Das Amulett der Fuggerin

von Peter Dempf 
3,6 Sterne bei18 Bewertungen
Das Amulett der Fuggerin
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Amulett der Fuggerin"

Augsburg 1497. Der lebenslustigen Patriziertochter Sibylla liegt die Welt zu Füßen. Bis sich ihre Wege mit dem des Mannes kreuzen, der die damalige Welt beherrscht. Sein Name ist Jakob Fugger, und er verspricht Sibylla, ihr die Sterne vom Himmel zu holen. Während Sibylla als Jakobs Ehefrau mit Kaisern und Kardinälen tafelt, während sie miterlebt, wie Jakob das Geschick ganzer Reiche lenkt, wird ihr deutlich, dass Geld und Macht keine Garanten für Lebensglück sind. Doch als sie die große Liebe ihrer Jugend wiedertrifft, muss sie erfahren, was es wirklich heißt, die Frau des Fuggers zu sein.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404922734
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:575 Seiten
Verlag:Lübbe
Erscheinungsdatum:11.12.2007

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Gelindes avatar
    Gelindevor 6 Jahren
    Rezension zu "Das Amulett der Fuggerin" von Peter Dempf

    Das Amulett der Fuggerin, von Peter Dempf

    Ein historischer Roma, der um 1500 in Augsburg und hier um das Geschlecht der Fugger spielt.
    Er beginnt sehr dramatisch, mit der schweren Geburt von Sibylla in einer Gewitternacht.
    Sibylla wächst als lebenslustige Patriziertochter auf und entwickelt schon sehr früh einen eigenen Kopf. Sie versteht es ihren Willen durchzusetzen.
    Auch bei der Ehe mit Jakob Fugger setzt sie ihren Willen durch, muss aber bald erkennen, dass sie sich einen goldenen Käfig gewählt hat.

    Im Roman erkennt man, damals wie heute regiert Geld die Welt, damals vielleicht noch schlimmer als heute.
    Die Fuggergeschäfte kann man evtl. mit heutigen Wirtschaftsgiganten vergleichen.
    Die Problematik der Ablassbriefe wird eingeflochten.
    Kurz taucht die Pest auf.
    Die Stellung der Frau wird deutlich.

    Nach einem furiosen Beginn entwickelt sich der Roman immer mehr zu einem Bericht. Es werden die damaligen Zeiten beschreiben, die Machtverhältnisse der Kirche sowie der weltlichen Herrschaft und wie die Fugger beides lenkten.
    Zwischen den einzelnen Kapiteln sind Sprünge die nicht weitergeführt oder aufgeklärt werden.
    Es entsteht auch kein Spannungsbogen, oder es werden keine Emotionen transportiert.
    Die Personen (auch Sibylla) werden so neutral beschreiben, dass ich mich nicht in sie hineinversetzen oder mit ihnen fühlen oder leiden konnte.

    Mein Fazit:
    Ein historischer Roman, der sein Hauptaugenmerk auf die Historische Zeit von damals gelegt hat und grob eine Geschichte (Sibylla) dazu gepackt hat.
    Interessant – aber der Lesespaß bzw. Lesegenuss ist bei mir nicht aufgekommen

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    L
    LeseLiesevor 9 Jahren
    Rezension zu "Das Amulett der Fuggerin" von Peter Dempf

    Die Geschichte fängt sehr interessant an, läßt aber leider nach.
    Die Beschreibung des Alltages und der permanente Aufstieg der Fuggers an sich ist interessant, doch es gibt ab der Hälfte der Geschichte keinen Spannungsbogen mehr. Es ist nur noch die Aufzählung der Ereignisse innerhalb der Familie und zwischen den Eheleuten.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Quellnymphes avatar
    Quellnymphe
    kuerbis71s avatar
    kuerbis71
    Satariels avatar
    Satariel
    Noemis avatar
    Noemi
    Schnaggs avatar
    Schnaggvor 4 Monaten
    DontBlinks avatar
    DontBlinkvor 7 Monaten
    melusina74s avatar
    melusina74vor 4 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks