Peter Anders

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 52 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(17)
(12)
(5)
(0)
(0)

Bekannteste Bücher

Pakt mit dem Satan

Bei diesen Partnern bestellen:

Kein Job für schwache Nerven

Bei diesen Partnern bestellen:

Ich bin doch bitte unschuldig!

Bei diesen Partnern bestellen:

Was vom Tode übrig bleibt

Bei diesen Partnern bestellen:

Metallbearbeitung und -verarbeitung

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Konzern

Bei diesen Partnern bestellen:

Im Netz der Mafia

Bei diesen Partnern bestellen:

Chemie

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Fall Vera Brühne

Bei diesen Partnern bestellen:

Schlaflos auf Sylt

Bei diesen Partnern bestellen:

Treffgespräche

Bei diesen Partnern bestellen:

Envisioning Cyberspace

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Danke für dieses Buch, eine Offenbahrung

    Was vom Tode übrig bleibt

    Dany_a_la_Carte

    12. January 2017 um 11:59 Rezension zu "Was vom Tode übrig bleibt" von Peter Anders

    In der heutigen Zeit ist der Tod immer noch ein Tabu-Thema. Kaum jemand spricht darüber. Verständlich. Auch ich kann mir schöneres vorstellen. Aber seit ich denken kann haben wir immer gelernt, dass der Tod dazu gehört. Wie Gut und Böse so gibt es eben auch Leben und Tod. Erst kürzlich hat er wieder einen Menschen geholt und kurz darauf erblickte ein Baby das Licht der Welt. Es war wie es vorgesehen ist, ein Mensch geht, ein anderer wird geboren. Das Schlimme daran, die Frau die gestorben ist, ist nun Oma.Aber im gleichen Atemzug ...

    Mehr
  • Rezension: Kein Job für schwache Nerven

    Kein Job für schwache Nerven: Neue Fälle des Tatortreinigers

    Kiwihexe

    07. January 2017 um 17:30 Rezension zu "Kein Job für schwache Nerven: Neue Fälle des Tatortreinigers" von Peter Anders

    Peter Anders erzählt aus seinem Arbeitsalltag als Tatortreiniger und das schon im zweiten Buch. Das erste habe ich (noch) nicht gelesen, aber es steht jetzt auf jeden Fall auf meiner Wunschliste ganz oben. Das Buch ist wirklich sehr schön geschrieben, wenn man das bei so einem Thema überhaupt sagen darf. Peter Anders berichtet über seine Putzeinsätze bei Selbstmordschauplätzen, Messi-Wohnungen und ja, auch bei Tatorten. Dabei verliert er aber das Menschliche nie aus den Augen. Zum Teil sind die Geschichten wirklich sehr anrührend ...

    Mehr
  • Blick über den Tellerrand

    Was vom Tode übrig bleibt

    Aimara

    09. March 2016 um 15:24 Rezension zu "Was vom Tode übrig bleibt" von Peter Anders

    Peter Anders ist Tatortreiniger, ein Beruf, den man so wahrscheinlich nicht kennt und ein wirklich ekliger Beruf. Um diesen Beruf auch kompetent ausführen zu können ist Herr Anders zusätzlich auch Feuerwehrmann, Sanitäter und Schädlingsbekämpfer. Damit weiss er Dinge, die dem normalen Leser noch nie in seinem Leben begegnet sind und die das Buch deshalb so interessant machen. Ich habe schon Obduktionen beigewohnt und viele ekelhafte Dinge gesehen. Aber selbst ich musste bei einigen Kapiteln leer schlucken und versuchen die Bilder ...

    Mehr
  • Wieder eine komplette Punktlandung. Das verdient meinen RESPEKT.

    Kein Job für schwache Nerven: Neue Fälle des Tatortreinigers

    Klein-Alex

    28. April 2014 um 01:09 Rezension zu "Kein Job für schwache Nerven: Neue Fälle des Tatortreinigers" von Peter Anders

    Peter Anders erkannte, durch seine Einsätze als Rettungsassistent bei der Berufsfeuerwehr München, den dringenden Bedarf an Fachpersonal, die den Angehörigen die Tatort-, Leichenfundort- & Unfallortreinigung sach- & fachgerecht abnehmen. Er gründete seine Firma "ASD München" und ist seit 2005 als einer der wenigen Tatortreiniger deutschlanweit tätig. Mit seinem Erstlingswerk "Was vom Tode übrig bleibt" landete er auf der Bestsellerliste, schrieb sich in die Herzen seiner Leserschaft und ist mittlerweile als "Deutschland ...

    Mehr
  • Sehr interessant aber sicher nicht jedermanns Geschmack

    Was vom Tode übrig bleibt

    TigorA

    18. December 2013 um 20:29 Rezension zu "Was vom Tode übrig bleibt" von Peter Anders

    Inhalt: Peter Anders hat wohl einen der schmutzigsten Jobs die man machen kann. Er ist nicht nur Feuerwehrmann, Rettungssanitäter und Kammerjäger sondern auch mit Leib und Seele Tatortreiniger. Wie er zu diesem Job kam, was er so alles erlebt - sowohl mit den Toten als auch mit den Lebenden - und was man alles auf die Beine stellen muss um eine Wohnung zu reinigen in der jemand gestorben ist und wochenlang nicht gefunden wurde, das beschreibt er dem Leser anschaulich in diesem Buch. (gelesen als Ebook) Meine Meinung: Ich hatte ...

    Mehr
  • Nichts für schwache Nerven und einen schwachen Magen

    Kein Job für schwache Nerven: Neue Fälle des Tatortreinigers

    gaby2707

    10. November 2013 um 18:55 Rezension zu "Kein Job für schwache Nerven: Neue Fälle des Tatortreinigers" von Peter Anders

    Die neuen Fälle des Tatortreinigers sind die ersten, die ich gelesen habe. Mein Kopfkino musste ich beim Lesen immer wieder ausschalten. Es hat mich auch so immer wieder mal geschüttelt: Ob er von der Arbeit in einem Supermarkt erzählt, wo ein älterer Herr Blut gehustet hat und dann verstorben ist, von einer Wohnung, in der eine Frau mit einer Horde Kanninchen gehaust hatte, von einem 180 kg Mann, der wochenlang in seiner Wohnung gelegen hatte, von Messiewohnungen, in die man nur durch einen schmalen Gang bis zum Fenster kommt ...

    Mehr
  • Rezension zu "Was vom Tode übrig bleibt" von Peter Anders

    Was vom Tode übrig bleibt

    Klein-Alex

    10. October 2012 um 00:03 Rezension zu "Was vom Tode übrig bleibt" von Peter Anders

    In „Was vom Tode übrig bleibt“ beschreibt Peter Anders, gelernter Rettungsassistent und Feuerwehrmann, sehr detailliert und realitätsnahe von seinem Job als Tatortreiniger. Ein geruchsintensiver Beruf, den eigentlich sonst keiner machen will… . Wenn Polizei, Feuerwehr, Rettungspersonal und Bestatter mit ihrer Arbeit fertig sind und den Tatort verlassen haben, rückt der Tatortreiniger dem Tode zu Leibe. Um die Spuren eines verwesenden und verfaulten Leichnams beseitigen zu können oder Hirnmasse von der Wand ab zu bekommen, muss ...

    Mehr
  • Rezension zu "Was vom Tode übrig bleibt" von Peter Anders

    Was vom Tode übrig bleibt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. July 2012 um 13:29 Rezension zu "Was vom Tode übrig bleibt" von Peter Anders

    Man hört immer wieder von Menschen die gestorben sind und niemand hat sie vermisst. Mich lässt das nie kalt, wenn ich erfahre, dass jemand wochenlang tot in der Wohung gelegen hat. Aber noch niemals hätte ich mir Gedanken darüber gemacht, wie es dann weitergeht, wer da aufräumt und putzt... Der Autor beschreibt einfühlsam über die heiklen Situationen mit Verwandten, wenn noch welche da sind. Oder mit Hausverwaltungen, die überfordert sind. Interessant udn zugleich ein wenig abschreckend schildert er die Vorgänge, wenn ein Mensch ...

    Mehr
  • Rezension zu "Was vom Tode übrig bleibt" von Peter Anders

    Was vom Tode übrig bleibt

    anja_bauer

    04. September 2011 um 11:30 Rezension zu "Was vom Tode übrig bleibt" von Peter Anders

    Was vom Tode übrig bleibt ist ein sehr realistisches Buch über einen Tatortreiniger. Angefangen hat Peter Anders als Feuerwehrmann, der anschließend zur Schädlingsbekämpfung übergegangen ist. Nebenbei hat dann ein Kollege gefragt, ob er nicht auch mal einen Tatort reingien könnte. Peter hat zugestimmt und so hat es angefangen. In seinen Buch " Was vom Tode übrig bleibt" schreibt er sehr detailliert über seine Arbeit. Aber nicht nur grausige Erlebnisse, die nicht jeder Leser verträgt, sondern auch über das Wie und Was. Wie er zu ...

    Mehr
  • Rezension zu "Was vom Tode übrig bleibt" von Peter Anders

    Was vom Tode übrig bleibt

    Gospelsinger

    23. June 2011 um 18:09 Rezension zu "Was vom Tode übrig bleibt" von Peter Anders

    Bei der Sendung „Was bin ich“ hätte Peter Anders sicherlich ein gut gefülltes Sparschwein bekommen, so ungewöhnlich ist sein Beruf: Er ist Tatortreiniger. Wo Feuerwehr, Notarzt, Spurensicherung und Bestatter fertig sind, fängt er an. Denn die Hausbesitzer hätten Wohnungen, in denen jemand gestorben ist, gern wieder in einem vermietungsfähigen Zustand. Und das ist manchmal nicht gerade einfach. Es gibt nicht viele Tatortreiniger in Deutschland, und nach der Lektüre dieses Buches wundert mich das gar nicht. Nicht jeder hat einen ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks