Perry Rhodan Perry Rhodan 22. Das Land unter dem Teich

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perry Rhodan 22. Das Land unter dem Teich“ von Perry Rhodan

Perry, Rorkhete und Lyressea entdecken den Zugang zum Asyl und dringen in das Land unter den Teich vor.

Stöbern in Science-Fiction

Meer der Dunkelheit

Fantastisches SF-Planetenabenteuer, das vor allem durch sein überzeugendes Porträt seiner Alienrassen punktet.

Bernd Perplies

The Ark - Die letzte Reise der Menschheit

Spannende Geschichte, für meinen Geschmack etwas zu viel Thriller und zu wenig Sci-Fi, aber sehr unterhaltsam.

Tallianna

Superior

Absolut Spannend!

ChristineChristl

Zeitkurier

Spannend, aber auch tw verwirrend und mit einem - in meinen Augen - unmöglichen Ende ...

wortgeflumselkritzelkram

Star Wars™ - Der Auslöser

Tolles Buch, sehr spannend!

Paddy91

Die drei Sonnen

Komplex, wissenschaftlich und so fesselnd, dass es einen nicht mehr loslässt

Tasmetu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Perry Rhodan 22. Das Land unter dem Teich" von Perry Rhodan

    Perry Rhodan 22. Das Land unter dem Teich
    sabisteb

    sabisteb

    25. August 2011 um 11:48

    Zephyda hat allgemeines Zusammenkunft der Planetaren Majestäten Motana in der Hauptstadt Kimte, des letztes freien Motana Planeten anberaumt. Auf dieser Versamllung soll sie zur stellarem Majestät gewählt werden, um die Motana in den Krieg zu führen. Die Schildwache Lyressea spürt derweil ihre Schwester Catiaane unter der Stadt Kimte. Nach den Erfahrungen, die Perry Rhodan bei der Befreieung von Lyressea gemacht hat, scheint eine Evakuierung Kimtes dringend angeraten, da sich die Rettungskapsel auch diesmal entzünden könnte. Die Bewohner Kimtes jedoch rebellieren dagegen und wollen ihre Stadt nicht aufgeben. Diese Folge schließt an Episode 18 an und erzählt die Geschichte von Perry und Atlan weiter. Das Hörspiel basiert dabei auf dem gleichnamigen Heft 2251. Lyressea, oder besser ihre Sprecherin, spricht, als wenn sie gleich im Stehen einschlafen würde, das nervt ein wenig. Ansonsten ist die Geschichte soweit gut. Man sucht nun nach und nach die 6 Schildwachen und das Kreuz zusammen, um danach Atlan und Perry zu neuen Beschützern zu weihen und die Kybb zu vertreiben und den bösen Gott (wohl mit Hilfe von ES) zu töten. Womit ich ein Problem hatte, war der dicke, fette Logikfehler dieser Episode. Gerade die Schutzkapsel auf dem einzig freien Motana Planeten war in einer anderen Dimension verborgen, damit man sie nicht findet, aber die von Lyressea, auf einem von Kybb beherrschten Planeten nicht? Warum hat man dann Lysressea nicht gefunden, wenn sie nicht verborgen war? Und wenn sie doch verborgen war, wie Kam Perry dann mit dem Bagger einfach aus der Eishöhle? Das ist inkonsistent und unlogisch. Ansonsten aber ein sehr gut gemachtes Hörspiel.

    Mehr