Perry Rhodan Perry Rhodan 08. Sonderkommando Kantiran

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perry Rhodan 08. Sonderkommando Kantiran“ von Perry Rhodan

Folge 8 - Sonderkommando Kantiran: Kantiran und Mal Detair sind in Shallowains Gefangenschaft Opfer des Ganberaanischen Folterbetts. Die Freunde ahnen nicht, dass der Terranische Liga-Dienst bereits einen Befreiungsversuch startet mit Unterstützung von Gucky und Icho Tolot

Stöbern in Science-Fiction

Scythe – Die Hüter des Todes

Umwerfend - Bewegend - Wunderschön - Grausam und das zusammen macht es zu einem Jahresliebling von mir.

Seelensplitter

Arena

Meine Gedanken muss ich erstmal in eine Rezension bringen.

Caterina

Ready Player One

Ein grandioser, packender Einzelband, der von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen kann!

Isabella_

Tagebuch der Apokalypse 4

Gut für zwischendurch aber nicht so gut wie der erste teil

RobRising

Star Kid

Für Kinder schwer zu verstehen

MaschaH

Der letzte Stern

War vom 1. Teil begeistert, ab dem 2. flachte meine Begeisterung leider ab. Es viel mir sehr schwer den 3. Teil zu Ende zu lesen... Schade!

Fraenn

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Perry Rhodan 08. Sonderkommando Kantiran" von Perry Rhodan

    Perry Rhodan 08. Sonderkommando Kantiran
    sabisteb

    sabisteb

    10. August 2011 um 12:38

    Kantiran und Mal Detair sind immer noch Gefangene von Ascari da Vivo auf dem Planeten Hayok und werden von Shallowain gefoltert. Ascari da Vivo ist extrem sauer, da der Angriff durch Kantiran Haustierchen ihr einstmals schönes Gesicht durch hässliche Narben zerstört hat und versteckt sich daher vor der Welt mit einem Verzerrerfeld. Um sich an ihrem Sohn zu rächen, sollen er und Mal Detair an Bord des Kriegsschiffes LEOTARD gebracht werden, um auf Arkon zu einer Todesstrafe auf Celkar verurteilt zu werden. Um das zu verhindern wurden Gucky und Icho Tolot nach Hayok geschickt, um dort mit Dario da Eshmale und Maykie Molinas Kantiran und Mal Detair, zu retten. Die Einzige Möglichkeit besteht jedoch darin die Gefangenentransport auf dem Weg zur Leotard zu überfallen und damit rechnen Shallowain und Ascari da Vivo natürlich. Diese achte Folge des Hörspiels schließt nahtlos an Episode 5 an und behandelt erneut den Handlungsstrang um Katiran. Diese Hörspielefolge basiert auf Heft 2210. Ich finde es irritierend, dass Ascari da Vivos Gesicht von der ach so fortschrittlichen Medizin nicht wieder hergestellt werden kann, die in der Lage ist, ein Kind in einer Retorte heranzuziehen. Das ist absolut unlogisch, denn es würde bedeuten, dass Ascari sich gerne in Selbstmitleid sonnt und die Narben daher hat nicht entfernen lassen. Des weiteren werden 2 Personen (Gucky und Icho Tolot) ziemlich plötzlich eingeführt. Da hätte ich mir als Perry Rhodan Novize mehr Hintergrundinformationen gewünscht. Das Folterbett ist natürlich ein Ganberaanischen Folterbett, was irgendwie lächerlich wirkt. Diese erzwungenen Kunstnamen müssen anscheinend, wenn sie kein y enthalten zumindest die ungewöhnliche Kombinatin von 2 a hintereinander aufweisen, das wirkt einfach seltsam. Auch diese Folge ist wieder mit topp Sprechern besetzt ohne unangenehme Ausfälle und spannend erzählt. Die musikalische Untermalung ist stimmig und das Technik Blabla hält sich in Grenzen und bleibt weit hinter dem zurück, was man sonst so aus Star Trek kennt.

    Mehr