Peter Braun Dichterköpfe - Johann Wolfgang von Goethe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dichterköpfe - Johann Wolfgang von Goethe“ von Peter Braun

Johann Wolfgang von Goethe wurde 82 Jahre alt. Fast 60 davon lebte er in Weimar. Dorthin hatte ihn Herzog Carl August eingeladen, weil er begeistert war von Götz von Berlichingen und Die Leiden des jungen Werther. Goethe wurde zur Berühmtheit – wenn auch nicht überall beliebt. Dieses Hörbuch erzählt von seinem Leben, seiner Freundschaft mit Schiller, seinen Werken und mehr.

Stöbern in Jugendbücher

Wir fliegen, wenn wir fallen

Voller Emotionen, bildgewaltig und einfach süß - wenn eine Wunschliste das Leben verändert

Meine_Magische_Buchwelt

Magonia

Einfach zum träumen <3

EllaBrown

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Leider ein Buch mit dem ich einfach nicht warm wurde.

EllaBrown

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Grandiose Fortsetzung. Einfühlsam, spannend und phänomenal!

cyirah

Aquila

Ein wahrer Poznanski-Thriller - spannend, packend und überraschend!

Buchschatzjaegerin

The Sun is also a Star.

würde zu eins meiner Lieblingsbucher <3

sanjeey

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ganz nett.

    Dichterköpfe - Johann Wolfgang von Goethe
    Primrose

    Primrose

    12. October 2013 um 17:36

    Götz von Berlichingen. Iphigenie auf Tauris. Faust. All diese Werke stammen aus der Feder des bekannten Dichters und Schriftstellers Johann Wolfgang von Goethe. In „Dichterköpfe- Goethe“ erzählt unter anderem Peter Kaempfe, Hartmut Stanke und Sabine Falkenberg die Erfolgsgeschichte des Autors. Auf der ersten CD wird seine Biografie erzählt, die zweite CD beinhaltet Auszüge aus seinen Werken. Goethe, ja, das war ein ganz besonderer Mensch. Sein Leben war ereignisreich und spannend und genauso kommt es auch in der szenischen Lesung rüber. Ich finde es klasse, dass die Biografien von bekannten Dichtern und Schriftstellern für Kinder (und Junggebliebene;)) so aufgearbeitet werden, dass sie verständlich, interessant und durchaus spannend sind. Die Lesung seiner Biografie erfolgt mit verteilten Rollen, wie es bei der „Dichterköpfe“-Serie so üblich ist. So bekommt der Hörer das Leben von Goethe teilweise „direkt von ihm selbst“ und teilweise von seinen Bezugspersonen und Freunden erzählt. Man kann sich während dem Hören in das frühere Deutschland versetzen und fast scheint es so, als wäre man selbst bei einer von Goethes Vorstellungen dabei oder würde gerade mit ihm nach Weimar reisen. Die Musik ist ein weiterer Pluspunkt, denn sie untermalt die Geschichte in wunderbar harmonischer Weise. Leider gibt es auch einige Dinge, die mir an „Dichterköpfe-Goethe“ gar nicht gefallen haben. In der einen Szene unterhalten sich einige Damen über das Stück „Götz von Berlichingen“ und die vulgären Ausdrücke, die darin vorkommen. Aber muss es wirklich sein, dass diese Begriffe auch von den Damen ausgesprochen werden? Ich finde nicht. Es ist doch unangenehm, wenn man sich eine Goethe-Biografie anhören möchte und plötzlich alles andere als vornehme Wörter fallen. Meiner Meinung nach hätte man die weglassen können. Der zweite Kritikpunkt ist die Tatsache, dass einige Geschehnisse doch etwas wirr rübergebracht werden. Es werden zwar viele Punkte aus Goethes Leben genannt, jedoch fehlte mir hierbei eine klare Abgrenzung vom einen Lebensabschnitt zum nächsten, sodass ich zeitweise nicht mehr genau wusste, welcher Abschnitt von Goethes Leben denn nun gerade thematisiert wird. Auf der zweiten CD sind, wie oben erwähnt, Auszüge aus Goethes Werken zu hören, unter anderem Gedichte wie „Der Erlkönig“ und „Der Zauberlehrling“. Ich kenne schon mehrere Hörfassungen der Gedichte und muss sagen, dass mir die Version auf dieser CD nicht gefällt. Der Sprecher trägt die Werke so langsam vor, dass es einfach nur anstrengend ist, da zuzuhören. Die Dichterköpfe-Serie ist eine tolle Sache, doch leider konnte ich mit der Goethe-Ausgabe nicht so richtig warm werden.

    Mehr