Perry Rhodan Perry Rhodan - Folge 11

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Perry Rhodan - Folge 11“ von Perry Rhodan

Der Hypersturm ist vollends ausgebrochen. Der Gefangenentransport mit Kantiran und Mal Detair ist über der Stadt Vhalaum abgestürzt. Können sich die beiden aus den Fängen Shallowains befreien?

Stöbern in Science-Fiction

Dark Matter. Der Zeitenläufer

Quantenmechanik meets Liebesroman. Interessante Geschichte.

Alesk

Zeitkurier

Sehr, sehr gutes Buch...Eins meiner Top-Reads dieses Jahr!

germanbookishblog

Superior

Spannende Dystopie mit überraschenden Wendungen und einer tollen Grundidee

Meine_Magische_Buchwelt

Scythe – Die Hüter des Todes

Sehr spannend, wahnsinnig gut.

IrisBuecher

Spin - Die Trilogie

Sehr langes, aber tolles Buch mit tiefgreifend, umfassender Geschichte. Für SciFi-Fans sehr zu empfehlen.

gynu

Weltasche

Von Seite 1 bis zum Schluss Liebe für jede Zeile <3

vk_tairen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Perry Rhodan - Folge 11" von Volker Lechtenbrink

    Perry Rhodan - Folge 11
    sabisteb

    sabisteb

    17. August 2011 um 09:23

    Maykie Molinas rammte in Episode 8 mit seinem Gleiter das Schiff, in welchem Mal Detair und Kantinran von Shallowain gefangen gehalten wurden. Molinas forschte schon länger am Effekt des Hypersturms und hatte eine Möglichkeit gefunden, diesen Effekten örtlich begrenzt zu verstärken, um so eine Raum-Zeit-Falte zu erzeugen. Die Flugzeuge stürzen im Zoo von Valaum ab und Mal Detair und Kantiran flüchten vor Shallowain durch die diversen Gehege, wobei Kantiran immer wieder Zootiere als Waffen einsetzt Bisher leider die mit Abstand schlechteste Folge der Reihe. Diese Folge schließt nahtlos an Episode 8 an und erzählt den Kantiran Erzählstrang weiter. Diese Folge zeichnet sich zum einen durch Handlungsarmut und zum anderen durch Techikblabla aus. Vielleicht liegt die Handlungsarmut darin begründet, dass hier der Rest von Heft 2010 vertont wird und die meiste Handlung bereits für Folge 8 aufgebraucht wurde. Die Jagd durch die Zoogehege, die Deus Ex Machina Tiere, die genau das können, was gerade gebraucht wird und dazu noch das sinnfreie Technikgeblubber sind wahrlich kein Höhepunkt dieser Serie. Dennoch wird es nie langweilig. Die hervorragenden Sprecher halten einen bei der Stange und schleifen einen förmlich durch die wenige vorhandene Handlung.

    Mehr