Wenn ein Gangster nicht verzeiht (FBI Special Agent)

Cover des Buches Wenn ein Gangster nicht verzeiht (FBI Special Agent) (ISBN:B00GVAQYD0)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, indem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wenn ein Gangster nicht verzeiht (FBI Special Agent)"

FBI Special Agent Owen Burke Wenn ein Gangster nicht verzeiht Krimi von Pete Hackett Ein CassiopeiaPress E-Book Robin Spencer war in ein abbruchreifes Haus in der Montgomery Street geflüchtet. Es war ein regnerischer Abend im Oktober. Der Wind pfiff kalt durch die Straßen Manhattans und peitschte das Wasser des East River auf. Die Meteorologen hatten verheerende Unwetter vorausgesagt. Ron Harris sicherte den Hinterausgang der Ruine, deren Fenster von jugendlichen Randalierern eingeworfen worden waren und an deren Wänden sich selbsternannte Graffiti-Künstler ausgetobt hatten. Von sexistischen Sprüchen bis zu rechtsradikalen Parolen war hier alles zu lesen. Und so manches Bild hätte jedem Porno-Comic zur Ehre gereicht. Spencer war der Chef einer Bande, die in der Lower East Side von den Barbesitzern und Kneipenwirten Schutzgelder erpresste und die nicht gerade zimperlich mit jenen Leuten umging, die nicht bezahlen wollten. Die Palette der Mittel, die die Gang anwandte, um die Erpressten kirre zu machen, reichte von einfacher Sachbeschädigung bis hin zur schweren Körperverletzung. Jetzt hatte Spencer seine Finger ins Rauschgiftgeschäft gestreckt - und das hieß, dass das FBI auf den Plan gerufen wurde. Vergehen gegen das Betäubungsmittelgesetz sind Angelegenheit der Bundespolizei - und der Direktor des FBI New York hatte die Special Agents Owen Burke und Ron Harris mit der Angelegenheit betraut. Die Agents hatten Spencer sozusagen in Flagranti ertappt, als er in einer düsteren Kneipe einem Dealer ein Paket mit abgewogenen Heroinmengen für den Straßenverkauf aushändigte. Eine Rauschgiftmenge, die ausgereicht hätte, um sämtliche Bewohner einer Kleinstadt süchtig zu machen. Als die Agents Robin Spencer festnehmen wollten, griff er nach der Waffe und feuerte zweimal. Er zwang sie mit seinen Schüssen, in Deckung zu gehen und es gelang dem Gangster, ihnen durch den Hinterausgang des zwielichtigen Etablissements zu entwischen. Jetzt lauerte er in dem abbruchreifen Gebäude und wartete darauf, dass die G-men eindrangen, damit er ihnen ‚heißes Blei’ servieren konnte. Sie erwiesen ihm jedoch nicht den Gefallen, vor die Mündung seiner Pistole zu spazieren. Burke und Harris warteten auf die Verstärkung, die sie angefordert hatten. Die Kollegen kamen schließlich mit drei Dienstfahrzeugen, deren Sirenen heulten und auf deren Dächern die Lichter rotierten. Geisterhafte Lichtreflexe zuckten über den nassen Asphalt und die Fassaden der Häuser.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00GVAQYD0
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:31 Seiten
Verlag:CassiopeiaPress
Erscheinungsdatum:22.11.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Krimis und Thriller

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks