Peter Bunzel Käptn August und der Mond aus Gold

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Käptn August und der Mond aus Gold“ von Peter Bunzel

An Bord eines waschechten Piratenfischs genießt August McHubbles das Ansehen der gesamten Crew. Sein großer Traum: Eines Tages Käpt'n sein! Wer sonst wäre besser für diesen Job geeignet als er? Schließlich kann er seinen Giraffenhals wie ein endloses Gummiband ausstrecken! Bis in die Unendlichkeit, wenn er möchte - und sogar in die Zukunft kann er blicken, wenn er sich ein wenig ins Zeug legt. Doch dann gerät Augusts heile Welt aus den Fugen...

Farben schillernde und bildmalerische Fantasie für Groß und Klein. Ein wenig wie Terry Pratchett für Kinder!

— Gwynny

Eine außergewöhnliche Idee, am Anfang etwas ungewohnt aber es wurde immer besser. Tolle Geschichte!

— Frewa

Rhetorisch ein Meisterwerk, spannend und amüsant erzählt bis zur letzten Seite.

— Svenjas_BookChallenges

Ich kann dieses Buch vom ersten bis zum letzten Wort nur empfehlen! Eine herzlich-schöne Geschichte von einem Sprachvirtuosen.

— bambilicious

Stöbern in Fantasy

Rosen & Knochen

Düstere Story, aber unheimlich gefühlvoll und spannend. Eine schöne Mischung :)

HelenaRebecca

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Schon wieder ein spannendes und tolles Buch zuende. Wie die Zeit beim lesen doch verinnt. Das Buch war toll. Ich freue mich auf einen 3.Band

cecilyherondale9

Das Lied der Krähen

Das Buch hat mich fertig gemacht! Aber auf angenehme Art und Weise. Für mich war es ein absolutes Highlight!

Endora1981

Die Blutkönigin

Spannender Auftakt einer Trilogie mit gigantischer Spannung, die teilweise brutal und sehr blutig beschrieben wird.

LilithSnow

In Between. Die Legende der Krähen (Band 2)

Eine tolle Geschichte - spannend, abenteuerlich und mit einem Hauch Liebe

Meine_Magische_Buchwelt

Die Hexe von Maine

Leider kein Krimi mit fantastischen Elementen, sondern sehr oberflächliche Urban Fantasy, die mich leider nicht abholen konnte...

tinstamp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Traue weder Ohren, noch Augen. Aber glaube dem Herzen, wenn es von Buchfarben spricht...

    Käptn August und der Mond aus Gold

    Gwynny

    13. January 2016 um 21:47

    FAKTEN Das Buch Käpt’n August und der Mond aus Gold von Peter Bunzel ist erstmals am 07.09.2014 erschienen und wurde vom Autoren selbst verlegt. INHALT Schon immer wollte die Giraffe August ein Pirat sein. Nein ein Käpt’n! Als Teil der Crew überfallen Sie Clowns- und Touristenschiffe und haben einen heiden Spaß daran, sich mit Tonnen von Zuckerwatte die Bäuche voll zu stopfen. Alles scheint perfekt, das Piratenleben und seine Freunde…Doch als ihm bei einer Kollision mit seinem Erzfeind Betrügolin das Erbstück seines Vaters, sein Piratenhut genommen wird, gibt er diesen Plan fast auf. Doch das soll nicht seine einzige Sorge sein. Als sein Piratenkumpel Mick auf einmal beginnt von seltsamen Dingen wie Buchfarben zu sprechen, hält er ihn zunächst für übergeschnappt. Aber eine seltsame Traum-Begegnung mit den Kling-Klongs in einer scheinbar anderen Dimension lässt ihn daran zweifeln, ob nicht doch etwas an den Geschichten vom ollen Piratenschiff dran sein könnte. Als es auf See wieder zu einem wilden Gefecht zwischen Betrügolins Mannschaft und seinen Piratenfreunden kommt, liegt es auf einmal an ihm, alles zu Retten. Er soll ins Weltall reisen und die Welten zu retten! Eine große Chance auf ein Käpt’n würdiges Abenteuer. Er begibt sich in große Gefahr. Plötzlich sieht die kleine Giraffe August viel mehr, als je zuvor. Wird er den Mut aufbringen und es schaffen seine Leute zu retten? SCHREIBSTIL/ FORM Der Autor malte mir Gemälde vor Augen und schrieb mir Lieder ins Ohr. Eine solch wortmalerische und rhetorisch ausgefeilte Geschichte hatte ich noch nie in meinen Händen. Nicht für Kinder. Dieses Buch ist ein Meisterstück! Es vermag sowohl Kinder, als auch Erwachsene gleichermaßen zu unterhalten. Nein eigentlich ist es besser, denn es liest sich wie ein Film. Man hat eine Geschichte vor Augen, ständig. Ganze Szenen entwickeln sich und weiten sich aus. Eine gelungene Mischung aus Witz, Spannung, Piraten und einer zauberhaften Fantasie-Welt hat Peter Bunzel hier geschaffen. Schade, dass ich es immer wieder zur Seite legen musste, denn ich habe es immer meinem Kind vorgelesen. Gern hätte ich einfach weitergemacht, denn diese Geschichte ist auf ihre Art fesselnd. Wie gerne sähe ich dieses Abenteuer ordentlich verfilmt! CHARAKTERE Hier gibt es zu viele Unikate, die mir alle ans Herz gewachsen sind. Ich kann es nur umfassen. Der Autor hat ein wirkliches Händchen für skurrile, lustige und in sich etwas ironische Protagonisten. Alle so abgestimmt, dass sie auch für Kinder schillernde Persönlichkeiten abgeben und sie zum Lachen bringen. Mein Herz gehört Mick, dem Piratenfisch, denn er erkannte zuerst die Buchfarben :) MEIN FAZIT Dieses Buch ist ein Kleinod im Bereich Kinder- und Jugendfantasy. Eigentlich lässt es sich schwer einer Altersgruppe zuordnen, denn jeder wird an diesem Buch seinen Spaß haben. Ich habe es meinem 2 Jahre alten Sohn und meinem Mann vorgelesen. Zugegeben hat mein Sohn nicht alles so verstanden, aber mein Mann und ich haben dafür sehr oft und schallend gelacht! Wer Piers Anthony mit seiner Xanth-Reihe, oder Terry Pratchett mit seinen Scheibenwelt-Romanen kennt – tja, der kann sich ausmalen welche Qualität dieses Kinder- und Jugendbuch besitzt! Ich empfehle dieses Buch, aber gebe kein Alter an. Bitte liebe Eltern, lest dieses Buch vorab selbst und entscheidet dann, ob es etwas für Euer Kind ist. Ab 14 kann man es bedenkenlos lesen. Ich hoffe sehr, dass es noch mehr solch fantastische Bücher aus der Feder von Peter Bunzel geben wird! MEINE BEWERTUNG Hier gibt es die Höchstbewertung On Top! 5 von 5 goldenen Sternchen! ©Teja Ciolczyk, 13.01.2016 Mehr rund ums Buch findet Ihr auf meinem Blog Gwynny's Lesezauber

    Mehr
  • Käpt'n August und der Mond aus Gold - Peter Bunzel

    Käptn August und der Mond aus Gold

    Frewa

    23. July 2015 um 15:38

    Titel: Käpt'n August und der Mond aus Gold Reihe? / Autor: Peter Bunzel Genre: Fantasy ISBN-10: 1508483736 Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform Seitenzahl: 146 Preis: 5,99€ Wertung: ♥♥♥♥(♥) 4,5 tendierend zu 5 Meine Meinung: Erst einmal zum Cover: Das Cover ist jetzt nicht soo unbdingt meins, allerdings passt es meiner Meinung nach zum Inhalt. Der Schreibstil war zuerst etwas ungewohnt, was aber mit den vielen neuen Begriffen zu tun hatte. Während des Buchverlaufs habe ich mich aber an die Begriffe gewöhnt und konnte dem Buch so sehr gut folgen. Peter Bunzel hat einen unglaublich angenehmen Schreibstil, ich verlor mich nach ca. 30 Seiten in der Geschichte. Die Wortspiele und verrückten und phantasievollen Ideen schafften eine wahnsinnig neue, ungewohnte und schöne Atmosphäre! Zu den einzelnen Protagonisten: Wer hier denkt, in diesem Buch würden normale Menschen mitspielen, hat sich geirrt. Das Buch wird von August (eine Giraffe), dem Vize-Kapitän und der gesamten Crew begleitet. Allesamt waren sie völlig verschieden und ich las sehr gerne über sie. Da gab es zum Beispiel Jazz, den immerzu gut gelaunten Hasen, Mick, der Piratenfisch oder auch den später dazu kommenden Raben, Jakob. Sie alle mochte ich sehr gerne! Als kleine Zusammenfassung: In dem Buch trifft August, eine Piratengiraffe zusammen mit dessen Crew auf außergewöhnliche und skurrile Wesen: Clownschiffe, Pantoffelfaultierchen, Turbinenfische, etc und erlebt einige Abenteuer. Goldschiffe werden gekapert und das Piratendasein wird genossen. Bis Betrügoli auftaucht, der eine echte Gefahr für die Piraten darstellt. Mehr mag ich garnicht verraten :) Das mag vielleicht auf den ersten Blick etwas kindisch klingen, aber das ist es nicht! Diese Geschichte ist ein wirklich schöner Ausgleich zu allen 08/15 Geschichten. Man merkt, wieviel Mühe und Arbeit darin steckt. Fazit: Wer gerne über eine phantasievolle, völlig verrückt neu gestaltete Welt lesen will, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen! Am Anfang ist es ein bisschen seltsam aber man muss sich einfach auf diese völlig neue Welt einlassen. Vielen Dank an den Autor persönlich, für das Bereitstellen dieses äußerst gelungenen Romans!

    Mehr
  • Eine wunderschöne Geschichte auch für Große

    Käptn August und der Mond aus Gold

    Katakat

    21. April 2015 um 13:41

    Begebt euch  mit der Giraffe August, die ihren Hals unendlich lang machen kann, einer völlig verrückten und kunterbunt gemischten Piratencrew und dem Piratenfisch Mick  auf ein völlig verrücktes Abenteuer. Versucht gemeinsam, eure Freunde und gleichzeitig die Welt zu retten, denn natürlich lauern böse Feinde überall, wo du es nicht erwartest. Man nehme Klänge, Farben, Buchstaben, verschiedene Tiere, Fische und Schiffe, und zwar von allem reichlich. Man schüttele alles so kräftig man kann, lasse alles ein wenig ruhen und schüttele es noch einmal kräftig vor dem Öffnen. Fertig ist eine wunderschöne Geschichte für Groß und Klein. Eine Geschichte, in der Fische und Schiffe ihre Buchstaben gewechselt haben. Eine Geschichte, in der August seinen Hals so lang machen kann, dass er sogar in die Zukunft blicken kann. Eine Geschichte, in der du viele neue Freundschaften schließen kannst, in der du dich aber auch vor gar Schrecklichkeiten wie Zombiesekunden in Acht nehmen musst. Aber pssst! Ich will sie lieber nicht zu oft erwähnen, denn sonst locke ich sie noch an. Dieses Buch hat einen sehr erfrischend leichten Stil. Allerdings musste ich mich auf den ersten Seiten erst einmal einstimmen, dass nichts so ist, wie wir es kennen. Die Fische sind Schiffe, Schiffe sind Fische und anfangs habe ich mich gefragt, ob alle Fische Schiffe sind und ob man Schiffe essen kann. Aber der Autor gibt sich alle Mühe, dem Leser den Einstieg zu erleichtern. Er beschreibt alle Figuren und Orte sehr bildlich und anschaulich. Er scheint es jedoch zu lieben, den Leser ein wenig zappeln zu lassen. Wann immer ein neuer Charakter vorgestellt wird, geschieht dies zunächst lediglich mit den Namen der Figur und dem, was er gerade tut. Erst nach und nach erfährt der Leser mehr. Und für sämtliche Figuren gilt: "Nomen est omen" Auf mehr möchte ich hier - so sehr es mir auch in den Fingern kribbelt - nicht eingehen. Ihr müsst die Geschichte einfach selbst lesen, um zu erfahren, was ich meine. Obwohl die Geschichte sehr flüssig zu lesen ist, musste ich mich anfangs sehr auf die Figuren und die Umwelt konzentrieren. Denn - wie ich dies bereits angedeutet habe - steht einfach alles Kopf, und auf eine sehr positive Art geht es sehr chaotisch in dieser Geschichte zu. Die Handlungen allerdings sind wieder allesamt logisch und nachvollziehbar. Sie verfolgen konsequent ihren roten Faden und kommen nicht vom Weg ab. Trotzdem es für mich nicht so viele überraschende Wendungen gab, ich habe alles mit Spannung verfolgt und war begierig darauf, wie es weitergeht. Die Spannung selbst wurde stetig aufgebaut und entlud sich zwischendurch in kleinen, aber rasanten Szenen. Zudem ist das Buch mit einigen Illustrationen versehen, die sehr liebevoll das Chaos und die Charaktere veranschaulichen. Wer aber denkt, diese Geschichte ist einfach nur eine Geschichte, zum entspannen und anschließend vergessen, der hat weit gefehlt. Denn zwischen den Zeilen öffnet der Autor dem aufmerksamen Leser die Augen und versucht ihn zu sensibilisieren, auch wieder kleine und unscheinbare Dinge wichtig zu nehmen. Das hat mir sehr gut gefallen.  Für die Allerkleinsten mag die Geschichte noch nichts sein, denn es steckt zuviel Aufregung zwischen den Seiten, aber allen anderen kann ich diese tolle Geschichte empfehlen. Dieses Geschichte muss man gelesen haben. Ich bin einfach schlichtweg begeistert über gänzlich neue Wesen, die es noch nie gegeben hat und wie der Autor es schafft, mich mit seiner Fantasie anzustecken. Ich vergebe daher 5/5 Sternchen.

    Mehr
  • Fantastisch erzählt, voller skurriler Begebenheiten und mit liebevollen Charakteren

    Käptn August und der Mond aus Gold

    Svenjas_BookChallenges

    12. April 2015 um 18:59

    In einer verworrenen Welt, in der nichts unmöglich scheint, ist August Vize-Kapitän auf einem Piratenfisch und erfreut sich zusammen mit den anderen Crewmitgliedern und dem Kapitän, dem alten Seebären, an so manchem Raubzug. Clownschiffe und Touristenfische werden überfallen, Goldschiffe gekapert und das selige Piratenleben genossen. Doch mit dem Auftauchen des Unterwasserpiraten Betrügoli steht die Mannschaft mit einem Mal selbst einer großen Gefahr gegenüber und so liegt es an August, der Giraffe mit dem übergroßen Hals und seines Zeichens Ausguck des Piratenfisches, die Welt zu retten. Ein spannendes Abenteuer beginnt, das ebenso rasant wie skurril und urkomisch ist. Käpt'n August und der Mond aus Gold habe ich vom Autoren Peter Bunzel persönlich als Rezensionsexemplar erhalten, wofür ich mich hiermit herzlich bedanken möchte, denn nicht nur war die Lektüre ein großer Genuss, sondern sie hat mich auch eines gelehrt: Dass man sich manchmal auf etwas Neues einlassen muss, um überrascht und großartig unterhalten zu werden. Doch dazu später mehr ;) Zunächst ein paar Worte zum Cover, das zwar nicht direkt ins Auge sticht, aber dennoch hervorragend zum Roman passt, da es ihn meiner Meinung nach treffend beschreibt: Außergewöhnlich, skurril und etwas Besonderes. Vielleicht wäre eine andere Farbwahl als Schwarz/Weiß besser gewesen, doch das ist nur meine persönliche Meinung. Gleich zu Beginn schafft Bunzel eine fantasievolle Welt, in der alles ein wenig anders zugeht. Schließlich haben zum Beispiel Schiffe und Fische die Plätze getauscht, worüber man zwar informiert wird, aber gerade dieser Kniff hat mich während des Lesens trotzdem immer wieder überrascht und innehalten lassen, denn ein wenig sperrig klingt es schon, wenn man von Tintenschiffen, Clownschiffen, Piratenfischen und Touristenfischen liest (und schreibt, wie ich gerade merke :D). So wurde ich sozusagen dazu gebracht, mir diese Dinge bildlich vorzustellen, was meiner Meinung nach die große Stärke des Romans ist, denn so entstehen absolut skurrile und komische Charaktere, die einen manchmal schmunzeln, manchmal auch laut los lachen lassen. Dasselbe gilt für die handelnden Personen, von denen viele sprechende Namen haben. Hier wird vieles wörtlich genommen, so ist zum Beispiel der alte Seebär tatsächlich ein Bär auf See, die Pantoffelfaultierchen sind langsam und tragen gemütliche Pantoffeln und auf einem Clownschiff findet man - wie könnte es anders sein - Clowns! Zusammen mit den zahlreichen Wortspielen und dem ein oder anderen Paradoxon (kann eine Stimme groß sein? ;) ) entsteht so eine sprachlich überaus originell und urkomisch erzählte Geschichte. Passend dazu sind natürlich auch Handlung und Handlungsort skurril und fantasievoll. Es entsteht der Eindruck von einer Art Parallelwelt, in der alles irgendwie andersherum läuft. Mit den Augen hören und mit den Ohren sehen, Dinge werden größer, je weiter man sich von ihnen entfernt - das scheinbar Paradoxe verbindet Bunzel geschickt mit liebevoll beschriebenen Charakteren, die den Leser auf eine abenteuerliche Reise voller Magie und Witz mitnehmen. Vor allem rhetorisch ist Käpt'n August und der Mond aus Gold ein sehr starker Roman, dem es immer wieder aufs Neue gelingt, den Leser zu überraschen, zu fesseln und vor allem zum Lachen zu bringen. Auch die Geschichte an sich ist überaus amüsant, wozu vor allem die witzigen Charaktere und nicht zuletzt der Protagonist August mit seinen außergewöhnlichen Fähigkeiten und seinem langen Giraffenhals beitragen. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass es mir durch den in medias res, unvermittelten Einstieg, und die von Beginn an sehr dynamische und rasante Handlung etwas schwer fiel, in die Geschichte hineinzufinden. Auch zum Ende hin ging es mir wieder ein wenig zu schnell, doch nichtsdestotrotz war die Lektüre durchweg sehr unterhaltsam und an keiner Stelle langweilig. So hat mich Peter Bunzels Buch erfolgreich dazu gebracht, mich auch einmal fernab der Mainstream-Literatur zu bewegen und mich auf eine Reise zu begeben, die mich mit einem Schmunzeln und einem guten Gefühl zurücklässt. Ein absolut lesenswertes Buch für Groß und Klein, auf dass man sich zwar einlassen muss, aber das wird man unter Garantie nicht bereuen - versprochen =)

    Mehr
  • Viel zu schön...

    Käptn August und der Mond aus Gold

    bambilicious

    30. March 2015 um 14:40

    Viel zu schön um nicht gelesen zu werden. Peter Bunzels Roman "August und der Mond aus Gold" zaubert bestimmt jedem Leser ein Lächeln auf die Lippen, ob groß oder klein. Giraffe August, eine waschechte Piratengiraffe, trifft auf seinen Abenteuern die schönsten, interessantesten und skurrilsten Wesen: Turbinenfische, Goldschiffe, Pantoffelfaultierchen, Regenbogenrabe. Das klingt im ersten Moment vielleicht kindisch, aber dieses voreilige Urteil verbitte ich mir bei diesem sehr klugen und manchmal fast schon philosophischen Buch. Unterstützt wird die wunderschöne Geschichte durch liebevoll gezeichnete Illustrationen, die der Fantasie dort, wo nötig, ein bisschen auf die Sprünge helfen. Herausragend ist neben der schönen Geschichte auch Peter Bunzels Sprachtalent. Ich persönlich würde ihn als Silbenjongleur bezeichnen. Irgendwie erinnert mich der Erzählstil des Buches auch immer ein bisschen an Musik. Für mich definitiv ein absolutes Lieblingsbuch. Eine bezaubernde Geschichte für die Kleinen. Und eine wohlgemeinte Erinnerung an uns Erwachsene, die Welt nicht zu ernst zu nehmen, einfach mal abzuschalten und der Fantasie freien Lauf zu lassen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks