Bratpfannensurfer

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(3)
(4)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Bratpfannensurfer“ von Peter Fellner

Michael ist ein Glückspilz! Er zieht mit seiner Familie nach Kapstadt. Sonne, Berge, Meer - das Paradies auf Erden. Vor allem, wenn man nicht arbeiten muss. Denn das Geld verdient seine Frau! Aber Michaels Leben als Hausfrau ist ganz schön stressig. Außerdem hat Sandra nur noch Zeit für ihren Job, und die Kinder werden von Tag zu Tag anstrengender. Wie soll man denn da das Leben genießen und ein richtiger Surfer werden? Eines Tages lernt Michael Sandras Chef kennen und ihm kommt ein schrecklicher Verdacht. Jetzt braucht er einen Plan. Urkomisch. Absurd. Zum Heulen. Wie das wahre Leben! Südafrika zum Anfassen! Bratpfannensurfer ist ein Roman für Männer und Frauen über die Suche nach dem Glück, das Streben nach Freiheit, den Fluch und Segen der Familie. Und über das Leben am schönsten Kap der Welt.

Für das Cover 3 Sterne - für den Text gibt es den Daumen nach unten.

— buner
buner

Witzig und rührend zugleich...

— romi89
romi89

Kurzweilige und lesenswerte Familiengeschichte vor atemberaubender Kulisse

— Ladybella911
Ladybella911

Ich hab lange nicht mehr so viel gelacht!

— Chiaramaus2
Chiaramaus2

Sehr unterhaltsames, kurzweiliges und humorvolles Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann.

— ereichwaldt
ereichwaldt

Stöbern in Comic

Ihr Name war Tomoji

Ein kleines Meisterwerk für Graphic Novel Liebhaber!

sweetpiglet

Die Leichtigkeit

Mein erstes Comics nach meiner Kindheit. Einfach nur fantastisch!

Manfi

Der Fluch der Spindel

Wundervolle Aufmachung und ein tolles, rebellisches Märchen, in dem es mal nicht um eine schwache Prinzessin geht!

Blaubeerblau

Die Insel der besonderen Kinder

Nicht ganz so überzeugend wie der grandiose Roman

Katzyja

Monstress

Sehr interessante und komplexe Story. Sehr schön gezeichnet.

Wolf1988

Großväterland

Ein etwas anderer Bericht über den 2. Weltkrieg als Graphic Novel

Booksareworldstotravel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Cover ist gelungen

    Bratpfannensurfer
    buner

    buner

    10. February 2017 um 16:29

    Das Cover ist wirklich gelungen. Der Rest ist s chlechter Stil.  Proletarisch eben. Mit unglaublich vielen Fehlern. 
    Ein Blog in Buchform. Und die meisten Blogger die ich lese können besser formulieren. 

    Man kann nur hoffen, dass er bei seinen Leisten bleibt. Ein besserer Lehrer als Schreiber ist. Denn ein Schriftsteller ist er  nicht. Und wird's auch nimmer mehr. 


    Literatur geht anders ! 

  • Witzig und rührend zugleich...

    Bratpfannensurfer
    romi89

    romi89

    21. January 2017 um 16:37

    "Bratpfannensurfer" - Der Titel ist Programm!Schon das Cover verrät, die Story spielt in der ultimativen Urlaubsidylle - nämlich Südafrika.Dass es aber schon bald nach der Auswanderung alles andere als idyllisch zugeht bei den Eheleuten Michael und Sandra ist wenig überraschend. Während Michael Haus und Kinder versorgt, lebt seine Frau fast nur noch für ihre Arbeit - oder ist da etwa noch etwas anderes im Busch???Das Buch beginnt überraschend, mit viel Situationskomik und urkomischen Alltagserlebnissen der Protagonisten. Ich habe Tränen gelacht!Nach und nach verliert es diese Lockerheit etwas, wie es im Leben eben so spielt - nicht immer ist alles nur Sonnenschein, auch nicht in Südafrika! Trotzdem bleibt die Geschichte immer spannend und abwechslungsreich.Die Protagonisten sind sehr gut vorstellbar dargestellt und auf ihre ganz eigene Art fast alle irgendwie sympathisch.Lediglich für das Ende hätte ich mir irgendwie noch einmal einen Knaller gewünscht, etwas Unerwartetes.Nichtsdestotrotz - pures Lesevergnügen!

    Mehr
  • Alles könnte perfekt sein...

    Bratpfannensurfer
    bine_2707

    bine_2707

    05. January 2017 um 15:51

    Sandra und Michael leben in Kapstadt. Anders als üblich leben die beiden in umgekehrter Rollenaufteilung. Sie ist erfolgreich und macht Karriere und er übernimmt Haushalt und Kinder und hält Sandra den Rücken frei. Eigentlich perfekt.... würde nich Sandra in letzter Zeit verdammt viele Überstunden machen.... Nach dem vielversprechenden Titel war ich sehr neugierig, was mich erwartet. Irgendwie ist die Situation zwischen Sandra und Michael sehr schwierig. Irgendwie ist keiner wirklich zufrieden mit sich und der Situation und trotzdem geben sie ihr bestes für die Familie. Bis Sandra eben ausbrechen möchte und damit einen Stein ins Rollen bringt. Der Schreibstil ist locker und leicht und das Buch bringt ein wenig Kapstadt aufs heimische Sofa. Daher finde ich, dass das Buch ein toller "Urlaub" bei unserem heimischen Mistwetter ist. Vielen Dank für die schöne Unterhaltung.

    Mehr
  • Turbulenzen in Kapstadt – ein gelungenes Debüt

    Bratpfannensurfer
    Nela77

    Nela77

    04. January 2017 um 23:41

    Michael zieht mit seiner Familie nach Kapstadt. Während er sich um Haushalt und Kinder kümmert, macht seine Frau Sandra an der Uni Karriere. Schon im normalen Alltag stolpert er in so manchen Fettnapf. Richtig brenzlig wird es jedoch, als Sandra plötzlich immer später nach Hause kommt und er die Vertrautheit zwischen ihr und ihrem Chef bemerkt. Doch da ist es schon zu spät und die Beiden schlittern in eine handfeste Ehekrise.Als Leser ist man hautnah bei Ich-Erzähler Michael dabei und erlebt Freud und Leid unmittelbar mit. Zu Beginn folgt eine skurile oder komische Situation nach der anderen und ich habe oft herzhaft gelacht. Im Mittelteil leidet man dann mit Michael mit, da die sehr schwierige Situation zwischen ihm und seiner Frau sehr gut, realistisch und emotional beschrieben wird. Man spürt auf jeder Seite seine Verzweiflung. Gegen Ende finden alle einen Weg aus der Krise, mehr wird hier jedoch nicht verraten. Aufgrund der Beschreibung und des Covers habe ich ein vor allen Dingen sehr lustiges Buch erwartet. Das ist es auch, da es einige geradezu brillante und ideenreiche Szenen enthält. Gleichzeitig geht es jedoch sehr viel tiefer, deutlich über eine humorvolle Beschreibung eines Hausmannes in Südafrika hinaus, und zeigt das Leben mit Höhen und Tiefen. Es ist wichtig zu wissen, dass das Buch rein fiktiv ist! Zudem enthält es einige englische Dialoge, deren Verständnis nicht absolut notwenig, für den Lesespaß aber hilfreich ist. Das Buch ist abwechslungsreich, lebendig, lustig und ernst, wie das echte Leben.Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen und freue mich auf weitere Bücher des Autors.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Bratpfannensurfer" von Peter Fellner

    Bratpfannensurfer
    Peterfellner

    Peterfellner

    Hallo zusammen!Ich freue mich, euch mein Erstlingswerk BRATPFANNENSURFER vorzustellen und möchte euch einladen, es zu lesen und mit mir drüber zu reden.Damit ihr euch ungefähr eine Vorstellung machen könnt, worum es geht, hier der Klappentext:Michael ist ein Glückspilz! Er zieht mit seiner Familie nach Kapstadt - Sonne, Berge, Meer - das Paradies auf Erden. Vor allem, wenn man nicht arbeiten muss. Denn das Geld verdient seine Frau!Aber Michaels Leben als Hausfrau ist ganz schön stressig. Außerdem hat Sandra nur noch Zeit für ihren Job, und die Kinder werden von Tag zu Tag nerviger. Wie soll man denn da das Leben genießen und ein richtiger Surfer werden?Eines Tage lernt Michael Sandras Chef kennen und ihm kommt ein schrecklicher Verdacht.Jetzt braucht er einen Plan.Das Ganze ist ein "lustiges Beziehungsdrama" voller Aufs und Abs, in dem der Leser immer weiter in das Leben in Kapstadt und Südafrika eintaucht.Da ich (momentan noch) Self-Publisher bin, und keine Ahnung habe, ob und wie man ein Ebook verlost, könnt ihr hier acht wunderschöne Taschenbuch-Exemplare gewinnen.Wer lieber elektronisch liest, kann den BRATPFANNENSURFER momentan noch zum Angebots-Preis von €2,49 erhalten.Ich freue mich auf euch und wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen!Euer Peter FellnerAuf www.bratpfannensurfer.de und www.facebook.com/bratpfannensurfer findet ihr Fotos von der Book-Launch-Party hier in Kapstadt und ganz viele Videos zum Leben am schönsten Kap der Welt.

    Mehr
    • 97
  • Liebesgeschichte in vor toller Kulisse

    Bratpfannensurfer
    DieFlammende

    DieFlammende

    11. December 2016 um 23:08

    Ich habe mich sehr gefreut, als ich gesehen hab, dass ich für die Leserunde das Buch zugeschickt bekommen würde. Als ich es dann zum ersten Mal in der Hand hielt, war ich erstaunt über den Umfang. Ich hatte es mir nicht so groß vorgestellt! Nachdem man das Buch gelesen hat, bemerkt man, wie liebevoll das Cover gestaltet wurde. Die kleinen Details, wie auf der Rückseite der Pinguin auf der Schildkröte, erwecken bei mir nun ein Schmunzeln, da ich den Inhalt der Lektüre kenne. Lustig wäre es bestimmt noch gewesen, wenn man vielleicht noch Tracy und Marc eingegliedert hätte, denn diese spielen ja auch eine beachtliche Rolle. Kurz zum Inhalt: Erzählt wird aus Michaels Sicht die Ankunft seiner Familie in Kapstadt, Südafrika. Da seine Frau Sandra in einer Universität lehren wird, kann er sich voll und ganz um seine beiden Kinder kümmern. Doch alles läuft aus den Fugen, als er Sandras Chef kennen lernt und ihm ein ungeheuerlicher Verdacht kommt. Achtung, Spoiler: er wird bestätigt. Sandra zieht sich immer weiter aus dem Familienleben zurück, geht früh aus dem Haus, kommt spät zurück und arbeitet zeitweise sogar am Wochenende. Nach einem gemeinsamen, allein von Michael geplanten Urlaub – Sandra wurde nicht eingeweiht – ist es ihr zu viel und sie zieht aus, höchstwahrscheinlich zu ihrem Liebhaber. Aber auch bei Michael läuft es nach einer Weile besser, denn er lernt die hübsche Frau Tracy kennen… Die Kapitel waren eigentlich übersichtlich, aber teilweise hat zu viel drin gesteckt. Am Ende, das habe ich bei der Leserunde bemerkt, war ich mir teilweise nicht mehr sicher, was nun in welchem Kapitel war. Es sind sozusagen zu viele Kleinigkeiten passiert. Der Urlaub, die Geburtstagsfeiern, mal ein paar Ausflüge mit den Kindern hier, dann wieder dort… Es sind nur ein paar Passagen, die mir im Gedächtnis geblieben sind und das finde ich schade, denn es waren viele sowohl gut als auch lustig erzählt. Ich hätte mir gewünscht, dass die einzelnen Passagen eher ausführlicher erzählt werden, mit der Kapiteleinteilung kam es bei mir eher so rüber, als wäre eine Sache nach der anderen abgehakt worden, um dann direkt zum nächsten über zu gehen. Besser wäre es vielleicht gewesen, weniger Inhalt in das Buch zu quetschen und dafür mehr zu beschreiben. So eine Wanderung auf einen Berg macht man nicht in einem Kapitel. Oder die Ausflüge mit den Kindern. Ich kann mir vorstellen, dass es in Südafrika so viele Dinge gibt, die man als Deutsche / Deutscher nicht kennt. Ich hätte mir gewünscht, dass ich durch das Buch ein bisschen mehr von Südafrika kennen lerne. Mehr Beschreibungen, da ja auch der Autor selbst dort seit langem lebt. Der Titel ist zwar außergewöhnlich und macht neugierig auf das Buch, aber irgendwie hab ich den Zusammenhang zum Inhalt nicht so ganz heraus bekommen.Außerdem fehlte mir am Ende so der Höhepunkt, vielleicht die Krise zwischen Sandra und Tracy, in der sich Michael hätte entscheiden müssen und nicht nur passiv daneben stehen. Der Humor war mir teilweise etwas fremd. Aber wie der Autor ja mitgeteilt hat, ist es eher ein Buch von Mann zu Mann. Da das Buch ja in Südafrika spielt, gibt es natürlicherweise Passagen, in denen englisch gesprochen wird. Ich persönlich fand es in einfachem englisch, gut zu verstehen. Allerdings sollte man das vielleicht irgendwo dazu schreiben, denn ich hatte damit irgendwie nicht gerechnet, dass es außer deutsch noch eine weitere Sprache gibt – vielleicht habe ich auch nicht mitgedacht. Eine schöne Lektüre für abends, außergewöhnlich, da es in Südafrika spielt und der Protagonist ein Hausmann ist.

    Mehr
  • Als "Hausmann" in Kapstadt - schöne Familiengeschichte

    Bratpfannensurfer
    Ladybella911

    Ladybella911

    11. December 2016 um 22:46

    Sandra, Michaels bildschöne Frau, bekommt einen sehr lukrativen Job in Südafrika und die gesamte Familie beschließt, dorthin auszuwandern. Allerdings sind die Rollen ab da ganz anders verteilt : Sandra verdient das Geld, und nicht zu wenig, und Michael kümmert sich um die beiden Kinder. Da sollte doch genügend Zeit für Michaels großen Traum, ein perfekter Surfer zu werden, bleiben. Aber so einfach, wie er sich das vorgestellt hat, ist es nun auch wieder nicht. Der Job als Hausmann ist doch ganz schön stressig und anstrengend und da er so ganz und gar von Sandras Geld abhängig ist, kommt noch ein untergründiger Zweifel an seinem Selbstvertrauen hinzu. Sandra hat kaum noch Zeit für die Familie, man redet kaum noch miteinander, und sie entwickelt ein Faible für ihren Chef, welches dann zu einer Trennung der beiden führt. Wir werden als Leser in die wunderbare Landschaft rund um das Kap entführt, mit wundervollen Sonnenuntergängen, perfekten Riesenwellen für Surfbegeisterte und einem unnachahmlichen lockerleichten Lifestyle der dortigen Gesellschaft. Man kann in dieser Geschichte herzhaft lachen und schmunzeln, aber auch mitfiebern und traurig sein. Es ist ein schöne Familiengeschichte, die zum Ende hin den Leser zufrieden macht. Der Schreibstil ist humorig und locker zu lesen, und man kann nur so durch die Seiten fliegen. Einen Kritikpunkt habe ich aber: die vielen englischsprachigen Passagen, die für mich zwar kein Problem darstellten, ich denke dies wurde als Stilmittel genutzt um die fremdartige Kulisse noch authentischer darzustellen, aber so manchen Leser der die Sprache nicht kennt, verunsichern könnten. Mein Fazit: Lesenswert

    Mehr
  • Urkomisch

    Bratpfannensurfer
    Chiaramaus2

    Chiaramaus2

    11. December 2016 um 09:26

    Michael ist ein Glückspilz! Er zieht mit seiner Familie nach Kapstadt. Sonne, Berge, Meer - das Paradies auf Erden. Vor allem, wenn man nicht arbeiten muss. Denn das Geld verdient seine Frau! Aber Michaels Leben als Hausfrau ist ganz schön stressig. Außerdem hat Sandra nur noch Zeit für ihren Job, und die Kinder werden von Tag zu Tag anstrengender. Wie soll man denn da das Leben genießen und ein richtiger Surfer werden? Eines Tages lernt Michael Sandras Chef kennen und ihm kommt ein schrecklicher Verdacht. Jetzt braucht er einen Plan. Urkomisch. Absurd. Zum Heulen. Wie das wahre Leben! Südafrika zum Anfassen! Bratpfannensurfer ist ein Roman für Männer und Frauen über die Suche nach dem Glück, das Streben nach Freiheit, den Fluch und Segen der Familie. Und über das Leben am schönsten Kap der Welt.Bratpfannensurfer von Peter Fellner ist ein sehr schönes Buch, bei dem sich das Lesen echt lohnt. Der Humor kommt nicht zu kurz und das Buch an sich ist sehr gut geschrieben. Die Kapitel sind übersichtlich. An sich finde ich das Buch klasse, allerdings habe ich einen Kritikpunkt: Persöhnlich, finde ich die Passagen, in denen Englisch gesprochen wird, zu lang. Ich kann zwar Englisch, aber es gibt eben auch Leser, die die Sprache nicht können. Aber sonst kann ich das Buch nur weiter empfehlen!

    Mehr
  • Verdammt lustig, herzzerreißend, verrückt - eine spannende Geschichte in traumhafter Kulisse!

    Bratpfannensurfer
    KATHARINA93

    KATHARINA93

    29. November 2016 um 16:37

    Die Geschichte der deutschen Familie Berg in der neuen Heimat Kapstadt - Michael als Hausmann im alltäglichen Querspagat zwischen Bratpfanne, Kinder und Surfen: das liefert erstmal Stoff, um die Lachmuskeln ordentlich zu beanspruchen und  in die traumhafte südafrikanische Kulisse einzutauchen. Schließlich folgen aber auch herzzerreißende Phasen und rührende Szenen. Das macht das Buch so spannend und abwechslungsreich, dass man es nicht mehr aus der Hand legen kann!Eine Geschichte zum Lachen, Weinen und Mitfiebern.

    Mehr
  • Humorvolle Lektüre für die langen Winterabende (oder den Urlaub in der Sonne)

    Bratpfannensurfer
    ereichwaldt

    ereichwaldt

    05. November 2016 um 08:16

    Humorvolles Buch über den ( nicht ganz) alltäglichen Wahnsinn einer Auswanderfamilie in Kapstadt. Zum lachen, weinen und mitfiebern.