Peter Godazgar Unter schrägen Vögeln

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter schrägen Vögeln“ von Peter Godazgar

Privatdetektiv Markus Waldo hat genug - von Ostdeutschland, von Halle, von seinem nicht vorhandenen Privatleben und von seinem Beruf. Sein jüngster Auftrag ist nicht von der Art, an diesem Zustand etwas zu ändern: Waldo soll den Entführer von Kaninchen stellen. Henri, Sascha und vier weitere Tiere sind Züchter Schönlein in den letzten drei Wochen abhanden gekommen. Dahinter kann eigentlich nur ein Konkurrent stecken, meint Schönlein. Doch als sich Waldo auf die Lauer legt, kommt er jemand anderem auf die Spur. Dann verschwindet auf dem benachbarten Hühnerzuchthof ein Australorps - der Fall bekommt eine neue Dimension und Waldo vielerlei Grund, sein Schicksal weiter zu bedauern.

Hier erfährt man, welche Weltkarriere 1991 in einer kleinen Disko namens Schorre begann.

— RitaLeseviel
RitaLeseviel

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Ein Thriller um Verdrängung und Schuld. Spannung bis zur letzten Seite

brenda_wolf

Death Call - Er bringt den Tod

Ein wahnsinnig gutes Buch! Sehr brutal, - aber absolut grandios geschrieben! Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

Anni_book

Geständnisse

Eine Geschichte die sich festsetzt, die hängen bleibt und der man lange hinterher denkt

Kerstin_KeJasBlog

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Überrascht mit dystopischen Elementen und geht eher in Richtung psychologisches Drama, bei dem man sich besonders am Ende etwas schwer tut.

Betsy

Der letzte Befehl

Ich liebe Lee Child! Diesmal bisweilen etwas langatmig, aber einer der besten Thriller-Autoren überhaupt.

BettinaR87

Die Fährte des Wolfes

Ziemlich grausam und brutal!

baerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurioses aus Sachsen-Anhalt

    Unter schrägen Vögeln
    RitaLeseviel

    RitaLeseviel

    01. October 2013 um 11:04

    Ein Mann mitten in einer Sinnkrise. Wo komm ich her, wo geh ich hin und warum verdammt nochmal bin ich immer noch hier in Halle an der Saale? Und wohin verschwinden nächtens die Kaninchen von Züchter Schönlein? Henri, Sascha und vier weitere hat der irre Entführer schon auf dem Gewissen. Privatdetektiv Markus Waldo steht mehr Fragen als Antworten, einem Heer von Kaninchenzüchter, seinem ihm immer mit guten Ratschlägen anbei stehenden Freund Alfred, der ausführenden deutschen Exekutive und vor allem der ihn immer wieder verwirrenden Damenwelt hilflos gegenüber. Eine Dame davon hat ihn besonders fest im Griff. Annette, ein Zauberwesen, nicht von dieser Welt, welches Waldos Weg mehr als nur kreuzen wird. Der Kopf und Hals eines Gummihuhns, inmitten von winzigen Glasscherben, mit einem schwarzen Hintergrund unterlegt. Dazu der Buchtitel Unter schrägen Vögeln. Hier scheint das Leben eines recht seltsamen Vogels in Scherben zu liegen. Oder alles zusammen mehr als ein Augenzwinkern, das den Leser auf einen nicht schmunzelfreien Krimi und viel Humor hinweist. Vorbei die Zeit, in denen die Helden des Krimis muskulöse, intelligente, extrem gutaussehende Herren in kultivierter Kleidung waren und in den Großstädten dieser Welt ihre Ermittlungen bezüglich Mord, Betrug und Raub aufnahmen. Willkommen im Jetzt. In Sachsen-Anhalt, genauer gesagt in der Weltstadt Halle an der Saale, dem scheinbaren Epizentrum der Kaninchen Entführer. Unser Held, Markus Waldo, ist kein muskulöser Herr in kultivierter Kleidung, sondern ein Mann mit einem „depressor  angulis oris“, welcher mehrzeitig in Richtung Füße, denn Richtung Ohren arbeitet, diversen Zwangshandlungen,  einem Dienstwagen - ein wie sein Fahrer in die Jahre gekommener Fiesta und einem Mittbewohner namens Oscar, welcher gerne die Klappe an der falschen Stelle aufreißt. Schon auf den ersten Blick ist klar zu erkennen, dass Markus Waldo sein Beruf und die Stadt am Herzen liegen: „Scheißosten! Scheißosten! Scheißostenscheißostenscheißosten!“ Ein Mann der klaren Worte, so kann man Peter Godazgar, den Autor des Krimis nennen, der dem Leser viel wissenswerte mit wenigen Worten vermitteln kann. Wer weiß denn schon über „Arumsa“ Bescheid, was gelbe Aufkleber auf Grabsteinen bedeuten oder dass 1991 in der Diskothek Schorre der Grundstein für eine Weltkarriere gestartet wurde? Es macht mehr als nur Spaß, sich in die wirren Gedanken Godazgars fallen zu lassen. Ständig bringt er Waldo in unmögliche Situationen und dem Leser die wieder aufkeimende Libido seines fast 40jährigen  Detektivs in poetischen Bildern näher. „Seine Hand fuhr unter die Tischplatte und näherte sich einem Bereich, der seit langem Brach lag und der sich gerade jetzt, da sich dieser merkwürdige Tag dem Ende neigte, schlagartig in eine Maienlandschaft verwandelte.“ Selten wurde eine Erektion derart hinreißend beschrieben. Eine reine, dem Klamauk verfallene Geschichte könnte man nun denken - doch weit gefehlt. Peter Godazgar ist es gelungen einen äußerst humorigen aber klar durchdachten Krimi zu schreiben, welcher noch mit einem unerwarteten Showdown aufwartet. Ein Autor, der nicht nur mit seinen Figuren, sondern auch mittels eines interessanten Spannungsbogen zu überraschen weiß. Demzufolge erwartet den Leser eine kurzweilige und abwechslungsreiche Geschichte, welche die eine oder andere Lachfalte zur Folge haben könnte.  Leseempfehlung? Ja. Für wen? Für jeden, der gerne mal einen Krimi mit mehr als nur einer kleinen Portion Humor liest.

    Mehr