Peter Atteslander Methoden der empirischen Sozialforschung

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Methoden der empirischen Sozialforschung“ von Peter Atteslander

Der „Atteslander“ genießt seit Jahrzehnten als Standardlehrbuch zur empirischen Sozialforschung auch international höchste Anerkennung. Das Werk gilt weit über die Soziologie hinaus als unentbehrliche und verlässliche Lehr- und Arbeitshilfe für alle, die soziale Tatbestände systematisch erfassen und interpretieren müssen. Mehr denn je besteht hier ein großer Bedarf. Diese 12. Auflage ist deshalb innerhalb kürzester Zeit erschienen. Das Werk ist eine durch Beispiele und Grafiken anschauliche Einführung in die komplexe Materie. Inhaltliche Schwerpunkte sind: - Entstehung sozialer Daten: Grundprobleme und Forschungsablauf - Erhebung sozialer Daten: Beobachtung, Befragung, Experiment, Inhaltsanalyse - Auswertung sozialer Daten: Skalierungsverfahren, mathematische und statistische Verfahren, Aufbereitung. Didaktisch aufbereitete Fragen am Ende der Kapitel sind ideal für das Selbststudium. Von Dozenten kann das Buch hervorragend mit eigenen Fallbeispielen kombiniert werden. Mit den Informationen über neueste elektronische Umfrageverfahren ist es auch für fortgeschrittenere Nutzer interessant.

ein tolles Buch um einen Rundumblick in die Sozialforschung zu erhalten!!

— Moonwishes

Stöbern in Sachbuch

Lagom – Das Kochbuch

Dieses Buch zeigt, wie viel die schwedische Küche zu bieten hat.

wombatinchen

Das verborgene Leben der Meisen

Ein charmantes Sachbuch, mit liebevollen Anekdoten gespickt, verrät uns alles, was wir jemals über Meisen wissen wollten (und noch mehr).

killmonotony

Rattatatam, mein Herz

Angst hat viele Gesichter. Jeder erlebt sie anders, aber ich bin mir sicher, dass ihr jeder schon begegnet ist. Ein mutiges, wichtiges Buch!

wunderliteratur

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein wertvolles Buch, das jeder lesen sollte. Es ist gesellschaftskritisch, hochaktuell und verweist auf sehr gute Sekundärliteratur.

Shimona

Leben lernen - ein Leben lang

Ein Buch für die Ewigkeit, da es nie an Aktualität verlieren wird. Ein Muss für jedes Bücherregal.

Nane_M

Couchsurfing in Russland

Leider konnte mich das Buch nicht so sehr wie "Couchsurfing im Iran" überzeugen, da es einfach zu oberflächlich war.

libreevet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Methoden der empirischen Sozialforschung" von Peter Atteslander

    Methoden der empirischen Sozialforschung

    variety

    19. April 2009 um 16:24

    Da dieses Buch schon in der 12. Auflage erschienen ist (2008), kann man sicher von einem Standardwerk sprechen (der Autor behauptet im Vorwort, dass für sein Werk "offensichtlich nachhaltiger Bedarf" bestehe). Das kann ich weder bestätigen noch widerlegen. Für mich als Einsteiger ins Thema fehlen mehr konkrete Beispiele (auch wenn der Exkurs zur Storchen-Theorie ganz amüsant ist). Auch ist das Layout nicht bestens geeignet, um aus diesem Buch für eine Prüfung zu lernen. Gut finde ich hingegen die Fragen, die er am Schluss von jedem Kapitel stellt ("Anregung zur Selbstkontrolle" nennt er diese). Hilfreich wären da aber Lösungen (z. B. im Internet).

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks