Peter Gerdes Ebbe und Blut

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „Ebbe und Blut“ von Peter Gerdes

In einer stürmischen Winternacht stürzt der Rotor einer Windkraftanlage in der Nähe von Leer zu Boden. Eindeutig Sabotage - aber wer steckt dahinter? Boelsen und Kornemann, die in Ostfriesland das Windkraftgeschäft betreiben, sind alarmiert. Wer ist in Ostfriesland gegen die Windkraft- und zwar so, dass er vor Gewalt nicht zurückschreckt?§Wenig später fließt bei einem Attentat auf Boelsen Blut und dann verschwindet der Öko- Aktivist und Volkstribun Eilert Iwwerks in den eisigen Fluten der Ems. Jetzt geraten Boelsen und Kornemann selber unter Verdacht und auch die Umweltschützer Melanie und Toni Mensing haben offenbar etwas zu verbergen.§Die Journalistin Sina Gersema kommt bei ihren Recherchen Hauptkommissar Stahnke in die Quere. Und schließlich sind beide auf die Hilfe von Nanno Taddigs angewiesen - so wie der auf seinen Rollstuhl.

Stöbern in Krimi & Thriller

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Bis auf den "Showdown" extrem gut!

tootsy3000

Schwarzwasser

Der Krimi lebt von seinen skurrilen Figuren und seinen Nebenhandlungen. Total spannend. Voller Humor und gut durchdacht. Perfekt.

MichaelSterzik

Böse Seelen

Einer der besten Fälle von Kate Burkhalter!

Mira20

Bruderlüge

spannender zweiter, finaler Teil der leider viel zu schnell zu Ende war

Inge78

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ebbe und Blut" von Peter Gerdes

    Ebbe und Blut
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. June 2012 um 20:25

    Ein Anschlag auf den Rotor einer ostfriesischen Windkraftanlage, der einen Schaden von 300.000 Euro verursacht, schreckt auf. Sind die Täter, die der Leser, anders als die Ermittler, alsbald als Personen kennenlernt, deren Motive ihm aber erst später offenbart werden, in der Tourismusbranche zu suchen? Kommen sie aus Kreisen von Umweltschützern, die nicht die Umwelt als Ganzes, sondern nur ihre heile Nachbarschaft im Auge haben? Könnte eventuell gar die Energie-Konkurrenz dahinter stecken? Hauptkommissar Stahnke, die an der Aufklärung, weil an einem auflagenträchtigen Artikel interessierte Journalistin Sina Gersema und der private Rollstuhl-Ermittler Nanno Taddigs tappen zunächst im Dunkeln. Auch als es zu einem weiteren Anschlag, dieses Mal auf eine Person, und schließlich gar zu einem Mord kommt, hellt sich das Dunkel nicht wesentlich auf. Bis schließlich Taddigs, der eigentliche Protagonist des Buches, eine zum Täter des Mordes führende Überlegung anstellt. Die Lösung kommt dann ein wenig überraschend und etwas konstruiert daher. - Gerdes fängt das ostfriesische Milieu nicht nur mit den Namen seiner Akteure ein, sondern zwingt den Leser, sich mit Ausdrücken wie Tjalk, Kleiboden, Hammrich, Dalben, Stegkopf, Bergeholz in norddeutsche und nautische Begriffe einzufühlen. Er macht in gewisser Weise (man sollte das in dem Buch vorkommende Wort Corioliskraft nachschlagen, es lohnt sich!) auch ein wenig vertraut mit der Windkraft, die mit der Energiewende zunehmend an Bedeutung gewonnen hat. Eine eigene Stellungnahme zu Festlands- und Off-shore-Windparks vermeidet er. Er will es offensichtlich mit keiner Seite seines Leserkreises verderben. Immerhin zwingt der Krimi aber den Leser, sich selbst Gedanken dazu zu machen. - Weniger als Krimi und mehr wegen der Windkraftproblematik und als Ostfriesenbuch lesenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Ebbe und Blut" von Peter Gerdes

    Ebbe und Blut
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    14. April 2012 um 19:55

    In einer stürmischen Winternacht stürzt der Rotor einer Windkraftanlage in der Nähe von Leer zu Boden. Eindeutig Sabotage - aber wer steckt dahinter? Boelsen und Kornemann, die in Ostfriesland das Windkraftgeschäft betreiben, sind alarmiert. Wer ist in Ostfriesland gegen die Windkraft- und zwar so, dass er vor Gewalt nicht zurückschreckt?Wenig später fließt bei einem Attentat auf Boelsen Blut und dann verschwindet der Öko- Aktivist und Volkstribun Eilert Iwwerks in den eisigen Fluten der Ems. Jetzt geraten Boelsen und Kornemann selber unter Verdacht und auch die Umweltschützer Melanie und Toni Mensing haben offenbar etwas zu verbergen.Die Journalistin Sina Gersema kommt bei ihren Recherchen Hauptkommissar Stahnke in die Quere. Und schließlich sind beide auf die Hilfe von Nanno Taddigs angewiesen - so wie der auf seinen Rollstuhl. Ich habe nur 20 Seiten gelesen, weil ich den Stil sehr langweilig fand.

    Mehr
  • Rezension zu "Ebbe und Blut" von Peter Gerdes

    Ebbe und Blut
    petz

    petz

    02. June 2010 um 07:02

    Nach nur ein paar Seiten abgebrochen. War extrem fad. Ein Buch muß mich von der ersten Seite an fesseln.