Peter David Star Trek, The Next Generation, Q 2

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(6)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Star Trek, The Next Generation, Q 2“ von Peter David

Einem solch bedrohlichen und mächtigen Gegner ist Captain Picard auf all seinen Fahrten noch nicht begegnet: Q, ein Geschöpf aus einem anderen Kontinuum, mit dem sich Picard schon bei seiner ersten Mission als Captain der Enterprise konfrontiert sah. In den folgenden Jahren ist Q immer wieder zurückgekehrt, manchmal waren seine Attacken gefährlich, manchmal lediglich widerwärtig – immer jedoch war sein Auftreten von scheinbar grenzenloser Macht begleitet. Doch als Q diesmal auftaucht, kommt er aus einem ganz anderen Grund: Er bedarf Picards Hilfe, da ein anderes Geschöpf aus seinem Kontinuum eine gewaltige Machtquelle entdeckt hat. Dieses abtrünnige Geschöpf heißt Trelane. Und er ist nun unbeschreiblich gefährlich geworden: Nicht nur Picard Schiff steht auf dem Spiel oder die Galaxie oder das Universum – diesmal geht es um die Existenz aller Kreaturen …

Hier sollte man von Anfang an gut aufpassen - aber es lohnt sich allemal! Für mich ist Q² einer der besten TNG-Romane, aber ich stehe sowieso auf Q-Geschichten ;)

— Ameise
Ameise

Stöbern in Science-Fiction

Meer der Dunkelheit

Fantastisches SF-Planetenabenteuer, das vor allem durch sein überzeugendes Porträt seiner Alienrassen punktet.

Bernd Perplies

The Ark - Die letzte Reise der Menschheit

Spannende Geschichte, für meinen Geschmack etwas zu viel Thriller und zu wenig Sci-Fi, aber sehr unterhaltsam.

Tallianna

Superior

Absolut Spannend!

ChristineChristl

Zeitkurier

Spannend, aber auch tw verwirrend und mit einem - in meinen Augen - unmöglichen Ende ...

wortgeflumselkritzelkram

Star Wars™ - Der Auslöser

Tolles Buch, sehr spannend!

Paddy91

Die drei Sonnen

Komplex, wissenschaftlich und so fesselnd, dass es einen nicht mehr loslässt

Tasmetu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Star Trek, The Next Generation, Q 2" von Peter David

    Star Trek, The Next Generation, Q 2
    artphilia

    artphilia

    19. May 2012 um 08:47

    Q2 ist einer der wenigen Star Trek Romane (und ich lese bevorzugt Trek), der mich echt umgehauen und total gefesselt hat. Zunächst dachte ich 'Oh nein, nicht SCHON WIEDER Q' und wurde nach kurzer Zeit sehr positiv überrascht. Endlich erleben wir die Q mal von ihrer wirklich gefährlichen Seite, als einer von ihnen, der sich Trelane endgültig dem Größenwahn verfällt und in einem der Paralleluniversen einfach ein paar Dinge ändert, um zu sehen was passiert. So erleben wir einen Picard, der lediglich der XO der Enterprise ist, einen Jack Crusher, der sehr lebendig ist und die Enterprise kommandiert, eine Beverly Howard, die sich nach dem Tod ihres Sohes von ihrem Mann scheiden ließ, einen Geordi, der sehen kann und medizinischer Assistent ist und viele weitere interessante Veränderungen. Vielleicht hat mich die Tatsache, dass Picard/Crusher Fans bei diesem Roman voll auf ihre Kosten kommen so sehr begeistert, dass ich dem Buch letztlich volle 5 Sterne gebe, ich weiß es nicht genau. Jedenfalls finde ich, das es eins der spannendsten TNG Bücher ist, das ich je gelesen hab und ich werde es sicherlich noch mehrmals lesen. :) Wer also auf Multiversen und Picard/Crusher steht, sollte sich diesen Roman nicht entgehen lassen. :D

    Mehr
  • Rezension zu "Star Trek, The Next Generation, Q 2" von Peter David

    Star Trek, The Next Generation, Q 2
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. June 2009 um 21:41

    Immer, wenn Q auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Entsprechend genervt und entgeistert ist die Crew der Enterprise, als sowohl Q, als auch sein Schützling Trelane in dem Schiff erscheinen. Dieses Mal benötigt Q Hilfe: Trelane hat eine gewaltige Machtquelle entdeckt: Das Chaos. Das Q-Kontinuum ist eigentlich geschaffen worden, um die Ordnung im Universum aufrecht zu erhalten, doch Trelane fördert das Chaos und bringt so das gesamte Universum in Gefahr. Peter David hat mit seinem Roman ein amüsantes Epos entwickelt, das sich über verschiedene Zeitstränge zieht. Zwischendurch muss man schon aufpassen, um der Handlung zu folgen, aber die Idee an sich, die hinter diesem Roman steht, hat einen gewissen Reiz.

    Mehr
  • Rezension zu "Star Trek, The Next Generation, Q 2" von Peter David

    Star Trek, The Next Generation, Q 2
    Ameise

    Ameise

    18. June 2009 um 23:47

    "Ich… bin… Q. Und Sie haben keine Ahnung wie… wie verdreht diese ganze Sache ist." Diese Worte richtet Q an Captain Crusher und Commander Picard, und als Leser kann man dies ruhig ernstnehmen: In diesem Roman geht es wirklich sehr verzwickt zu - also bitte von Anfang an gut aufpassen! Das allmächtige Wesen Trelane tauchte in der TOS-Folge "Tödliche Spiele auf Gothos" auf und erinnerte an eine frühe Variante von Q, indem er seine Scherze mit der Enterprise-Crew trieb und Kirk später vor ein Gericht stellte. In "Q²" stellt sich heraus, dass Trelane tatsächlich dem Q-Kontinuum angehört, und Q ist für ihn eine Art Mentor. Auf zunächst unerklärliche Weise erhält der kindliche Trelane plötzlich eine ungeheure Macht, gegen die selbst Q nichts ausrichten kann. Trelane bringt verschiedene Zeitlinien völlig durcheinander und verursacht so ein gewaltiges Chaos... Dieser Roman ist von verschiedenen Realitiäten bzw. "Fäden" geprägt: In Faden A ist Jack Crusher Captain der Enterprise D, sein bester Freund Picard ist sein 1. Offizier. Crushers Exfrau Beverly Howard kommt an Bord, was die beiden Herren völlig aus dem Häuschen bringt. Außerdem liefert der paranoide Klingonenkrieger Worf einen traumatisierten Riker an Bord ab, der jahrelang von den Romulanern gefangen und gefoltert wurde. Faden B ist die Zeitlinie, die uns vertraut ist und spielt zur Zeit der 7. Staffel. Q kommt an Bord und ist schwer genervt von seinem Schützling Trelane. Er bittet Picard um Unterstützung, und dieser begreift, dass er diesmal mit Q kooperieren muss. Diese beiden Fäden verlaufen zunächst parallel nebeneinander her, später kommt auch noch Faden C hinzu. Schon allein das verlangt dem Leser einiges ab - "Q²" ist kein Roman, den man diagonal lesen kann. Der Autor Peter David kennt sich bestens im Star Trek-Universum aus, und auch der Leser sollte mit TNG und TOS vertraut sein. Wer nur ab und zu ein paar Episoden gesehen hat, ist von diesem Roman höchstwahrscheinlich überfordert. Und später wird alles noch viel komplizierter! Obwohl man gut aufpassen muss, um die Story nachvollziehen zu können, ist das Lesen dieses Buches ein wahres Vergnügen. Peter David hat einfach ein tolles Händchen für verrückte, teilweise sogar urkomische Szenarien, rasante Handlungen und originelle Ideen, ohne dabei die Charaktere zu vernachlässigen. Im Gegenteil - gerade die Figuren stehen hier im Mittelpunkt. Besonders das Geschehen im Faden A ist sehr reizvoll, und auch vorher unbekannte Figuren wie der arg gebeutelte Jack Crusher und der vorlaute Knirps Tommy Riker wuchsen mir ans Herz. Die gut 400 Seiten vergingen wie im Fluge, und ich war richtig traurig, als ich fertig war. Dieses Buch ist meiner Meinung nach eines der besten von TNG - von daher volle Punktzahl für diesen tollen Roman!

    Mehr
  • Rezension zu "Star Trek, The Next Generation, Q 2" von Peter David

    Star Trek, The Next Generation, Q 2
    charlotte

    charlotte

    18. June 2009 um 16:58

    Q ist zurück. Das mächtige Wesen aus dem Q-Kontinuum, das der Enterprise Crew von Picard schon jede Menge Ärger verursacht hat, taucht mal wieder auf. Doch diesmal ist es schlimmer als sonst, denn Q bringt sein "Patenkind" mit. Trelane ist ebenso faziniert von der Menschheit wie Q, doch jünger und unerfahrener als Q, neigt er noch mehr dazu, seinen Launen ihren Lauf zu lassen. Wie ein trotziges kleines Kind, das auf den Boden stampft, wenn es seinen Willen nicht durchsetzen kann. Trelane setzt alles daran, noch mächtiger zu werden als Q und die anderen Angehörigen des Q-Kontinuums. Als er das erreicht, ist das Chaos grenzenlos. Unterscheidliche Zeitlinien treffen aufeinander und so sieht sich die Enterprisecrew nicht nur der Vernichtung durch Trelane ausgesetzt, sondern sie trifft auf ihre Ichs aus anderen Zeitverläufen, was nicht immer reibungslos vonstatten geht. Q2, ein Roman von Peter David, sticht unter den bisher von mir gelesen Romanen dadurch hervor, dass der Autor sich im Star Trek Universum hervoragend auskennt. So greift er nicht nur auf alte "The Next Generation"-Folgen zurück, sonder auch auf Folgen der Classic-Serie mit Kirk und Spock. Die Handlung ist spannend, auch wenn die verschiedenen Zeitlinien es zunächst erstmal etwas schwierig machen, dem Buch zu folgen. Es macht wirklich einfach nur Vergnügen dem Autor, bei seinem "Was wäre wenn...?"-Spiel zu folgen, denn was wäre denn, wenn Beverly Crushers Mann Jake nicht verunglückt wäre, was wäre, wenn Deanna und Riker geheiratet hätten und einen Sohn names Thommy hätten, was wäre wenn Worf kein Mitglied der Sternenflotte geworden wäre... usw. usw. Dieses Buch ist absolut lesenwert und wird jedem Trekkie, der sich in den Classic- und Next Generation-Folgen auskennt, jede Menge Freude bereiten.

    Mehr