Persephone Haasis

 4.5 Sterne bei 93 Bewertungen
Autorenbild von Persephone Haasis (©Gaby Gerster)

Lebenslauf von Persephone Haasis

Das Schreiben ist ihr ständiger Begleiter: Persephone Haasis wird 1989 geboren. In Hildesheim und Bamberg studiert sie Kreatives Schreiben und Literaturwissenschaft. Rechtzeitig zu ihrem dreißigsten Geburtstag veröffentlicht Haasis im Jahr 2019 ihren Debütroman »Ein Sommer voller Himbeereis«. Er erzählt von Freundschaft, Liebe, einem tollen Sommer und natürlich von Himbeereis – der Lieblingssorte der Autorin. Persephone Haasis lebt derzeit in Kaiserslautern.

Alle Bücher von Persephone Haasis

Cover des Buches Ein Sommer voller Himbeereis (ISBN: 9783328104001)

Ein Sommer voller Himbeereis

 (53)
Erschienen am 13.05.2019
Cover des Buches Küsse im Aprikosenhain (ISBN: 9783328105695)

Küsse im Aprikosenhain

 (40)
Erschienen am 13.04.2020

Neue Rezensionen zu Persephone Haasis

Neu

Rezension zu "Küsse im Aprikosenhain" von Persephone Haasis

Das Leben ist voller Überraschungen
Lesezeichen16vor 10 Tagen

Inhaltsangabe:

 Nathalie ist fassungslos, als sie die Postkarte von ihrem Freund Elias liest, denn mit dieser zieht er einen Schlussstrich unter ihrer Beziehung. Völlig aufgelöst und wütend beschließt Nathalie nach Frankreich zu reisen, um Elias zur Rede zu stellen. Allerdings verläuft die Fahrt anders als geplant. Dank einer Autopanne, muss sie kurzfristig einen Zwischenstopp auf einen Aprikosenhof in der Provence einlegen. Kaum angekommen, ist sie fasziniert von dem idyllischen Hof und den Aprikosenhainen. Aber nicht nur die Gegend beeindruckt sie, sondern auch die Gastfreundschaft der Hofbewohner. Was man von dem Hofbesitzer nicht sagen kann, denn Felix ist weder nett noch gastfreundlich. Er ist abweisend und mürrisch, was allerdings nicht an Nathalie liegt. Der Hof ist in finanziellen Schwierigkeiten und das bereitet Felix mehr als nur Sorgen. Er erwägt den Hof zu verkaufen. Wird es zum Äußerstem kommen oder kann der Hof vielleicht doch noch gerettet werden?

 

Küsse im Aprikosenhain ist der zweite Roman von Persephone Haasis. Nachdem ich den ersten „Ein Sommer voller Himbeereis“ mit großer Begeisterung gelesen habe, wartete ich schon voller Spannung auf den Neusten von ihr, der jetzt erschienen ist. Der Klapptext versprach mir wieder eine schöne romantische Geschichte, die in einer wunderbaren Kulisse spielt, zu werden. Ich kann eines vorweg schreiben: ich wurde nicht enttäuscht!

 

Der leichte und flüssige Schreibstil der Autorin lässt den Leser sofort in Nathalies Geschichte ein und abtauchen. Aber nicht nur dies. Persephone Haasis hat ein besonders Gespür den Leser durch die detailgetreuen Wiedergaben der Kulisse ihn auf eine unvergessliche Reise mitzunehmen.  Sie ließ mich „meine Koffer packen“ und so begab ich mich zu den Aprikosenhainen in die Provence. Allein schon das Lesen entfachte meine Begeisterung. Mit wenig Fantasie roch es nach Aprikosen und Kräuter der Provence. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dies ein sehr schöner idyllischer Urlaubsort ist.

Aber nicht nur die Kulisse ließ mein Herz höherschlagen, sondern auch die Charaktere, die allesamt aus dem Leben gegriffen worden sind. Mit Ecken und Kanten und mit viel Herz und Gefühl bereicherten sie die Geschichte. Nathalie, eine selbstständige Frau, die, wenn es darauf ankommt, auch mitanpacken kann.  Felix, der seinen Aprikosenhof liebt, aber dank seiner finanziellen Schwierigkeiten, nicht so recht weiß, wie es jetzt weitergehen wird. Henni, der seine große Liebe leider schon verloren hat, aber das Leben immer noch liebt. Felix Schwester Camille, die alles daransetzt, mit Felix den Hof zu bewirtschaften. Während des Lesens entstand das Gefühl, als ob ich diese Personen schon seit einigen Jahren kenne würde.

Die Handlung war eine gelungene Mischung aus Trennung, Liebe, Neuanfang, Selbstverwirklichung, Freundschaft, Mut und Hoffnung. Persephone Haasis hat hier eine Geschichte kreiert, die Nathalie über sich nachdenken lässt. Dank dem Beziehungsaus zwischen ihr und Elias begibt sie sich auf Reisen. Allerdings verläuft sie anders als geplant und genau dies ist es, dass Nathalie sich auf andere Wege begeben lässt. Es ist eine bewegende und schöne Reise, die der Leser hier miterleben darf. Ihre kreative Art, die sie dank eines alten Buches, ausleben darf. Es bereitete mir sehr viel Freude, mit wieviel Eifer und Spaß sie ihre neuen Aufgaben meisterte und andere damit ansteckte.

Für einen Neuanfang ist es weder zu spät noch zu alt. Alles was man benötigt ist Mut und Freude an seinen neuen Tätigkeiten.

Der Epilog fand ich so stimmig und rundete die Geschichte perfekt ab. Ein wenig schmunzeln musste ich auch noch, aber mehr wird nicht verraten.

Küsse im Aprikosenhain ist eine spritzige und (keine) sommerliche Geschichte, die den Leser in eine wunderschöne provenzalische Idylle entführt. Ein Wohlfühlroman, den ich mit großer Begeisterung gelesen habe und auch weiterempfehlen kann und werde.

5 von 5 Sterne.

 

(Keine deshalb: dieser Roman ist für jede Jahreszeit sehr gut geeignet)

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Küsse im Aprikosenhain" von Persephone Haasis

Ganz tolle Urlaubslektüre aus der Provence
Wildponyvor 10 Tagen

Küsse im Aprikosenhain - Persephone Haasis

Kurzbeschreibung:

Manchmal geht das große Glück einen kleinen Umweg ...

Nathalie ist fassungslos, als ihr Freund sich per Postkarte von ihr trennt. Wütend reist sie ihm nach Frankreich hinterher, um ihn zur Rede zu stellen. Doch nach einer Autopanne landet sie stattdessen auf einem idyllischen Hof in der Provence. Sofort ist sie fasziniert vom herrlichen Kräutergarten, den schönen Aprikosenhainen – und dem mürrischen, aber attraktiven Hofbesitzer Felix. Als Nathalie erfährt, dass der Hof finanzielle Probleme hat, hat sie eine Idee: Sie beginnt mithilfe des Kräuterbuchs von Felix' Großmutter, himmlische Cremes und duftende Öle aus Aprikosen und Kräutern herzustellen. Aber kann sie damit auch Felix' Herz gewinnen?

Mein Leseeindruck:

Was für ein zauberhaftes Urlaubsbuch! Die Sonne und die Lebensfreude der Provence strahlt zwischen den Zeilen hervor! 

Das liegt aber auch am tollen Schreibstil der Autorin, die nur so zum Entspannen beim lesen einlädt. Ich freue mich wirklich sehr mit diesem Buch eine neue Autorin für mich entdeckt zu haben und war richtig fasziniert von dem Buch.

Manche Dinge waren jetzt nicht ganz realistisch, wie z.B. das man bei einem alten Auto noch die Zylinderkopfdichtung reparieren lässt, aber das war ja auch nur der Leitfaden, der die Hauptprotagonistin Nathalie auf den Aprikosenhof gebracht hat.

Das Buch entführt den Leser in die Welt von Aprikosenhainen, zeigt die Schwierigkeiten mit denen kleine Höfe zu kämpfen haben und ist verbunden mit einer zauberhaften Lovestory.

Das so ein Buch mit einem Happy End abschließt, war zu erwarten, passt aber auch hervorragend zu der Story.

Mit persönlich hat es wie eine kleine Reise ins schöne Frankreich beschert, was für mich zu Corona-Zeiten einfach in der Realität nicht möglich wäre. Das ich mich aber gefühlt habe als wäre ich mit auf dem Hof und könnte den Personen dort über die Schulter schauen, war allein der Verdienst der Autorin, die alles so wunderschön beschreiben konnte.

Fazit:

Ein tolles Sommerbuch, das beim lesen die Illusion und den Duft der Aprikosen für den Leser frei werden lässt.

Mit hat es super gut gefallen und daher kann ich es auch von ganzem Herzen begeistert weiter empfehlen.

Von mir gibt es zusätzlich natürlich auch 5 Sterne, denn ich konnte mich beim lesen weg träumen ♥

*****

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Küsse im Aprikosenhain" von Persephone Haasis

Dieses Buch ist Urlaub für die Seele
LadyIceTeavor 11 Tagen


Nathalie ist fassungslos, als ihr Freund sich per Postkarte von ihr trennt. Wütend reist sie ihm nach Frankreich hinterher, um ihn zur Rede zu stellen. Doch nach einer Autopanne landet sie stattdessen auf einem idyllischen Hof in der Provence. Sofort ist sie fasziniert vom herrlichen Kräutergarten, den schönen Aprikosenhainen – und dem mürrischen, aber attraktiven Hofbesitzer Felix. Als Nathalie erfährt, dass der Hof finanzielle Probleme hat, hat sie eine Idee: Sie beginnt mithilfe des Kräuterbuchs von Felix' Großmutter, himmlische Cremes und duftende Öle aus Aprikosen und Kräutern herzustellen. Aber kann sie damit auch Felix' Herz gewinnen?

 

„Küsse im Aprikosenhain“ von Persephone Haasis begrüßt uns direkt mit einer sehr sympathischen Hauptfigur. Nathalie ist eine gefühlvolle junge Frau, die die Welt um sich herum, mit allen Sinnen erlebt und genießt. Auch wenn sie zu Beginn vielleicht nicht die spontanste Person ist, macht sie eine tolle Charakterentwicklung durch. Es hat mir unheimlich Spaß bereitet, sie auf den über 340 Seiten, durch ihr Abenteuer zu begleiten. 

Auch der Rest der Figuren ist einfach toll. Egal ob der Felix, der Besitzer des Aprikosenhofs, sein Opa Henni oder seine Schwester Camille. Alle bereichern die Geschichte auf ihre ganz eigene Weise.

Das Buch lebt von den Sinneseindrücken und der Autorin gelingt es, solche Bilder zu zaubern, dass ich mich wie im Urlaub gefühlt habe. Ich konnte mir wirklich vorstellen, in Frankreich auf dem Aprikosenhof zu sein und dort durch die Plantagen oder den Kräutergarten zu streichen. Auch die Gerüche der Blumen und Kräuter und die Geschmäcker des Obstes und der zubereiteten Dinge, waren greifbar. Der Autorin ist dieses Kunststück gelungen, ohne den Leser mit zu vielen Details zu erschlagen. 

Die ganze Geschichte ist einfach zum Wohlfühlen. An der ein oder anderen Stelle ist sie ein wenig vorhersehbar, aber mich persönlich hat es überhaupt nicht gestört. Dies ist ein Buch ohne großes Konfliktpotenzial und daher perfekt für einige Lesestunden, die einfach die Seele in den Urlaub schicken. Lesen und entspannen.

Ich kann dieses Buch wirklich wärmstens empfehlen!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Küsse im Aprikosenhain

Habt Ihr Lust auf einen Sommer in der Provence? Dann ist meine Leserunde zu meinem neuem Roman "Küsse im Aprikosenhain" genau das Richtige für Euch!

Liebe Lovelybooks-Community,

am 13. April 2020 ist mein neuer Roman "Küsse im Aprikosenhain“ erschienen. Gerne möchte ich Euch jetzt zu einer Leserunde dazu einladen.

Der Penguin-Verlag und ich verlosen 20 Bücher, die Ihr gewinnen könnt.

Was ihr dafür tun müsst? → Erzählt mir von Eurem ganz besonderen Postkarten-Moment. Habt Ihr vielleicht jemanden mit einer schönen Postkarte aus einem Urlaub überrascht? Oder habt Ihr eine alte Postkarte von Eurer Großtante in Eurem Lieblingsbuch wiedergefunden und euch an den tollen Ausflug mit ihr erinnert? Oder habt Ihr vielleicht selbst mal eine ganz fiese Postkarte von jemandem bekommen, über die Ihr Euch so richtig geärgert habt? ... Ich bin gespannt auf Eure Erlebnisse! ;-*


Teilnahmeschluss ist der 04. Juli 2020. Ich freue mich auf Eure Einsendungen!

PS: Falls Ihr dieses Mal kein Glück habt, klappt's vielleicht beim nächsten Mal. Natürlich könnt Ihr trotzdem mit Eurer Ausgabe bei der Leserunde mitmachen. Ab Montag, den 6. Juli 2020 geht es los. Ich freue mich auf Euch!

Herzliche Grüße

Eure Persephone

421 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Julia_liestvor 4 Tagen

Die Vorbereitungen für das Fest scheinen wie am Schnürchen zu laufen. Ich hätte es auf jeden Fall auch besuchen wollen. Die gemeinsame Zeit von Felix und Nathalie wird oft nur angedeutet aber alles in allem finde ich das in Ordnung. 

Dass Elias auf dem Fest auftaucht hat mich irgendwie doch überrascht, weil ich gar nicht mehr an ihn gedacht habe aber es war natürlich genau zum richtigen Moment in der Geschichte. Als er auf Nathalie eingeredet hat, hat man schon gemerkt, dass er sich wohl nicht besonders verändert hat und nur weil es mit der Kollegin nicht geklappt hat, schmiert er nun wieder ihr den Honig ums Maul... Es schien zwar hart von Nathalie ihn so abzuweisen aber es war definitiv richtig.

Ich kann das Angebot von Felix nachvollziehen - Nathalie hat neue Ideen für den Aprikosenhof und verliebt hat er sich auch in sie. Nathalies Zögern kann ich aber schon verstehen. Auch wenn man sofort begeistert vom Neuen ist, gibt man doch auch etwas auf. Man erfährt darüber nicht allzu viel, eigentlich nur vom Job und Miriam (na ja  und Elias spielt ja keine Rolle mehr...). Von daher kann ich ihre Entscheidung verstehen und hätte evtl auch so gehandelt.

So richtig nachvollziehen konnte ich das Theater zwischen Felix und Nathalie nach dem Treffen mit Elias nicht. Zum einen, dass sie Felix noch die Nacht über schmoren lässt (sie hätte ja wenigstens sagen können, dass sie Elias den Laufpass gegeben hat), zum anderen warum die beiden nicht einfach offen miteinander reden, sonder lieber betrunken Verträge unterschreiben oder wegrennen. Ich bin eher fürs Reden. Dramaturgisch musste es allerdings nochmal etwas spannender werden, das ist klar. Schön, dass sich die beiden am Ende gefunden und versöhnt haben.

Den Epilog fand ich toll. Ich mag es, wenn man am Ende erfährt, dass es "gut" weitergeht. Die Postkarte an Elias war super und nochmal ein absolutes Highlight am Schluss, top!

Adelines Eintrag ins Kräuterbuch war traurig aber ich finde es gut, dass auch ihre letzten Tage nicht zu kurz kamen, so passt es chronologisch auch schön in die Geschichte.

Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Es hatte zu Anfang ein paar kleine Längen, wie ich fand aber irgendwann habe ich es nur noch ungern aus der Hand gelegt und mich immer aufs Weiterlesen gefreut. Die Landschaft, das Thema mit dem Aprikosenhof und die Liebesgeschichte haben sehr gut zueinander gepasst und für eine harmonische und herzerwärmende Geschichte gesorgt. Sehr schön!

Cover des Buches Ein Sommer voller Himbeereis
Liebe Lovelybooks-Community,



am 13. Mai 2019 ist mein erster Roman „Ein Sommer voller Himbeereis“ erschienen. Gerne möchte ich euch jetzt zu einer Leserunde dazu einladen.



Der Penguin-Verlag und ich verlosen 20 Bücher, die ihr gewinnen könnt.

Was ihr dafür tun müsst? → Erzählt mir von eurem schönsten Eismoment. Wart ihr vielleicht gemeinsam mit eurer besten Freundin nach einem langen Einkaufsbummel in der Stadt ein Eis essen? Oder habt ihr mit eurer Familie ein ganz besonderes Ereignis beim Lieblingseiscafé um die Ecke gefeiert? Oder hattet ihr bei einer Kugel Eis vielleicht euer erstes Date? Oder vielleicht sogar euren Heiratsantrag? … Lasst es mich wissen, ich bin gespannt! ;-*



Teilnahmeschluss ist der 02. Juni 2019. Ich freue mich auf eure Einsendungen!

PS: Falls ihr dieses Mal kein Glück habt, klappt's vielleicht beim nächsten Mal. Natürlich könnt ihr trotzdem mit eurer Ausgabe bei der Leserunde mitmachen. Ab Montag, den 3. Juni 2019 geht es los. Ich freue mich auf euch!


Herzliche Grüße

eure Persephone


402 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  hoonilivor einem Jahr

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks