Peter Endres , Gerald Hüther Lernlust.

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 16 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lernlust.“ von Peter Endres

Im Mittelpunkt des Buches steht ein äußerst spannender Dialog zwischen einem Neurobiologen und einem Wirtschaftsboss. In einer Berghütte reden sie tagelang miteinander. Über Chancen und Zwänge in der Arbeitswelt, über neues Lernen und Potenzialentfaltung bei Schülern und Studenten oder über ihre eigenen Karrieren. Sie suchen Antworten: Auf was kommt es in Schule, Universität und Arbeitswelt wirklich an? Man lernt zwei Menschen kennen, für die Können wichtiger als Wissen ist. Denn jeder Mensch kann etwas ganz besonders gut. Die Entdeckung und Förderung dieses Potenzials ist seine Lebensaufgabe. Dafür braucht man Lernlust statt Schul- und Jobfrust. Flankiert werden diese Gespräche von aktuellen Erkenntnissen aus der Gehirnforschung und Arbeitswelt sowie kontroversen Thesen und Handlungsempfehlungen der Autoren. Die Autoren und der Verlag unterstützen mit ihren Erlösen aus diesem Buch die Bildungsplattform für neues Lernen `bildungsstifter.de´.

Interessantes Gespräch aus verschiedenen Blickwinkeln. Lesenswert!

— -Lesemaus-
-Lesemaus-

Ein Dialog zweier Männer jenseits des Leistungsdruckes mit allgemein schwer umsetzbaren Ideen. Oft ein Monolog des Selbstbeweihräucherns.

— Bücherwurm
Bücherwurm

Geniales Buch!

— yam
yam

Als Erziehungswissenschaftler und Musiktherapeut kämpfe ich seit Jahren für genau dieses Thema. Eine Bildungsreform ist dringend notwendig!

— Klangwerkstatt
Klangwerkstatt

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verschiedene Blickwinkel

    Lernlust.
    -Lesemaus-

    -Lesemaus-

    Im Gespräch sind ein Manager und ein Wissenschaftler - Berufe, die teilweise Welten trennen. Und doch fesselt dieser Dialog, die Sichtweisen ergänzen sich zu einem umfassenden und stimmigen Gesamtbild. Mir hat hierbei sehr gut gefallen, dass die zwei die jeweilige andere Sicht akzeptieren und mit einbeziehen - aber keinesfalls schlecht reden oder abweisen. So entspannt sich ein Dialog, der sich schnell durchlesen lässt und zum Nachdenken anregt. Ein besonderer Punkt stellt für mich auch der jeweilige Abschluss der einzelnen Kapitel dar. Zum einen wird aufgezeigt, was man ändern könnte, wie man die Bildung und auch andere Bereiche optimieren kann. Aber es wird ebenfalls erwähnt, welche Projekte in genau diese richtige Richtung gehen. Lesenswert!

    Mehr
    • 2
    Lesestunde_mit_Marie

    Lesestunde_mit_Marie

    05. November 2015 um 07:44
  • keine wirklichen Erkenntnisse

    Lernlust.
    Bücherwurm

    Bücherwurm

    "Lernlust" heisst das Buch, das auf einem Dialog zweier Männer basiert. Ein Neurobiologe und ein Top-Manager, beide im höheren Alter fern des heutigen Arbeitsalltags reden über die Lernlust! Was habe ich erwartet? Nach dem Beenden des Buches blieb eine Enttäuschung, eine Ratlosigkeit und das Gefühl, Zeit verloren zu haben, allerdings, und das muss ich dem Buch an Respekt zollen: Es geht hier nicht um eine Diskussion, sondern einen Dialog, der oft zwar zu einem fast Monolog des Top-Managers ausartet, der aber nie den Anspruch erhebt, wirklich Umsetzbares und Neues zu produzieren. Dazu kommt, dass ich weder über Smartphone noch I Phone verfüge, die angegebenen Apps nicht abrufen kann, die aber doch vielleicht (?) den eigentlichen Inhalt tragen! Nochmal kurz der Inhalt: Beide Männer blicken auf eine erfolgreiche Lebenszeit zurück, auch mit Rückschlägen, aber jetzt im Alter mit gutem Ausgang und der Überzeugung, alles richtig gemacht zu haben. Sie wollen im Gespräch beleuchten, wie man die Lernbereitschaft bei Kindern und -daraus folgend- die Arbeitswilligkeit des Mitarbeiters der Firma besser und nachhaltiger abrufen kann. Jeder der selbst mal Kind war, weiss, wo die schlechten Noten drohten und warum ein Thema nicht fesselnd oder unzugänglich war. Nichtsdestotrotz hält man auch heute noch am Schulsystem mit Noten und Leistungsdruck mit Bestrafung aufrecht. Fast jeder, der das Buch liest, hat schon einmal für Geld gearbeitet und weiss, was die Motivation des Geldverdienens ist. Einerseits interessant, was zwei verkniffen dreinblickende ältere Herren jenseits des Leistungsdrucks heute für Ratschläge geben, andererseits brauchte es lange Lesepausen und viel Mut das Buch zu Ende zu lesen. Nicht alleine, weil ich mich vor einigen Jahren in der Firma des Top-Managers beworben hatte und dort eine dramatische Diskriminierung erlebte, da ich als ältere Frau nicht im knappen schwarzen Röckchen zum Vorstellungsgespräch antanzte. Aber gut zu wissen, dass es Pensionäre gibt, die selbstzufrieden zurückblicken können, ich wüsste jetzt nicht, wem ich das Buch empfehlen sollte, kann aber eben auch die Apps nicht abrufen, daher gebe ich dem Buch 3 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • Worauf es im Leben wirklich ankommt

    Lernlust.
    esposa1969

    esposa1969

    10. April 2014 um 09:22

    Hallo liebe Leser, wegen eines längeren Klinikaufenthaltes bin ich erst spät zum Rezensieren des Buches gekommen und schreibe nun über: == Lernlust - Worauf es im Leben wirklich ankommt == Autoren: Peter M. Endres / Gerald Hüther == Buchbeschreibung lt. amazon.de: == Im Mittelpunkt des Buches steht ein äußerst spannender Dialog zwischen einem Neurobiologen und einem Wirtschaftsboss. In einer Berghütte reden sie tagelang miteinander. Über Chancen und Zwänge in der Arbeitswelt, über neues Lernen und Potenzialentfaltung bei Schülern und Studenten oder über ihre eigenen Karrieren. Sie suchen Antworten: Auf was kommt es in Schule, Universität und Arbeitswelt wirklich an? Man lernt zwei Menschen kennen, für die Können wichtiger als Wissen ist. Denn jeder Mensch kann etwas ganz besonders gut. Die Entdeckung und Förderung dieses Potenzials ist seine Lebensaufgabe. Dafür braucht man Lernlust statt Schul- und Jobfrust. Flankiert werden diese Gespräche von aktuellen Erkenntnissen aus der Gehirnforschung und Arbeitswelt sowie kontroversen Thesen und Handlungsempfehlungen der Autoren. Die Autoren und der Verlag unterstützen mit ihren Erlösen aus diesem Buch die Bildungsplattform für neues Lernen `bildungsstifter.de´. == Leseeindrücke: == Dieses Sachbuch, welches sich mit dem Thema Lernen interessiert, geht uns alle an. Die beiden Autoren sind Gehirnforscher und Top-Manager und haben sich ausführlich mit diesem Thema auseinander gesetzt und lassen uns Leser an ihren Gedanken und Erkenntnissen teilhaben. Diese Erkenntnisse sind in Kapitel aufgeteilt, die sich dann auch in Erkenntnis 1 bis 8 gliedern. Die im Buch unterschiedlichen Druckfarben (rot und schwarze Lettern auf hellem Grund) erleichtern dem Leser die Übersichtlichkeit. Gerade bei den Dialogen zwischen den beiden sind diese unterschiedlichen Druckfarben sehr dienlich und unterscheiden die Meinung der beiden Autoren. Dieses Buch ist kein unbedingtes "Das-Muss-ich-gelesen-haben"-Werk, aber es regt zum Nachdenken und sich Gedanken machen an, obwohl das Thema stellenweise recht trocken rüber kommt habe ich nicht gut in die Thematik einlesen können und bedanke mich, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte. Vielen Dank für´s Lesen! by esposa1969

    Mehr
  • Leserunde zu "Lernlust." von Peter Endres

    Lernlust.
    Murmann_Verlag

    Murmann_Verlag

    Liebe Leserinnen und Leser, wir starten eine Leserunde für das gerade erschienene Sachbuch „Lernlust. Worauf es im Leben wirklich ankommt“. Der Murmann Verlag verlost dafür 15 Rezensionsexemplare, für die Ihr Euch bis zum 03. Februar bewerben könnt! Die Autoren werden versuchen, regelmäßig Eure Fragen zu beantworten.  Eine erste Leseprobe gibt es hier. Im Buch entspannt sich ein spannender Dialog zwischen dem renommierten Neurobiologen Gerald Hüther und dem Topmanager Peter M. Endres zu der immer wichtiger werdenden Frage: Auf was kommt es heute in Schule, Universität und Arbeitswelt wirklich an? Denn jeder Mensch kann etwas ganz besonders gut! Dieses Potenzial muss nur entdeckt und gefördert werden. Und dafür braucht man Lernlust statt Schul- und Jobfrust! Auf gemeinsamen Wanderungen, auf einer Berghütte und bei weiteren zahlreichen Begegnungen haben die beiden Autoren über Chancen und Zwänge in der Arbeitswelt, über neues Lernen in Schule und Universität und über vieles mehr diskutiert. Aber auch ihre eigenen Karrieren und Lebenswege werden in dem Buch reflektiert: Was waren ihre größten Leistungen, was die schlimmsten Niederlagen? Gerald Hüther ergänzt das Buch mit den aktuellen Erkenntnissen aus der Hirnforschung und Peter M. Endres trägt die neuesten Entwicklungen der Arbeitswelt bei, sodass sie gemeinsam konkrete Handlungsempfehlungen geben können. Flankiert wird dies mit vielen Beispielen aus der Praxis. Herausgekommen ist ein Buch für all diejenigen, denen die Zukunft der Kinder und Jugendlichen und damit auch die Zukunft unseres Landes am Herzen liegen. Sowie für alle, die sich um die Zukunft der Arbeitswelt und der Unternehmen Gedanken machen. Wir freuen uns auf Eure Meinungen und Kommentare und eine spannende Leserunde!

    Mehr
    • 387
  • Worauf es im Leben wirklich ankommt

    Lernlust.
    esposa1969

    esposa1969

    05. April 2014 um 00:24

    Hallo liebe Leser, wegen eines längeren Klinikaufenthaltes bin ich erst spät zum Rezensieren des Buches gekommen und schreibe nun über: == Lernlust - Worauf es im Leben wirklich ankommt == Autoren: Peter M. Endres / Gerald Hüther == Buchbeschreibung lt. amazon.de: == Im Mittelpunkt des Buches steht ein äußerst spannender Dialog zwischen einem Neurobiologen und einem Wirtschaftsboss. In einer Berghütte reden sie tagelang miteinander. Über Chancen und Zwänge in der Arbeitswelt, über neues Lernen und Potenzialentfaltung bei Schülern und Studenten oder über ihre eigenen Karrieren. Sie suchen Antworten: Auf was kommt es in Schule, Universität und Arbeitswelt wirklich an? Man lernt zwei Menschen kennen, für die Können wichtiger als Wissen ist. Denn jeder Mensch kann etwas ganz besonders gut. Die Entdeckung und Förderung dieses Potenzials ist seine Lebensaufgabe. Dafür braucht man Lernlust statt Schul- und Jobfrust. Flankiert werden diese Gespräche von aktuellen Erkenntnissen aus der Gehirnforschung und Arbeitswelt sowie kontroversen Thesen und Handlungsempfehlungen der Autoren. Die Autoren und der Verlag unterstützen mit ihren Erlösen aus diesem Buch die Bildungsplattform für neues Lernen `bildungsstifter.de´. == Leseeindrücke: == Dieses Sachbuch, welches sich mit dem Thema Lernen interessiert, geht uns alle an. Die beiden Autoren sind Gehirnforscher und Top-Manager und haben sich ausführlich mit diesem Thema auseinander gesetzt und lassen uns Leser an ihren Gedanken und Erkenntnissen teilhaben. Diese Erkenntnisse sind in Kapitel aufgeteilt, die sich dann auch in Erkenntnis 1 bis 8 gliedern. Die im Buch unterschiedlichen Druckfarben (rot und schwarze Lettern auf hellem Grund) erleichtern dem Leser die Übersichtlichkeit. Gerade bei den Dialogen zwischen den beiden sind diese unterschiedlichen Druckfarben sehr dienlich und unterscheiden die Meinung der beiden Autoren. Dieses Buch ist kein unbedingtes "Das-Muss-ich-gelesen-haben"-Werk, aber es regt zum Nachdenken und sich Gedanken machen an, obwohl das Thema stellenweise recht trocken rüber kommt habe ich nicht gut in die Thematik einlesen können und bedanke mich, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte. Vielen Dank für´s Lesen! by esposa1969

    Mehr
  • Lernen aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet

    Lernlust.
    irismaria

    irismaria

    18. March 2014 um 09:31

    „Lernlust Worauf es im Leben wirklich ankommt“ ist ein Gemeinschaftsprojekt des Neurobiologen und Hirnforscher Gerald Hüther und des Managers Peter M. Endres. In Dialogform beschäftigen sich die beiden mit dem Thema Lernen und bringen ihre jeweiligen Erfahrungen ein. Auch wenn die Verbesserung des Schule das Ziel des Buches ist, lassen sich viele Erkenntnisse auch auf  andere Lernsituationen und die Arbeitswelt übertragen. „Lernlust“ ist sehr angenehm zu lesen, da die Abschnitte gut gegliedert und wichtige Aspekte besonders hervorgehoben sind. Beispiele aus der Praxis zeigen, wie die Erkenntnisse in echte Projekte umgesetzt werden können. Fazit: ein interessantes und gut verständliches Buch zu einem wichtigen Thema!

    Mehr
  • Interessant, aber zu großer Mischmasch

    Lernlust.
    Geri

    Geri

    01. March 2014 um 12:59

    "Jeder Mensch ist einzigartig, aber jeder ist erst durch andere zu dem geworden, was er ist." In Bezug auf die Wirtschaft gilt es nun herauszufinden, inwieweit man diese Einzigartigkeit nutzen und fördern kann, wobei die Autoren Endres und Hüther gute Ansätze liefern. Jedes der acht Kapitel ist gegliedert in einen Themen-Erläuterungstext, es folgt ein thematisch passender Dialog der beiden Autoren, dann werden die wichtigsten Thesen noch einmal zusammengefasst und zum Schluss ein Konzept, wie das Besprochene in der Bildungspraxis angewendet werden kann und auch schon örtlich wird. Nun handelt es sich bei den Autoren um einen Gehirnforscher und einen Manager - unterschiedlichste Arbeitsfelder treffen aufeinander, wobei die Dialogform sehr viel Schwung in manchmal trockene Themengebiete bringt. Mir war dieser Schwung allerdings etwas zu viel, denn oft gehen mir die inhaltlichen Wechsel, die so eine Schreibart mit sich bringt, zu schnell und das Wesentliche geht unter. Gerade diese spezielle Form des Schreibstils hat mich im Vorhinein sehr fasziniert, umso enttäuschter bin ich nun, dass es für mich nicht gut funktioniert hat. Inhaltlich habe ich mich immer wieder gefragt, wohin das Buch führen will. Nun steht im Klappentext:"Auf was kommt es in Schule, Universität und Arbeitswelt wirklich an?". Es stimmt, alle drei Gebiete werden immer wieder aufgegriffen und eingebunden, jedoch macht gerade diese großflächige Mischung es schwer, den Faden zu behalten, da sie, meiner Meinung nach, einzeln betrachtet werden müssten. Sicherlich gibt es Gemeinsamkeiten, die hier auch gut dargestellt werden, jedoch erscheint es mir zu einfach, alle drei in ein Buch zu quetschen und jeweils nur anzureißen. Besser wäre es gewesen, sich auf das Thema "Arbeitswelt" zu spezialisieren, denn darüber wird auch gefühlt am meisten gesprochen. Nichtsdestotrotz hat das Buch einen gewissenUnterhaltungswert, den ich nicht unterschlagen möchte. Es regt zum Reflektieren der eigenen Situation an, kann sicherlich auch motivieren und gibt, besonders für Lehrer, Professoren und Firmenchefs Anregungen, worauf man beruflich achten könnte. Fazit:Für spezielle Berufsgruppen, wie beispielsweise Lehrkräfte, bestimmt sehr interessant, mich kann es nicht 100%ig überzeugen, es hat aber definitiv gute Ansätze.

    Mehr
  • Toller Einblick mit Luft nach oben.

    Lernlust.
    Mausi7687

    Mausi7687

    20. February 2014 um 12:39

    Leider fällt es mir ziemlich schwer, zu jedem Kapitel dieses Buches eine Bewertung zu schreiben. Grundsätzlich kann ich alle genannten Punkte sehr gut nachvollziehen und halte es für sinnvoll sich mehr an den Ansichten der Autoren zu orientieren. Die Abschnitte, in denen die Gespräche stattfinden, kann ich für mich noch nicht ganz einordnen. Einerseits finde ich sie belastend, denn ich lese gern Fakten und nicht so viel "Drumdrum". Andererseits versteht man durch die persönlichen Einwürfe manche Ansicht besser. Die Zusammenfassungsboxen finde ich persönlich nicht so gut. Am Ende der Kapitel sind dann immer schöne Beispiele für die Umsetzung dessen genant, was vorher besprochen wurde. Bei Interesse kann man hier weitere Informationen dazu einholen. Leider konzentrieren sich die Beispiele auf die Heranwachsenden. Zusätzlich hätte ich mir hier positive Beispiele aus Unternehmen gewünscht. Das Erscheinungsbild der Buches ist hochwertig, besonders durch das Hardcover und ein integriertes Lesezeichen. Mein Fazit: Ich hätte mir vom Buch inhaltlich mehr erwartet. Die Inhalte sind gut nachvollziehbar, mir aber zu knapp gehalten. Außerdem könnten mehr praktische Beispiele und Anleitungen enthalten sein, wie man in verschiedenen Lebensbereichen die wichtigen Punkte umsetzen kann. Für gut vorgebildete Leser ist es sicher kein Problem, die passenden Schlüsse für das eigenen Handeln zu ziehen. Da es aber immer Leser gibt, die etwas mehr Anleitung benötigen, wäre diese hier wünschenswert, um tatsächlich etwas zu bewegen.

    Mehr