Perry Rhodan Perry Rhodan 18. Die Mediale Schildwache

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perry Rhodan 18. Die Mediale Schildwache“ von Perry Rhodan

Stöbern in Science-Fiction

Meer der Dunkelheit

Fantastisches SF-Planetenabenteuer, das vor allem durch sein überzeugendes Porträt seiner Alienrassen punktet.

Bernd Perplies

The Ark - Die letzte Reise der Menschheit

Spannende Geschichte, für meinen Geschmack etwas zu viel Thriller und zu wenig Sci-Fi, aber sehr unterhaltsam.

Tallianna

Superior

Absolut Spannend!

ChristineChristl

Zeitkurier

Spannend, aber auch tw verwirrend und mit einem - in meinen Augen - unmöglichen Ende ...

wortgeflumselkritzelkram

Star Wars™ - Der Auslöser

Tolles Buch, sehr spannend!

Paddy91

Die drei Sonnen

Komplex, wissenschaftlich und so fesselnd, dass es einen nicht mehr loslässt

Tasmetu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Perry Rhodan 18. Die Mediale Schildwache" von Perry Rhodan

    Perry Rhodan 18. Die Mediale Schildwache
    sabisteb

    sabisteb

    23. August 2011 um 13:03

    Auf Baikhal Cain versucht Perry Rhodan die Mediale Schildwache zu finden, die ihn schon seit einiger Zeit in seinen Träumen kontaktiert. Währenddessen muss sich Zephydas kleine Flotte aus 61 Bionischen Kreuzern voller Motana Flüchtlinge einer mehrfachen Übermacht an Kybb-Cranar Raumschiffen stellen, nachdem sie deren heiligen Berg gesprengt haben. Als es Zeit zur Flucht wird, können sie keinen Kontakt zu Perry aufnehmen, denn dieser hat die Fluchkapsel der Medialen Schildwache entdeckt und befindet sich in einem Funkloch. Letoxx zündet eine Anti Epha-Motana Waffe, die den Kommandantinnen der bionischen Kreuzer Übelkeit verursacht und es so für sie unmöglich macht, ihre Schiffe zu steuern, weil sie damit beschäftigt sind, sich zu übergeben. Folge 18 (basierend auf Heft 2251 und 2243) schließt nicht ganz nahtlos an Folge 16 an. Irgendwoher müssen wohl 60 weitere Schiffe hergekommen sein + deren Besatzung. Woher? Das wird leider nicht erwähnt, nicht mal in einem Nebensatz. Die Todbringer scheinen mittlerweile auch akzeptiert zu sein. Wie das? Das wird nicht erwähnt. Hier wurde wieder mal ohne Rücksicht auf Verluste gekürzt und auch noch auf eine Kurzzusammenfassung verzichtet, das ist wirklich unschön, vor allem, wenn man die Hefte nicht kennt. Die Superwaffe der Kybb ist irgendwie niedlich. Den Epha Motana wird schlecht und sie reiern auf die Brücke. Damit sind sie zwar tatsächlich in gewisser Weise außer Gefecht gesetzt, aber die Methode ist irgendwie peinlich. Perry ist derweil alleine unterwegs. Dasselbe Problem wie bei Star Treck, warum gehen wichtige Leute so oft alleine raus. Er hätte zumindest Altan oder sonst irgendjemanden mitnehmen sollen, aber nein er campiert tagelang alleine in Eis und Schnee in Feindesgebiet, das lässt schon ein wenig an seinem Verstand zweifeln. Insgesamt wie immer solide Sprecher und topp Umsetzung. Durch die Suche nach der Schildwache bekommt man neben der Raumschlacht auch richtige Handlung präsentiert, die die Geschichte voran bringt. Schade um die Schlechte Kürzung bzw. um die fehlende Kurzzusammenfassung.

    Mehr