Peter Eickhoff

 4 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Peter Eickhoff

Neue Rezensionen zu Peter Eickhoff

Neu
Bellis-Perenniss avatar

Rezension zu "111 Orte in Wien, die man gesehen haben muss" von Peter Eickhoff

Wien besteht nicht nur aus Sängerknaben, Sisi und Lipizzanern
Bellis-Perennisvor 3 Monaten

Wieder ein Reiseführer aus dem Emons-Verlag, der sich abseits der üblichen touristischen Trampelpfade bewegt. Wer schon mehrmals in Wien war oder hier in der Bundeshauptstadt lebt, wird einige unbekannte Ecken der Stadt entdecken können. 

Wir streifen durch die Stadt und lassen das imperiale Gepräge eher links liegen und können einen Blick auf Märkte, Kaffeehäuser und Vergnügungsstätten werfen. Die eine oder andere, wie zum Beispiel das Hohe-Warte-Stadion haben ihre beste Zeit längst hinter sich und liegen in Agonie. Für mich ist gerade dieser Fußballplatz eine Kindheitserinnerung. 

Anders als in den Hochglanzreiseführern zeigt der Autor auch den einen oder anderen hässlichen Ort Wiens. Der internationale Busbahnhof in Erdberg, von dem es vor allem gegen Osten und Südosten geht, ist so wirklich das Schäbigste, was die Millionenstadt zu bieten hat. Doch derzeit laufen (wieder einmal) Gespräche, einen neuen Busbahnhof an attraktiver Stelle zu errichten.  

Mir persönlich sind in diesem Reiseführer zu viele Kaffeehäuser enthalten. Aber, vielleicht bin ich auch nur neidisch, weil ich zu wenig Zeit habe, sie zu besuchen.

 


Kommentare: 2
9
Teilen
Hermione27s avatar

Rezension zu "111 Düsseldorfer Restaurants, die man kennen muss" von Peter Eickhoff

Guter Querschnitt durch die beliebtesten Restaurants in Düsseldorf
Hermione27vor einem Jahr

111 Restaurants in Düsseldorf werden vorgestellt mit je einem großen Foto, einer kurzen Beschreibung der Küche und der Besonderheiten des Restaurants sowie einer groben Orientierung hinsichtlich des preislichen Niveaus.
Die Restaurants werden in alphabetischer Reihenfolge präsentiert, hinten im Buch gibt es noch mehrere übersichtliche Lagepläne.

Die Auswahl der Restaurants ist meines Erachtens sehr aktuell und ausgewogen. Es sind ganz unterschiedliche Kategorien von Restaurants enthalten von günstig bis unglaublich teuer, Asiaten genauso wie Italiener oder klassisch deutsche Küche. Aufgeführt sind Brauhäuser in der Altstadt genauso wie schicke Restaurants im Medienhafen.
Die Beschreibungen geben einen guten Überblick, was man von der Küche und der Atmosphäre erwarten kann, wobei die Darstellungen an sich tendenziell eher positiv sind. Viele der Restaurants kenne und schätze ich (auch schon vor der Lektüre des Buches), z.B. das Café Muggel, den Gingerboy, Sila Thai, Ohme Jupp...
Einige Restaurants haben wir durch das Buch auch neu entdeckt.
Es gibt natürlich auch sehr gute Restaurants in Düsseldorf, die NICHT aufgeführt sind, aber insgesamt ist die Auswahl schon gut.

Für mich bietet das Buch einen guten Überblick, an dem man sich gut orientieren kann, wenn man einmal neue Restaurants in Düsseldorf ausprobieren möchte.

Kommentieren0
2
Teilen
pardens avatar

Rezension zu "111 Orte am Niederrhein, die man gesehen haben muss" von Peter Eickhoff

Ein schöner Einblick in Land- und Ortschaften des Niederrheins...
pardenvor 4 Jahren

EIN SCHÖNER EINBLICK IN LAND- UND ORTSCHAFTEN DES NIEDERRHEINS...

In welcher Schifferkneipe begann eine Liebesaffäre, die ganz Europa erschütterte? Wo ist der Deich, der allen Rheinwassern trotzte und nie brach? Und auf welcher Wiese ragte der Arm des Jungen heraus, der bis heute museal bewundert wird?
111 spannende, unbekannte und skurrile Orte zwischen Wassenberg und Emmerich werden hier vorgestellt, repräsentativ für die Kulturlandschaft Niederrhein...

Na, was kann das schon sein, so dachte ich, als ich diesen Führer geschenkt bekam. Schließlich bin ich aufgewachsen am Niederrhein und nach Lehr- und Studienjahren auch dorthin zurückgekehrt. Was kann da schon noch kommen?
Und in der Tat: viele der vorgestellten Orte, Landschaften, kulturellen oder auch kulinarischen Stätten waren mir durchaus bekannt. Anderes jedoch noch nicht, und nach anfänglich skeptischem Blättern in diesem Führer blieb ich schließlich doch hängen und las ihn komplett, selbst wenn ich das Dargestellte bereits kannte.


"Geologisch gehört der Niederrhein zu den Niederlanden, und so ist es nicht verwunderlich, dass man an vielen Orten an Holland oder zumindest an etwas unbestimmt Holländisches erinnert wird (...), und es gehört zu den unergründlichen Geheimnissen und sperrigen Eigenarten des Niederrheins, dass man immer gegen den Wind fährt." (S. 114)


Oh ja. Das kann ich bestätigen. Nicht in den Ortschaften selbst, aber wenn es in die Landschaft hinaus geht, hat man auf dem Fahrrad eigentlich immer Gegenwind. Ein Phänomen, das für den Niederrhein ebenso gilt wie für die Niederlande, insofern hat der Autor schon recht! :)

Vorgestellt wird jeder Ort in diesem Buch auf einer Doppelseite, wobei die Information (Historisches und Aktuelles) jeweils auf der linken Seite verortet ist, rechts befindet sich ein Foto sowie die Adresse bzw. Anfahrtsbeschreibung. Eigentlich nicht schlecht gemacht, allerdings musste ich gelegentlich schmunzeln, beispielsweise bei der 'Adresse' des Reichswalds, das mit 5.000 Hektar größte Waldgebiet am Niederrhein...
Im Anhang befindet sich noch ein detailliertes Kartenmaterial, versehen mit den Nummern der vorgestellten Sehenswürdigkeiten, so dass man sich auch geografisch einen guten Überblick verschaffen kann.

Natürlich kann solch ein Führer nie wirklich alle Sehenswürdigkeiten aufzeigen, und so gebe ich den Kritikern recht, die bemängeln, dass der südliche Niederrhein hier kaum vertreten ist, während der nördliche Niederrhein überproportional dargestellt wird. Da ich aber am nördlichen Niederrhein geboren und aufgewachsen bin und auch heute wieder in diesem Gebiet wohne, stört es mich persönlich jetzt nicht so sehr.
Ebenso natürlich finde ich es, dass jeder Leser manche der vorgestellten Sehenswürdigkeiten nicht unbedingt als solche empfindet, vielleicht lieber andere vertreten gesehen hätte. Aber solchen Werken ist eben eine gewisse Beschränkung immanent, und als repräsentativ würde ich die Darstellung schon bezeichnen.

Abgesehen davon, dass jetzt etliche Post-Its die Seiten markieren, deren Tipps ich in naher Zukunft gerne aufgreifen würde, fand ich die eingestreuten Informationen über den Niederrhein durchaus auch spannend und für mich neu. Wer z.B. weiß, was wohl der 'Zonser Grind' ist? Oder 'Klein-Jerusalem'? Oder dass ein Haus in Kempen buchstäblich um die Ecke gebracht wurde - abgerissen und einen Straßenzug weiter originalgetreu wieder aufgebaut, um es erhalten zu können? Oder dass das Dorf 'Salmorth' danach benannt wurde, dass dort früher einmal Salme (Lachse) gefangen wurden - lange ist´s her...? Und überhaupt: damals. Wer weiß schon, dass am Niederrhein einst Tabak angebaut wurde?


"Der niederrheinische Tabak soll pur nicht so ohne Weiteres zu rauchen gewesen sein, weshalb man ihn gern zu Schnupftabak oder Kautabak verarbeitete. Beim Kautabak kam es auf die würzige Soße aus Rübenkraut, Kaffee und Rum an, mit der er durchzogen war." (S. 66)


Mmmmhm. Lecker... ;) Lecker wäre sicher auch der Käse vom Niederrhein. Wenn es ihn denn geben würde. Ein einziges Mal wurde der - durchaus erfolgreiche - Versuch gestartet, weshalb es sogar ein Käsedenkmal gibt. Aber weshalb sich die Käseherstellung in der Nähe zu den Niederlanden und bei exzessiver Viehwirtschaft  am Niederrhein letztlich nicht durchsetzte - niemand weiß, warum...

Insgesamt also ein Buch, das Lust macht, mal wieder auf Entdeckungstour zu gehen. Und der Fotoapparat muss mit!


© Parden

Kommentare: 10
26
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks