Der Kopfgeldjäger Band 47: Todestrail (Der Kopfgeldjäger - Western-Serie von Pete Hackett)

Cover des Buches Der Kopfgeldjäger Band 47: Todestrail (Der Kopfgeldjäger - Western-Serie von Pete Hackett) (ISBN:B00CQ352TI)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Kopfgeldjäger Band 47: Todestrail (Der Kopfgeldjäger - Western-Serie von Pete Hackett)"

Der Kopfgeldjäger Band 47: Todestrail Western von Pete Hackett Unter dem Pseudonym Pete Hackett verbirgt sich der Schriftsteller Peter Haberl. Er schreibt Romane über die Pionierzeit des amerikanischen Westens, denen eine archaische Kraft innewohnt, wie sie sonst nur dem jungen G.F.Unger eigen war – eisenhart und bleihaltig. Seit langem ist es nicht mehr gelungen, diese Epoche in ihrer epischen Breite so mitreißend und authentisch darzustellen. Mit einer Gesamtauflage von über zwei Millionen Exemplaren ist Pete Hackett (alias Peter Haberl) einer der erfolgreichsten lebenden Western-Autoren. Für den Bastei-Verlag schrieb er unter dem Pseudonym William Scott die Serie „Texas-Marshal“ und zahlreiche andere Romane. Ex-Bastei-Cheflektor Peter Thannisch: „Pete Hackett ist ein Phänomen, das ich gern mit dem jungen G.F. Unger vergleiche. Seine Western sind mannhaft und von edler Gesinnung.“ Hackett ist auch Verfasser der neuen Serie „Der Kopfgeldjäger“. Sie erscheint exklusiv als E-book bei CassiopeiaPress. Der Bluebird Saloon in Lowell war brechend voll. Der Lärm, den die zum Teil stark angetrunkenen Gäste verursachten, war nahezu unerträglich. Um die Lampen wogte dichter Tabakqualm. Einige grell geschminkte Girls animierten die Männer in ausgesprochen freizügiger Art zum Trinken und versprachen ihnen mit gekonntem Augenaufschlag für ein paar Dollar den Himmel auf Erden. Der Saloon glich einem Hexenkessel. Nur einen Steinwurf von der mexikanischen Grenze entfernt gab sich hier eine Reihe zwielichtigen Gesindels gewissermaßen die Klinke in die Hand. Glücksritter, Abenteurer, Banditen und Huren lieferten sich in der Stadt ein Stelldichein, viele auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, andere auf der Flucht vor dem Gesetz. Lowell war ein Sündenpfuhl, ein Sodom und Gomorrha an der mexikanischen Grenze, in dem der Dollar locker saß und ein Menschenleben nichts wert war.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00CQ352TI
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:38 Seiten
Verlag:CassiopeiaPress
Erscheinungsdatum:09.05.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Krimis und Thriller

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks