Peter Gay

 4 Sterne bei 31 Bewertungen
Autor von Freud, Die Republik der Aussenseiter und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Peter Gay

Peter Gay – geboren1923 in Berlin, gestorben 2015 in New York City – emigrierte 1939, als Jude von Verfolgung bedroht, in die Vereinigten Staaten. Er war Professor für Geschichte an der Yale University in New Haven und Direktor des Center for Scholars and Writers an der New York Public Library. Er war Ehrenmitglied der Amerikanischen Psychoanalytischen Gesellschaft und gilt als einer der besten Kenner der deutsch-jüdischen Kultur. 1999 erhielt er den Geschwister-Scholl-Preis. Im S. Fischer Verlag erschien ›Freud. Eine Biographie für unsere Zeit‹ und ›Die Moderne. Eine Geschichte des Aufbruchs‹.»Mit der für ihn typischen, aus einer opulenten Materialfülle schöpfenden Erzählkunst machte die psychoanalytische Perspektive Peter Gay zu einem der renommiertesten Kulturhistoriker unserer Zeit.«Oliver Pfohlmann, NZZ»Diesen Typus des Gelehrten gibt es nicht mehr. Aber wir können seine Bücher lesen.«Michael Köhler, Deutschlandfunk – Kultur heute

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Peter Gay

Cover des Buches Freud (ISBN: 9783596171705)

Freud

 (7)
Erschienen am 01.04.2006
Cover des Buches Die Republik der Aussenseiter (ISBN: 9783596159505)

Die Republik der Aussenseiter

 (4)
Erschienen am 01.07.2004
Cover des Buches Das Zeitalter des Doktor Arthur Schnitzler (ISBN: 9783596194575)

Das Zeitalter des Doktor Arthur Schnitzler

 (3)
Erschienen am 02.04.2012
Cover des Buches Wolfgang Amadeus Mozart (ISBN: 9783546002271)

Wolfgang Amadeus Mozart

 (2)
Erschienen am 01.08.2001
Cover des Buches Die Moderne (ISBN: 9783100259110)

Die Moderne

 (2)
Erschienen am 08.10.2008
Cover des Buches Meine deutsche Frage (ISBN: 9783406421105)

Meine deutsche Frage

 (1)
Erschienen am 29.09.1999
Cover des Buches Die zarte Leidenschaft (ISBN: 9783406323010)

Die zarte Leidenschaft

 (2)
Erschienen am 01.02.1992

Neue Rezensionen zu Peter Gay

Cover des Buches Meine deutsche Frage (ISBN: 9783406421105)UteSeiberths avatar

Rezension zu "Meine deutsche Frage" von Peter Gay

Jugenderinnerungen des bekannten Historikers Peter Gay von 1933 - 1939
UteSeiberthvor 2 Jahren

Mich hat die Darstellung seiner Jugendjahre von 1933 - 1939  in Berlin  sehr beeindruckt, weil er jedes Klischee vermeidet. Es wird nichts beschönigt oder herabgesetzt und es zeigt deutlich,was  die NS-Diktatur jüdischen Bürgern  angetan hat. Es ist ein Glück,dass er diesen Teil seines Lebens später so anschaulich  nacherzählt hat.

Ich kann diese Erinnerungen nur empfehlen!

Kommentare: 1
2
Teilen
Cover des Buches Freud (ISBN: 9783596171705)Hypochrisys avatar

Rezension zu "Freud" von Peter Gay

- Hypochrisy -
Hypochrisyvor 7 Jahren

Peter Gays Lebens- und Werkbeschreibung des Psychonanlyse-Begründers Sigmund Freud besticht durch Stoff- und Gedankenfülle, durch stlistische Brillanz und kunstvollen Aufbau. Nach Meinung von Kritikern dürfte sie für längere Zeit die gültige Freud-Biographie sein. Das monumentale Werk kann zugleich als Einführung in Freuds Lehre dienen. Nie zuvor ist die Entstehung der Psychoanalyse so überzeugend mit dem Leben ihres Begründers und den historischen und geistesgeschichtlichen Bedingungen in Beziehung gesetzt worden.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Das Zeitalter des Doktor Arthur Schnitzler (ISBN: 9783596194575)Sokratess avatar

Rezension zu "Das Zeitalter des Doktor Arthur Schnitzler" von Peter Gay

Die seelischen Abgründe des 19. Jahrhunderts
Sokratesvor 8 Jahren

Peter Gay widmet sich der Wiener Oberschicht, die er exemplarisch an der Biographie des Schriftstellers Arthur Schnitzler charakterisiert. Herausgekommen ist eine opulente Gesamtschau der Wiener Kultur der letzten Hälfte des 19. Jahrhunderts, die auch einen Sigmund Freud hervorgebracht hat. Wer sich mit Lebensgewohnheiten, Sitten und Lebensstil der Wiener Oberschicht beschäftigen möchte, dem sei dieses Buch empfohlen; auch demjenigen, der eine fundierte kulturgeschichtliche Biographie zu Arthur Schnitzler sucht. Allen anderen seien Peter Gays sexualgeschichtlichen Werke über das 19. Jahrhundert empfohlen, denn das vorliegende Buch hat doch den Fokus arg eng auf Arthur Schnitzler gerichtet und versteht sich auch als Biographie.

Kommentieren0
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 50 Bibliotheken

auf 5 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks