Neue Rezensionen zu Per Andersson

Neu


Inhalt:


Pikay kommt in Indien als Unberührbarer auf die Welt, dies bedeutet er ist unrein und in dem Kastensystem was Indien hat die unterste Kaste. Er ist einer der wenigen Kinder die zur Schule gehen darf. Doch muss er außerhalb der Klasse sitzen und darf mit den anderen Kindern nicht  spielen. Er findet es ungerecht, doch Pikay gibt nicht auf und wird in New Delhi in eine Kunsthochschule aufgenommen. Er verlässt sein Elternhaus und zieht in die große Stadt, am Anfang ist alles ungewohnt und auch mit dem Geld geht es sich nicht aus. Er lebt auf der Straße und denkt sogar über Selbstmord nach. Doch es gelingt ihm immer wieder sich aufzurappeln und weiter zu leben. Er lernt sogar eine junge Schwedin Lotta kennen, in die er sich verliebt. Doch diese muss irgendwann zurück nach Schweden und Pikay versucht dann mit dem Fahrrad von New Delhi bis nach Schweden zu fahren.


Es wird am Anfang sehr viel über die dortige Politik geschrieben und auch wie das Leben für einen Unberührbaren ist. Welche Verzweiflung Pikay hatte da er nie dazu gehörte. Erst 150 Seiten vorm Ende kam Lotta und ihre Liebesgeschichte begann erst. 
Ich mochte Pikay er hat nie aufgeben auch wenn er sich manchmal umbringen wollte. 

Für mich ein sehr Emotionales Buch, doch ich hätte mir mehr von der Reise die Pikay für Lotta unternommen hat gewünscht. Ich gebe dem Buch 4 1/2 Sterne.

Kommentieren0
142
Teilen

Die ersten Kapitel fand ich persönlich nicht ganz so spannend. Aber dann wurde es spannend und man reiste mit dem Protagonisten durch Indien und später von Indien bis nach Schweden. Der Zeitgeist wird geschildert und politische Ereignisse beschrieben. So lernt man ganz nebenbei etwas über Indien und seine Geschichte. Besonders spannend fand ich die Fotos, toll!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

7.000 km von Indien nach Schweden... mit dem Fahrrad!

Das wahre Leben schreibt die schönsten Geschichten! Eine davon ist die Geschichte von Pikay und wie er von Indien bis nach Schweden mit dem Fahrrad fuhr, und das im Namen der Liebe. Der schwedische Journalist Per J. Andersson hat in seinem Buch "Vom Inder, der auf dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden" alles über Pikay und sein unglaubliches Abenteuer erzählt! Ein Abenteuer, für das ein junger Mann nur ein Fahrrad brauchte... und die Liebe zu einer Frau.

Zum Inhalt
1975 lernt Pikay in Neu-Delhi durch Zufall die junge Schwedin Lotta kennen und verliebt sich unsterblich in sie. Als Lotta zurück nach Schweden geht, setzt sich Pikay kurz entschlossen auf ein altes Fahrrad und fährt ihr hinterher … Diese Geschichte erzählt vom unglaublichen Schicksal des kastenlosen Pradyumma Kumar, genannt Pikay. In ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, kennt er nur Extreme: Mal wird der talentierte Porträtzeichner von Indira Gandhi eingeladen, sie zu malen, mal muss er hungern und schläft auf der Straße. Eines Abends taucht neben seiner Staffelei ein blondes Mädchen auf – und eine unglaubliche Liebesgeschichte nimmt ihren Anfang. Als Lotta zurück nach Schweden geht, stehen die Chancen schlecht für die beiden – wäre da nicht ein altes Fahrrad. Damit macht sich Pikay auf den Weg, um die 7.000 km von Asien nach Europa zurückzulegen. Auch zahlreiche Rückschläge können ihn nicht aufhalten, bis er schließlich tatsächlich in der Heimat Lottas ankommt, einer völlig anderen Welt … Um das Happy End gleich zu verraten: Heute sind die beiden seit über 35 Jahren verheiratet, haben zwei Kinder und leben auf einem alten Bauernhof in der Nähe von Borås.

Leseprobe


Zum Autor
Per J. Andersson ist Journalist und Schriftsteller mit Schwerpunkt Indien. Er ist Mitbegründer von Schwedens bekanntestem Reisemagazin Vagabond und ist in den letzten 30 Jahren mindestens einmal jährlich nach Indien gereist.

Zusammen mit dem KiWi Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Vom Inder, der auf dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden" unter allen, die Lust haben, dieses moderne Märchen im Rahmen einer Leserunde zu lesen, sich darüber auszutauschen und abschließend eine Rezension zu schreiben. Wenn ihr neugierig auf Pikays Geschichte geworden seid und euch für ein Exemplar bewerben* möchtet, antwortet bitte bis zum 01.04. auf folgende Frage:

Pikay fährt 7.000 km mit dem Fahrrad, um seine große Liebe wiederzufinden. Was würdet ihr für die Liebe tun?

Ich freue mich jetzt schon darauf zu lesen, wozu ihr alle für die Liebe fähig seid!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Worüber schreibt Per Andersson?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks