Peter Berg

 4,1 Sterne bei 52 Bewertungen
Autorenbild von Peter  Berg (©Privat)

Lebenslauf von Peter Berg

Peter Berg, Jahrgang 1950, studierte Sprach- und Literaturwissenschaft, Pädagogik, Politik und Kunst. Der promovierte Germanist war Lehrer von Beruf, arbeitete an Grundschulen, in der Referendarausbildung und viele Jahre als Schulamtsdirektor in der Bildungsverwaltung. Berufsbegleitend machte er sich unter dem Pseudonym PiTTo einen Namen als Künstler und stellte international aus. Nach der Pensionierung lebt der Vater von drei erwachsenen Söhnen heute mit seiner Frau als Maler und Schriftsteller in Nordhessen. Malen und Schreiben sind für ihn unverzichtbare Leidenschaften.

Alle Bücher von Peter Berg

Cover des Buches Ein Sommer in Cassis (ISBN: 9783347113565)

Ein Sommer in Cassis

 (33)
Erschienen am 18.09.2020
Cover des Buches NOAMI - Eine Reise nach Jerusalem (ISBN: 9783943446449)

NOAMI - Eine Reise nach Jerusalem

 (19)
Erschienen am 10.10.2019
Cover des Buches Kosmos Aussaattage 2023 (ISBN: 9783440175408)

Kosmos Aussaattage 2023

 (0)
Erscheint am 22.08.2022
Cover des Buches Navigation für jedermann (ISBN: 9783753454474)

Navigation für jedermann

 (0)
Erschienen am 15.06.2021

Neue Rezensionen zu Peter Berg

Cover des Buches Ein Sommer in Cassis (ISBN: 9783347113565)Leseratte61s avatar

Rezension zu "Ein Sommer in Cassis" von Peter Berg

Mysteriöse Ereignisse
Leseratte61vor 8 Monaten


Klappentext:

Ein deutscher Kriminalkommissar, Jens Schneider aus Frankfurt, ist in der Lebenskrise. Sein Ziel: Erst einmal Urlaub machen, Abstand gewinnen. Der Roman beginnt vor seinem Urlaubshotel in Südfrankreich. Die Kleinstadt Cassis mit ihrer malerischen Hafenkulisse ist ein Sehnsuchtsort, der vor dem inneren Auge der Leserschaft entsteht. Doch auch im Urlaubsparadies holt ihn sein bisheriges Leben ein. Der Mord an einer jungen Kellnerin des Hotels eröffnet den Spannungsbogen mit einer Kette mysteriöser Ereignisse. Als der Kommissar wenig später das Opfer eines zweiten Mordes tot auffindet, wird er endgültig in das schicksalhafte Geschehen verwickelt. Er gerät selbst in Verdacht und wird irrtümlich in Marseille inhaftiert.

Fazit:

Was soll ich zu diesem Buch sagen? Die Meinungen gehen sehr weit auseinander, wie ich inzwischen lesen konnte.

Ich habe einen Krimi erwartet, der mich fesseln kann. Doch was macht einen Krimi aus? Ich bin sicher, es gibt viele gute Bücher die in dieses Genre fallen, ohne mit Blutvergießen und unnötiger Action zu glänzen. Später dazu mehr.

Dieser Roman wurde in der Ich-Form geschrieben und ich konnte mich dem Kommissar schnell annähern und seine Gedanken und Gefühle nachvollziehen, auch wenn ich mich erst an den eher nüchternen Schreibstil gewöhnen musste. Doch nach den ersten Seiten fiel mir das Lesen immer leichter und ich konnte in die Handlung abtauchen.

Jens Schneider will in Südfrankreich einen Urlaub verbringen, um endlich Abstand von seinem stressigen Leben zu gewinnen und vielleicht auch die weichen für seine Zukunft neu zu stellen. Doch schneller als ihm lieb ist wird er in einen mysteriösen Todesfall verstrickt und kann nicht aus der Haut des Ermittlers. Durch die Ermittlungen tritt Jens so manchen bösen Gesellen auf die Füße und wird selbst zur Zielscheibe. Ob es seinen Hals aus der Schlinge ziehen kann?

Die Ermittlungen beschäftigen Jens ziemlich intensiv, doch da gibt es auch eine Frau, die ihm so manchen kummervollen Gedanken beschert, da er sehr intensiv überlegt, ob er überhaupt bereit für eine neue Liebe ist. Um Herr über seine Gedanken und Gefühle zu werden, führt Jens Tagebuch und ich konnte daran teilhaben und miterleben, welche Hürden Jens überwinden musste. Ob er ein neues Glück finden kann?

Die Frau um die es geht ist die Hotelangestellte Catherine, mit der ich anfangs nicht recht warm werden konnte. Will sie tatsächlich das Herz von Jens gewinnen, oder ihn nur vor ihren Karren spannen und ausnutzen? An dieser Frage zeigt sich schon, wo ich Catherine einordnete und ich werde die Frage an dieser Stelle nicht beantworten, da ich sonst zu viel verrate.

Die Spannung wird langsam und stetig gesteigert und führte ab einem gewissen Punkt dazu, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Es brodeln viele Geheimnisse unter der Oberfläche dieser schönen Region und Jens beißt sich hier und da schon ordentlich die Zähne aus. Ich hatte genügend Spielraum für meine eigenen Gedanken und konnte die Täter nach und nach einkreisen. Doch ob ich auf der richtigen Fährte war? So manche Wendung und Überraschung brachte mich aus dem Konzept und ich musste feststellen, dass ich vom Autor aufs Glatteis geführt wurde. Für mich blieb dadurch die Lösung lange im Nebel verborgen.   

Mich konnte die Mischung der Geschichte überzeugen und wer sich intensiv auf den Roman einlässt, wird dies eventuell ähnlich sehen. Zusätzlich zu den Ermittlungen werden Fragen zum Leben aufgeworfen, die sich die Leserschaft auf jeden Fall selbst beantworten muss. Dadurch wird die Handlung tiefgründiger als erwartet.

Ich durfte einen außergewöhnlichen Krimi lesen, der mich mit authentischen Figuren und Urlaubsgefühlen überzeugen konnte. Von mir eine Empfehlung an Leser, die mal einen etwas anderen Krimi lesen wollen.

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Ein Sommer in Cassis (ISBN: 9783347113565)Booky-72s avatar

Rezension zu "Ein Sommer in Cassis" von Peter Berg

Schöne Gegend, Krimi aber auch
Booky-72vor 8 Monaten

Kommissar Jens Schneider will seinen Urlaub nur zum absoluten Ausspannen und Kraft tanken nutzen und fährt nach Cassis in die Provence. Auch der Leser fühlt sich gleich in diese schöne Gegend versetzt. Doch die Idylle bleibt nicht lange so, wie erhofft. Schon bald stolpert er sozusagen über den ersten Todesfall und bei einer Leiche bleibt es nicht.

Viele persönliche Aspekte vom Kommissar sind hier Thema und schön eingeflossen. Die Krimihandlung kommt aber trotzdem nicht zu kurz und die Spannung ist erwartet gut.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Ein Sommer in Cassis (ISBN: 9783347113565)M

Rezension zu "Ein Sommer in Cassis" von Peter Berg

Es git keinen Urlaub vor dem Tod
MK262vor 9 Monaten

Ein toller Krimi mit Ihm kann man auch in diesen schweren bzw. unwirklichen Zeiten einen Urlaub in der Provence verbringen. Wir lesen uns in die Ferne und spüren die magische Anziehung. Dem Autor Peter Berg ist es wunderbar gelungen einen in die Provence zu entführen. Konnte förmlich den Lavendel und die Kräuter von dort richten. Der Kommissar wollte auch nur eine ruhige entspannende Zeit dort verbringen doch wie es immer kommen muss stolpert er von einer Leiche zu nächsten. Anziehungskraft die der Beruf leider so mit sich bringt. Ein Krimi der Spannung und Urlaub miteinander findet. Vielen Dank für das tolle Lesevergnügen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Spannung und das Aufkeimen einer neuen Liebe, faszinierende Landschaften und die Hoffnung auf ein Happy End sind die Hauptzutaten von Peter Bergs neustem Werk, "Ein Sommer in Cassis".

Peter Berg reist wie in seinem vorigen Roman mit Ihnen zu faszinierenden Orten, die vor dem inneren Auge entstehen. Ganz nach dem Neuen Motto: Lesen Statt Reisen!

Der Autor nimmt an der Leserunde aktiv teil.


Willkommen bei der Leserunde zu EIN SOMMER IN CASSIS, die uns an die Côte d’Azure führt. Tauchen Sie mit mir ein in die sommerliche Ferienlandschaft und folgen Sie dem Kommissar, der eigentlich hier Urlaub machen wollte...

Der Ich-Erzähler, Jens Schneider aus Frankfurt, führt Tagebuch und nimmt uns mit in sein Innenleben. Wir verfolgen neben dem äußeren Handlungsstrang die Entwicklung seines Schicksals, gegen das er zunächst kämpft und dem er sich schließlich ergibt.


Bei dieser Leserunde möchte ich Sie, verehrte Leserinnen und Leser, einladen abzutauchen und zugleich die Parallelwelt des Buches als Ausgangspunkt für Eigenes zu nehmen. Welche Chancen bietet mir zum Beispiel die gegenwärtige Pandemie, mein Leben zu verändern? Muss nach dieser Phase der Einschränkungen eigentlich alles so weitergehen wie bisher?


Mir, dem Autor hat sich das Schreiben von Romanen erst spät im Leben angeboten. Gegen Ende einer langen Berufstätigkeit konnte mir nichts besseres passieren als eine heftige gesundheitliche Einschränkung. Sie führte dazu, dass ich das Malen als Leidenschaft entdeckte (siehe Homepage: http://pitto.de/ ). Das habe ich dann in meinem ersten Buch beschrieben: ALLES IST KLANG.

Meine Lust am Reisen führte mich dann zu dem Roman NOAMI, EINE REISE NACH JERUSALEM, in dem ich eigene Fragen zur Vergangenheitsbewältigung, zur deutschen Geschichte, zum Nahostkonflikt etc. verarbeitet habe. Eine Leserunde hier bei LovelyBooks im frühen Jahr 2020 hat mir gezeigt, wie gut der Kontakt zur Leserschaft ist, um das eigene Denken weiterzuentwickeln.


Wann immer es mir möglich ist, werde ich an dieser neuen Runde teilnehmen.

Unter dem nachfolgenden Link ist eine erste Leseprobe zu finden, die Appetit auf das Buch machen soll. Dabei wird gleich klar, dass ich das Buch nicht ausschließlich als Kriminalroman gedacht habe. Es ist für mich mehr als das... finden Sie es heraus!


https://tredition.de/autoren/peter-berg-33097/ein-sommer-in-cassis-paperback-137697/

477 BeiträgeVerlosung beendet

Liebe in Zeiten des Wahn-Sinns?

Der Student Joachim lernt auf dem Flug nach Israel eine junge Palästinenserin kennen, die dann in Jerusalem entführt wird. Durch seine Liebe zu der israelischen Soldatin Noami gerät er in eine verwickelte Geschichte, die ihn mitten in den israelisch-palästinensischen Konflikt führt.

Der zweite Roman des Malers und Autors Peter Berg (PiTTo) führt uns ins Zentrum...

Zusammen mit dem Verlag Edition Contra-Bass verlosen wir für diese  Leserunde 20 Print-Exemplare meines Romans „NOAMI - Eine Reise nach Jerusalem“.

Ihr könnt euch bis zum 12. Februar 2020 bewerben.

Kurz nach den erschreckenden Selbstmordattentaten in Jerusalem im März 1996 reist der Student Joachim nach Israel. Er will sich ein eigenes Bild von der Lage machen, aber er hat noch einen anderen Grund: seine Freundin hat ihn vor zwei Tagen verlassen. Im Flugzeug begegnet er der Palästinenserin Leila, die er gleich anziehend findet. Sie wollen sich wieder treffen, aber Leila wird seit der gemeinsamen Taxifahrt von niemandem mehr gesehen. Ihre Familie bittet Joachim um Hilfe, und er gerät in eine undurchsichtige Geschichte, die ihn tief in die israelisch-palästinensischen Konflikte hineinzieht. Gleichzeitig verliebt er sich in Noami, die gerade ihren israelischen Wehrdienst absolviert. Sie führt ihn durch die Landschaften und historischen Orte Israels und zu ihrer Familie. Ihr Vater, ein einflussreicher Politiker, zieht hinter ihrem Rücken die Fäden, um sie auseinander zu bringen. Davon ist auch Leila betroffen.


Worum geht‘s genau?


Joachims Reise ist eine Auseinandersetzung mit der Last der eigenen, deutschen Geschichte, mit Fragen zu seiner zerbrochenen Liebe und der Liebe überhaupt, Fragen nach der Möglichkeit von Verständigung und friedvollem Zusammenleben.


Spannend, tiefgründig und berührend - Noami - Eine Reise nach Jerusalem ist ein sehr persönliches Buch über die Suche eines jungen Deutschen nach der Liebe in Zeiten des Chaos! Seine persönliche Entwicklung wird auf spannende Weise mit den politischen Geschehnissen in Palästina verflochten.


Das klingt schon mal gut? Dann schau doch mal in unsere LESEPROBE >>



218 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Peter Berg im Netz:

Community-Statistik

in 42 Bibliotheken

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks