Pretend

von Penny L. Chapman 
4,4 Sterne bei92 Bewertungen
Pretend
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (79):
YukiHanas avatar

Zum Teil recht heftige Story mit einer kalten boshaften Mutter die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Kritisch (7):

Enttäuschend

Alle 92 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Pretend"

FARREN Ich höre die falsche Musik und mache nur Ärger. Meine Mutter hasst mich, obwohl ich alles tue, um ihr zu gefallen. Sie hat mir ein Ultimatum gestellt. Entweder gehe ich für ein Jahr nach Miami, um bei einem Freund meiner Eltern Disziplin zu lernen, damit ich ihre Firma übernehmen darf, oder sie setzen mich vor die Tür. Es hätte so einfach werden können, doch dann traf ich ihn. Er lebt das Leben, von dem ich immer geträumt habe. Wild, frei, respektiert. Er macht seine eigenen Regeln. Sein Name ist ... KIERAN Sie hört die richtige Musik, ist laut und unberechenbar. In ihren Augen sehe ich dasselbe Feuer wie bei mir. Sie könnte perfekt sein. Doch etwas stimmt nicht mit ihr. Sie spielt das brave Mädchen und verstellt sich. Es macht mich rasend, denn ich habe etwas gegen Heuchler. Das Taschenbuch enthält 345 Seiten.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781540784223
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:346 Seiten
Verlag:CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum:07.12.2016
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.06.2018 bei Miss Motte Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne60
  • 4 Sterne19
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Mary_Jace_Bookss avatar
    Mary_Jace_Booksvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Story mit tiefe.
    Farren und Kieran verzaubern von der ersten Sekunde.

    Protagonistin Farren
    Farren wurde gedrillt, unterdrückt und schwerwiegend misshandelt. Sowohl körperlich als auch seelisch merkt man ihr das an. Umso erstaunlicher ist es, dass sie irgendwo einen Teil von sich selbst bewahrt hat. Sie kann loslassen, frei sein, immer dann, wenn sie sich unbeobachtet fühlt. Ihr Wille sie selbst zu sein und das Bedürfnis nach Anerkennung wiegen gleich auf. Umso schöner ist es, dass sie im Laufe des Buches versteht, was es bedeutet zu leben. Farren macht eine unglaubliche Entwicklung durch, aus dem manipulierten, einsamen Mädchen wird eine selbstbewusste starke junge Frau und diese hat es in sich. Für sich selbst kämpfen, für sich einstehen und selbstbewusst durchs Leben gehen, all das lernt Farren und erobert damit das eine oder andere Herz, meines hat sie damit auf jeden Fall sicher. Farren lehrt uns: Stark sein ist nicht leicht, man muss dafür alles geben, alles riskieren, aber wenn man erst einmal gelernt hat, sich selbst zu schützen, dann kann einen nichts mehr aufhalten.

    Protagonist Kieran
    Du hast dein Schicksal selbst in der Hand, genau das ist es was Kieran beweist. Er hat seinem Leben eine neue Wendung geschenkt, durch den Verlust seiner Mutter bestärkt, durch seinen Vater geprägt, hat er alle Scheuklappen fallen lassen und begegnet dem Leben mit genau dem was er ist. Nach außen hin ist er der perfekt gedrillte Mustersohn, doch wenn er seinen Fuß aus der Firma setzt, wird er zum Untergrundbadboy. Er ist kalt, frei, wild und ungestüm. Moral ist etwas, das man uns eintrichtert, Kieran weiß das und das macht ihn unwiderstehlich. Besonders als er Farren trifft wird klar, er hat zwar den falschen Anstand losgelassen doch sein Herz hat er am rechten Fleck. Sein Mut, seine Entschlossenheit und sein Kampfwille berühren einen und seine offene und freche Art bringen einen zum Schmunzeln. Kieran ist Good boy und Bad Boy in einem und ich kann mit voller Überzeugung sagen, ich liebe beide Seiten an ihm.

    Story-Aufbau
    Eine Story mit Tiefe. Wir begleiten Farren auf ihrem Weg zu wahrer Stärke. Pretend wartet mit Sexappeal, Emotionen und Power auf. Zwischen Untergrundkämpfen und Anstandszwang kämpfen wir falsche Moral und heuchlerische Befangenheit nieder. Eine Geschichte über Freiheit, Selbstwertschätzung und Träume. Man wird nicht stark geboren, man muss sich dazu entscheiden und genau das ist es, was uns Pretend mit auf den Weg gibt. Die Seiten flogen nur so dahin, tiefe Emotionen, Zähneklappern und Seufzen inklusive.

    Liebe Penny, eine wundervolle Geschichte mit Schatten und Licht, mit Mut und Tränen. Deine Farren und dein Kieran haben mich sehr berührt und deine aufgegriffenen Themen gehen unter die Haut. Ich freue mich schon auf mehr von dir.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Gluewurms avatar
    Gluewurmvor 3 Monaten
    REZENSION: Pretend

    Meine ausführliche Rezension findet ihr hier:
     https://farbspielbloggerin.blogspot.com/2018/07/rezension-pretend-von-penny-l-chapman.html


    Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Abgesehen von dem Störfaktor, ist das Buch sehr tiefgründig und eine schöne Liebesgeschichte. Wer sich an häufigen Sexorgien etc. nicht stört, dem kann ich das Buch auf jeden Fall empfehlen!


        "Es geht nicht darum, wer du bist. Es geht darum wer du sein willst"

        S. 140


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ladylike0s avatar
    Ladylike0vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Die Charaktere in dem Buch sind sehr kaputt, die Abgründe sehr tief und die Erotik ziemlich dreckig. Empfehlenswert, aber eher erst ab 18 J.
    "Ich war unsichtbar, aber nicht stumm."

    **R** "Unfolding 1: Pretend" - von Penny L. Chapman

    Klappentext:


    „FARREN
    Ich höre die falsche Musik und mache nur Ärger. Meine Mutter hasst mich, obwohl ich alles tue, um ihr zu gefallen. Sie hat mir ein Ultimatum gestellt. Entweder gehe ich für ein Jahr nach Miami, um bei einem Freund meiner Eltern Disziplin zu lernen, damit ich ihre Firma übernehmen darf, oder sie setzen mich vor die Tür. Es hätte so einfach werden können, doch dann traf ich ihn. Er lebt das Leben, von dem ich immer geträumt habe. Wild, frei, respektiert. Er macht seine eigenen Regeln. Sein Name ist ...

    KIERAN
    Sie hört die richtige Musik, ist laut und unberechenbar. In ihren Augen sehe ich dasselbe Feuer wie bei mir. Sie könnte perfekt sein. Doch etwas stimmt nicht mit ihr. Sie spielt das brave Mädchen und verstellt sich. Es macht mich rasend, denn ich habe etwas gegen Heuchler.“

    Meinung:

    Am Anfang hatte ich so meine Schwierigkeiten ins Buch hinein zu kommen. Der Schreibstil ließ sich nicht flüssig lesen, sondern wechselte oft sprunghaft von Szene zu Szene. Trotzdem waren von Anfang an weise Worte, Tipps und Ratschläge enthalten. Für Zitate-Sammler wird einiges geboten.

    Die Protagonistin Farren zu beschreiben, ist etwas schwierig, denn es gibt zwei Farrens. Eine, die versucht ihre Mutter zu beeindrucken und die Firma ihrer Eltern eines Tages zu übernehmen und eine Farren, die Harry Potter Bücher liebt, eine Metalbraut ist, wild, frech, ungezügelt und waghalsig ist. Doch versucht sie nur die Seite einer guten, wohlerzogenen Tochter zu zeigen. Auch Kieran sieht das sofort. Und er hasst dieses Versteckspiel.

    Er ist der typische Bad Boy. Ist (natürlich) tätowiert, ein leidenschaftlicher Boxer und reißt ständig eine neue Braut auf. Kieran ist der Sohn eines Freundes von Farrans Eltern. Farran soll (laut ihrer Mutter) endlich benehmen lernen und wird zu besagtem Freund geschickt. Dieser ist jedoch meistens auf Geschäftsreise und somit lebt Farren praktisch mit Kieran allein. Und Kieran nutzt praktisch jede Sekunde, jeden Moment, um Farren auf die Nerven zu gehen oder für den Versuch ihre Maske, ihre steinerne Fassade niederzureißen.

    Ich mochte die Ratschläge von Kieran sehr gerne. Seine Beweggründe sind oft sehr wichtig. So möchte er ihr zeigen, dass es in Ordnung ist, man selbst zu sein. Er möchte ihr zeigen, dass nicht immer jemand da ist, um sie zu beschützen, aber dass sie sich selbst schützen kann. Trotzdem fand ich seine Lehrmethoden manchmal (eigentlich ziemlich häufig – naja fast immer) etwas fragwürdig. So bringt er sie häufig absichtlich in brenzliche Situationen, damit sie keine Wahl mehr hat außer sich zu wehren und auf ihre Stärke zu vertrauen. (Dass sie ihm danach immer wieder verzeihen konnte, bleibt mir ein Rätsel!)

    Doch Kieran selbst wurde mir bis zum Schluss nicht sympathisch. Er mag keine Heuchler oder Menschen, die sich verstellen. Doch urteilt er viel zu schnell über Andere. Wie bei Farren, verurteilt er zu schnell ihre aufgebaute Fassade, hinter der sie sich versteckt. Ihre Beweggründe oder warum sie sich so verstellt, hinterfragt er erst gar nicht.

    Farren ist eine unglaubliche Persönlichkeit. Sie stellt sich allen Herausforderungen von Kieran und wächst daran. Der charakterliche Verlauf von ihr war durchweg authentisch und als Leser war man richtig stolz darauf, wie sie an Stärke gewonnen hat. Sie hat unglaublich viel durchgemacht und ihre Vergangenheit bringt mehr Tiefe in die Geschichte, als ich erwartet hätte.

    Eine Entwicklung MUSS ich aber wirklich stark kritisieren. Kieran bringt ihr bei sich zu wehren, aber nicht immer nur mit Worten oder Intelligenz – der Typ ist Boxer, natürlich musste er ihr das Kämpfen beibringen. Ab ungefähr der Mitte des Buches fing Farren also an, jeden blutig, sowie Grün und Blau zu schlagen. Direkt danach hat sie sich gut gefühlt, stark und als hätte sie etwas Tolles geleistet. Das ist mir zu Gewalt verherrlichend geworden. Sich wehren zu können heißt NICHT, dass man jemanden ins Krankenhaus prügeln muss.

    Fazit:

    Der Schreibstil war etwas gewöhnungsbedürftig, aber einige Zitate und Lebensweisheiten konnten mich verzaubern. Mit Kieran und seiner Art konnte ich mich bis zum Schluss nicht anfreunden, aber Farren hat er weitergebracht und ihr geholfen innerlich zu wachsen. Die Bücher verschlingende Farren hingegen ist eine authentische Persönlichkeit, die man schnell ins Herz schließt. Die Charaktere in dem Buch sind sehr kaputt, die Abgründe sehr tief und die Erotik ziemlich dreckig. Somit wurde ich „Pretend“ wohl erst für Leser ab 18 Jahren empfehlen.

    Zitat:

    "Ich verglich mich gerne mit Büchern. Die, die im hintersten Regal verstaubten, weil niemand sie wollte. Mängelexemplare mit zerknitterten Seiten, Leserillen oder zerkratztem Einband." - Farren

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    jesslie261s avatar
    jesslie261vor 6 Monaten
    Wow- das Buch haut einen um

    Inhalt:
    FARREN Ich höre die falsche Musik und mache nur Ärger. Meine Mutter hasst mich, obwohl ich alles tue, um ihr zu gefallen. Sie hat mir ein Ultimatum gestellt. Entweder gehe ich für ein Jahr nach Miami, um bei einem Freund meiner Eltern Disziplin zu lernen, damit ich ihre Firma übernehmen darf, oder sie setzen mich vor die Tür. Es hätte so einfach werden können, doch dann traf ich ihn. Er lebt das Leben, von dem ich immer geträumt habe. Wild, frei, respektiert. Er macht seine eigenen Regeln. Sein Name ist ... KIERAN Sie hört die richtige Musik, ist laut und unberechenbar. In ihren Augen sehe ich dasselbe Feuer wie bei mir. Sie könnte perfekt sein. Doch etwas stimmt nicht mit ihr. Sie spielt das brave Mädchen und verstellt sich. Es macht mich rasend, denn ich habe etwas gegen Heuchler.

    Cover:
    Mich hat das Cover schon von Anfang an angesprochen. Besonders das es nur in schwarz weiß gehalten wird, gefällt mir hier besonders gut.

    Meine Meinung:
    Nachdem mir in einer Facebook Gruppe so viel von den Büchern, die ich ja schon lange auf meiner Wunschliste hatte, vorgeschwärmt hatten, hab ich mich endlich dazu durchgerungen und die Bücher direkt bei der Autorin bestellt. Somit waren diese dann gleich noch signiert und ein richtiges Highlight.

    Als die Bücher dann endlich nach gefühlt endlos langem warten, ankamen, hab ich gleich alles stehen und liegen lassen um sofort mit
    Pretend starten zu können. Und was soll ich sagen? Die Autorin überzeugt mit einem großartigen Schreibstil der ganz besonderen Art. Man leidet mit den Protagonisten mit , man verflucht sie, vielleicht ängstigen sie einen mit einigen Aktionen , aber vorallem liebt man sie.
    Für mich war das hier was ganz neues. Kierans Art Farren davon zu überzeugen, dass sie sich zur Wehr setzen muss , war schon krass und gewöhnungsbedürftig , aber noch mehr schockiert haben mich Ty und Farrens Mutter.

    Es war unglaublich spannend, das Buch aus der Hand zu legen kaum möglich, ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen und hatte es sehr schnell durch gelesen.

    Besonders berührt hat mich ein Zitat gleich zu Beginn des Buches :

    "Für alle, die nicht genügen

    In einer Welt, in der jeder so sein soll, wie der andere, sei du selbst. Sei laut, schrill,bunt und wild. Breche aus deinem Käfig aus.  Lebe, mache Fehler. Sie machen dich einzigartig. Du bist nicht unsichtbar. "
    Penny L. Chapman hat damit do recht !!

    Fazit: Wer hier einen süßen New Adult Roman erwartet, ist hier falsch, denn hier geht es hrt , heiß und hoch emotional zu und es macht absolut süchtig !

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    GlitasticBookss avatar
    GlitasticBooksvor 6 Monaten
    Ein etwas anderer New Adult-Roman


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Buch_Versums avatar
    Buch_Versumvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Es war eine sehr düstere Welt in die wir eintauchen durften. Es war sehr schön die positive Entwicklung von Fallen und Kieran mit zuerleben,
    …Eine neue gefährliche Welt...

    Fallen muss in einer neuen Umgebung zurecht kommen, ganz einsam und bald auch in gefährlicher Umgebung. Kieran zeigt sich in seiner gefährlichsten Umgebung und zieht einen doch in seinen Bann...

    Das Cover ist sehr gut gestaltet, die Frau, zeigt sich im verborgenen. Es spiegelt den Titel wieder.

    Der Klapptext ist flüssig und locker, er spricht an und macht neugierig.

    Der Schreibstil ist leicht, gefühlvoll, bildlich, flüssig, erregend und fesselnd.

    Die Hauptprotagonisten sind Kieran und Fallen.

    Fallen wird von Ihrer Mutter und Umgebung unterdrückt, sie ist in vieler Hinsicht gefangen. Endlich zeigt sich ein Licht im Tunnel als Sie weit weg auf die Schule gehen soll. Es verändert sich alles, sie zeigt sich offenen gegenüber Ihren Interessen und zeigt Stärke.

    Kieran ist ein düstere und gefährlicher Charakter, er zeigt sich sehr gegen Fallen. Leider wird Sie nach und nach faszinierender und nimmt ihn voll ein.

    Der Schreibstil von Penny ist sehr gefühlsbetont, man wird regelrecht in das Leben von Penny und den Veränderungen involviert.
    Die Autorin schafft eine sehr traumatisierende Geschichte, die einen mitfühlen und mitfiebern lässt.

    Die Anziehungskraft der beiden Hauptprotagonisten ist spürbar, einnehmen und düster. Beide mit Ihrer schweren Begebenheiten, die gegen diese ankämpfen versuchen. Der Kampf fordert viel Tribute, nicht nur psychische sondern auch körperliche.

    Der Leser durchlebt mit Fallen und Kieran eine düstere, aktionistische und spannende Erzählung, die einen mitreißt und berauscht.

    Das Buch hat mich gut unterhalten, gefesselt, bewegt und amüsiert.

    Die Erzählweise ist flüssig, erfrischend, gefühlvoll, sehr bildlich und spannend.

    Mitreißendes und spannendes Gefühlschaos

    Das Buch zeichnet sich durch die Entwicklung von Fallen & Kieran aus.

    Zum Fazit;
    _____________
    Es war eine sehr düstere Welt in die wir eintauchen durften. Es war sehr schön die positive Entwicklung von Fallen und Kieran mit zuerleben, wie diese füreinander da sind und sich gegenseitig Ihrem Trauma gestellt haben.
    Leider haben beide Hauptprotagonisten mich nicht vom Hocker gerissen, ihre Fehler ähneln sich so, aber doch meint Kieran immer wieder Fallen wäre die unterdrückte und müsste aus Ihrem Gefängnis ausbrechen!
    Kieran bringt Sie dann auch noch in gefährliche Situtaionen und ist davon überzeugt, dass Er Ihr damit hilft. Leider entspricht das sowas von NICHT meiner Meinung!
    Trotzdessen fand ich die Geschichte spannend und wurde durch den Hasscharakter sehr eingenommen, daher bin auf den 2. Teil gespannt, der hoffentlich nicht so widersprechend in den Charaktern und dem Wandel dessen ist.


    #Pretend
    #PennyLChapman
    #werbung

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    -Danni-s avatar
    -Danni-vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Eine echt schöne Geschichte. Manchmal war es mir aber irgendwie "zu viel".
    Eine schöne Geschichte

     

    Titel: Pretend

    Reihe: Unfolding; Band 1

    1 Pretend 🌸 2 Abandoned 🌸 3 Crashed 🌸 4 Damaged

    Autorin: Penny L. Chapman

     Verlag: Selfpublishing

    Preis: 11,99 € Taschenbuch; EBook 2,99 €

    Erscheinungsdatum: 07.12.2016
    Seitenzahl: 345

     

     

    Inhalt:

     

    FARREN

    Ich höre die falsche Musik und mache nur Ärger. Meine Mutter hasst mich, obwohl ich alles tue, um ihr zu gefallen. Sie hat mir ein Ultimatum gestellt. Entweder gehe ich für ein Jahr nach Miami, um bei einem Freund meiner Eltern Disziplin zu lernen, damit ich ihre Firma übernehmen darf, oder sie setzen mich vor die Tür. Es hätte so einfach werden können, doch dann traf ich ihn.
    Er lebt das Leben, von dem ich immer geträumt habe. Wild, frei, respektiert.
    Er macht seine eigenen Regeln. Sein Name ist …

    KIERAN

    Sie hört die richtige Musik, ist laut und unberechenbar. In ihren Augen sehe ich dasselbe Feuer wie bei mir. Sie könnte perfekt sein. Doch etwas stimmt nicht mit ihr. Sie spielt das brave Mädchen und verstellt sich. Es macht mich rasend, denn ich habe etwas gegen Heuchler.

     [Quelle: https://pennylchapman.wordpress.com/pretend/]

    Über die Autorin:

     

    Penny lebt mit ihrer Familie und Hund in Nordrhein–Westfalen. Wenn sie gerade nicht schreibt, denkt sie ans Schreiben, liest oder denkt sich verrückte Dinge aus, die ihre Freunde und Familie in den Wahnsinn treiben. Sie liebt Regen, Herbst und Musik und würde am liebsten in einer Holzhütte in Maines Wäldern leben. Penny schreibt New Adult Romane, deren Protagonisten Ecken und Kanten haben. Über ihre Geschichten sagt sie, dass der Leser auf alles gefasst sein muss. Pretend ist ihr Debütroman und der erste Band der Unfolding Serie.

     [Quelle:  https://pennylchapman.wordpress.com/ueber/]

     

    Erster Satz:


    Ich verglich mich gerne mit Büchern.

     

    Meine Meinung:

     

    Cover:


    Das Cover find ich ganz gut. Ich mag, dass es eher in schwarz-weiß gehalten ist und somit der Titel in einem schön türkis-grünen Farbton heraussticht. 

     

     

    Schreibstil:


    Das Buch ist in einem schön flüssigen Schreibstil, abwechselnd aus der Sicht der Protagonisten Farren und Kieran geschrieben. Ich konnte mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen, da alles schön bildlich beschrieben war. 

    Charaktere:


    Die Charaktere hatten alle ihre Daseinsberechtigung. Die Protagonistin Farren habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Die kleine Rebellin kann man einfach nur gern haben. Dem Protagonist Kieran gegenüber war ich am Anfang sehr skeptisch, aber er ist mir im Laufe der Geschichte immer mehr ans Herz gewachsen. Er lässt sich nichts sagen und macht was er will. Zudem liebt er das Boxen und strahlt irgendetwas Gefährliches aus. Kierans Vater, Mr. Moore war mir von Anfang an unsympathisch und dies blieb auch das ganze Buch über so. Seine Haushälterin Maria und ihre Tochter Julie hingegen fand ich super. Die beiden waren einfach super süß, lieb und immer für Farren da. Farrens Mutter Cynthia konnte ich noch weniger leiden als Mr. Moore. Sie ist die Bosheit in Person und einfach abscheulich. Da verlier ich mich, wenn ich an diese Frau denke. Dann gab es noch Kierans Kumepls Ty, Harlan und Elisha. Ty macht mir echt Angst. Er ist gefährlich und unberechenbar. Ihn konnte ich überhaupt nicht leiden. Harlan machte am Anfang auch einen gefährlichen Eindruck auf mich, aber im Laufe des Buches ist er mir dann doch ans Herz gewachsen. Elisha ist ein witziger Typ. Er hat immer ein Grinsen auf den Lippen und ist zum Scherzen aufgelegt. Ihn mochte ich eigentlich ganz gerne. 

     

     

    Story:


    Eine echt schöne Geschichte, in der mir manche Sachen aber einfach "zu viel" waren. Eigentlich war ich recht schnell in der Geschichte gefangen und konnte auch erstmal schön flüssig lesen. Ich lernte erstmal Farren und ihre Vergangenheit kennen und war sehr schockiert, was sie alles durchmachen musste. Dann kam auch schon Kieran und die Geschichte nahm ihren Lauf. Ich fand es eigentlich auch recht spannend. Immer wieder gab es Schocks und Überraschungen und nebenbei entwickelte sich eine schöne Liebesgeschichte. Zudem gibt es in dem Buch noch einige ernste Themen, die ich so gar nicht erwartet hatte. Auch die Erotik kam nicht zu kurz. An manchen Stellen war mir alles aber einfach ein bisschen zu viel. Manche Szenen hätte ich echt nicht gebraucht. Trotzdem war die Geschichte für mich ein absolutes Gefühlschaos. Mal war ich traurig, mal geschockt, mal euphorisch und mal ging es mir ans Herz. Leider hat es aber auch eine Weile gedauert, bis ich mit den Charakteren warm geworden bin und mich an die, manchmal doch sehr vulgäre Ausdrucksweise, seitens Kieran und der Jungs, gewöhnt habe. Normalerweise stört mich sowas nicht, aber in diesem Buch ist es mir irgendwie doch negativ aufgefallen. Der Showdown am Ende war dann wirklich ein absoluter Wahnsinns-Schock. Ich hab ja mit vielem gerechnet, aber mit sowas nun wirklich gar nicht. Das war echt heftig. Nachdem der Schock überwunden war folgte ein für mich wunderschönes Ende. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band, wo ich ja dann Ty näher kennen lernen darf. Eigentlich kann ich ihn bisher ja gar nicht leiden. Wer weiß - vielleicht ändert sich das ja. 

     

    Fazit:

     

    "Pretend" ist für mich eine echt schöne Geschichte. Manchmal war es mir aber irgendwie zu viel und es hat eine Weile gedauert, bis ich mit den Charakteren warm wurde. Dennoch vergebe ich hier 4 von 5 Sonnen und bin sehr gespannt, was Band 2 für mich bereithält. 

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Kommentieren0
    45
    Teilen
    Melli1984s avatar
    Melli1984vor 9 Monaten
    „Kenne deinen Wert und entschuldige dich nie dafür, wer du bist „



    Ich bin durch die Facebook Gruppe #unfolder auf dieses Buch gestoßen…Dadurch waren meine Erwartungen sehr hoch angesetzt und ich muss sagen,die wurden mehr als übertroffen…
    Das Cover ist ein Traum und sollte in keinem Bücherregal fehlen…
    Die Story ging mir total unter die Haut.Es ist viel mehr, als man mit Worten ausdrücken könnte.Man fühlt es vom ersten Moment an, diese Leidenschaftlich und düster Atmosphäre…Der Schreibstil der Autorin ist fließend und lebendig…
    Im Buch geht es um,Kieran ist ein typischer Bad Boy und Farben, Sie ist das totale Gegenteil (nach außen hin), zerbrechlich und verschlossen, aber man merkt das etwas in ihr brodelt…Kieran sieht es und nimmt sie mit in seine Welt, in der es Gewalt und Leidenschaft gibt…Es ist eine Abwechslungsreiche Story die die unterschiedlichsten Charaktere zutage führt…Man muss sie einfach gelesen haben…
    Penny!, Du hast mich mit Pretend total begeistert!Ich bin wahnsinnig gespannt auf Ty, Harlan und Esh…

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sillests avatar
    Sillestvor einem Jahr
    Heiß, heißer, Kieran!

    Farren muss sich ihr ganzes Leben lang verstellen, um ihren Eltern, insbesondere ihrer strengen Mutter zu gefallen. Wenn sie etwas falsches liest, hört oder auch nur sagt, dann bekommt sie auf schmerzhafte Weise die Wut ihrer Mutter zu spüren.

    Als sie Kieran kennen lernt, versucht dieser herauszufinden, wie sie wirklich ist und ihr wahres Wesen an den Vorschein zu bringen. Farren versucht sich seinem Einfluss zu entziehen, doch seine Hartnäckigkeit kennt keine Grenzen.

    Beide sind sehr extreme Charaktere, die sich nichts gönnen und zwischen denen regelmäßig die Fetzen fliegen. Genauso wie ein paar Funken und so geht es immer mal wieder heiß her. Mir waren sie super sympatisch und die Idee der Geschichte war klasse und ultra spannend.

    Die anderen Charaktere, die ja noch in den Folgebänden eine Rolle bekommen, machen mich mindestens genauso neugierig, wie diese. Gewählte Orte und Situationen wurden super bildhaft dargestellt. Der Schreibstil war sehr angenehm und das Buch dadurch flüssig in einem Rutsch lesbar.

    Fazit: Pretend ist heiß, aufregend und erzählt auf ziemlich glaubhafte Art und Weise von der Selbstverwirklichung zweier Menschen, die es in ihrem Leben nie so wirklich leicht hatten. Ich bin gespannt auf den nächsten Part mit Ty und spreche für Band 1 eine große Empfehlung aus.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    KassiopeiaKays avatar
    KassiopeiaKayvor einem Jahr
    Pretend ging mir unter die Haut

    Edit der Rezension, um sie etwas ausführlicher zu gestalten:
    Ich gebe dem Jung-Adult Roman „Pretend“ (Buch 1 der Unfolding-Reihe) von Penny L. Chapman 5 Sterne, da es mich im Gesamtpacket überzeugt hat. Es fängt bei einem sehr ansprechenden Cover an, was bereits ein Grund für mich gewesen wäre, es schon mal anzuklicken. Weiter geht es mit dem Klapptext, der mich dann angesprochen hat, das Buch zu lesen. Und ich muss sagen: Ich bereue es nicht … selbst nach dem zweiten Lesen habe ich das Buch nach wie vor verschlungen. Diese Reihe kann man als unabhängige Bücher lesen, doch ich versichere euch:  Liest du eins, willst du alle lesen. In Pretend lernt man eine Clique aus vier komplett unterschiedlichen Jungs kennen und man kann erahnen … alle tragen eine Geschichte mit sich.
    Die Storyline von Pretend ist spannend und nicht voraussehbar. Besonders was die Hintergrundgeschichten angeht, kann man bis zum Ende nicht wissen, was die 100% sind. Wenn man dachte, man weiß alles, wird nochmal eins oben drauf gesetzt. Die Hauptprotas werden begleitet von spannenden, emotionalen, humorvollen und elektrisierend heißen Situationen. Außerdem gibt es auch schockierende Momente, die dich einmal völlig aus der Bahn werfen.
    In meinen Augen hat Penny aus dem Jungennamen Farren einen Mädchennamen gemacht, der für Leidenschaft, Freiheit, Wildheit und Stärke steht. Ein Mädchen mit Hintergrund, welcher keines Falls 0815 ist. Hier kann ich den Herr der Schöpfung Kieran nur zitieren. "(...)Farren Andrews ging mir unter die Haut."
    Und auch Kierans Art ging mir unter die Haut. Er mag zwar keine Samthandschuh-Methoden anwenden, um Farren dazu zu bringen, sie selber zu sein, doch manchmal sind die harten Wege, die besseren.
    Außerdem denke ich, dass dieses Buch Mädchen/jungen Frauen helfen kann, selbstbewusster zu werden und zu dem zu stehen, wer man ist. Denn was Kieran in folgenden Zitat sagt, kann ich nur unterstützen und jedem ans Herz legen. "Wehr dich. Kenne deinen Wert. Und vor allem, entschuldige dich nie dafür, wer du bist."
    Kauft das Buch und suchtet es genau wie ich, denn wir haben unsere eigenen Regeln.

    Kommentieren0
    9
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks