Per Olov Enquist

(292)

Lovelybooks Bewertung

  • 403 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 5 Leser
  • 49 Rezensionen
(97)
(91)
(67)
(24)
(13)

Lebenslauf von Per Olov Enquist

Per Olov Enquist wurde am 23. September 1934 in Hjoggböle in Schweden geboren. In seiner Jugend, die er bei seiner verwitweten Mutter verbrachte, war er erfolgreicher Hochspringer. Nach dem Abitur an einem Internat studierte er Literaturwissenschaften an der Universität Uppsala und arbeitete nebenbei für die Zeitschrift "Rondo". Er heiratete seine Jugendfreundin Margareta und bekam mit ihr zwei Kinder, einen Sohn und eine Tochter. Im Herbst 1961 veröffentlichte Enquist seinen Debütroman "Kristallögat". Von Januar 1970-1971 lebte er mit seiner Familie in West-Berlin aufgrund eines Studienaufenthalts. Da Enquist schon im Studium Literaturkritiken für die Zeitung schrieb, widmete er sich dieser Arbeit auch weiterhin und arbeitete bis 1976 als Kolumnist und Fernsehmoderator. 1975 schrieb er sein erstes Theaterstück, das sehr erfolgreich aufgeführt wurde. 1978 ließ sich Enquist scheiden und heiratete die Dänin Lone Bastholm, mit der er auch in Dänemark lebte. Zu dieser trat seine Alkoholabhängigkeit stärker auf und führte dazu, dass er 1989 mehrmals einen Entzug machte. 1990 war dieser erfolgreich. Der Autor ist heute einer der bekanntesten und renommiertesten schwedischen Autoren und lebt in Stockholm.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Großartig!

    Der Besuch des Leibarztes

    Giselle74

    03. October 2017 um 10:37 Rezension zu "Der Besuch des Leibarztes" von Per Olov Enquist

    Es ist relativ selten so, daß ein Buch mich so packt, daß ich es in einem Zug lesen muß, weil jede Pause eine Qual wäre. Enquists "Der Besuch des Leibarztes" ist so ein Buch. 1768 kommt der junge Struensee als Leibarzt an den Hof des dänischen Königs Christian VII. Dieser leidet unter Persönlichkeitsstörungen und so übernimmt Struensee nach und nach die Regierungsgeschäfte und leitet eine sanfte Revolution ein. Seine Liebe zur Königin Caroline Mathilde wird ihm allerdings bald zum Verhängnis... Enquist macht Politik und ...

    Mehr
  • Rezension zu 'Der Besuch des Leibarztes' von Per Olov Enquist

    Der Besuch des Leibarztes

    Obsidiark

    20. January 2017 um 16:41 Rezension zu "Der Besuch des Leibarztes" von Per Olov Enquist

    KlappentextZwei Jahrzehnte vor Ausbruch der französischen Revolution kommt der Arzt und Aufklärer Struensee aus Altona an den Hof des dänsichen Königs Christian VII. Ein kleinwüchsiger, kindlicher, kranker König, der mit der dreizehnjährigen englsichen Prinzessin Caroline Mathilde verheiratet wurde, die weinte, als sie nach Dänemark reiste. ''Die Königin ist einsam, nehmen Sie sich ihrer an!'' befiehlt der König seinem Leibarzt. Und die drei werden Figuren in einer unaufhaltsamen und bewegenden Tragödie.Nachdem ich den Film ''Die ...

    Mehr
  • Fiktive Geschichte mit Mankos

    Das Buch von Blanche und Marie

    Stephanus

    04. June 2016 um 23:29 Rezension zu "Das Buch von Blanche und Marie" von Per Olov Enquist

    Blanche eine Patientin aus einer Nervenheilanstalt wird nach dem Tod des Direktors der Anstalt, Charcot, der sie für öffentliche Verführungen benutzte, von Marie Curie im Labor angestellt. Dort erleidet sie durch die Arbeit mit der unbekannten Radioaktivität lebensgefährliche Strahlenschäden. Vor dem herannahenden, schleichenden Tod schreibt Blanche die Geschichte ihres Lebens und der Liebe und letztlich der Beziehung zu Charcot und Marie auf.   Stilistisch hat mir das Buch sehr gut gefallen und der Autor schafft es auf ...

    Mehr
  • 'Viele Fragezeichen

    Ein anderes Leben

    wandablue

    Rezension zu "Ein anderes Leben" von Per Olov Enquist

    Viele Fragezeichen. Einer der angesehensten schwedischen Schriftsteller, Per Olov Enquist, war mir bis dato unbekannt. Völlig unbeleckt von irgendwelchen Kenntnissen mache ich mich an die Lektüre von dessen Autobiografie „Ein anderes Leben.“ Es ist in der dritten Person geschrieben und also literarisch und sehr adrett, dieser Kunstgriff wird aber im folgenden zu übergroßer Distanz und Entfremdung zwischen Autor und Leserin führen. Die ersten Jahre in Nörrland fördern eine starke Prägung durch die dominante, vereinnehmende Mutter ...

    Mehr
    • 8
  • Rezension zu "Ein anderes Leben" von Per Olov Enquist

    Ein anderes Leben

    Kaivai

    Rezension zu "Ein anderes Leben" von Per Olov Enquist

    "Dann schreibt er plötzlich, 1964, zwischen Magengeschwüroperationen und literaturwissenschaftlicher Forschung und, wahrhaftig, einer Hochsprungtournee in Israel, einen historischen Roman, der im 18. Jahrhundert spielt, "Der fünfte Winter des Magnetiseurs", der ganz rein ist, fast blank gescheuert, als hätte seine innere Lötlampe alles ästhetische Wissen und jede Belesenheit fortgebrannt und zu etwas ganz unzeitgemäß Einfachem zurückgefunden. Vielleicht ist er nur ein storyteller? Konsequenz besitzt er jedoch kaum." Aber die ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Ein anderes Leben" von Per Olov Enquist

    Ein anderes Leben

    Stirbelwurm

    Rezension zu "Ein anderes Leben" von Per Olov Enquist

    Von einem, der als Sohn einer strenggläubigen Volksschullehrerin in einem Dorf in Schweden aufwuchs und zu einem der angesehensten europäischen Schriftsteller wurde. Per Olov Enquist erzählt seine Lebensgeschichte, als ob es die eines anderen wäre: Er studierte in Uppsala, erlebte die RAF-Zeit in West-Berlin, schrieb in München als Journalist über die Olympiade und debütierte mit seinem ersten Theaterstück am Broadway in New York. "Wenn alles so gut ging, wie konnte es dann so schlimm werden?" - steht als Leitfrage über Enquists ...

    Mehr
    • 2
  • "Die Ungeduld der guten Menschen ist schlimmer als die Geduld der Bösen."

    Der Besuch des Leibarztes

    Kopf-Kino

    Rezension zu "Der Besuch des Leibarztes" von Per Olov Enquist

    »Sie sind ja ein Fremder am Hof.« Es war keine Frage. Es war eine Feststellung. Es sollte ihn einordnen. Und da hatte er, wie eine Selbstverständlichkeit, ganz und gar natürlich, die absolut richtigen Worte gesagt: »Ja, wie Sie, Majestät.« 'Der Besuch des Leibarztes' erzählt die Geschichte des deutschen Arztes und Aufklärers Johann Friedrich von Struensee, der zwei Jahrzehnte vor der Französischen Revolution an den dänischen Königshof kommt. Dort befindet sich Christian VII., der geistesgestörten Kinderkönig, inmitten einer ...

    Mehr
    • 11
  • Selbstkritisch

    Ein anderes Leben

    Pongokater

    07. January 2014 um 17:54 Rezension zu "Ein anderes Leben" von Per Olov Enquist

    Noch mehr als in seinen Romanen bzw. historischen Rekonstruktionen ist PO in dieser Autobiografie reflektierend, nachdenklich, zögerlich in seinen Urteilen, und gerade daher überzeugend. Besonderen Raum nehmen seine Kindheit in Nordschweden sowie seine Alkoholismuszeit in den 80er Jahren ein. Ein sympathisches Buch von einem sympathischen Menschen.

  • Nein ...

    Kapitän Nemos Bibliothek

    Kunstdirektor

    07. October 2013 um 10:26 Rezension zu "Kapitän Nemos Bibliothek" von Per Olov Enquist

    ... das Buch hat mich nicht erreicht. Widerwillig habe ich es zu Ende gelesen. Sehr sperrig und mit einigen Wörtern auch äußerst nervig, so z.b. das Wort nettig, das wohl tausendmal ohne Sinn eingestreut ist. Ich schätze den Autor mit anderen Werken, aber dieses Buch kann ich getrost vergessen. Andere mögen es anders sehen.

  • Kapitän Nemos Bibliothek

    Kapitän Nemos Bibliothek

    HeikeM

    22. April 2013 um 12:41 Rezension zu "Kapitän Nemos Bibliothek" von Per Olov Enquist

    "Kapitän Nemos Bibliothek" ist die Geschichte zweier Jungen, die nach der Geburt vertauscht wurden und Jahre später aus ihren Familien herausgerissen wurden, damit das Versehen rückgängig gemacht wurde. Aus Erinnerungsfetzen aneinandergereiht, so setzt sich, je weiter man sich durch dieses Buch liest, Puzzleteil mit Puzzleteil zusammen und erst am Ende des Romans ergibt sich ein (fast) vollständiges Bild. Zu Beginn haderte ich etwas mit dieser Erzählweise, weil ich zu schnell viel mehr erfahren wollte. Man musste sich bewusst auf ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.