Per Leo

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(4)
(1)
(1)
(0)

Bekannteste Bücher

Mit Rechten reden

Bei diesen Partnern bestellen:

Flut und Boden

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Wille zum Wesen

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr ruhig und dicht erzählt

    Flut und Boden
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    Rezension zu "Flut und Boden" von Per Leo

    Sehr ruhig und dicht erzählt Der eigne Großvater war eigentlich ein Fremder. Auch wenn klar war, dass er vorher ein intensives Leben gelebt hatte. Danach fühlte Per, als er den Großvater bewusst kennenlernte, eher Distanz. Aber nicht zur Großmutter. Das Symbol für „ein dazugehören wollen, einfach so“, ein Anker im Sturm des Lebens, eine Anlaufstelle, ein zu Hause. Als die Großmutter stirbt, das alte Haus langsam sich entseelt, irgendwann aus dem Leben verschwindet und Per selber nicht wirklich einen Fuß auf den „Boden des Lebens“ ...

    Mehr
    • 3
  • Von Nazis, Dampfschiffen und Bildungstradition

    Flut und Boden
    Matzbach

    Matzbach

    30. April 2014 um 12:42 Rezension zu "Flut und Boden" von Per Leo

    Per Leo beschreibt in seinem Roman "Flut und Boden",  eine Anspielung auf die Blut- und Bodenpolitik, die sein Großvater Friedrich im Rasse- und Siedlungshauptamt der SS verfolgt, sowohl dessen Leben als auch das seines unangepassten Bruders Martin. Dabei greift er weit in die Geschichte seiner Familie zurück, um nachvollziehen zu können, wie man ein Nazi wird.  Dem Leser werden einerseits sehr anschaulich Begebenheiten aus dem Dritten Reich vermittelt, wer weiß schon, dass die SS-Angehörigen den Advendskranz in umgekehrter ...

    Mehr
  • Die Familie als Steinbruch

    Flut und Boden
    hundertwasser

    hundertwasser

    31. March 2014 um 10:21 Rezension zu "Flut und Boden" von Per Leo

    Von der Dissertation zum Roman – diesen nicht alltäglichen Weg beschritt Per Leo mit seinem Roman „Flut und Boden“. Ursprünglich als Dissertation über den Graphologen Ludwig Klages konzipiert, stieß er schon bald auf familiäre Verstrickungen ins Dritte Reich. Er beschäftigte er sich daraufhin mit seiner Familiengeschichte intensiver und das Endergebnis seiner Forschung ist nun der Roman „Flut und Boden“. Per Leo nutzt die seine Familiengeschichte als Steinbruch, an der er sich abarbeitet, die Quell der Inspiration ist und die in ...

    Mehr