Penny Jordan Der Glanz der Seide

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(12)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Glanz der Seide“ von Penny Jordan

Gefährliche Liebschaften, Intrigen und Glamour in einer stürmischen Zeit Cheshire, Anfang der Zwanzigerjahre: Die junge Amber ist Erbin der berühmten Seidendynastie der Pickfords. Ihre Großmutter Blanche verlangt von Amber, dass sie standesgemäß heiratet. Aber die freiheitsliebende Amber hat nur einen Wunsch: in London Kunst zu studieren und selbst Dessins für die Seidenproduktion zu entwerfen. Doch die junge Frau muss dem Willen der Großmutter folgen und tritt als Debütantin in die Londoner Gesellschaft ein. Dort begegnet sie einer Welt der verbotenen Affären und des Glücksspiels, der Drogen und der Korruption … Eine große Familiensaga aus den goldenen Zwanzigern vom dekadenten London der Aristokratie über die Modeszene in Paris zu den Opiumhöhlen des fernen Ostens.

Leichte Lektüre für Zwischendurch, spannend geschrieben und unterhaltsam.

— Elfeliya
Elfeliya

Der erste Teil der Familien-Sage rund um die Seidendynastie der Pickfords

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

unglaubliches Buch, sehr heftige Geschichte, habe geweint, gelacht, mich geeckelt und nur den Kopf geschüttelt

juli.buecher

Palast der Finsternis

Eine gelungene Überraschung!

Fantasia08

Durch alle Zeiten

Lebensbeschreibung einer Frau, die trotz vieler Widerstände ihren Weg geht. Konnte mich nicht restlos überzeugen.

Bibliomarie

Der Sandmaler

Leider viel weniger, als erhofft.

moni-K

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leichte Lektüre für Zwischendurch

    Der Glanz der Seide
    Elfeliya

    Elfeliya

    16. April 2016 um 22:47

    Der Roman über die junge Amber, die als Enkelin einer großen Seidenfabrikbesitzerin nicht ihren Traum leben darf, sondern die Erwartungen ihrer Großmutter erfüllen soll. Die Autorin zeichnet ein detailliertes Bild über die Gesellschaft Englands in den goldenen Zwanzigern. Es gibt keine Tabus, so dass sowohl die Beziehung und Handlungen zwischen gleichgeschlechtlichen Paaren, wie auch zwischen gemischtgeschlechtlichen Paaren beschrieben werden. Im Buch gibt es immer wieder spannende und unerwartete Wendungen, wodurch der Roman sich zügig lesen lässt. Eine schöne Lektüre um sich einfach berieseln zu lassen.

    Mehr
  • Wird Amber den Wünschen ihrer Großmutter folgen?

    Der Glanz der Seide
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    Penny Jordan entführt die Leserinnen in das England der 1920er Jahre. Amber soll dem Wunsch ihrer Großmutter Blanche Pickford entsprechend einen reichen Adeligen heiraten. Doch Amber wehrt sich dagegen und will nichts sehnlicher als auf die Kunstakademie zu gehen und später für die Seidenfabrik ihrer Großmutter Designs zu entwerfen. Zerwürfnisse sind vorprogrammiert. Es kommt wie es kommen muss: Amber wird von einem Maler schwanger. Als Retter entpuppt sich ausgerechnet der homosexueller Herzog Robert. Die Herzogswürde und der Enkelsohn Luc stellen Großmutter Blanche zufrieden. Es könnte alles so schön und ruhig dahingleiten, wenn, ja wenn nicht missgünstige Verwandte und das Aufkommen des Nationalsozialismus Amber und Robert ein schweres Schicksal aufbürden … Bei einem Autounfall während des 2. Weltkrieges kommen Robert und Luc ums Leben. Amber muss sich mit den neuen Gegebenheiten arrangieren. Wird sie die Schicksalsschläge meistern? Penny Jordan zeigt ein schonungsloses Bild der britischen Aristokratie, die auf andere mitleidlos hinabsehen, obwohl sich der eigene Niedergang abzeichnet. Band 1 der Familien-Saga rund um die Seidendynastie der Pickfords.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Der Glanz der Seide" von Penny Jordan

    Der Glanz der Seide
    Ajana

    Ajana

    28. October 2012 um 14:29

    Inhalt Anfang der 20er Jahre. Amber ist die Erbin einer Seidendynastie der Pickfords. Sie würde gerne in die Fußstapfen ihrer verstorbenen Eltern treten, die Seide entworfen und hergestellt haben, doch ihre Großmutter Blanche die sie groß gezogen hat, hat anderes vor mit ihr. Amber soll als Debütantin nach London reisen und dort einen reichen Mann mit einem Titel heiraten . Amber weigert sich, doch gegen ihre Großmutter kommt sie an und bald lernt sie die wahre Welt außerhalb ihrer geschützten Heimat kennen... Meine Meinung Das Cover spricht mich jetzt nicht so ganz an, passt aber schon zu dem Inhalt des Buches. Das Buch beginnt mit dem Epilog. aus der Sicht der gealterten Amber, die auf ihre Vergangenheit zurückblickt. Danach wird man nach 1929 zurückkatapuliert und durchlebt Ambers Geschichte von einem verträumten Mädchen zu einer erwachsenen Frau. Die Autorin hat auf jeden Fall einen flüssigen und detaillierten Schreibstil. Man merkt, dass sie sich über die Zeit und auch über die Seide, die natürlich eine große Rolle in diesem Buch spielt, informiert hat. Dies ist mir sehr positiv aufgefallen. Leider hat sich das Buch an manchen Stellen gezogen, weil es mir doch zu viel wurde manchmal mit Ambers Leben. Einiges hätte man auch beschleunigen können. Dennoch wird einem bewusst, was für ein Leben die Frauen um 1920 noch geführt haben und wie wenig sie doch manchmal selbst bestimmen konnten und was ein Titel wie z.B. ein Lord ausmachen konnte. Amber durchlebt in diesem Buch viele Höhen und Tiefen und oft muss sie zurückstecken. Ihre Großmutter hält sie oft an der kurzen Leine und erst als Amber in die Gesellschaft eingeführt hat, schafft sie es nach und nach ihr eigenes Leben auszubauen. Doch wird sie es schaffen, ihre Großmutter zu überzeugen, nicht heiraten zu müssen und das Erbe ihrer Eltern anzutreten? Und wie kann sie die Liebe zu dem Enkel unterdrücken, der zu den verhassten Nachbarn der Großmutter gehört? Ich muss sagen, es ist wirklich ein gutes Buch und ich bin am Überlegen, ob ich vielleicht eins der anderen Seidenbücher der Autorin lesen soll. Mein Fazit Sehr detallierte Geschichte aus den 1920er, rund um die englische Gesellschaft und den Seidenhandelt, nur leider manchmal ein wenig langatemig. Deshalb gibt es von mir einen Punktabzug.

    Mehr
  • Frage zu "Der Glanz der Seide" von Penny Jordan

    Der Glanz der Seide
    Dunkelkuss

    Dunkelkuss

    Hallo ihr Lieben! Ich bräuchte eine kleine Info zu dem Buch "Der Glanz der Seide" von Penny Jordan. In den LB-Tags wird "Homosexualität" angezeigt und ich möchte gern wissen, in welchem Zusammenhang, da in der Inhaltsangabe von "verbotenen Affären" die Rede ist, in die sich die Protagonistin Amber verstrickt, bzw. sie kennen lernt.
    Vielen Dank schon mal. (:

    • 2
  • Rezension zu "Der Glanz der Seide" von Penny Jordan

    Der Glanz der Seide
    cherubina

    cherubina

    16. April 2010 um 15:22

    Cheshire, Anfang der Zwanzigerjahre: Die junge Amber ist Erbin der berühmten Seidendynastie der Pickfords. Ihre Großmutter Blanche verlangt von Amber, dass sie standesgemäß heiratet. Aber die freiheitsliebende Amber hat nur einen Wunsch: in London Kunst zu studieren und selbst Dessins für die Seidenproduktion zu entwerfen. Doch die junge Frau muss dem Willen der Großmutter folgen und tritt als Debütantin in die Londoner Gesellschaft ein. Dort begegnet sie einer Welt der verbotenen Affären und des Glücksspiels, der Drogen und der Korruption. Sehr schnell lernt sie, wem sie in diesem stürmischen Zeiten vertrauen kann und vor wem sie sich besser hütet. Es ist ein Unterhaltungsroman, ohne besonderen Tiefgang aber durchaus kurzweilig zu lesen. Die Personen agieren in dieser Geschichte sehr lebhaft und man bekommt Einblick in die englische Gesellschaft vor ca 70 - 90 Jahren. Die Schriftstellerin schreibt in einem flüssigen Tempo mit immer wieder kleinen Überraschungen, die der Story die notwendige Würze geben. Zum Schluss wird die Erzählung etwas seicht und der Schluss mutet etwas lieblos an. Aber insgesamt kann ich das Buch empfehlen für unanstrengende Balkonlesestunden in denen man sich einfach durch die Lektüre treiben lassen möchte. Für diese sorglosen unterhaltsamen Stunden die ich mit diesem Buch zugebracht habe, gibt es 4 Sterne.

    Mehr