Pepper Phillips The Devil Has Dimples

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Devil Has Dimples“ von Pepper Phillips

RT Review 4* This is an extremely interesting read with a slightly convoluted plot. The tale immediately heads straight into the humor realm and allows the reader to have a great time for an afternoon. It’s a sheer pleasure to read; the plot is hysterical and the small-town gossips — with their tales of woe, heartache and innuendos — are captivating. Boggy Bayou would make a great series. The Devil Has Dimples is an award-winning manuscript in several Romance Writer’s of American chapter contests. ----- Adopted! In the Deep South, one of the first questions asked when meeting someone new in a small town is, “Who’s your daddy?” The answer defines you as a person. Not knowing is disheartening. Sara McLaughlin never knew she was adopted and is stunned to realize that if she wants to find out the questions burning in her brain as to the ‘why’ she was given up at birth, and who her father might be, she has to live in her birth mother’s apartment for the next six weeks. Grant St. Romain, attorney, is supposed to be helping, but the hunky dimpled devil is making her mind think of other things. Can she find the truth? Or will she break her heart trying to find out the answers in Boggy Bayou, where many secrets are hidden? --- 59K Words --- Author's note: When I first married and came to Louisiana, when I was introduced to people, the first question was "Who's your Daddy?" My hubby would always say, "She's from California." Finally I asked why that question always came up, and the hubby said that I was being pegged into the social ranking system. Since no one knew my 'daddy' I wasn't of interest. Decades later. It's still like that. Except for me. I don't care. I want to know who 'you' are. LOL

liebenswerte Geschichte um eine adoptierte Frau auf der Suche nach ihren Wurzeln

— takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • liebenswert

    The Devil Has Dimples

    takaronde

    30. December 2014 um 09:26

    „The Devil has dimples“ ist die Geschichte einer Frau auf der Suche nach ihrer Vergangenheit und eine leichte Liebesgeschichte. Sara McLaughlin hat erst vor einiger Zeit ihre Eltern begraben müssen und gerade ihr Leben ein wenig wieder organisiert, als sie einen Brief bekommt, in dem ihr mitgeteilt wird ihre leibliche Mutter sei verstorben. Das erstaunt Sara, denn hatte sie nicht vor kurzem erst ihre Mutter beerdigt – von einer Adoption war ihr nichts bekannt. So macht sich eine ziemlich verwirrte junge Frau auf den Weg zu der Anwaltskanzlei, die ihr mit schnöden Worten den Tod ihrer leiblichen Mutter mitgeteilt hatte. Denn dort liegt auch das Testament von Maudie vor, die darin bestimmt, dass Sara 6 Wochen in ihrer Wohnung wohnen und ihr Antiquitätengeschäft führen solle, bevor sie das Erbe bekommt. Grant St. Romain ist der Anwalt, der Sara den Brief geschickt hat. Er ist der Teufel mit den Grübchen, der bei Maudie zur Untermiete wohnt und gleichzeitig ein Auge auf Sara geworfen hat. Was mir - neben dem tollen Schreibstil – besonders gefallen hat, sind die skurilen Personen aus der Kleinstadt. Allen voran der durchgeknallte Reporter, der natürlich die Frage aller Fragen stellt, nämlich wer Sara's Vater sei. Immerhin sind die Klatschmäuler der Ortschaft schon am durchdenken, wer da alles in Frage käme. Nur Sara blickt nicht wirklich durch. Sie versucht erst einmal mehr über Maudie, ihre leibliche Mutter herauszufinden und wie es zu der Adoption kam. Was mich sehr berührt hat, waren die kurzen Kapitel, die wie von Maudie geschrieben klangen. Wo Sara's Mutter mit dem Kummer kämpft ihre eigene Tochter nicht sehen zu dürfen und sich Mittel und Wege einfallen lässt, um zumindest aus der Distanz heraus die Kleine zu sehen und Fotos von ihr zu schießen. Die Liebesgeschichte zwischen Grant und Sarah dagegen hat mich irgendwie nicht berührt. Das war für mich mehr ein wenig Herumgealbere wie kleine Kinder es tun statt einem Kribbeln, das in einer Liebesgeschichte endet, daher gibt es einen Punkt weniger. Ansonsten eine liebenswerte und lesenswerte Geschichte um eine adoptierte Tochter, die sowohl die leibliche Mutter als auch den leiblichen Vater sucht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks