Wie viele Männer braucht das Glück

von Perry Payne 
3,8 Sterne bei10 Bewertungen
Wie viele Männer braucht das Glück
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (7):
Jazzys avatar

Toller Roman über eine tiefe Freundschaft zwischen zwei Frauen und einigen heißen Dates.

Kritisch (1):
Hollysmums avatar

Oberflächliche Erzählung

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wie viele Männer braucht das Glück"

Als Sina Hamlin ihre Scheidungspapiere in der Hand hält, glaubt sie, ihre einzige Chance auf Glück vertan zu haben. Josy, ihre beste Freundin, bei der sie seit der Trennung wohnt, ist ganz anderer Meinung. Sie überredet Sina zu 20 Dates innerhalb des folgenden Monats.
Zögernd lässt sich Sina darauf ein, findet mit der Zeit sogar Gefallen daran, baut Freundschaften auf und erfährt ihren ersten berauschten Sex.
Die aufgeschlossenere Josy hingegen muss um ihre bisher geordnete Existenz bangen und so wirbelt dieser Monat das Leben beider jungen Frauen ordentlich durcheinander.
Witziger, verrückter und überaus prickelnder Roman voller Spannung und überraschendem Ende.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783947221202
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:344 Seiten
Verlag:JustTales Verlag
Erscheinungsdatum:15.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    addy1611s avatar
    addy1611vor 11 Tagen
    Überraschendes Ende

    Sina ist zu Ihrer Freundin Josy gezogen, da Sie sich von Ihrem Mann hat scheiden lassen!

    Sina hat keine lust auf irgendwas und Josy kümmert sich rührend um Sie fühlt sich in dem Haus pudel wohl.
    Josy kommt dann auf eine Verrückte Idee und verschafft Sina ein paar Dates.
    Sina möchte erst nicht so wirklich aber dann findet Sie gefallen an den täglichen Treffen.
    Als sich dann auf einmal rausstellt das es mit Josy´s Firmen nicht ganz so gut läuft als gedacht, möchte Sina Ihrer besten Freundin helfen, aber diese lässt Sie nicht!
    Josy wird aufgefordert zu einem Psychologen zu gehn, da sie entmündigt werden soll.

    Die Geschichte ist toll und zum Schluß sehr ergreiffend.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lesemama1970s avatar
    Lesemama1970vor einem Monat
    Diese Geschichte hätte ich bei dem Cover nicht vermutet.


    Wie viele Männer braucht das Glück ist im Juni 2018 von Perry Payne beim JustTales Verlag erschienen.

     

    Inhalt:

    Sina ist gerade frisch geschieden und versinkt in Selbstmitleid und Zweifeln. Ihre Freundin Joshy will, dass sie wieder glücklich ist. Sie möchte, dass Sina in einem Monat 20 Dates hat, um zu ermitteln, wie ihr Traummann sein soll. Wiederwillig geht Sina darauf ein, auch wenn sie nicht glaubt, dass so etwas funktionieren kann. Damit beginnt für Sina eine Aufregende und Turbulente Zeit.

     

    Meine Meinung:

    Bei diesem Buch hat mich der Klappentext dazu animiert die Geschichte zu lesen. Das Cover passt, meiner Meinung nach, überhaupt nicht zu dieser Geschichte. Der Schreibstil ist flüssig und lässt den Leser leicht in die Geschichte eintauchen. Josy überredet ihre Freundin Sina sich an 30 Tagen mit 30 verschiedenen Männern zu treffen. Schon im Kapitel zwei hat sie ihr erstes von Josy arrangierte Date, bei diesem blamiert sie sich gleich total. Fettnäpfchen liebt Sina über alles ;-). Der Beginn der treffen fängt immer nach dem selben Schema an, was mir nach einiger Zeit langweilig wurde. Die Protagonistin Sina war mir am Anfang noch sympathisch, aber im Laufe der Geschichte hat sich das geändert. Mich störte Sinas Weltbild was Männer betrifft. Josy ist ein Charakter, den man sehr schlecht einschätzen kann, was auch so gewollt ist, wenn man das Ende kennt. Der Autor schafft es, dass auch die Nebenprotagonisten jeder seine eigene Persönlichkeit hat. Einige bleiben einem nicht im Gedächtnis, wo andere einen großen Raum einnehmen und die Geschichte ein Stück weit tragen. Die Wendungen, die diese Geschichte nimmt, hat mich total überrascht. Da tobte in mir ein richtiges Gefühlschaos. So etwas vermutet man weder vom Cover noch vom Klappentext her. Das ist auch der Grund, warum ich das Cover unpassend finde.

     

    Fazit:

    Wer diesem Buch eine Chance gibt, wird definitiv nicht enttäuscht. Man wird gut unterhalten, kann sich über Protagonisten aufregen und bekommt zum Schluss noch den „Wow“ Effekt.

    Mein Dank geht an den Autor und den JustTales Verlag für das Rezensionsexemplar. Dieses hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

     

    Produktinformation

    Format: Kindle Edition

    Dateigröße: 6300 KB

    Verlag: JustTales Verlag; Auflage: 1 (15. Juni 2018)

    Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

    Sprache: Deutsch

    ASIN: B07DFQ7WWG

    Preis: 2.99 Euro

    Taschenbuch: 344 Seiten

    Verlag: JustTales Verlag; Auflage: 1 (15. Juni 2018)

    Sprache: Deutsch

    ISBN-10: 3947221207

    ISBN-13: 978-3947221202

    Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

    Preis: 13.90 Euro


     



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jazzys avatar
    Jazzyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Toller Roman über eine tiefe Freundschaft zwischen zwei Frauen und einigen heißen Dates.
    Toller Roman über eine tiefe Freundschaft zwischen zwei Frauen und einigen heißen Dates.

    Inhaltsangabe zu "Wie viele Männer braucht das Glück":


    Als Sina Hamlin ihre Scheidungspapiere in der Hand hält, glaubt sie, ihre einzige Chance auf Glück vertan zu haben. Josy, ihre beste Freundin, bei der sie seit der Trennung wohnt, ist ganz anderer Meinung. Sie überredet Sina zu 20 Dates innerhalb des folgenden Monats.
    Zögernd lässt sich Sina darauf ein, findet mit der Zeit sogar Gefallen daran, baut Freundschaften auf und erfährt ihren ersten berauschten Sex.
    Die aufgeschlossenere Josy hingegen muss um ihre bisher geordnete Existenz bangen und so wirbelt dieser Monat das Leben beider jungen Frauen ordentlich durcheinander. Witziger, verrückter und überaus prickelnder Roman voller Spannung und überraschendem Ende.


    Meine Meinung:

    Der Text und der Schreibstil des Autors lassen sich sehr flüssig lesen. Allein das Cover strahlt schon so viel Lebensfreude und Glück aus, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte. Sina und Josy sind zwei Freundinnen. Josy überredet Sina zu 20 Dates mit verschiedenen Männern, dabei lernt sie die unterschiedlichsten Charaktere kennen. Bei manchen Szenen musste ich wirklich lachen, da es an manchen Stellen treffend beschrieben wurde, wie manche Männer wirklich sein können.
    Der erotische Teil wurde sinnlich und sexy beschrieben. Nicht nur eine schnelle Nummer sondern gefühlvoll. Was mir auch gut gefallen hat, dass Sina und Josy eine tiefe Freundschaft verbindet und Josy Sina mit allen Mitteln helfen möchte.
    Der Leser erfährt im Verlaufe des Buches, wie es im Leben von Josy und Sina weitergeht. Josy lernt einen netten Mann kennen und verliebt sich in ihn.
    Gegen Ende des Romanes wird einiges aufgeklärt und es war eine wirklich sehr überraschende Wendung, mit der ich wirklich nicht gerechnet hatte. Davon sollte sich aber jeder Leser selbst überzeugen und wird bestimmt genauso überrascht sein wie ich.


    Fazit:

    Toller Roman über eine tiefe Freundschaft zwischen zwei Frauen und einigen heißen Dates. Ein Buch das Spaß macht zu lesen und eine gute Abwechslung ist.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    MrsFrasers avatar
    MrsFraservor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Überraschende Story, die im Verlauf mehr und mehr an Tiefe gewinnt.
    Irreführender Titel, kurzweiliger Schreibstil

    Perry Payne, der von sich selbst behauptet "Denn nun weiß ich, wie Frauen ticken, kenne ihre gebündelten Geheimnisse und den Code ihrer Sprache und Mimik bis hin zu ihren (durchschnittlichen) Sehnsüchten und Wünschen." liefert mit 'Wie viele Männer braucht das Glück' einen (durchschnittlichen) Frauenroman, mit gerade genug Erotik, um als Erwachsenenliteratur durchzugehen und lässt dabei seine beiden Protagonistinnen alles durchspielen, was die Männerwelt so zu bieten hat. Wie nah das der Durchschnittsfrau tatsächlich kommt, könnte man in Frage stellen, sei im Folgenden aber mal ohne Belang.

    Sina lebt seit der Trennung von ihrem Mann bei ihrer Freundin Josy, die, als Sinas Scheidung durch ist, diese dazu überredet, einen Monat lang insgesamt 20 Dates zu haben, um herauszufinden, was wirklich ihr 'Typ' ist. Sina datet sich so im nahegelegenen, historischen Café durch alles, was die Datingagentur zu bieten hat, während Josy großes Interesse an ihren 'Erfolgen' hat, selbst aber privat und beruflich ins Schwanken gerät.

    Während des Romans stellt sich immer klarer heraus: Josy hat psychische Probleme, denn sie muss sich einer Therapie zur Einschätzung ihrer Zurechnungsfähigkeit unterziehen. Mit Sina, ihrer besten Freundin, will sie darüber jedoch nicht reden. Dafür gelingt es ihr aber andererseits, ihrem Psychiater die ein oder andere persönliche Information zu entlocken.

    Was Inhaltsangabe und auch Titel des Buches verheißen, liefert dieses nicht: es handelt sich nicht um einen leichten, prickelnden (sprich 'sexy') Frauenroman, in dem es um die ewigen Probleme beim Finden der besseren Hälfte geht. Das ist wohl der Ausgangspunkt, doch am Ende hat sich das Buch davon sehr weit entfernt, was eine positive Überraschung war. Sex spielt eine kleine Rolle, gerade deutlich genug, um festzustellen, dass dies eher ein Roman für erwachsene Frauen ist, nimmt aber nur wenig Raum ein. Als der Leser merkt, dass etwas mit Josy nicht stimmt, beginnt vielmehr die Spurensuche nach möglichen Erklärungen für ihr Verhalten und dessen Auflösung ist schließlich das, was dem Roman seine Tiefe verleiht und den Leser bewegt und gerührt zurück lässt. Zum Ende hin überspannt der Autor den Kitschbogen jedoch leicht und macht so (in meinen Augen) einen rundum gelungenen und soweit sogar schlüssigen Roman schwächer als er eigentlich ist.

    Perry Panes Recherchen zur Gefühlswelt der Frau haben sich durchaus bezahlt gemacht. Auch wenn er durch die Wahl der allwissenden Erzählerperspektive nie wirklich in die Verlegenheit kommt, weibliche Gedankengänge darlegen zu müssen, sind seine Frauentypen glaubhaft, wenn auch sehr ähnlich, was in diesem Aspekt eine gewissen Eindimensionalität des Romans zur Folge hat. Unterschiedlichere Typen hätten die Story vielleicht etwas dynamischer gestaltet.

    Wer sich darauf einlässt, dass er mit 'Wie viele Männer braucht das Glück' viel mehr bekommt als nur eine Flirtgeschichte und über den ein oder anderen Rechtschreibfehler hinwegsehen kann, erhält mit diesem Buch eine unvorhersehbare, unterhaltsame Geschichte. 

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Traumfraus avatar
    Traumfrauvor 4 Monaten
    Herzklopfen

    Ich habe mir das Buch für einen langen Flug gekauft. Das Cover ist relativ unauffällig aber Klappentext machte mich neugierig.Ich bin förmlich an den Zeilen kleben geblieben und konnte es nicht weglegen. Emotional total aufgewühlt verließ ich später den Flieger.

    Diese Geschichte ist für mich wie aus dem Leben gegriffen, heimliche Sehnsüchte, Träume der Frauen witzig und heiter dargestellt mit der passenden Portion Erotik und etwas Dramatik.
    Den Frauenversteher gibt es wahrscheinlich doch da draußen irgendwo. Der Autor hat es geschafft mich mitzureißen, eintauchen zu lassen in dieses Gefühlschaos. Ich hatte mich schon damit abgefunden, dass es kein Happy End gibt und dann der unerwartete Wendepunkt.
    Herzklopfen inclusive. Ich will hier aber nicht spoilern.
    Über kleine Ungereimtheiten kann " Frau " getrost hinwegsehen.
    Ich könnte mir eine Fortsetzung gut vorstellen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Monaten
    Prickelnd, emotional, zum Nachdenken

    Ich lese sehr gerne diese typischen Frauenromane. Sie sind entspannend aber meistens ohne Nachhall.

    "Wie viele Männer braucht das Glück" fällt aber aus der Reihe. Es regt zum Nachdenken an. Perry Payne verpackt kritischeThemen in eine hoch emotionale Geschichte, gespickt mit prickelnder Erotik, die einen manchmal Rot werden lässt, aber nicht zu weit geht. Im richtigen Moment blendet er aus.
    Er versteht es die Sehnsüchte, Ängste und Wünsche einer Frau einzubauen. Zwischendrin vergisst man, dass der Autor ein Mann ist.
    Die Wendung im Roman hat mich komplett unerwartet getroffen und verwirrt. Um so schöner ist das Happy End, das ich gleich zwei mal lesen musste.
    Beim lesen konnte ich mich in fast jeden Protagonisten hineinversetzen, so dass ich es wie  einen  Film im Kopf ablaufen sah.
    Von mir 5 Sterne und eine absolute Empfehlung.
    Ein Frauenroman abseits langweiliger Klischees.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Hollysmums avatar
    Hollysmumvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Oberflächliche Erzählung
    Teils oberflächliche Erzählung über 2 beste Freundinnen

    Sina lebt in ihrem Trennungsjahr zusammen mit ihrer besten Freundin Josy in deren Villa. Damit Sina endlich über die Trennung hinweg kommt organisiert Josy für sie einen Date-Marathon. 20 Tage lang soll sie sich mit unterschiedlichen Männern treffen. Die Date-Partner sind häufig skurill aber es gibt tatsächlich auch Männer die Sina ansprechend und annehmbar findet. Doch findet sie eine neue große Liebe darunter?

    Derweil hat Josy ganz andere Probleme. Die Kelterei ihrer Eltern die sie nach deren Tod übernommen hat steht vor der Pleite. Ihre Galerie ebenfalls. Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch in ihren Psychologen, der kurz davor steht zu heiraten. Die sonst so taffe und Männer verschlingende Josy verliert scheinbar die Kontrolle. Wird sie alles wieder in die richtigen Bahnen lenken können?

    Fazit:
    Die Idee zur Story finde ich gar nicht Mal so schlecht. Es gibt einige unerwartete Wendungen die eine gewisse Spannung aufbauen. Mir hat allerdings die Oberflächlichkeit der Protagonisten überhaupt nicht gefallen. Insbesondere die Beschreibungen der Dates haben mich oft den Kopf schütteln lassen. Das Verhalten von Sina empfand ich öfters als äußerst unangebracht. Das ganze erklärt sich natürlich durch die Auflösung am Ende der Geschichte was mich aber dennoch nicht überzeugen konnte.
    Kann man lesen,muss man aber nicht!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    abschuetzes avatar
    abschuetzevor 4 Monaten
    Ein Tag, der alles veränderte

    Welcher Tag hat alles verändert?
    Der Tag, an dem Sina ihre Schiedungspapiere in der Hand hält?
    Der Tag, an dem die zwanzig Dates ein Ende haben?
    Der Tag, an dem Sina ihren ersten berauschenden Sex hatte?
    Der Tag, an dem Josys geordnete Existenz ins Chaos fällt?
    Wer es wissen will, muss dieses Buch lesen. Aber seid gewarnt! Alles kommt anders als man denkt. :-)

    Mein Fazit:

    "Witziger, verrückter und überaus prickelnder Roman voller Spannung und überraschendem Ende."
    Genau so kann man das stehen lassen. Da bin ich voll dabei. Besonders bei dem überraschenden Ende.

    Cover, Titel und Klappentext sind hervorragend miteinander abgestimmt. Aber spiegelt sich darin die Story wieder?
    Der Leser geht mit bestimmten Erwartungen an das Buch heran und wird ... nicht enttäuscht.
    Perry Payne wartet mit den verschiedensten Typen von Mann auf. Ohne hier viel vorweg zu nehmen, es sind die kuriosesten Charaktere dabei, Muttersöhnchen, Erbsenzähler, Schnäppchenjäger, aber auch heiße Sahneschnitten. Und ein halbe Stunde Frage-Antwort-Spiel wird für den Leser ganz bestimmt nicht langweilig.

    Als dann aber ein katholischer Pastor zum Date aufschlägt, weiß man als Leser definitiv, der Autor hat entweder schlampig gearbeitet, denn es gab auch schon diverse andere Unstimmigkeiten, besonders wenn es um Josys Leben geht. Oder aber das ist alles so gewollt und der ganz besondere Clou, der den Roman den speziellen Reiz verleiht. Der Leser soll nicht etwa verwirrt werden, sondern sich fragen, was und warum hier etwas nicht stimmt.
    Der Knall kommt zum Schluss. Für meinen Begriff zu schnell und Schlag auf Schlag. Doch am Ende steht so oder so  "der Tag, der alles veränderte".

    Die Story ist fantastisch und auch wirklich ganz toll geschrieben. Aber für schnell mal zwischendurch zu schade, weil im Grunde viel mehr dahinter steckt.

    Da dieses Buch in einer Leserunde bei Lovelybooks besprochen wurde, kann es durchaus sein, dass der Autor noch etwas verändern will. Ich dachte anfangs auch, das wäre okay. Aber nach dem Sackenlassen, gefällt mir die Idee zur Story so, wie sie ist.
    Deshalb:
    Dem, der sich mit dem Schicksal der Charakteren und dem Spannungsbogen der Story auch noch nach dem Ende des Lesens auseinandersetzen will, dem kann ich dieses Buch nur Empfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Bkwrms avatar
    Bkwrmvor 4 Monaten
    Überraschender Roman

    Sina ist seit der Trennung von ihrem Mann bei ihrer besten Freundin Josy eingezogen. Weil Sina so unglücklich ist, organisiert Josy für sie 20 Blinddates, jeden Tag eins. Für Josy läuft parallel zu Sinas Dates der Alltag nicht so gut und sie steht vor finanziellen Problemen.


    Ich bin mit einer ganz andere Erwartung an dieses Buch gegangen. Es war deutlich tiefgreifender als ich das erwartet hatte und enthält wirklich überraschende Wendungen. Wenn man den Klappentext liest erwartet man eine ganz andere Geschichte, aber das kann ja positiv und überraschend sein. Teilweise war es für mich persönlich ein klein wenig kitschig, aber die Wendungen haben das wieder wett gemacht. Wer nicht unbedingt nur einen kurzweiligen Roman sucht, dem würde ich dieses Buch auf jeden Fall empfehlen. 

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    shnarphlas avatar
    shnarphlavor 3 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Perry_Paynes avatar
    Herzlich willkommen zur Leserunde:


    Wie viele Männer braucht das Glück


    Inhaltsbeschreibung:

    Als Sina Hamlin ihre Scheidungspapiere in der Hand hält, glaubt sie, ihre einzige Chance auf Glück vertan zu haben. Josy, ihre beste Freundin, bei der sie seit der Trennung wohnt, ist ganz anderer Meinung. Sie überredet Sina zu 20 Dates innerhalb des folgenden Monats.

    Zögernd lässt sich Sina darauf ein, findet mit der Zeit sogar Gefallen daran, baut Freundschaften auf und erfährt ihren ersten berauschenden Sex.

    Die aufgeschlossenere Josy hingegen muss um ihre bisher geordnete Existenz bangen, und so wirbelt dieser Monat das Leben beider jungen Frauen ordentlich durcheinander.

    Witziger, verrückter und überaus prickelnder Roman voller Spannung und überraschendem Ende.


    Mehr Infos gibt es auf der Webseite: http://perry-payne.de/maenner.htm

    20 Rezensionsexplare (EBooks) werden verlost. Die Bewerbung endet am 22.06.2018

    Ich stehe täglich Rede und Antwort für eure Fragen und Anregungen zum Buch und freue mich auf eine gemeinsame sinnliche und spannende Zeit.
    Perry_Paynes avatar
    Letzter Beitrag von  Perry_Paynevor 2 Monaten
    Herzlichen Dank für deine tollen Worte.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks