Per McGraup Gruselkabinett 21. Der Hexenfluch

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gruselkabinett 21. Der Hexenfluch“ von Per McGraup

Der Rachedurst des Geistes einer auf dem Scheiterhaufen verbrannten Hexe ist auch nahezu dreihundert Jahre später noch nicht gestillt. In einer Halloween-Nacht im Amerika der 1960er Jahre sehen sich die letzten Nachkommen des Hexenjägers,
zwei pensionierte Lehrerinnen, einer tödlichen Gefahr gegenüber. In den Hauptrollen glänzen Edith Schneider (u.a. die dt. Stimme von Doris Day, Tippi Hedren in Die Vögel und Maggie Smith in Harry Potter) und Marianne Wischmann (Olivia de
Havilland, Miss Piggy, Raquel Ochmonek in Alf und Sylvia Fine in Die Nanny).

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Todesmeister

Erdrückende Spannung, die es einem fast unmöglich machte, das Buch aus der Hand zu legen.

Prinzesschn

Ich töte dich

Mir persönlich zu kitschig und vorhersehbar

grafilone

Das Original

Eine Hommage an alle Bücherliebhaber, Buchhändler und Autoren

0Marlene0

Sleeping Beauties

Ein wirklich gutes Buch, welches jedoch nicht an seine alten Meisterwerke rankommt.

ErbsenundKarotten

Ich soll nicht lügen

Superspannend!

SophieNdm

The Ending

Mal was anderes. Durchweg eine düstere Atmosphäre, zwischendurch hat es seine Längen, aber insgesamt gut.

Graveyard Queen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gruselkabinett 21. Der Hexenfluch" von Per McGraup

    Gruselkabinett 21. Der Hexenfluch

    sabisteb

    13. August 2010 um 11:39

    Wegen einer Liaison zu Junker Harper, zu welcher dieser nicht stehen will, wird Katrina van Kampen 1662 auf dem Scheiterhaufen verbrannt. In Todesqualen verflucht sie die Familie Haper. An Halloween werden von nun an immer wieder Mitglieder der Harper Sippe sterben. 300 Jahre später, 1962, leben immer noch Nachkommen des Junker Harper in Newport: Die zwei Schwestern Abigail und Emily, beides pensionierte Lehrerinnen. Wer von den beiden wird dieses Halloween nicht überleben? Diese Geschichte ist anders als die bisherigen Folgen des Gruselkabinetts. Zum einen, weil die Geschichte zum Großteil in der Moderne, den 60er Jahren spielt, zum anderen weil es sich nicht um einen Klassiker handelt sonder um eine von Marc Gruppe selbst geschriebene Geschichte (Per McGraup ist ein Anagram von Marc Gruppe). Die Geschichte ist nicht wirklich gruselig, sondern unterhaltsam amüsant. Diese Art von Geschichte wie man sie aus dem Fernsehen als klassische Halloween Füllepisode kennt: Unterhaltsam, amüsant, sehr vorhersehbar und mit kleinen Logikproblemen. Einerseits erklären die beiden Schwestern zutreffend, dass möglicherweise die Todesfälle an Halloween eine selbsterfüllende Prophezeiung sind, weil alle Harper Nachkommen an dem Tag einfach gestresst und somit unachtsam sind. Ich fragte mich die ganze Zeit, warum es nach 300 Jahren immer noch Nachfahren von Harper gibt und sie nicht schon längst ausgestorben sind. Marianne Wischmann und Edith Schneider als Schwestern Harper sprechen diese beiden wunderbar kauzig und man kann verstehen warum ihre Schüler sie nicht leiden konnten Zwei altjüngferliche Schwestern, die immer noch zusammen leben und sich eigentlich doch nicht ausstehen können. Die Umsetzung ist so gut und atmosphärisch wie immer, die Sprecher sind topp wie gewohnt, nur die Geschichte dieses Teils ist leider nicht auf gewohnt hohem Niveau. Kein Klassiker der Literatur sondern ein kleines Stück aus der Feder des Produzenten. Aber nach 20 Folgen sei ihm dieser Spaß doch einmal gegönnt in anderen Hörspielereihen wie Die Trauer der Zigeuner (25) (CD+Dvd) feiert sich das Team deutlich auffälliger und auch weniger gekonnt.

    Mehr
  • Rezension zu "Gruselkabinett 21. Der Hexenfluch" von Per McGraup

    Gruselkabinett 21. Der Hexenfluch

    PrinzessinMurks

    10. March 2010 um 21:45

    Mal ein atmosphärischer Ausreißer der Gruselkabinett-Reihe. Aber ein guter. Kein halbromantisches Kabinettstück, sondern amerikanischer Horrorfilm zum hören. Lockerleichte Halloween-Lektüre mit großartiger Besetzung und schönen Effekten. *** Die Story spielt in den heutigen USA, wo die letzten verbliebenen Nachkommen eines puritanischen Hexenjägers leben und jedes Halloween zittern. Dann nämlich neigt das Schicksal dazu, dieser Familie mit scheinbaren Unfällen das Leben zu rauben... Die beiden urtypischen alten Schwestern sind herrlich gezeichnet, auch die anderen Charaktere sind alles andere als blass, selbst wenn sie nur kurz auftauchen und ein Radiohörspiel schafft ein schönes historisches Intro. Gut gemacht!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks