Peter Ackroyd

 4 Sterne bei 161 Bewertungen
Autor von Shakespeare: Die Biographie, London - Die Biographie und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Peter Ackroyd wurde 1949 in London geboren, wo er bis heute lebt. Er studierte Literaturwissenschaft in Yale und Cambridge und arbeitete viele Jahre für den »Spectator« und die »Times«. Mit seinen Romanen, Theaterstücken und Biographien gehört er zu den wichtigsten britischen Gegenwartsautoren. Er erhielt unter anderem den Somerset Maugham Award und den Whitbread Award. Er gilt als brillanter Autor mit einem unverwechselbaren Stil.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Peter Ackroyd

Cover des Buches Shakespeare: Die Biographie (ISBN: 9783442738496)

Shakespeare: Die Biographie

 (18)
Erschienen am 06.10.2008
Cover des Buches London - Die Biographie (ISBN: 9783570554883)

London - Die Biographie

 (16)
Erschienen am 13.09.2022
Cover des Buches Wie es uns gefällt (ISBN: 9783442739080)

Wie es uns gefällt

 (14)
Erschienen am 10.07.2009
Cover des Buches Das Tagebuch des Oscar Wilde (ISBN: 9783813501032)

Das Tagebuch des Oscar Wilde

 (10)
Erschienen am 14.10.1999
Cover des Buches Queer London (ISBN: 9783328600657)

Queer London

 (6)
Erschienen am 12.11.2018
Cover des Buches Venedig (ISBN: 9783442744770)

Venedig

 (5)
Erschienen am 12.11.2012
Cover des Buches Chatterton (ISBN: 9783688105458)

Chatterton

 (4)
Erschienen am 22.09.2017
Cover des Buches Der Golem von Limehouse (ISBN: 9783688105519)

Der Golem von Limehouse

 (4)
Erschienen am 22.09.2017

Neue Rezensionen zu Peter Ackroyd

Cover des Buches London - Die Biographie (ISBN: 9783570554883)
J

Rezension zu "London - Die Biographie" von Peter Ackroyd

London. Die Biographie
just_like_a_libraryvor 2 Jahren

„London. Die Biographie“ von Peter Ackroyd ist ein wirklich außerordentlich gut recherchiertes sowie informatives Buch über London.

In dem Buch wird wunderbar gezeigt, wie London sich im Laufe der Zeit ständig weiterentwickelt hat. Es gibt abwechslungsreiche Kapitel und sehr viele Anekdoten. Der Autor hat hierbei bestimmte Themen herausgesucht, auf die er sich konzentriert. Er geht nicht immer chronologisch vor, sondern behandelt bestimmte Bereiche oder Themen durch die Zeitgeschichte. So erfährt man beispielsweise etwas über die Sprache, Flüsse, Brände, den Smog und die Underground. Ich habe sehr viele neue und interessante Dinge über London erfahren.

Diese Biographie über London ist wirklich hervorragend recherchiert. Gefallen haben mir auch die zahlreichen Illustrationen im Buch sowie die Karten von London. Im Anhang findet man zudem eine Zeittafel mit den wichtigsten Ereignissen.

Der Schreibstil des Autors ist angenehm zu lesen, an manchen Stellen war es mir persönlich jedoch etwas zu abschweifend sowie langatmig geschrieben. Außerdem habe ich einige Zeit gebraucht, bis ich das Buch komplett durchgelesen habe.

„London. Die Biographie“ von Peter Ackroyd ist ein spannendes und mit seinen fast 800 Seiten ein wirklich umfangreiches Buch. Leseempfehlung für alle, die gerne mehr über London wissen möchten.

Bewertung: 4/5 ⭐️

Cover des Buches Venedig (ISBN: 9783570554616)
sternenstaubhhs avatar

Rezension zu "Venedig" von Peter Ackroyd

Wissenswert und unterhaltsam
sternenstaubhhvor 2 Jahren

Der Autor Peter Ackroyd schafft das was nur wenigen Autoren von Sachbüchern gelingt. Er schafft es eine Biografie spannend und unterhaltsam zu schreiben und wissenswerte Fakten lebendig nachzuerzählen. 

Nachdem ich bereits das Buch "London" vor einigen Jahren gelesen hatte, habe ich voller Vorfreude dieses Buch gelesen. Venedig ist eine ganze außergewöhnliche Stadt und ihre Stadtgeschichte kann auch heute noch auf Rundgängen besichtigt werden. Sei es der Markusplatz oder die Seufzerbrücke, viele Bauten zeugen auch heute noch von einer ganz besonderen Geschichte. In diesem Buch taucht man in die Geschichte der Lagunenstadt ein und erfährt so viel Wissenswertes. Zur Auflockerung finden sich auch einige Illustrationen und Fotografien in dem Buch wieder und auch im Mittelteil gibt es zahlreiche bunte Abbildungen. 

Das Buch ist mit seinen über 500 Seiten kein Leichtgewicht, aber das Lesen lohnt sich. Die gut recherchierte Stadtgeschichte wird hier nicht nur unterhaltsam sondern auch spannend präsentiert. Ich habe neben dem Lesen viel nachrecherchiert und nachgelesen, um mir einen genaueren Einblick zu verschaffen. Der Buchrand und die dort befindlichen Maginalien machen es möglich auch seine eigenen Randbemerkungen zu verfassen. 

Ein äußerst lesenswertes Buch mit einer ganz bemerkenswerten Stadtgeschichte, das ich nur weiterempfehlen kann. 

Cover des Buches Queer London (ISBN: 9783328600657)
Hunderttausendbuechers avatar

Rezension zu "Queer London" von Peter Ackroyd

Liest sich wie eine Abhandlung
Hunderttausendbuechervor 3 Jahren

Ich war schon immer sehr interessiert an der LGBT-Gemeinschaft, weswegen mich dieses Buch sofort angesprochen hat. Leider habe ich zwei Anläufe gebraucht um das Buch zu beenden. Denn schon nach etwa 50 Seiten habe ich die anfängliche Lust verloren.

Aber fangen wir mit den positiven Aspekten an. Die Idee an sich, die queere Geschichte einer Stadt über einen so langen Zeitraum zu schildern, hat mir sehr gut gefallen. Durch das rasante Tempo, mit dem man durch die Epochen zieht, kann man vor allem die Unterschiede der verschiedenen Zeiten und den teilweise plötzlichen Wandel in den Einstellungen der Gesellschaft gut mitverfolgen. Besonders haben mir auch die Bilder am Anfang jedes Kapitels gefallen und die gesammelten Fotoreihen an zwei Stellen im Buch. Manchmal hätte ich mir ein wenig mehr Tiefgang gewünscht, aber ich denke für so ein kurzes Buch, das von einer so lange Zeitspanne handelt, hat es die meisten Themen gut abgedeckt.

Den Schreibstil des Autors habe ich als sehr nüchtern empfunden. Er erlaubt sich auch so gut wie keine persönliche Meinung und das Buch liest sich etwas wie eine wissenschaftliche Abhandlung. Manchmal hat es sich leider wie eine nicht enden wollende Aneinanderreihung von Fakten angefühlt. Ich hätte mir weniger Beispiele gewünscht und dafür eine genauere Erklärung, was verschiede Texte und Zitate im Kontext der jeweiligen Zeit bedeutet haben. Ich hatte das Gefühl, dass der Autor annimmt, dass seine Leser sich perfekt mit der allgemeinen Geschichte der Epochen auskennen und er nur noch die Lücken füllen muss. Auch fand ich, dass zu viele Orts und Straßennamen genannt wurden. Ich kenne mich zwar schon ein wenig in London aus, aber die ständigen Aufzählungen wo sich nicht welche Bar befunden hatte, hat mich irgendwann nicht mehr so interessiert.

Prinzipiell fand ich das Buch zu überladen an Informationen. Am Ende stellt sich die Frage, wie viel wirklich hängen bleiben kann, wenn man nur Fakt über Fakt liest. Es ist kein schlechtes Buch, aber für eine breite Masse hätte es meiner Meinung nach eine etwas andere Aufrollung der Thematik gebraucht.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Peter Ackroyd wurde am 05. Oktober 1949 in East Acton (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 276 Bibliotheken

auf 33 Merkzettel

von 9 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks