Peter Dempf

 3,8 Sterne bei 212 Bewertungen
Autor von Fürstin der Bettler, Die Geliebte des Kaisers und weiteren Büchern.
Autorenbild von Peter Dempf (©)

Lebenslauf von Peter Dempf

Peter Dempf, geboren 1959 in einem Augsburger Vorort, begann bereits als Zwölfjähriger mit seinen ersten Schreibversuchen: Auf dem Dachboden fand er eine zerfledderte Heftchenroman-Serie, deren fehlende Seiten er selbst ergänzte. Nach seinem Studium der Germanistik, Geschichte und Sozialkunde war er als Dozent für Deutsch als Fremdsprache sowie als Trainer für Körpersprache und Rhetorik für Industriebetriebe tätig, bevor er Lehrer an einem Gymnasium wurde. Peter Dempfs Werke wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, wie 2001 mit dem »Kunstpreis des Landkreises Augsburg für Literatur«, und auch die Augsburger Allgemeine sagt: »Peter Dempf kann wunderbar erzählen.« Peter Dempf lebt mit seiner Familie in Stadtbergen bei Augsburg.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Herrin der Farben (ISBN: 9783404188642)

Die Herrin der Farben

Erscheint am 27.01.2023 als Taschenbuch bei Lübbe.

Alle Bücher von Peter Dempf

Cover des Buches Fürstin der Bettler (ISBN: 9783751710275)

Fürstin der Bettler

 (45)
Erschienen am 26.01.2021
Cover des Buches Die Herrin der Wörter (ISBN: 9783426634776)

Die Herrin der Wörter

 (18)
Erschienen am 01.12.2006
Cover des Buches Das Amulett der Fuggerin (ISBN: 9783404922734)

Das Amulett der Fuggerin

 (20)
Erschienen am 11.12.2007
Cover des Buches Die Sterndeuterin (ISBN: 9783404923076)

Die Sterndeuterin

 (18)
Erschienen am 06.11.2008
Cover des Buches Die Geliebte des Kaisers (ISBN: 9783404179459)

Die Geliebte des Kaisers

 (22)
Erschienen am 31.01.2020
Cover des Buches Herrin der Schmuggler (ISBN: 9783751732888)

Herrin der Schmuggler

 (14)
Erschienen am 30.08.2022
Cover des Buches Das Geheimnis des Hieronymus Bosch (ISBN: 9783943824544)

Das Geheimnis des Hieronymus Bosch

 (11)
Erschienen am 03.03.2014
Cover des Buches Die Botschaft der Novizin (ISBN: 9783732586998)

Die Botschaft der Novizin

 (11)
Erschienen am 28.04.2020

Neue Rezensionen zu Peter Dempf

Cover des Buches Die Magd der Fugger (ISBN: 9783404184903)
vun-de-palzs avatar

Rezension zu "Die Magd der Fugger" von Peter Dempf

Wissenswerte Unterhaltung
vun-de-palzvor 3 Monaten

Wie bei allen historischen Romanen erfährt und lernt der Leser wissenswertes über das vorkommende Handwerk, hier über das Weberhandwerk, eingebettet in einen spannende Geschichte über den Aufstieg der Augsburger Fugger Dynastie. Unbedingt lesenswert.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Gold der Fugger (ISBN: 9783404177684)
Norbert_Hs avatar

Rezension zu "Das Gold der Fugger" von Peter Dempf

Gute Unterhaltung
Norbert_Hvor 9 Monaten

Zur Gesichte: 

Wir schreiben das Jahr 1516. Agnes‘ Vater war lange Zeit als Fuhrwerker in den Diensten der Fugger. Eines Tages aber wird ihm vorgeworfen, Gold gestohlen zu haben. Nicht zuletzt, weil der junger Patriziersohn, Georg,  ihn beschuldigt, reichen den Gerichtsherren drei Münzen als Beweis und als Grund, ihn hinzurichten. Agnes ist von der Unschuld ihres Vaters überzeugt und schwört herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Heimlich schließt sie sich einem Fuggertross an und macht sich unter Lebensgefahr auf den Weg von Augsburg nach Prag …

Puh, ebenso viel Elend und Widerlichkeiten wie Agnes erlebt sind mehr als heftig.

Der Roman ist frei erfunden, jedoch recht gut und kurzweilig als auch spannend geschrieben. Da scheint es so, als wäre Agnes eine Katze mit 7 Leben.und so beginnt das Katz-und-Maus-Spiel um Agnes zumal Frauen zur damaligen Zeit mehr oder weniger wie „Freiwild“ behandelt wurden.

Das Buch umfasst knapp 400 Seiten und unterhält mich wirklich gut. Ingesamt sin die Charactere sehr stark beschrieben und trotz meiner, sich änderten Vermutungen, bleibt bis zum Schluss offen, Wer denn nun eigentlich der Tater/ die Täter und Opfer sind. Für mich bleibt einzig und allein Agnes, als einziges Opfer zurück.

Schweres Frauenschicksal im Mittelalter. Eine durchaus unterhaltsame Geschichte.

Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Die Magd der Fugger (ISBN: 9783404184903)
ManuelaBes avatar

Rezension zu "Die Magd der Fugger" von Peter Dempf

List und Tücke
ManuelaBevor 10 Monaten

Der Autor Peter Dempf führt die Leser in seinem Roman Die Magd der Fugger nach Augsburg im 14. Jahrhundert zu den Anfänger der Familie Fugger. Den historisch belegten Personen stellt der Autor einige fiktive Charaktere zur Seite um eine Geschichte voller List, Tücke und Ränken zu erzählen.


Die Charaktere sind eher düster angelegt und es gibt unter ihnen nur wenige Lichtblicke. Hans Fugger entwickelt sich im Laufe der Geschichte immer mehr zum skrupellosen Kaufmann der zuerst an sich selber denkt. Auch die weiblichen Charaktere sind eher nur am zetern und einander das Leben schwer zu machen.


Die Geschichte selber ist gut lesbar, wobei es oft eine Aneinanderreihung von Ereignissen ist . Man merkt der Geschichte an, dass sie eher fiktiv angelegt ist als sich immer an die spärlich vorhandenen Tatsachen zu halten. Oftmals kann ich gerade das Verhalten der Magd Anna nicht nachvollziehen. Mein Fazit, eine eher düster erzählte Historie mit uncharmanten Charakteren. Das vorhandene Personenregister lässt gut zwischen tatsächlich und fiktiven Charakteren unterscheiden.


Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Freundinnen und Freunde des historischen Romans,

ich bin ein wenig unsicher, da dies mein erster Auftritt bei „Lovelybooks“ ist. Dennoch bin ich neugierig, wie mein Buch „Fürstin der Bettler“ aufgenommen werden wird. Schließlich ist es immer spannend, wenn ein Schiff aufs Wasser gesetzt wird und jetzt Wind in die Segel bläst. Beim ersten Sturm bin ich gerne dabei und freue mich auf alle, die mit mir die Jungfernfahrt begehen wollen.

Für Hannah bricht von einem Augenblick auf den anderen ihre Welt zusammen. Die Apotheke brennt ab, ihr Mann kommt in den Flammen ums Leben und ihre Tochter Gera verschwindet spurlos, offenbar auch ein Raub der Flammen. Sie selbst wird ins Gefängnis geworfen – und wäre sie nicht als Frau des Apothekers bekannt, würde sie in den „Hexenlöchern“ umkommen. Doch ein mitfühlender Wärter lässt sie einkommen. Sie schlüpft in die Rolle der Bettlerin Röttel und erlebt einen Alptraum. Nur ein Gedanke hält sie aufrecht: Beim einem heimlichen Besuch der Brandstelle hatte sie erfahren, dass ihre Tochter nicht verbrannt ist.

Mit diesem Wissen und den Kenntnissen der Apothekerfrau erwirbt sie sich das Vertrauen der Bettlerinnen ihrer Stadt. Sie beginnt, sich gegen ihr Schicksal zu stemmen und wehrt sich. Das bleibt nicht ohne Folgen, doch Hannah ist zäh. Außerdem erfährt sie von allen Seiten Zustimmung und Zuneigung.

Mit Hilfe des Mönchs Adilbert kommt sie einer ungeheuerlichen Machenschaft auf die Spur, die mit dem Brand ihres Hauses und einer Anzahl von Kinderleichen in den Stadtgräben direkt in Zusammenhang steht. Als sie dann erfährt, dass ihre Tochter tatsächlich noch lebt, wagt sie das Letzte. Schließlich droht dem Kind unmittelbar Gefahr.

Bruder Adilbert, dessen Hilfe längst in Liebe umgeschlagen ist, liefert ihr das letzte Mosaiksteinchen für ihre Rache...

Hier findet Ihr außerdem eine Leseprobe! (funktioniert am besten im Internet Explorer)

Wer Lust hat, die emotionale Achterbahnfahrt der Apothekerfrau Hannah im Jahre 1300 in einer Leserunde mitzumachen und eines von 15 Freiexemplaren gewinnen möchte, bewirbt sich bitte bis einschließlich Donnerstag, 7.3. hier bei Lovelybooks.

Verratet mir doch, wie die Geschichte zwischen Bruder Adilbert und Hannah enden könnte! Vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung...

Alle, die das Buch bereits besitzen, sind natürlich ebenfalls eingeladen, sich anzuschließen!


Weitere Informationen zu mir und meinem Buch finden sich auf meiner Homepage
189 Beiträge
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
Durch eine Wanderbuchrunde bin ich in den Genuss des Buches gekommen. Hier meine Rezi: http://www.lovelybooks.de/autor/Peter-Dempf/F%C3%BCrstin-der-Bettler-957234341-w/rezension/1082146922/

Zusätzliche Informationen

Peter Dempf wurde am 31. Dezember 1959 in Augsburg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 364 Bibliotheken

von 49 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks