Fitnessstudio. 🏋🏻‍♀️ Auch dieses Mal stehen euch verschiedene Optionen zur Auswahl, zwischen denen ihr euch entscheiden sollt. Zu jeder Trainingseinheit gehören verschiedene Übungen, die ihr in ...

    Mehr
    • 259
  • LL rezensiert

    Ein kleines Wunder würde reichen

    lenasbuecherwelt

    19. August 2018 um 16:36 Rezension zu "Ein kleines Wunder würde reichen" von Penny Joelson

    Als ich von „Ein kleines Wunder würde reichen“ las, wurde ich sofort neugierig. Ein solches Thema bringt immer viel Potenzial mit, gleichzeitig habe ich es auch schon oft erlebt, dass die Umsetzung total in den Sand gesetzt wurde. „Ein kleines Wunder würde reichen“ ist klar und einfach geschrieben, durch die kurzen Kapitel liest sich das Buch schnell weg. Die Geschichte um Jemma war tatsächlich sehr interessant, sie hat durchaus Spaß in ihrem Leben und dennoch wünscht man sich als Leser nichts mehr, als dass sie sich endlich ...

    Mehr
  • Ein kleines Wunder würde reichen

    Ein kleines Wunder würde reichen

    Adora

    11. August 2018 um 12:34 Rezension zu "Ein kleines Wunder würde reichen" von Penny Joelson

    Man kann sich gar nicht vorstellen wie es ist, wenn man sich nicht bewegen und nicht auf sich aufmerksam machen kann. Aber genau so geht es Jemma. Seit sie denken kann sitzt sie im Rollstuhl, kann sich weder bewegen noch sprechen. Sie lebt in einer Pflegefamilie und mit ihrer Pflegerin Sarah kommt sie sehr gut klar. Die Leute wissen, ihr kann man Geheimnisse erzählen, ohne, dass sie sie weitertratschen kann.  In der Nachbarschaft wurde ein Junge getötet und Jemma weiß wer es getan hat. Aber wie soll sie die Person, die ihr sogar ...

    Mehr
  • Ein kleines Buchwunder

    Ein kleines Wunder würde reichen

    Schmiesen

    07. August 2018 um 11:51 Rezension zu "Ein kleines Wunder würde reichen" von Penny Joelson

    "Ich bin gerne weit oben - über der Welt - und gucke hinunter. In meinem Rollstuhl fühle ich mich oft so klein, muss zu allen aufsehen." Jemma kennt ein schreckliches Geheimnis: Sie weiß, wer der Mörder des Nachbarjungen Ryan ist. Doch Jemma kann niemandem mitteilen, was sie weiß, denn aufgrund einer Zerebralparese kann sie sich weder bewegen noch sprechen. Irgendwie muss sie es schaffen, sich mitzuteilen, denn auch ihre geliebte Pflegerin Sarah ist in Gefahr. Nur ein kleines Wunder kann ihr jetzt noch helfen. Es gibt sie noch: ...

    Mehr
  • Jemma

    Ein kleines Wunder würde reichen

    DisasterRecovery

    06. August 2018 um 10:33 Rezension zu "Ein kleines Wunder würde reichen" von Penny Joelson

    Ausgehend vom Klappentext, wusste ich ungefähr, was mich hier mit Jemma erwarten würde. Aber um ehrlich zu sein, hatte ich keinen Schimmer wie schlimm es wirklich ist. Jemma ist wie in sich selbst gefangen. Ihr Verstand ist hellwach, aber ansonsten ist sie völlig hilflos. Sie kann sich nicht bewegen, keinen Milimeter und sprechen kann sie auch nicht. Gesichtsausdrücke zu deuten, ist bei ihr ebenfalls schwierig, da ihr Gesicht stellenweise etwas schief ist.Was ich aber so gar nicht verstanden habe war, dass es nicht möglich ist, ...

    Mehr
  • Authentisch, ehrlich & berührend ...

    Ein kleines Wunder würde reichen

    SharonBaker

    29. July 2018 um 19:30 Rezension zu "Ein kleines Wunder würde reichen" von Penny Joelson

    Jemma ist in ihrem Körper gefangen, sie kann sich weder bewegen noch sprechen. Sie ist auf Hilfe angewiesen und das bekommt sie von ihren Adoptiveltern, die sich für Kinder mit Behinderung liebevoll aufopfern. So gibt es in diesem Haushalt nicht nur Jemma, sondern auch Finn, der Autist ist und Olivia, die zwischen Hyperaktivität und Wutausbrüchen hin und her pendelt. Aber auch Sarah ist ein Bestandteil der Familie, obwohl sie als Pflegerin nur für Jemma da ist, kümmert sie sich rund um alles mit. Für Jemma ist Sarah ein wichtiger ...

    Mehr
  • Emotional und spannend zugleich!

    Ein kleines Wunder würde reichen

    Benni_Cullen

    28. July 2018 um 14:14 Rezension zu "Ein kleines Wunder würde reichen" von Penny Joelson

    Ich hatte wirklich keine Ahnung, was mich bei diesen Buch erwartet. Denn es klang zwar emotional, aber auch mysteriös und auch ein klein wenig thrillerlastig. Umso überraschter war ich dann, dass all das zutrifft – denn irgendwie hatte ich gedacht, dass ein so schmales Buch all das gar nicht wirklich richtig gut in sich vereinen kann. Doch ich habe mich wirklich getäuscht und habe gerade Schwierigkeiten all meine Gedanken auf den Punkt zusammenzufassen – denn dazu ging einfach zu viel in mir vor. Aber ich versuche alles und gebe ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.