Per Sander Keine Leiche, kein Problem – Die 3. und letzte Staffel

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Keine Leiche, kein Problem – Die 3. und letzte Staffel“ von Per Sander

Keine Leiche, ein Problem? Staffel 3. Amüsant, spannend und abgefahren

— Nisnis

Pott Krimi mit vielen Leichen und vielen Problemen

— Inge78

Spannend und ein grandioses Finale dieser kleinen, aber feinen Krimi-Serie ...

— MissNorge

Stöbern in Krimi & Thriller

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Spannend und sehr überzeugend geschrieben. Habe dieses Buch mit großem Interesse gelesen.

Sassenach123

Das bisschen Mord

Krimi zum Wohlfühlen und entspannen. Die perfekte Bettlektüre

Ladybella911

Stille Wasser

Spannend und voller Geheimnisse, ein Krimi der uns in die Abgründe der Seele blicken lässt.

Ladybella911

Ich bin nicht tot

Teilweise vielleicht etwas überzogen, aber überaus spannend! Bitte mit dem zweiten Teil beeilen ;)

Schattenkaempferin

Das Vermächtnis der Spione

Einblick in die Spionage des Kalten Kriegs ohne viel Action

Schugga

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Gewöhnungsbedürftiger Schreibstil, dennoch eine tolle Story.

VickisBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Keine Leiche, ein Problem? Staffel 3. Amüsant, spannend und abgefahren

    Keine Leiche, kein Problem – Die 3. und letzte Staffel

    Nisnis

    19. October 2017 um 16:04

    Privatdetektivin Nergiz und Hausmeister Patrick gehen inzwischen professionell mit ihrem neuen Job der Leichenentsorgung um. Dennoch stolpern sie immer wieder über extrem risikobehaftete Unwägbarkeiten, die die beiden lebenslang hinter Gitter bringen könnten. Profikiller Immo Menno unterlaufen Fehler bei der Umsetzung seines Racheplans, die ihn sogar sein Leben kosten könnten. Während sich die resolute Puffomi Hedwig plötzlich von einer ganz anderen Seite zeigt und die Biker-Gang Road Warriors zum Grillen in der Nachbarschaft einladen und eine Bombenentschärfung ansteht, ist das Chaos im Duisburger Viertel fast komplett.Es geht also rasant, chaotisch und hochspannend weiter.Der Autor:1985 im Ruhrpott geboren, mittlerweile aber an den Niederrhein verirrt. In Düsseldorf Germanistik und Anglistik studiert. Viele Jobs gehabt – u.a. Journalist, Ghostwriter und Boxsack im Einzelhandel.War alles nicht so wirklich was. Krimis sind auf jeden Fall eine bessere Idee. (persander.com)Reflektionen:Trotz 3. Staffel, ist die Rezension absolut spoilerfrei.Keine Leiche, kein Problem Staffel 3 ist der letzte Teil der Krimi-Reihe um Privatdetektivin Nergiz und Hausmeister Patrick. Leider, denn ich habe die außergewöhnlichen Figuren, ob gut oder böse, mit ihren intensiven Charakterzeichnungen, längst ins Herz geschlossen. Aber man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist und so kann ich das Ende der rasanten und aberwitzigen Story um Nergiz und Patrick schweren Herzens akzeptieren.Per Sander schreibt mit hohen Wiedererkennungswert. Sein Stil ist einzigartig und der maßvoll und perfekt in die Story hineingearbeitete Ruhrpott-Slang passt sprichwörtlich wie die Faust aufs Auge. Einzelne Figuren besitzen darüber hinaus noch einmal einen eigenen, ausgeprägten Sprachstil, so dass man die Figuren sogar blind an deren Ausdruck und Sprache erkennen könnte. Per Sanders schafft es mühelos, eine komplexe Story mit außergewöhnlichen Charakteren auszustatten, deren hochinteressante Lebensläufe förmlich aus den Socken hauen. Und trotz, dass ernstzunehmende Verbrechen geschehen, reichert er das hochspannende Drumherum mit so viel Aberwitz und Humor an, dass man wirklich pageturnerartig durch die Seiten prescht, während ein Dauergrinsen die Gesichtsmimik des Lesers formt. Dialoge sind knackig, Schlagabtausche zum Totlachen und Metaphern sind professionell pointiert. Wer nun glaubt das Humor und Ernst nicht zusammenpassen, oder wer annimmt, dass es sich um einen saloppen, leichten Krimi handelt, der sei gewarnt. Eine Portion konzentriertes Lesen ist Voraussetzung, um die zahlreichen Verstrickungen und intelligenten Wendungen erfassen zu können, bevor die Geschichte über Leichenentsorgungen, Bike-Bandenkrieg und Kronzeugenschutz in einem harmonischen Abschluss enden.Ich persönlich lese äußerst selten humorvolle Bücher, aber Per Sander hat mich mit seiner Reihe Keine Leiche, kein Problem bis ins kleinste Detail überzeugt und begeistert. Wer es gern witzig und humorvoll mag und dennoch nicht auf einen würzigen, außergewöhnlichen und hochspannenden Krimifall verzichten möchte, der ist mit diesen drei Krimis bestens versorgt. Es fließt Blut, aber auch wer sonst lieber zu unblutigen Büchern greift, kann das Blutiges in dieser Reihe leicht und augenzwinkernd hinnehmen. Aber Achtung! Wer lesend im öffentlichen Nahverkehr unterwegs ist muss damit rechnen, dass er merkwürdige Blicke von Menschen aus seiner unmittelbaren Umgebung erntet, wenn er vor sich hin grinsend durch die Seiten liest. Fazit und Bewertung:Keine Leiche, kein Problem ist eine humorvolle, bis ins Detail überzeugende, Krimireihe in drei Teilen. Wer es gern witzig und humorvoll mag und dennoch nicht auf einen würzigen, außergewöhnlichen und hochspannenden Krimifall verzichten möchte, der ist mit diesen drei Krimis bestens versorgt. Aber Achtung! Wer lesend im öffentlichen Nahverkehr unterwegs ist, muss damit rechnen, dass er merkwürdige Blicke von Menschen aus seiner unmittelbaren Umgebung erntet, wenn er vor sich hin grinsend durch die Seiten liest. ©nisnis-buecherliebe.de

    Mehr
  • Pott-Krimi vmit vielen Leichen und vielen Problemen

    Keine Leiche, kein Problem – Die 3. und letzte Staffel

    Inge78

    24. August 2017 um 13:50

    Endlich sind sie wieder da, Nergiz und Patrick, Immo und die Road Warriors. Und mit ihnen viele andere liebgewonnene Charaktere der Staffeln 1 und 2. Dankenswerterweise gibt Per Sander am Anfang des Buches eine kurze Zusammenfassung der zurückliegenden Ereignisse für so vergessliche Leser wie mich. So war ich sehr schnell wieder in der Story drin. Und die geht genauso so rasant und abgedreht weiter wie in den ersten beiden Büchern. Per Sander geht weder zimperlich mit seinen Figuren noch mit seinen Lesern um. Und trotzdem ist das Ganze ein Heidenspaß und ein großes Lesevergnügen. Vor Allem für Leser , die den Pott und den Niederrhein lieben. Die Story ist blutig, grob und nichts für schwache Gemüter aber auch voller Typen die man trotz all ihrer Fehler und Schwächen ins Herz schließt. Schade dass es jetzt vorbei ist.

    Mehr
  • Gelungenes Finale

    Keine Leiche, kein Problem – Die 3. und letzte Staffel

    Kitty411

    21. August 2017 um 17:55

    Zum Buch: „Keine Leiche, kein Problem - die 3. und letzte Staffel“ von Per Sander ist ein Krimi, der am 20.07.2017 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: https://www.amazon.de/Keine-Leiche-kein-Problem-Staffel/dp/1521891575  Klappentext: Schicht im Schacht. Sagt man so im Pott. Inzwischen geht Patrick und Nergiz das Entsorgen toter Menschen ziemlich leicht und professionell von der Hand – von den kleinen Problemen abgesehen, die in lebenslangen Haftstrafen resultieren könnten. Denn was ist mit dem Leichenfund, der für die überforderte Duisburger Polizei ebenso unerwartet wie hilfreich ist? Wie sieht es aus mit Immo Mennes Racheplan, der die gesamte Stadt in Mitleidenschaft zieht? Was haben die Road Warriors vor? Und schafft es überhaupt jemand, diesem Chaos lebend zu entkommen? Außer Frage steht nur eines: Das Ende kommt. Schnell, laut und hart. Für mehr als einen … Mit dieser Staffel endet »Keine Leiche, kein Problem«. Mehr Ruhrpott tut sich schließlich niemand freiwillig an. Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in der dritten Form verfasst und in einen Rückblick sowie 14 Episoden unterteilt. Zum Autor: Per Sander, geb. 1985, heißt eigentlich gar nicht Per Sander, mag den Namen allerdings als Autorenpseudonym. Es kann sein, dass er Germanistik und Anglistik in Düsseldorf studiert hat und mit seiner Frau am Rhein lebt, vielleicht ist das aber auch gelogen. Möglicherweise hat er nach Jobs als Journalist, Texter, Ghostwriter und einigen Jahren im Einzelhandel genug von Menschen im Allgemeinen und angefangen, all diese furchtbaren und höchst traumatischen Erlebnisse in Form von Krimis zu verarbeiten – diese wiederum sind garantiert reine Fiktion, machen ihm jedoch ordentlich Spaß. (Quelle: www.amazon.de) Meine Meinung: Wie bereits die ersten beiden Staffeln von „Keine Leiche, kein Problem“, so hat mich auch diese dritte Staffel begeistert.  Nach einem kurzen Rückblick geht es übergangslos weiter, es ist, als hätte die Geschichte um Patrick und Nergiz nie aufgehört. Allerdings merkt man in dieser dritten Staffel deutlicher als in der zweiten Staffel, dass man die Vorkenntnisse braucht, trotz des Rückblickes denke ich, dass man Verständnisprobleme bekommen könnte, sollte man dieses Buch einzeln lesen. Darauf weist der Autor auch in seinem Vorwort hin. Und da die Bücher einfach toll sind kann ich nur raten: lest alle drei! In der dritten Staffel geht es natürlich auch mit dem flüssigen Schreibstil weiter, der sehr angenehm zu lesen ist, und der den Leser durch das Buch zieht - neben der immensen Spannung, selbstverständlich. Diese wurde durch das Ende der zweiten Staffel ja noch mal ordentlich angeheizt, so dass ich mich gleich neugierig in die dritte Staffel gestürzt hab. Durch den nahtlosen Übergang ist man sofort wieder mitten im Geschehen drin und spürt die Stimmung der Charaktere, während man äußerst gebannt verfolgt, was weiter geschieht. Auch in dieser Staffel finden wir eine tolle Mischung aus spannender Unterhaltung, Humor und, natürlich, auch wieder jede Menge Leichen, allerdings nimmt das Maß an Intrigen zum Ende hin zu und viele lose Fäden fügen sich zusammen.  Und bibbert man zwischendurch auch sehr um seine Figuren, so löst der Autor einiges doch durch ein überraschendes Ereignis, bis zum Ende dauert es dann aber doch noch ein wenig und man findet sich noch in einigen unerwarteten Szenen wieder, mit denen man absolut nicht gerechnet hätte, die aber im Nachhinein so ziemlich alles erklären, worüber man sich vorher vielleicht gewundert hat. Ich muss gestehen, ich war überrascht über den in sich geschlossenen Kreislauf des Lebens. Ein absolut gelungenes Finale dieser Reihe. Von mir gibt es 5 Sterne.

    Mehr
  • Bye bye Duisburg-Gang

    Keine Leiche, kein Problem – Die 3. und letzte Staffel

    MissNorge

    04. August 2017 um 10:17

    Kurz zur Geschichte(lt. Autorenseite)Inzwischen geht Patrick und Nergiz das Entsorgen toter Menschen ziemlich leicht und professionell von der Hand – von den kleinen Problemen abgesehen, die in lebenslangen Haftstrafen resultieren könnten.Denn was ist mit dem Leichenfund, der für die überforderte Duisburger Polizei ebenso unerwartet wie hilfreich ist? Wie sieht es aus mit Immo Mennes Racheplan, der die gesamte Stadt in Mitleidenschaft zieht? Was haben eigentlich die Road Warriors vor? Und schafft es überhaupt jemand, diesem Chaos lebend zu entkommen?Außer Frage steht nur eines: Das Ende kommt. Schnell, laut und hart. Für mehr als einen Meine MeinungDa ist sie wieder, die Duisburg-Gang und man muss schon ein Tränchen verdrücken, denn immerhin legt mit diesem Buch der Autor, Per Sander, die letzte Staffel vor und somit steht das endgültige Ende fest. Zu Beginn werden zu Staffel 1 und 2 nochmals kleine Rückblicke gemacht, aber wer diese kleine, aber feine Serie lesen will, sollte unbedingt die ersten beiden Bücher lesen, denn sonst kommt man nicht ganz mit, bei den ganzen Protagonisten und deren Verbindungen untereinander.Ach mensch, ich habe diese Charaktere so in mein Herz geschlossen, aber mit diesem Krimi hat Per nochmal einen drauf gepackt und mich sehr geschockt. Welch ein Ende und DAMIT hatte ich wirklich nicht gerechnet, auch bei keinem der vorherigen Bücher, das .... so drauf ist. Mehr verrate ich nicht, lasst Euch überraschen. Auch dieses mal kommt der Humor nicht zu kurz und die Spannung hält von vorne bis hinten durch.Ein toller Abschluss dieser Reihe und ich werde Patrick und Nergiz vermissen, die mit ihrem "Entsorgungsunternehmen" endlich mal den Einheitsbrei des Krimis verlassen haben, mich trotzdem restlos begeistern und überzeugen konnten. Ohne großes Gefühlsgedöns und ausschweifende unwichtige Erwähnungen, sondern kurz und knackig und auf den Punkt.FazitStaffel 1-3 unbedingt lesen, wenn es mal was anderes sein soll, als der übliche Krimi und der Schreibstil von Per Sander kann sich auch lesen lassen, witzig und direkt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks