Peter Berling Ritter zum heiligen Grab

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Ritter zum heiligen Grab“ von Peter Berling

Es war eine der spannendsten Epochen der Weltgeschichte: Ende des 11. Jahrhunderts brachen Ritter aus ganz Europa auf zur Eroberung des Heiligen Landes. Dramatisch schildert Peter Berling die Intrigen und Machtkämpfe, die dem Ersten Kreuzzug vorausgingen, und erzählt zugleich die Vorgeschichte seiner berühmten Saga Die Kinder des Gral. Im Jahr 1084 wogt der erbitterte Kampf zwischen Papst und Kaiser um die Vorherrschaft im Heiligen Römischen Reich. Jeder versucht, die Fürsten auf seine Seite zu ziehen. Nach der Demütigung, die Heinrich IV. seinem Vorgänger bei Canossa beigebracht hat, fasst der neugewählte Papst Urban II. einen kühnen Plan: Er will die Christenheit durch ein gemeinsames Ziel befrieden - unter seiner Führung sollen die Ritter Europas Jerusalem zurückerobern. Remy d'Aretin, der »Graue Kardinal« zieht die Fäden, der umtriebige Knappe Rinat von Sitten wird zum Chronisten des packenden Geschehens. Als sich 1095 zu Clermont die Ritter des Papstes versammeln, findet sich auch eine geheime Bruderschaft zum Schwur zusammen. Es ist die Keimzelle der späten Tempelritter.

Stöbern in Historische Romane

Möge die Stunde kommen

Spannend, aber politische Verwicklungen wirken konstruiert und Nebencharaktere bleiben eindimensional

Julia_Kathrin_Matos

Die Salbenmacherin und die Hure

Düster und spannend, wieder ein toller historischer Krimi um die Salbenmacherin Olivera.

Klusi

Die Stadt des Zaren

spannender historischer Roman über die Entstehung von St.Petersburg

Vampir989

Das blaue Medaillon

Spannender Historienroman mit kleinen Schwächen

Sorko

Marlenes Geheimnis

Marlenes Geheimnis ist ein Roman in dem man sich fallen lassen kann. Er geht ans Herz, lässt uns lächeln und berührt zugleich tief.

Binea_Literatwo

Die letzten Tage der Nacht

Wundervoll gelungener Wechsel zwischen Fiction und historischer Wahrheit - das ganze fesselnd erzählt

markusros

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der Nostradamus-Coup" von Gerd Schilddorfer

    Der Nostradamus-Coup
    Gerd_Schilddorfer

    Gerd_Schilddorfer

    Die Prophezeiungen des Nostradamus sind auch heute noch kryptisch. Als John Finch ein Notizbuch mit verschlüsselten Texten und der Fotografie eines Gemäldes in die Hände fällt, ahnt er nicht, dass es ihn auf die Spur genau dieser Prophezeiungen führt. Und dass sie ein Geheimnis bergen, das so spektakulär und atemberaubend ist, dass John sich bald auf einer gefährlichen Verfolgungsjagd quer durch Afrika und Europa befindet ...auf den Spuren eines legendären Schatzes.

    Mehr
    • 1643
  • Rezension zu "Ritter zum heiligen Grab" von Peter Berling

    Ritter zum heiligen Grab
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. November 2011 um 11:15

    nach 50 Seiten, habe ich gefühlt 50 Personen kennen lernen müssen und das ohne Tiefgang. Plänkel, plänkel.
    Wenn ich nicht zu Beginn einer Geschichte keine Zeit bekomme, Menschen einpägsam kennen zu lernen, dann ist das Buch nichts für mich...

  • Rezension zu "Ritter zum heiligen Grab" von Peter Berling

    Ritter zum heiligen Grab
    Mr. Rail

    Mr. Rail

    08. June 2009 um 18:30

    DEUS LO VULT *** "Die Kirche braucht eine verschworene Bruderschaft von exzellenten Rittern, die unter Verzicht auf persönliche oder gar dynastische Interessen, unter Verzicht auf Reichtum und Machtentfaltung, sich bedingungslos in den Dienst des Papstes stellen..." (Cantar de Sion) *** NEC SPE NEC METU *** Oh Meister Berling - ich bin Deines Buches im Moment nicht würdig. Vom letzten Kreuzzug habe ich noch Druck-stellen des Helmes am Kopf und einen wundgerittenen Po - und nun soll ich nochmal ganz vorne anfangen - beim Bußgang nach Canossa, wo alles begann. Ich bin geständig - ich komme nicht rein in die Handlung - zu viel Belanglosigkleit blättert sich seitenweise vor mir auf und ich weiß nicht wohin ich Euch folgen soll. Es muss an mir alleine liegen - waren doch Eure anderen Bücher ein wahrer Augen- und Hirnschmaus. Ich pausiere kurz, binde mein Pferd am Trifels an und werde weiterreiten, wenn ich bereit für die Geschichte bin. Verzeiht, Meister Berling!

    Mehr