Peter Christen Asbjørnsen

 4,2 Sterne bei 9 Bewertungen
Autor von Die Puppe im Grase, NORSKE FOLKEEVENTYR und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Peter Christen Asbjørnsen

Die beiden Freunde Christian Peter Asbjørnsen (1812–1885) und Jørgen Moe (1813–1882) waren gewissermaßen die Grimms des Nordens. Anfang der Dreißigerjahre des 19. Jahrhunderts begannen sie, Märchen zu sammeln und aufzuschreiben. Ihre Norske Folkeeventyr erschienen erstmals in den Jahren 1841–1844 in einer Reihe von vier Heften.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Peter Christen Asbjørnsen

Neue Rezensionen zu Peter Christen Asbjørnsen

Cover des Buches Die Puppe im Grase (ISBN: 9783869711959)Bibliomanias avatar

Rezension zu "Die Puppe im Grase" von Peter Christen Asbjørnsen

Die Puppe im Grase
Bibliomaniavor einem Monat

Ich liebe die Illustratorin Kat Menschik und habe sie durch die illustrierten Erzählungen von Haruki Murakami kennengelernt. „Die Puppe im Grase“ ist der 7. Band der Reihe „Illustrierte Lieblingsbücher“. Im vorliegenden Büchlein sind norwegische Märchen versammelt, die ganz unterschiedlich sind. Mal mehr mal weniger düster, aber jedes hat mindestens eine Zeichnung von Kat Menschik erhalten, was die Geschichten noch um einiges aufwertet. Man kann die Märchen mögen oder nicht, aber was auffällt, ist dass die Männer oftmals Aschenbrödel heißen. Es ist interessant, dass dieser Name in unseren Märchen zu stets zu einer Frau gehören, sodass ich beim ersten Mal etwas irritiert war. Die Zeichnungen hingegen sind wieder eine Wucht. Tolle, hervorstechende Farben, große Bilder. Ich einfach ganz verliebt in diese Zeichnungen. Man muss sie einfach alle haben.

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Die Puppe im Grase (ISBN: 9783869711959)The iron butterflys avatar

Rezension zu "Die Puppe im Grase" von Peter Christen Asbjørnsen

Wundersam und märchenhaft
The iron butterflyvor 2 Monaten

Märchen zu lesen, ist für mich immer mit diesen besonders schönen Kindheitserinnerungen einer heimeligen Vorlesezeit verbunden. Gemütlich zwischen Kissen an Mama oder Papa gekuschelt, gespannt den Geschichten zu lauschen und wenn es gar zu grausam wird, sich noch ein wenig fester randrücken und wissen, es wird am Ende alles gut.

Die im Galiani Verlag Berlin erschienene Ausgabe norwegischer Märchen mit dem Titel „Die Puppe im Grase“ beinhaltet zwölf Märchen, die die beiden Freunde Christian Peter Asbjørnsen und Jørgen Moe Anfang der Dreißigerjahre des 19. Jahrhunderts gesammelt und aufgeschrieben haben. Die Übersetzung ihrer Fundstücke ins Deutsche stammt aus der Feder von Friedrich Bresemann. 

Getragen werden die Märchen von den zauberbehafteten Illustrationen der grandiosen Kat Menschik, die man mittlerweise sehr deutlich durch ihren einprägsamen Stil in den Buchregalen wahrnimmt, z.B. in den „Bäckereiüberfälle“ oder „Schlaf“ von Haruki Murakami. Schattenhaftes Blau wird zart, wie von einer aufgehenden Morgensonne, in Weiß erhellt, versehen mit knallroten Akzenten. Diese Komposition verleiht den Märchen Nachdruck und manchmal ist man hin- und hergerissen zwischen weiterlesen oder an der Illustration verweilen zu wollen. Wundersam, märchenhaft, lesens- und betrachtenswert.


Kommentare: 1
1
Teilen
Cover des Buches Die Puppe im Grase (ISBN: 9783869711959)N

Rezension zu "Die Puppe im Grase" von Peter Christen Asbjørnsen

Tolle Illustrationen, völlig verstörende Geschichten
Nadezhdavor einem Jahr

Dieses Büchlein hat mich aufgrund des ungewöhnlichen Covers angesprochen. Es lebt tatsächlich von seinen ungewöhnlichen, ansprechenden Illustrationen, die bei schlichter Farbgebung sehr detailreich sind und die ich gern betrachtet habe.


Auf die Geschichten selbst hätte ich verzichten können. Märchen sind ja oft recht herb (wobei es doch auch sehr nette und lehrreiche Märchen und Fabeln gibt) - die Märchen in dieser Sammlung nun fand ich ganz besonders langatmig, an vielen Stellen sinnlos grausam, oft ohne Pointe und sowohl thematisch als auch in den Auflösungen der Geschichten  voller Wiederholungen. Was Kinder damit anfangen sollen, außer sich zu fürchten, ist mir ein Rätsel. Sind sie überhaupt für Kinder gedacht? Meinen werde ich diese Märchen sicher nicht vorlesen und bin froh, dass ich das Buch nur ausgeliehen hatte.


Und was sagen mir diese Märchen jetzt über die Leute in Norwegen...? 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 23 Bibliotheken

auf 5 Wunschzettel

von 6 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Peter Christen Asbjørnsen?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks