Peter Balsiger

 4 Sterne bei 2 Bewertungen

Alle Bücher von Peter Balsiger

Matthias Steinmann - Der Herr der Quoten

Matthias Steinmann - Der Herr der Quoten

 (0)
Erschienen am 15.03.2010

Neue Rezensionen zu Peter Balsiger

Neu
h3nn1ngs avatar

Rezension zu "Die Erfolgsgeheimnisse der Börsenmillionäre" von Peter Balsiger

Für den langen Atem an der Börse
h3nn1ngvor 2 Jahren

Balsiger und Werner liefern uns mit „Die Erfolgsgeheimnisse der Börsenmillionäre“ viele prägnante Ideen, die sich in der Praxis an der Börse bewährt haben.
http://wirtschaftsbuch.net/balsiger-werner-boerse-erfolg/

Kommentieren0
0
Teilen
R_Mantheys avatar

Rezension zu "Die Erfolgsgeheimnisse der Börsenmillionäre" von Peter Balsiger

Kurzbiografien von Wallstreet-Größen
R_Mantheyvor 2 Jahren

Obwohl dieses Buch mit einer sehr kurzen Biografie von Jakob Fugger beginnt, der vor 500 Jahren lebte und sicher sein Geld nicht an der Börse verdiente, dreht sich im Folgenden fast alles um die Superreichen, die ihr Geld an den weltweiten Börsen machten und vorwiegend US-Bürger waren oder sind. Dass der Titel dieses Werkes wieder einmal das Wort "Geheimnis" enthält dient nur dem Marketing, denn zwischen den Buchdeckeln werden keine Geheimnisse enthüllt. Es gibt sie nämlich nicht. Vielmehr hängt der Erfolg dieser Leute von vielen Faktoren ab, unter anderem auch von ihrer finanziellen Ausgangslage, von Glück, ihren Charaktereigenschaften und natürlich von gewissen Fähigkeiten. Wen das interessiert, der bekommt hier eine wahre Fundgrube an solchen Lebenswegen geboten. Da 75 Kurzbiografien abgehandelt werden, von denen keine mehr als fünf Seiten lang ist, liest sich dieser Text auch recht einfach.

Neben wirklichen Größen wie Buffett, Graham, Morgan, Soros, Rogers, Faber, Templeton und vielen anderen kommen auch Leute vor, die mehr Lieblinge der Medien sind als wirkliche Giganten. Darunter fallen beispielsweise Kostolany oder Mark Twain. Andere in diesem Buch Erwähnte haben ihr Geld nicht über die Börse gemacht wie etwa Onassis. Andere haben am Ende wieder alles verloren, verdienen also eigentlich keine Erwähnung in einem solchen Buch. Diese merkwürdige Systematik hängt sicher damit zusammen, dass es auch in diesem Buch eigentlich nur um das Erzählen von Lebensgeschichten geht. Journalisten wie die Autoren beherrschen das eben am besten. Viel Tiefe sollte man also nicht erwarten, eher Masse und viel Information.

Da ich keine großen Erwartungen an die Enthüllung irgendwelcher ominösen Erfolgsgeheimnisse hatte, fand ich das Buch recht gut, weil es in aller Kürze sehr viele Menschen recht informativ vorstellt und somit eine gute Quelle für die Suche nach mehr Informationen ist, wenn man sich für den einen oder anderen interessiert und mehr wissen will. Meine Bewertung ist nur in diesem Sinne zu verstehen.

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks