Peter F. Hamilton Der nackte Gott

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(18)
(15)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der nackte Gott“ von Peter F. Hamilton

Der Abschluss des Armageddon-Zyklus: Der Feldzug gegen die Besessenen wird zu einer furchtbaren Schlacht, wie sie die Menschheit seit sechshundert Jahren nicht mehr erlebt hat. Und Joshua Calvert und Syrinx brechen mit ihrem Raumschiff zu einer letzten Mission auf. Sie wollen den Schlafenden Gott finden, von dem die Legende kündet, er sei der Schlüssel zum Sieg über die Besessenen ...

Stöbern in Science-Fiction

Giants - Zorn der Götter

Kommt nicht ganz an den ersten Band ran, aber nach wie vor sehr unterhaltsam. Ich bin gespannt auf Teil 3.

Dajin

Giants - Sie sind erwacht

Interessante Erzählweise und ein Thema, welches ich persönlich sehr faszinierend finde.

Dajin

SoulSystems 1: Finde, was du liebst

Tragische Liebesgeschichte, dystopische Elemente und überraschende Wendungen ...spannender Auftakt einer vielversprechenden Reihe!

JennyWanderlust

Die Überlebenden - Blut und Feuer

Das Finale der Trilogie. Gut aber nicht so gut wie die vorherigen beiden Bände.

MartinsMinds

Weltenbrand

Tolle erotsiche und romantische Szenen zusammen mit Action, Spannung und mythischen Elemtenen, haben mich dieses Buch lieben lassen.

Lucy-die-Buecherhexe

Ready Player One

Dystopie meets Retro - absolute Klasse!

MrsFoxx

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Armageddon - Zyklus; 6. und letzter Band; Der Nackte Gott

    Der nackte Gott

    thursdaynext

    Es ist vollbracht. (Sorry etwas Pathos muss ja wohl erlaubt sein *g* Peter F. Hamiltons SciFi Saga hat zu einem grandiosen Schluss gefunden. Diese (grob geschätzten) 5600 Seiten verdienen wirklich den Namen Epos. Hamilton schreibt bodenständig, technikaffin, physikbewandert, und, sehr wichtig für die Entwicklung der Charaktere, er ist ein guter Menschenkenner und daher auch ein versierter Erzähler. Fast immer gönnt er dem Leser Genusslesen. Lässt schwelgen. Scheut sich nicht vor Kitsch, ja sogar Schmalz wenn es ihm angebracht erscheint. (Zur Beruhig, das hält sich in enggesteckten Grenzen g) Seine Helden sind menschlich, aber großartig (wobei Joshua Calvert stark an Harrisson Ford in einer Gemengelage aus Indiana Jones und Han Solo verschmilzt, also Mädels, keine Scheu für jede/n etwas dabei), seine Xeno Wesen richtige Xenowesen, die Bösen unsagbar böse, und er würzt mit bedenkenswerter Philosophie. Vielleicht hätte man hier und da etwas straffen können...., wobei das fast schon an kleingeistiger Mäkelei grenzt und zu Lasten des Detailreichtums, der den Charme dieses Epos ausmacht ginge. Stilistisch nicht auf das Hochgeistige beschränkt entwickelt er faszinierende Welten und Ausblicke in eine ferne Zukunft die auf eine Verbesserung der menschlichen Rasse abzielen und darum geht es doch letztendlich bei erstklassiger Science Fiction. Der Armageddon – Zyklus ist somit ein Must Read für Sci Fi Fans und es bleibt bei mir Bedauern weil er schon durchgelesen ist. Mehr Lob geht fast nicht ;)

    Mehr
    • 5
  • Rezension zu "Der Armageddon Zyklus / Der nackte Gott" von Peter F. Hamilton

    Der nackte Gott

    Ommanipdmeum

    27. October 2010 um 19:26

    Warum ist ein Autor, der so detailverliebt gute Science Fiction schreibt nicht in der Lage das Ende dieser Saga genau so ausführlich vorzutragen wie es die Story verdient hätte ?
    Mir macht das den Eindruck als hätte Hamilton nach ein paar tausend Seiten plötzlich keinen "Bock" mehr gehabt und nur noch den Wunsch verspürt dem Ganzen schnell ein Ende zu machen !
    ECHT SCHADE

  • Rezension zu "Der Armageddon Zyklus / Der nackte Gott" von Peter F. Hamilton

    Der nackte Gott

    rallus

    07. September 2010 um 07:43

    Was macht man am Ende von 5500 Seiten, eine gewisse Leere breitet sich schon aus, da man sich von allen liebgewonnenen Figuren verabschieden muss. Hamilton ist hier ein fulminantes Ende gelungen, was sicherlich bei dem einen oder anderen eine gewisse Enttäuschung hervorruft. WAS Soooooo einfach hat er es sich gemacht? Tja so einfach kann es manchmal sein und eigentlich wissen wir ja längst innerlich worauf es ankommt. Was das letzte Buch der Armageddon Saga so besonders macht, ist das zusammenführen aller losen Enden und die innere Ruhe die diesem Buch anhaftet. Die Sequenz mit Joshua ist noch die actionreichste, die Beschreibung der Rasse der Mosdva eine der Highlights des Buches. Auch die ruhigeren Teile wo die Besessenen vergeblich versuchen ein "normales" Leben im Exil aufzubauen, ist von einer philosophischen und menschlichen Tiefe. Auch das Böse siegt irgendwie, aber was ist schon böse und was gut? Eine der besten SF Sagas die ich je gelesen habe und das Ausharren hat sich gelohnt! Ich bin gespannt auf die Hyperion Saga die ähnlich gut wenn nicht noch besser sein soll. Doch zuerst ein paar andere Bücher...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Armageddon Zyklus / Der nackte Gott" von Peter F. Hamilton

    Der nackte Gott

    Renrew

    01. December 2008 um 17:33

    Etwas kraftloses Ende

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks