Perry Rhodan Perry Rhodan 30. Brennpunkt Talan

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perry Rhodan 30. Brennpunkt Talan“ von Perry Rhodan

In Terrania verfallen immer mehr Menschen der geheimnisvollen Sekte Gon-Orbhons. Am Vesuv bei Neapel bereiten die Orbhon-Anhänger den Krater des Vulkans auf die Ankunft von etwas Unbekanntem vor Zur selben Zeit materialisiert der Arphonie-Sternhaufen im Normalraum und Tagg Kharzani nimmt mit seinen 48 Kybb-Titanen Kurs auf Terra. Wird Rhodan es rechtzeitig zurück zur Erde schaffen?

Stöbern in Science-Fiction

Superior

Wahnsinnig toller Auftakt eine Reihe. Ich bin restlos begeistert. Definitiv ein weiteres Jahreshighlight. ♥

leagoeswonderland

Breakthrough

Locker und spannend geschrieben, macht Spaß auf die Fortsetzung im Februar.

Sigismund

Rat der Neun - Gezeichnet

hatte bessere Erwartungen, war mir irgendwie zu lang

Adelina17

Zeitkurier

Da wünscht man sich, der Autor würde in der Zeit zurück reisen und das Buch neu schreiben...

StMoonlight

Scythe – Die Hüter des Todes

Was wäre wenn die Zukunft Unsterblichkeit verspricht?

RoteFee

Weltenbrand

Diese Geschichte bietet Action, Spannung, Liebe und Zusammenhalt. Die Autorin konnte mich mit ihrem Werk voll überzeugen.

Sanny

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Perry Rhodan 30. Brennpunkt Talan" von Perry Rhodan

    Perry Rhodan 30. Brennpunkt Talan
    Jare

    Jare

    18. June 2012 um 18:50

    Das Ende von Terra? Immer mehr Menschen folgen auf Terra der geheimnisvollen Sekte Gon-Orbons. Nahezu acht Millionen Menschen sind den Lehren der mysteriösen Gottheit schon verfallen. Daher überrascht es Homer G. Adams nicht, als er Besuch von Carlosch Imberlock erhält, dem Vertreter Gon-Orbons auf Terra. Er möchte den Vesuv mieten, da der Tempel der Degression für die Mitglieder zu eng geworden ist. Adams stimmt zu, in der Hoffnung die Sekte besser kontrollieren zu können und setzt die Agentin Mondra Diamond auf die Sekte an. Doch sehr schnell muss Adams erkennen, dass dies ein Fehler war, zumal sich aus dem Arphonie-Sternhaufen 48 Kybb-Titanen materialisieren, die Kurs auf Terra nehmen. Seit der ersten Folge steht die Perry-Rhodan-Hörspielserie für ausnahmslos gute Hörspielunterhaltung. Nur wenige der bisherigen 29 Folgen konnten nicht in Gänze überzeugen. Unterschiedliche Handlungsstränge (zum einen um Perry Rhodan, zum anderen um dessen Sohn Kantiran) sorgten für dauerhafte Spannung und die technische Umsetzung (Soundkulisse, Musik und Sprecher) setzten durchaus Maßstäbe für das Hörspielgenre. Mit "Brennpunkt Talan" haben die Macher der Serie nunmehr ein weiteres Meisterstück abgeliefert und dem Sternenozean einen erneuten Höhepunkt hinzugefügt. Das Hörspiel basiert hauptsächlich auf den gleichnamigen Heftroman von Arndt Ellmer, den Siegfried Antonio Effenberger hervorragend adaptiert hat. Hier kreuzen sich die bisherigen Handlungsstränge und führen auf Terra zusammen. Perry Rhodan tritt diesmal nur am Rande auf, denn im Blickpunkt steht Mondra Diamond, aus deren Sicht die Ankunft von Gon-Orbons auf Terra erzählt wird. Und diese Ankunft fesselt den Hörer von der ersten bis zur letzten der hochspannenden 69 Minuten. Schon der Besuch Carlosch Imberlocks bei Homer G. Adams nimmt den Hörer gefangen. Auch die Formation der Kybb-Titanen und die Ankunft Gon-Orbons sind so spannend erzählt, dass man gebannt an den imaginären Lippen der Sprecher hängt. Natürlich ist auch die technische Umsetzung wieder ein Genuss. Gerade die Szenen am Vesuv und der Angriff auf Mondra Diamond sind hier besonders hervorzuheben. Bei den Sprechern sind es Heide Domanowski als Mondra Diamond und Udo Schenk als Carlosch Imberlock, die besonders brillieren. Gerade Udo Schenk wird seiner Rolle als Bösewicht einmal mehr absolut gerecht. Fazit: "Brennpunkt Talan" ist ein weiteres Highlight im Sternenozean. Qualitativ hochwertiger und spannender kann man ein Hörspiel kaum produzieren. Absolute Kaufempfehlung nicht nur für Perry-Rhodan-Fans.

    Mehr
  • Rezension zu "Perry Rhodan 30. Brennpunkt Talan" von Perry Rhodan

    Perry Rhodan 30. Brennpunkt Talan
    sabisteb

    sabisteb

    25. October 2011 um 13:47

    Homer G. Adams bekommt unangenehmen Besuch von Carlosch Imberlock. Imerblock will den Vesuv mieten, weil der Tempel der Degression zu eng geworden ist. Adams stimmt zu in der Hoffnung die Sekte besser kontrollieren zu können, wenn alle an einem Ort versammelt sind, eine fatale Fehleinschätzung. Icho Tolot, Gucky und Bully sind derweil auf dem Weg zur Erde, als Gefangene Gon-Orbhons. Perry Rhodan muss feststellen, dass Tagg Kharzani ihm entkommen ist und zusammen mit seinem Gott, die Milchstraße ansteuert. Diese Folge ist mit wohl der Höhepunkt der Hörspiele Reihe. Gon-Orbhon ist auf der Erde eingetroffen und seine Anhänger übernehmen den Planeten und der Widerstand ist in den Untergrund verbannt. Die Erde wird aufgegeben und Perry Rhodan ruft „Karthagos Fall“ aus. In dieser Folge, die zum Großteil auf Heft Heft 2278 basiert, kreuzen sich für kurze Zeit drei Handlungsstränge, die bisher parallel liefen. Das ist sehr gelungen und zeigt, dass die Folgen des Hörspiels immer wieder den Handlungsstrang so wechselten, dass der Hörer jeweils wusste was zu einem Zeitpunkt an den verschiedenen Orten der Handlung zeitgleich passierte. Das bedeutet aber auch, dass man alle Episoden kennen sollte und diese auch soweit parat haben sollte. Diese Folge ist somit nicht einfach so mal zum reinhören geeignet, da die Handlung, selbst wenn man alle Folgen nacheinander hört, mit vier parallel verlaufenden Handlungssträngen doch schon sehr komplex geworden ist. Dass man der Handlung trotz der verschachtelten Erzählweise gut folgen kann, ist ein Zeichen für die hervorragende Umsetzung und Qualität der Serie, etwas was bei weitem nicht alltäglich ist.

    Mehr