Peter Freund Die Stadt der vergessenen Träume

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 65 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(16)
(5)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Stadt der vergessenen Träume“ von Peter Freund

Was passiert mit Irrwichten, Schreckbolden und Wolkenbauern, wenn niemand mehr von ihnen träumt? Sie suchen in Seperanza Zuflucht, der Stadt der vergessenen Träume. Doch immer mehr von ihnen werden von den geheimnisvollen Traumfängern verschleppt. Das Mädchen Saranya und der tapfere Kayún müssen sich auf eine gefahrvolle Reise begeben, um dies zu verhindern ... Ein phantastisches Abenteuer für große und kleine Kinder von sechs bis sechsundsechzig Jahren!

Märchenhaft schön!

— Wortteufel

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Hübsche Illustrationen. Die Geschichte hilft vermutlich gut gegen Schlaflosigkeit ...

BWV-57

Nevernight - Die Prüfung

Für mich das beste Fantasy-Buchh des Jahres!

booklovii

Gwendys Wunschkasten

nette Geschichte für zwischendurch

Leseratz_8

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Die Idee ist super - an der Umsetzung kann man noch arbeiten.

Emmy29

Das Lied der Krähen

Überzeugt vor allem mit vielschichtigen Charakteren und einem fulminanten Showdown!

hidingbehindthecurtain

Blutsbande

Gut gelungener erster Auftakt. Ich konnte mich schwer entscheiden ob 3 oder 4 Sterne.

Ayumaus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende

    Die unendliche Geschichte

    Mina - Das Irrlicht

    Willkommen zur November-Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur - Monat für Monat" (Link untenstehend). Neueinsteiger/innen sind jederzeit willkommen! Im November lesen wir "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende. Der phantastische Roman Endes um den Jungen Bastian, der versucht Phantásien zu retten, ist jedem sicherlich ein Begriff. Wer das Buch nicht kennt, hat zumeist den Film gesehen. Beginn der Leserunde: 01. November 2013 Späteres Einsteigen ist natürlich immer möglich. Link zum Hauptthread der Runde: http://www.lovelybooks.de/thema/Wir-lesen-Klassiker-der-Weltliteratur-Monat-f%C3%BCr-Monat-643067688/ Herzlichst, Mina

    Mehr
    • 123

    Abendstern

    07. November 2013 um 09:53
    Mina - Das Irrlicht schreibt Hat jemand die Fortschreibungen gelesen? Es gibt wohl vier Stück. Zwei davon habe ich hier stehen, aber noch nicht gelesen.

    Meinst du die Reihe "Legenden von Phantásien"? Bisher habe ich keines der Bücher gelesen. Ich wusste nicht mal, dass sich gleich sechs deutsche Autoren mit eigenen Geschichten Phantásien gewidmet ...

  • Rezension zu "Die Stadt der vergessenen Träume" von Peter Freund

    Die Stadt der vergessenen Träume

    MeHoneyAndI

    12. April 2012 um 22:12

    Das Mädchen Saranya lebt in der phantsischen Stadt Seperanza, dem Zufluchtsort des Volkes der Insomnier vor dem Vergessen. Seit Bastian Balthasar Bux Phantisien vor dem Nichts gerettet hat, ist die Bedrohung durch das Vergessen aufgetreten und Seperanza platzt bereits aus allen Nähten. Erst wenn ein Insomnier den Ruf verspürt, kann er die Stadt gefahrlos wieder verlassen. Während Saranya versucht das Geheimnis des Rufs aufzuklären, ist auch der Junge Kaun mit seiner Schwester Elea auf dem Weg nach Seperanza. Doch kurz vor der Stadt werden sie von den gefährlichen Traumfängern eingeholt ... . Eine nette Idee rund um Phantasien. Eine leichte Schreibweise, die dahinfließt. Sehr zu empfehlen für alle, die von Phantasien nicht genug bekommen können. Leider kam mir das Ende zu abrupt, deshalb ein Punkt Abzug. Sonst empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Stadt der vergessenen Träume. Die Legenden von Phantasien" von Peter Freund

    Die Stadt der vergessenen Träume

    vormi

    01. September 2011 um 21:25

    Da es hier bei LB keine Inhaltsangabe gibt, hier eine von amazon Was passiert mit Träumen, die nicht länger geträumt werden? Die Mutter des jungen Kayún fällt dem Vergessen zum Opfer – doch bevor sie für immer verschwindet, schickt sie ihren Sohn auf die gefahrvolle Reise nach Seperanza, der Stadt der vergessenen Träume. Nur dort wird er in Sicherheit sein. Vorher muss Kayún aber nicht nur das Große Schlafmeer und den Trugwald überwinden, sondern noch viele andere Gefahren. Währenddessen strömen aus ganz Phantásien immer mehr Traumwesen nach Seperanza, um hinter den dicken Stadtmauern Schutz vor dem Vergessen zu suchen. Viele von ihnen berichten von den geheimnisvollen Traumjägern, die ausgeschwärmt sind, um Jagd auf sie zu machen. In diesem phantásischen Trubel muss das Mädchen Saranya versuchen, das Geheimnis ihrer Herkunft zu lüften. Doch statt Antworten auf ihre drängenden Fragen findet sie schließlich Kayún. Gemeinsam brechen die beiden auf, um das Geheimnis der Traumfänger zu lüften und das Vergessen zu bezwingen, auch wenn das fast aussichtslos erscheint ... Eine zauberhafte Geschichte, wie auch die ganze Reihe vom Initiator Michael Ende einfach traumhaft schön ist. Die könnte ruhig mal fortgesetzt werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Stadt der vergessenen Träume. Die Legenden von Phantasien" von Peter Freund

    Die Stadt der vergessenen Träume

    _Lotusblume_

    09. January 2011 um 14:59

    Ganz gut und interessant.

  • Rezension zu "Die Stadt der vergessenen Träume. Die Legenden von Phantasien" von Peter Freund

    Die Stadt der vergessenen Träume

    DoraLupin-AliceCullen

    17. August 2010 um 16:35

    In dieser Geschichte vereint Peter Freund eigentlich 2 Geschichten. Die eine handelt von dem Mädchen Saranya, die in der Stadt Seperanza lebt. Dort findet sie eines Tages raus, dass sie ein Findelkind ist und stellt Nachforschungen wegen ihren wahren Eltern an. Und warum ist in der Zeit ihrer Geburt ein Magister mit seiner Frau aus dieser Stadt vertieben worden? Die andere Geschichte handelt von Kayun und seiner Schwester Elea. Sie machen sich auf um in die Stadt Seperanza zu gelangen um vor einer rätselhaften Krankheit zu fliehen, aber auf dem Weg dorthin wird Elea gefangen genommen. Kann ihr Bruder sie nochmal retten? Die Geschichten laufen nebeneinander her und vereinigen sich erst auf den letzten 10 Seiten... Meine Meinung zum Buch: Wieder ist Peter Freund ein sehr schönes Fantasiebuch gelungen, wenn auch nicht so schön wie seine Laura-Reihe... Es wird auf diesen 340 Seiten selten langweilig und es gibt immer etwas neues zu entdecken. Schade finde ich nur, dass sich die Hauptpersonen erst in den letzen 10 Seiten treffen und dass das Ende dann doch sehr apruppt kommt und deshalb irgendwie unbefriedigend ist. Ausserdem wirft das Ende Fragen auf, ob sie die "Krankheit" noch besiegen können oder nicht... Es ist ein Erwachsenenbuch was aber auch gut schon von Jugendlichen gelesen werden kann... Fazit: Für Fantasieliebhaber auf jeden Fall empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Stadt der vergessenen Träume. Die Legenden von Phantasien" von Peter Freund

    Die Stadt der vergessenen Träume

    Lerchie

    09. October 2009 um 15:54

    Dies ist ein Folgebuch von Michael Endes "Die unendliche Geschichte". Peter Freund ist einer der Autoren, die ein solches Buch geschrieben haben. Und ich finde, er hat das prima gemacht. Phantasien ist zwar vor dem Nichts gerettet worden, jedoch fallen immer mehr Insomnier dem Vergessen anheim, und Phantrasien verändert sich immer mehr. Sie können sich nur nach Separanza retten. So geht es auch Kayun und seiner Schwester.Auf ihrem Weg begegnen sie einigemale Traumfängern. Und die Stadt Separanza platzt bald aus allen Nähten. Saranya will das Geheimnis ihrer Herkunft lösen, denn sie hat erfahren, dass sie ein Findelkind ist. Sie ist wütend, weil ihre "Eltern" sie die ganze Zeit angelogen haben Jetzt will sie unbedingt herausbekommen, wer ihre wirklichen Eltern sind, und warum sie sie als Baby vor der Haustür abgestellt haben. Peter Freund schreibt dies alles sehr packen, spannend und mitreißend, un dich kann das Buch nur jedem empfehlen, der Phantasien mag. Und natürlich Fantasy-Bücher!!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Stadt der vergessenen Träume" von Peter Freund

    Die Stadt der vergessenen Träume

    Fletcher

    01. September 2008 um 18:52

    Ein weiteres Buch aus der Erweiterungsreihe um Michael Endes Unendlicher Geschichte. Während dieses Buch noch besser ist als andere Teile der Reihe, so fehlte es mir doch an eigenen Ideen des Autors, der Plot war zu dünn und durchsichtig und ich war mehr genervt als gespannt. Zum Vorlesen für die jüngeren vielleicht noch geeignet, aber mir hat einmal lesen auch gereicht.

  • Rezension zu "Die Stadt der vergessenen Träume. Die Legenden von Phantasien" von Peter Freund

    Die Stadt der vergessenen Träume

    Akascha23

    03. June 2008 um 16:49

    War in dieser Reihe über Phantasien bis jetzt das Schlechteste. Unverständlich und definitiv nicht aufeinander aufbauend. Das Ende ist zu plötzlich und halb offen

  • Rezension zu "Die Stadt der vergessenen Träume" von Peter Freund

    Die Stadt der vergessenen Träume

    Inishmore

    29. August 2007 um 08:03

    Autoren geben sich die Ehre und schreiben von Phantasien, dem Reich, das einst Michael Ende erschuf. Freund schreibt mit sichtlich viel Liebe und viel Phantasie, und schafft es, Phantasien als Phantasien zu erhalten. Allerdings reißt die Handlung an sich niemanden wirklich vom Hocker. Nach etwa vier Kapiteln wusste ich schon, was vor sich ging. Das mag zum Teil an meinem Alter und Leserfahrung liegen, dennoch finde ich, dass Freund etwas zu viel mit dem Holzhammer arbeitet. Trotzdem, ein schönes Kinderbuch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks