Damaged

von Penny L. Chapman 
4,8 Sterne bei20 Bewertungen
Damaged
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

B

Der letzte Band ist gut, jedoch im Vergleich mit den anderen einen Tick schlechter, nichtsdestotrotz eine Leseempfehlung.

LILA992s avatar

Grandioser Abschluss einer Grandiosen Reihe

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Damaged"

ELISHA

Sie ist zurück.
In meiner Stadt.
In meiner Nähe.
In meinem Leben.
Meine Stiefschwester hat mir die Sache von damals nie verziehen, ich habe sie nie vergessen.
Früher war sie leichte Beute, doch jetzt gibt sie Widerworte und fordert mich heraus.
Ich spüre, dass mehr dahintersteckt. Sie reizt mich, ich will hinter ihre Fassade sehen.
Was versteckst du ...

PHOENIX

Das Mädchen, das ich einmal war, existiert nicht mehr.
Jetzt bin ich stark und brauche niemanden mehr.
Jetzt stehe ich für mich ein und beuge mich keinem. Auch nicht ihm.
Ich werde seine Nähe ignorieren, weil sie mich an den Menschen erinnert, der ich einmal war.
Und auch das Feuer zwischen uns, das ich jedes Mal spüre, wenn wir uns begegnen.
Ich werde ihn mit seinen eigenen Waffen schlagen.
Denn ich bin keine Beute mehr.

Die letzte Runde.
Der letzte Kampf.
Alle Fragen scheinen beantwortet, alle Fronten geklärt.
Doch wenn ein jahrelang verborgenes Geheimnis aufgedeckt wird, die letzte Maske fällt, verändert sich alles.

Der letzte Band der beliebten Unfolding Reihe.

Das Taschenbuch enthält 385 Seiten. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, für das volle Lesevergnügen und um die Charaktere besser kennen zu lernen wird empfohlen, sie der Reihe nach zu lesen. Kein Cliffhänger!
Das Taschenbuch erscheint voraussichtlich am 5.03

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B079RJQGZ4
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:279 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:02.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    LILA992s avatar
    LILA992vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Grandioser Abschluss einer Grandiosen Reihe
    Grandioser Abschluss einer Grandiosen Reihe

    Elisha ist der Kerl der Clique der wohl auf den ersten Blick am umgänglichsten wirkt. Aber er hat eine Vergangenheit. Eine Vergangenheit in Form einer kurvigen Rothaarigen die plötzlich wieder nach LA zieht. Phoenix. Phoenix ist taff, stark und nicht klein zu kriegen. Aber das war nicht immer so...

    Dieser Teil der Reihe hat mich wirklich überrascht. Denn irgendwie war es so gar nicht das was ich erwartet hatte.

    Und ich liebe dieses Buch! Wohl auch weil ich selbst jahrelang ein Opfer von Mobbing war und die Autorin greift dieses sensible Thema hier auf. Aber genauso wie man es von Penny L Chapman kennt. Schonungslos. Ehrlich. Die nackte unverhüllte Wahrheit.

    Ich hätte es wirklich nicht erwartet. Aber plötzlich ist Elisha mein Liebling der Unfolding Reihe. Er ist so anders als man ihn aus den ersten Büchern kennt. Aber er bereut. Er kämpft. Und kommt damit mehr als sympathisch rüber. Manchmal sagt man es nur so, aber als ich hier die letzte Seite gelesen habe, habe ich mich wirklich gefühlt als hätte ich einen Freund verloren.

    Absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sannys avatar
    Sannyvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: mitreißend, emotional - WAHNSINN!!!
    spanned, sinnlich, leidenschaftlich & gefährlich

    Ich habe das Buch mit einem lachendem und weinenden Auge begonnen. Endlich der vierte Band der Reihe, aber leider auch der letzte - obwohl mir alle Charaktere so ans Herz gewachsen sind.
    Der Schreibstil von Penny L Chapman ist wieder einmal super. Es liest sich flüssig und sie konnte mich wieder sofort packen und in die Geschichte reißen. Dieses Buch ist nun die Geschichte von Elisha. Es ist auf der Ich-Perspektive von Phoenix & Elisha geschrieben. 

    Endlich erfahren wir in diesem Buch, was in Elisha's Vergangenheit passiert ist, diese ist dunkel und verletzend. 
    Phoenix ist eine wundervolle starke Frau, die einen große Selbstschutzmauer die letzten Jahre aufgebaut hat. Ich mochte sie sofort und habe sie in mein Herz geschlossen. Besonders den Spitznamen "Sprite", wie Tyler sie nennt finde ich super. 
    Die tiefe Freundschaft der Clique merkt man wieder deutlich und egal was passiert, sie schaffen einfach alles. Jeder von ihnen ist mir sehr ans Herz gewachsen. 

    Das Buch ist spanned, sinnlich, leidenschaftlich und gefährlich. Eine wunderbare Mischung und ich brauche immer mehr davon. Ich kann jedem diese Reihe wärmstens ans Herz legen und werde die Bücher auf jeden Fall noch einmal (oder zwei-, dreimal) lesen. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    DrunkenCherrys avatar
    DrunkenCherryvor 6 Monaten
    Ein gelungener Abschluss der Reihe

    Die Unfolding-Reihe geht mit dem vierten Band zu Ende und ich bin wirklich positiv überrascht. Nachdem mir der dritte Teil so gar nicht gefallen wollte, hat Penny L. Chapman hier wieder bewiesen, was für schöne Geschichten sie schreiben kann.

    Ich hatte ein wenig Angst, dass Elisha wieder zum Abziehbild eines Badboys wird, doch das war zum Glück nicht der Fall. Er hatte eine eigene Persönlichkeit, auch, wenn ich finde, dass die gut gelaunte Art, mit der er alle zu blenden versucht, sein Witz, hier nicht so gut zum Vorschein kam wie erwartet.

    Phoenix hingegen gefiel mir richtig gut. Sie hatte wirklich eine eigene Persönlichkeit und wurde schnell zu meiner Lieblingsprotagonistin der Reihe.

    Phoenix und Elisha haben eine ziemlich heftige Vergangenheit miteinander, fühlen sich aber auch heute noch zueinander hingezogen.

    Immer wieder gibt es Rückblenden in die Vergangenheit und die ist wirklich sehr krass. Teilweise habe ich mich beim Lesen etwas an „Bully – Geliebter Quälgeist“ von Penelope Douglas erinnert gefühlt. Wer das Buch mochte, wird „Damaged“ lieben.

    Allerdings finde ich, dass die Vergangenheit nicht gut aufgearbeitet wurde. Entschuldigungen wurden mir hier zu leichtfertig vorgetragen und auch angenommen.

    Die Geschichte bildet für mich einen sehr schönen Abschluss der Reihe. Vor allem die erotischen Szenen fand ich hier sehr gelungen. Auch Tyler bekommt hier wieder einen sehr sexy Auftritt und man merkt einfach, dass er neben Kieran der absolute Liebling der Autorin ist (was hier aber sehr passend war).

    Was den Schreibstil angeht, finde ich, dass Penny L. Chapman sich nochmal deutlich verbessert hat und noch flüssiger wurde, auch, wenn ein paar wenige Stellen etwas konstruiert auf mich gewirkt haben.

    Zum Ende hin gab es eine Wendung, die so unvorhersehbar war, dass sie auf mich sehr übertrieben gewirkt hat und einfach zu viel des Guten war. Aber ein wenig überzogene Dramatik gehört bei New Adult ja dazu.

    Insgesamt habe ich mich hier wirklich sehr gut unterhalten gefühlt und werde auf jeden Fall auch das nächste Buch der Autorin lesen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    NaokosSmiles avatar
    NaokosSmilevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Geheimnisse, eine Maske wohinter man sich versteckt, Angst - Gefühlschaos !
    Schau hinter die Maske

    Ich habe mich so lange nach dem vierten und letzten Teil gesehnt, auch wenn ich ein wenig wehmütig bin, dass die Geschichten um die Clique ein Ende gefunden haben.


    Ich war sehr gespannt, welches Geheimnis sich um Phoenix und Elisha dreht, denn ich fand schon am Ende vom dritten Teil, dass Phoe Feuer hat.

    Anfangs mochte ich ihre zickige Art garnicht und hatte schon Angst, dass dadurch das Buch leiden wird (zum Glück hat sich das nicht bewahrheitet.
    Dafür habe ich Esh am Anfang umso mehr gehasst, aber im Laufe auch lieben gelernt.

    Von meinen Lieblingen der Unfolding Reihe würde ich Damaged auf Platz 2 mit Pretend setzen.

    Aber Abandoned wird immer mein Platz 1 sein, deswegen kann Damaged auch nur 4 Sterne von mir bekommen, aber auch weil es einige Aspekte  gab, die mich an der Geschichte gestört haben.

    Ansonsten wünsche ich jedem beim Lesen heiße Fantasien mit Esh (und jemand besonderen ;))

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    flausche_fuchss avatar
    flausche_fuchsvor 7 Monaten
    Elisha & Phoenix...♥

    Klappentext:


    ELISHA 

    Sie ist zurück. 
    In meiner Stadt. 
    In meiner Nähe. 
    In meinem Leben. 
    Meine Stiefschwester hat mir die Sache von damals nie verziehen, ich habe sie nie vergessen. 
    Früher war sie leichte Beute, doch jetzt gibt sie Widerworte und fordert mich heraus. 
    Ich spüre, dass mehr dahintersteckt. Sie reizt mich, ich will hinter ihre Fassade sehen. 
    Was versteckst du ... 

    PHOENIX 

    Das Mädchen, das ich einmal war, existiert nicht mehr. 
    Jetzt bin ich stark und brauche niemanden mehr. 
    Jetzt stehe ich für mich ein und beuge mich keinem. Auch nicht ihm. 
    Ich werde seine Nähe ignorieren, weil sie mich an den Menschen erinnert, der ich einmal war. 
    Und auch das Feuer zwischen uns, das ich jedes Mal spüre, wenn wir uns begegnen. 
    Ich werde ihn mit seinen eigenen Waffen schlagen. 
    Denn ich bin keine Beute mehr. 

    Die letzte Runde. 
    Der letzte Kampf. 
    Alle Fragen scheinen beantwortet, alle Fronten geklärt. 
    Doch wenn ein jahrelang verborgenes Geheimnis aufgedeckt wird, die letzte Maske fällt, verändert sich alles. 

    Der letzte Band der beliebten Unfolding Reihe. 


    Meine Meinung:

    Nooooooo jetzt ist es zu Ende *heul*
    Was soll ich denn jetzt nur tun?!?

    Auch Teil 4 geht unter die Haut. Brennt sich in mein Gedächtnis ein und wird - definitiv- nochmal gelesen.

    Ich vermisse die Clique jetzt schon :( Sie sind alle so erwachsen geworden. (Ja! Auch du, Elisha!)

    Lest alle diese Bücher! ♥♥♥

    Danke Penny,ich freue mich auf neue Abenteuer mit dir!!



    Kommentieren0
    4
    Teilen
    B
    BrittaKellervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein starkes Buch, das aufwühlt
    Ein tolles Buch zum Thema Mobbing

    Auch dieses Buch ist sehr gut geschrieben. Penny hat das Thema Mobbing sehr ausführlich und spannend behandelt. Auch hier kommen wieder alle Protagonisten zusammen. Von allen 4 Büchern fand ich dies das happigste. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Tini_Ss avatar
    Tini_Svor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Penny ist ein Rockstar unter den Autoren! Eine, die sich traut, aus dem Mainstream auszubrechen & uns etwas ECHTES zu geben, das bleibt! <3
    Erneut kann ich nur über Pennys Talent staunen - sie traut sich, aus dem Mainstream auszubrechen! <3

    Meine Meinung: Oh Leute, Leute, Leute. Wo fange ich nur an? o.O Dass ich die Autorin und ihre Charaktere VERGÖTTERE, sollte euch fleißigen Lesern ja mittlerweile bekannt sein. Und wie ihr in meinem Lesezeichen schon gesehen habt, fieberte ich dermaßen auf diesen Abschlussband hin, wie kaum auf ein Buch zuvor! And here it finally is – der 4. und letzte Band der Unfolding-Reihe und das hieß, ich musste leider Abschied von der Clique und all ihren amou­rösen Abenteuern nehmen … *schnief*

    Eigentlich hatte ich kaum Zeit zum Lesen und eigentlich hätte ich in meiner freien Zeit entweder den Haushalt machen oder meinen dringend benötigten Schlaf nachholen müssen. Aber uneigentlich habe ich es, ohne Rücksicht auf Verluste, spontan zur Hand genommen und es innerhalb von drei Tagen durchgelesen. Hätte ich mehr Zeit gehabt, hätte ich es in einem Zug inhaliert! Ihr seht: Der Suchtfaktor war mal wieder hoch, genau wie in den Vorgängerbänden. Und auch wenn ich den Reader gerade nicht in der Hand hatte, war ich in Gedanken stets bei Phoe und Esh.

    Es war so schön, die ganze Clique wiederzusehen und ich war sofort wieder mittendrin. Wie nach Hause kommen zu guten Freunden. Phoenix, unsere Protagonistin, habe ich sehr bewundert. Es ist so unglaublich stark, wie sie ihr Leben meistert, obwohl sie eine schwere Last mit sich herumschleppt. Ab und an, wenn wir einen Einblick in ihre Vergangenheit bekamen, musste ich schlucken und hätte sie am liebsten in den Arm genommen und ihr gesagt, dass alles gut wird, irgendwann.

    Esh kam mir ja in den anderen Bänden schon etwas undurchsichtig vor, weil er seine wahren Gefühle stets hinter einer grinsenden Maske und seinem Humor verbirgt. Ich war mehr als gespannt, zu sehen, wie er wirklich ist. Ich muss sagen, zwischenzeitlich hatte er schon leichte Züge von Ty, huiuiui. xD So richtig dicke Freunde wurden wir jetzt nicht, er kam mir nicht super nah. Also schon irgendwie, aber doch nicht so ganz … Das ist halt immer Geschmackssache, aber meine Favoriten bleiben für immer K und Ty! <3

    Wieder tut Penny L. Chapman alles, was ich an ihren Büchern so schätze. Auch hier widmet sie sich einem wichtigen Thema, das einfach allgegenwärtig ist. Leider muss ich schwammig bleiben, um nicht zu viel zu verraten, aber soviel sei gesagt: Esh hat etwas unglaublich Schlimmes in der Vergangenheit getan, was für mich einfach ein ganz mieser Charakterzug ist. In einigen Rückblicken habe ich ihn richtig gehasst. Arme Phoe.

    Toll war auch wieder die ungeschönte Darstellung und dass wir armen Leser nicht geschont wurden. So – und nur so – machen Geschichten einen Sinn und berühren einen tief. Das hat auch „Damaged“ wieder geschafft. Übrigens war ich mir nicht mal sicher, ob Esh seine Fehler in meinen Augen wieder gut würde machen können. Konnte er leider nicht zu 100% und an Phoes Stelle hätte ich ihm wohl nicht verziehen. Anderseits macht aber GENAU DAS Frau Chapmans Geschichten aus. Es gibt keine Schwarz-Weiß-Malerei, nur viele viele Grautöne. Und dazwischen ein bisschen Farbe.

    Erneut konnte ich nur über Pennys Talent staunen. WAS KANN DIE FRAU SCHREIBEN! o.O Hier ist kein Dialog belanglos, keine Szene unnötig, keine Beschreibung zu viel und kein Gedankengang fehl am Platz. Absolutely on point! So kann man nur schreiben, wenn man sich ganz tief und bedingungslos auf seine Charaktere einlässt und ihnen folgt, statt ihnen ein fertiges Storykorsett überzustülpen. *sich andere Autoren ein Scheibchen davon abschneiden können* :D Wahrscheinlich macht das das Schreiben auch schwieriger und emotionaler, aber es lohnt sich definitiv!

    Kommen wir nun zum pikanten Teil: Was. War. Das. Bitte. Für. Eine. Mega. Heiße. Szene??? O_O Ein bisschen wie „Grottenszene reloaded“. *ähem* Ich wurde schon dezent rot beim Lesen wie bereits in Band 2. ^^ Wenn ihr es lest, werdet ihr wissen, was ich genau meine … Falls ihr ebenfalls explizitere, heiße Szenen mögt und euch andere New Adult Bücher zu soft sind, findet ihr hier einen würdigen Vertreter. Trust me. ;)

    Jetzt hätte ich doch fast vergessen, noch etwas zum Ende zu sagen. Waaaaaaaaaaah, was war das emotional! Ich musste doch glatt ein paar Tränen zurückhalten, die in meinen Augenwinkeln schimmerten. Das passiert mir selten beim Lesen, aber hier war ich so kurz davor, loszuheulen. *schluchz* Am Ende ging mir dann einiges ein bisschen zu schnell, aber das kann meine rein subjektive Sicht sein, die nur zeigt, dass ich die Clique noch nicht gehen lassen wollte … Denn jetzt muss ich mich der knallharten Realität stellen: Es ist vorbei mit meinen geliebten Jungs und Mädels und ich werde sie schmerzlich vermissen. Bloß gut, dass es im Herbst bereits eine neue Reihe von Penny L. Chapman geben wird und ich zähle schon jetzt die Tage …

    Fazit: Auch „Damaged“ ist wieder ein „typischer Chapman“: Emotional, tiefgründig, ungeschönt, heiß und mit einem besonderen Lesefeeling und einer wichtigen Botschaft! Sie greift ein Thema auf, das uns alle angeht und mich sehr mitgenommen hat. Es gibt eine ganz eigene Stimmung und Dynamik zwischen den Protagonisten, wie in jedem der anderen drei Bände. Meine Lieblingspärchen bleiben zwar für immer K/Farren und Ty/Blake aus Band 1 und 2, aber auch Esh und Phoe haben mich auf ihre eigene Art beeindruckt. <3

    Ich muss es hier nochmal deutlich sagen: Penny L. Chapman ist ein Rockstar unter den Autoren! Eine, die sich was traut, nämlich aus dem Mainstream auszubrechen und uns etwas ECHTES zu geben. Etwas, das für immer bleibt. Etwas, das mich tief berührt und sie zu einer meiner absoluten Lieblingsautorinnen macht! Sie hat eine ganz besondere Gabe und ich habe nur einen Wunsch: Penny, egal was passiert, hör bitte NIE auf zu schreiben!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    iris_knuths avatar
    iris_knuthvor 7 Monaten
    Wir waren eine Familie

    ~ Für immer Unfolding ~ 


    Mit einem lachenenden und einem weinenden Auge habe ich das Buch gelesen. Ich freute mich total wieder auf die Clique, 
    aber leider war es auch der letzte Teil der Reihe. Was ich sehr schade finde. Die Unfolder-Clique wird mir auf jeden Fall total fehlen. Aber ich freue mich auf neues von der Autorin. 


    Das Cover ist wieder einfach der Hammer. Es passt sehr gut zur Story aber auch zu Phönix. Außerdem passt es seht gut zu den anderen Teilen. Jedes Cover ist was besonders. 
    Der Schreibstil ist klasse. Der Ausdruck ist manchmal sehr rau und hart, aber das kennt man ja schon von den Büchern davor. 
    Man kann den Teil auch alleine Lesen, aber um sich nicht Spoilern lassen, sollte man die Reihenfolge einhalten. 


    Das Thema mit der sich die Autorin in dem Buch befasst, finde ich sehr gut umgesetzt. Den Mobbing ist nicht ohne. Das spürt man hier auch genau bei lesen. Ich hab die ganze Zeit mit Phönix mit gelitten und gefühlt. Dabei hatte ich dann auch ein paar Tränchen in den Augen gehabt. Auch das was Esh ihr angetan hat, war echt keine leichte Kost. Aber ich stelle mir das Thema echt hart vor. Ich wünsche sowas keinem. 


    Die Charaktere sind alle einfach klasse. Egal ob es Esh & Phönix ist, aber auch Tyler, Blake, Farren, Kieran, Harlan und Storm. Alle zusammen sind ein toller Freundeskreis bzw eine Familie. Sie halten alle zusammen. Egal was kommt. 
    Den die liebe Penny hat uns ja am Ende noch einen kleinen Schockmoment gegeben, in dem mein Herz fast stehen geblieben ist. Sowas kann man doch nicht mehr. Aber ihr hat man wieder gesehen, das alle zusammen halten. 


    Hier ist nicht immer alles rosig, den alle sind Freaks. Sie haben alle eine Dunkelheit in sich. Aber sie bilden eine Einheit. 


    Liebe Penny, ich danke dir für diese Wunderbare Reihe. 


    ( Gelesen über KU ) 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    KassiopeiaKays avatar
    KassiopeiaKayvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Zerstört und nochmal zerstört, mitgerissen, emotional, spannend und einfach Unfolding
    Eskalation zum Finalen Unfolding-Band

    Erst einmal komme ich zu den oberflächlichen Dingen.
    Der Titel passt perfekt zum Rest der Reihe und wieder passend zum Kerl. Elisha.
    Vom Cover muss man nicht anfangen, da hat die gute Marie mal wieder ganze Arbeit geleistet!

    Klapptext

    >> ELISHA

    Sie ist zurück.
    In meiner Stadt.
    In meiner Nähe.
    In meinem Leben.
    Meine Stiefschwester hat mir die Sache von damals nie verziehen, ich habe sie nie vergessen.
    Früher war sie leichte Beute, doch jetzt gibt sie Widerworte und fordert mich heraus.
    Ich spüre, dass mehr dahintersteckt. Sie reizt mich, ich will hinter ihre Fassade sehen.
    Was versteckst du ...

    PHOENIX

    Das Mädchen, das ich einmal war, existiert nicht mehr.
    Jetzt bin ich stark und brauche niemanden mehr.
    Jetzt stehe ich für mich ein und beuge mich keinem. Auch nicht ihm.
    Ich werde seine Nähe ignorieren, weil sie mich an den Menschen erinnert, der ich einmal war.
    Und auch das Feuer zwischen uns, das ich jedes Mal spüre, wenn wir uns begegnen.
    Ich werde ihn mit seinen eigenen Waffen schlagen.
    Denn ich bin keine Beute mehr.




    Die letzte Runde.
    Der letzte Kampf.
    Alle Fragen scheinen beantwortet, alle Fronten geklärt.
    Doch wenn ein jahrelang verborgenes Geheimnis aufgedeckt wird, die letzte Maske fällt, verändert sich alles.

    Der letzte Band der beliebten Unfolding Reihe. <<

    Genau wie die ersten drei Teile habe ich mich direkt auf diesen gestürzt und ihn während einer Bahnfahrt verschlungen. So viel zum Thema: den letzten Teil liest du langsam! Aber es war einfach unmöglich, weil GEIL, PENNY, UNFOLDING! Dabei hatte ich das höllische Vergnügen Penny direkt mit meinen Eindrücken bombardieren zu dürfen. Bereits beim Start hatte ich ein leichtes Drücken auf dem Herzen, denn mir war bewusst: Fck! Du liest da grade die letzte Geschichte der Clique! Gleich sind auch die Geheimnisse um die Rothaarige und der Grinsekatze gelöst!
    *schaut sich hilfesuchend um *
    Ich habe absolut keinen Plan, wie ich die Rezi … Höllenmeinung! ... ordentlich verfassen soll! Ich bin so durch! Was soll ich da sagen? *räusper * Sorry, schreiben natürlich? Wo soll ich anfangen? Wo soll ich … Das Buch hat mich von den Grundmauern aus zerstört! Ich habe das Buch in binnen von einer Nacht durch gesuchtet, ich litt mit den Charakteren und weinte mit ihnen und die Müdigkeit gab mir dann eigentlich endgültig den Rest. FRÜH halb 6 war ich dann durch und völlig am Ende! Wegen der Geschichte, die die beiden verbindet und weil ich in Phoenix mich mehr sehe als in irgendeinen anderen Charakter (wenn man von Farrens Harry Potter Sucht absieht).
    Aber zu Esh muss ich sagen: Von allen Charakteren hat er mich am meisten schockiert? Wieso? Kierans Geschichte ist nichts gegen seine, außerdem hatte man bei ihm noch keine wirklichen Erwartungen. Es war die erste Geschichte und man konnte einfach nicht erahnen, was einen erwarten würde. Bei Ty war es von Anfang klar, was er für ein Typ ist, da er der Einzige war, der mit seinen Dämonen lebt und mit ihnen rennt, sie nicht versteckt. Und Harlan? Seine Geschichte ist zwar an sich auch krass, aber sein Verhalten schrie förmlich nach einem großen Geheimnis, also nicht so überraschend. Doch, schon überraschend, aber eben nicht so EXTREM wie bei Esh! Bei Esh war ich einfach nur am eskalieren, als ich die Wahrheit erfuhr! Klar, auch bei ihm war klar: Irgendwas verbirgt unsere Grinsekatze. Aber DAS?!?! *Mund zu nähen, damit sie nicht spoilert *
    Ich muss es einfach nochmal sagen: JEDER hatte eine krasse Vergangenheit und JEDE brachte einen minimal an einem Punkt dazu, eine kleine Pause beim Lesen einzulegen. Man wurde kaputt gemacht, geflasht, gecrashed, … ABER ESH! Esh zerstörte mich, damagede mich. Obs nun allein am Inhalt gelegen hat oder an meinen Schlafmangel … nein nicht am Schlafmangel! Allein an Esh, die Müdigkeit hat nur noch einen Tupfer über das I-Pünktchen gesetzt. Außerdem erinnert mich diese Geschichte ziemlich stark an meine Vergangenheit.
    Bei den letzten Worten musste ich so losheulen. Sie verbargen so viele Gefühle und eine langsam in mich sickernde Erkenntnis, als ich nicht mehr weiter blättern konnte. UNFOLDING IST VORBEI!

    Ich war an einen Punkt, wo ich noch immer nicht wusste: Will ich Esh nehmen und ich küssen (Harlan du bleibst meine Nummer 1!) ? Oder doch lieber grob packen und gegen die Wand schleudern möchte! Oder auf den Mond? Oder in die Tonne kloppen möchte? Teilweise habe ich ihn abgrundtief gehasst, was zu einem kleinen Spamm in Pennys Chat geführt hatte. I'm so not sorry for this Satan <3

    So, um noch etwas Produktives zu sagen folgende Dinge:

    Ich liebe Pennys Schreibstiel, die Art wie sie es schafft, die Atmosphäre einer Szene so rüber zu bringen, dass man alles mit spürt. Jede Emotion, egal ob traurig, lustig oder starkes Herzrasen! Sie hat es drauf mit ihren Worten eine Elektrizität zu erzeugen, die ich bei keinen anderen Autor SO erleben durfte.

    Welches der Reihe mein liebster Band ist? Ich bewerte es mal nach dem Kerl, da ich jedes der vier Bücher liebe! Wer richtig aufgepasst hat, kennt meine Antwort bereits. Harlan Avery! <3

    Da er der letzte Teil ist, muss ich noch ein paar letzte Dinge los werden, die mir mit diesem Teil erst richtig bewusst geworden sind. Diese Dinge geben der Reihe eine Einheit und Harmonie, die ich selten SO erlebt habe.
    Ob Bewusst oder Unbewusst, kann uns nur unsere Mother of Freak beantworten. Also Satanlein, möchtest du Stelluung zu den folgenden Punkten nehmen?

    1. Die Cover. Schwarz-weiß mit dem Mädchen der jeweiligen Reihe Der Titel immer in einer anderen herausstechenden Farbe. Außerdem findet man auf den Covern immer ein passendes Zitat vom dazugehörigen Kerl. Hier wissen wir ja, dass es eindeutig bewusst ist. Hier großes Lob an die Coverdesignerin und natürlich auch an Penny, die da ihre Finger mit im Spiel hat.
    2. Falls es noch nicht das letzte Menschlein mitbekommen hat: Alle vier Kerle haben kohlrabenschwarzes Haar!
    3. Im Ablauf der Geschichte ist ein Muster zu erkennen. Man wird immer weiter zum Höhepunkt geführt. Normal. Aber in jedem Band, kam dann ein Moment, wo ich dachte: Das ist es! Das ist er! Der Höhepunkt! Aber er war es nie … NIE! Und eigentlich sollte man meinen, dass ich es spätestens nach dem dritten Band hätte kapieren müssen. Nada. Nichts da. Wieder bin ich auf die Gusch geflogen, wurde gefasst, zurück geschleudert, wieder vor geschleudert und geschockt. Den eine Sache macht dieser Satan JEDER MAL: Nach einer großen Enthüllung setzt sie noch einen oben drauf. Dachte man bei der normalen Enthüllung, es sei krass, wurde man eines besseren belehrt. Dieses Etwas ist eben dieser I-Punkt, der einem sozusagen den Rest gibt.
    4. Immer starteten die ersten Kapitel aus der Sicht der zukünftigen/vergangen-zukünfitgen Herzensdame des jeweiligen Kerls.
    5. Ist einen folgendes aufgefallen? Band 1 - Farren ist eine Fremde. Band 2 Blake ist eine aus der Vergangenheit. Band 3 Storm ist eine Fremde. Band 4 Phoenix ist eine aus der Vergangenheit. Nicht? Jetzt aber. BESONDERS HIER, PENNY, FRAGE ICH DICH: War das geplant? :P

    So zum Schluss möchte ich noch was zu Phönix und einem anderen kleinen Jungen erwähnen. Wer es gelesen hat, weiß, wen ich meine. Wer es liest, wird es bald wissen.

    Phönix sticht in meinen Augen ziemlich hervor. Sie ist die erste, die nicht so extrem den perfekten Körper hat, wie der Rest (no Kritik). Obwohl sie anfangs kühl, abweisend und etwas zickig rüber kommt, muss man sie einfach lieben oder maximal lieben lernen! Zum einen, weil man genau weiß, dass sie ihre Gründe für das Verhalten hat, zum weiteren ändert sie sich im Verlauf und wird zugänglicher.

    Zu dem kleinen Jungen folgendes. PENNY LESE DAS HIER! Bitte lass ihn auch noch eine Geschichte bekommen *los heul und vor dir auf die Knie gehen * PLS Satan! Bitte!!!! BITTE!!!!! Ich brauch die Unfolding-Droge und ich hab ihn so ins Herzel geschlossen :C!

    Was genau nun hinter meinen Worten steckt? Tja. TJA!!!!
    Müsst ihr selbst raus finden. (schon aufgefallen, dass die Worte in der letzten Rezi drinne sind? Tja, die werdet ihr immer an dieser Stelle finden gihihihi … Faulheit und so xd)

    Auch Damaged bekommt von mir die volle Punktzahl von 5 Sternen! Wieso muss ich hier nicht erwähnen oder? Ich denke, das erschließt sich von selbst.

    In diesem Sinne freue mich auf weitere Bücher von unserer Mother of Freaks <333

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    U
    umivankebookievor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Der Kreis schließt sich und die Geschichten sind erzählt. Sie werden aber immer wieder gelesen werden!
    Ein schöner, ereignis-, tränenreicher und runder Abschluss

    Und der Kreis schließt sich, in vielerlei Hinsicht. Ich hatte unglaubliche Bedenken, als ich Band 1 (Pretend) begann. Bei diesem Buch habe ich wieder ein wenig gebangt, denn nach diesem Teil heißt es von der tollen Clique aus Miami, die ich schon sehr ins Herz geschlossen habe, Abschied zu nehmen. Die Vermutungen, was schlussendlich mit ihnen passieren würde, gingen so weit auseinander und die Autorin konnte so dicht halten, dass wir Unfolder - Fans alle gebangt haben und keine Möglichkeiten ausschlossen. Daher ging ich mit gemischten Gefühlen an die Lektüre dieses Buches heran, das ich von Penny als Rezensionsexemplar* erhalten habe, vielen dank dafür!
    Der Einstieg fiel mir relativ leicht: Die Ereignisse aus dem vorangehenden Band, Crashed, waren noch einigermaßen präsent, so dass ich die erste Begegnung mit Phoenix noch im Gedächtnis hatte. Der vertraute Aufbau des Werkes, das dem der vorangehenden Bücher gleicht, erleichterte das Eintauchen in die Geschehnisse zusätzlich. Zu Beginn gab es ein zwei Kleinigkeiten bei Phoenix, die ich nicht zu hundert Prozent nachvollziehen konnte, was ich mit dem weiteren Lesen aber als das 'Bröckeln ihrer Maske' bezeichnen würde. Nichts also, was der Geschichte oder der Authentizität der Protagonistin etwas abtut. Elisha fand ich schon seit dem ersten Band der Reihe schwer durchschaubar, was ich hier ähnlich wahrnahm. Sehr schwer nur konnte ich hinter seine Fassade blicken und das auch erst nachdem die Geschichte schon weit fortgeschritten war. Aber beide finde ich sehr cool: Phoe, die ihrem Namen alle Ehre macht (wozu ich aber nichts weiter sagen möchte) und Esh der sich das Leben manchmal zu einfach vorstellt, auf den ersten Blick zumindest.
    Es war unglaublich schön die anderen 'wiederzusehen': Kieran Farren, Tyler, Blake, Tate, Harlan und Storm sind natürlich wieder mit dabei, wenn auch eher im Hintergrund. es gab sehr schöne Szenen mit allen zusammen, die richtig lustig waren, weil die Jungs zusammen eben so sind wie sie sind. Aber in mancherlei Hinsicht, ein kleiner Satz, konnte man schon erkennen, dass die Geschichte der Clique aus Miami sich nun wirklich zu Ende geht.
    Die Autorin wechselte die Perspektiven, was ich sehr schön finde, denn es verleiht den Entwicklungen eine eigene Dynamik. Auch die zeitlichen Rückblicke empfand ich nicht als verwirrend oder unangenehm, sondern eher als hilfreich, um die jeweiligen Personen und ihre Situation in der Gegenwart besser zu verstehen. Pennys mittlerweile schon sehr vertrauter Schreibstil ist nach wie vor sehr schön, angenehm und auch sehr berührend, wenn es darum geht, Emotionen zu verdeutlichen. Allein die Widmung fand ich wundervoll und sehr rührend.
    Der abschließende Teil der Unfolding - Reihe, Damaged, konnte mich wieder durch die Protagonisten und ihre besondere Geschichte sowie dem sinnvollen Aufbau und schönen Schreibstil der Autorin überzeugen. Ständig flossen wieder Tränen, vor allem am Ende, denn die Geschichten sind erzählt und ich muss mich von vier unglaublich kaputten aber dennoch starken Jungs und Mädels verabschieden, die ich seit einem knappen Jahr ins Herz geschlossen habe. Das Ende hat mich gekillt, ich bin gestorben, mehrmals und am Ende dachte ich nur: GEIL, einfach megageil!! Ein würdiger und schöner, runder Abschluss der Reihe in meinen Augen. Ich liebe diese Reihe, ich liebe jedes einzelne Buch, jede Geschichte mit ihren guten und kaputten Seiten und ich liebe Kieran und Farren, Tyler und Blake plus Tate, Harlan und Storm sowie Elisha und Phoenix  selten verliebe ich mich in eine Buchreihe, aber diese ist im Laufe der letzen 12 Monate zu meinen Lieblingen geworden, welche ich immer mal wieder erneut lesen muss.  Ganz klar also gehört es in die Kategorie Tauchliebe und ist ein Lieblingsbookie sowie mein Monatshighlight (auch wenn der Monat erst begonnen hat). Danke Penny, für die Geschichten der Clique aus Miami!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks