Peter Gethers Die Katze, die nach Paris reiste.

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Katze, die nach Paris reiste.“ von Peter Gethers

Katzen sind der Menschen bester Freund! Ich habe auch schon meine 7. Katze und weiß wovon ich rede und schreibe.

— Perle
Perle

Ein Muss für jeden Katzenliebhaber!

— PBollow
PBollow
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Peter Gethers - Die Katze, die nach Paris reiste (Roman)

    Die Katze, die nach Paris reiste.
    Perle

    Perle

    31. July 2016 um 11:49

    Klappentext:Was geschieht, wenn einem erklärten Katzenfeind und eingefleischten Junggesellen ein sechs Wochen alter grauer Kater geschenkt wird? Genau, er streckt auf der Stelle die Waffen und findet sich damit ab, daß sein neuer Hausgenosse sich mit größter Selbstverständlichkeit in seinem Leben etabliert und liebgewonnene Gewohnheiten der Menschen auf den Kopf stellt. Ein Lesevergnügen für alle Katzenfreunde, von Peter GethersEigene Meinung:Dieses Buch fand ich vor einiger Zeit in einem Öffentlichen Bücherschrank. Wann und wo weiß ich leider nicht mehr genau. Ich nahm es sicher mit, da ich ein großer Katzenfreund und -Fan bin. Habe selber schon die 7. Katze im Haus.In letzter Zeit lese ich gerne Katzenbücher und so begann ich vor ein paar Tagen dieses zu lesen. Der Anfang der 223 Seiten gefiel mir gar nicht, der Schreibstil war mir zu Durcheinander und ich blickte leider nicht ganz durch. Es wurde aber ca. ab Seite 50 oder paar Seiten weiter besser und dann etwas angenehmer es zu lesen. Nur wurde ich nicht ganz warm mit der Geschichte. Einiges kam mir mit meinen sieben Katzen bekannt vor, habe auch schon vieles mit ihnen mitgemacht und könnte ein Buch darüber schreiben, was ich auch garantiert machen werde. Dieses Buch hat mich dazu inspiriert, hatte die Idee aber schon vor Monaten, bevor ich dieses hier las. Das eine Katze mit ins Flugzeug geht und überall mithinfliegt stundenlang habe ich auch noch nie gehört geschweige denn erlebt, das hätten meine nie gemacht, das muss schon eine besondere Katze sein. Die hätte ich gerne mal kennengelernt und gestreichelt und ich weiß wie schwierig es ist, dann einen passenden Partner oder wie in seinem Fall Partnerin, zu finden, wo Tiere und Menschen im Einklang sind und sich verstehen. Die meisten Männer, in meinem Fall, besaßen Hunde und dass geht gar nicht gut. Habe es selber vor einigen Monaten mitgemacht. Daher lebe ich mit meinem Kater "Diddl" auch seit fast 12 Jahren alleine und liebe ihn über alles und gebe ihn wegen einem Partner niemals auf. Wir gehören einfach zusammen und das kann niemand ändern. Eine tolle Liebeserklärung an meinen Kater. Wir sind ja auch schon über 5 Jahre verheiratet. Katzenfans kann ich dieses Buch wärmstens ans Herz legen, sie werden genauso erstaunt und überrascht sein wie ich. Hiefür vergebe ich gut und gerne liebgemeinte 3 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Katze, die nach Paris reiste." von Peter Gethers

    Die Katze, die nach Paris reiste.
    Booklover

    Booklover

    03. July 2007 um 10:04

    Der eingefleischte Junggeselle und erklärte Katzenfeind Peter bekommt eines Tages den kleinen grauen Kater Norten geschenkt. Nachdem er sich mit der Anwesenheit seinen neuen Hausgenossen abgefunden hat, entwickelt sich zwischen den beiden "Männern" eine ganz besondere Beziehung. Nicht nur, daß Norten bald das Kommando übernimmt, er begleitet Peter auch auf dessen zahlreiche Reisen. Ein wunderbar kurzweiliges und amüsantes Buch. Jeder, der seine Katze liebt und versteht, wird viele Charakterzüge von ihr hier wieder finden. Sehr empfehlenswert!

    Mehr