Peter Graf

 5 Sterne bei 4 Bewertungen

Lebenslauf von Peter Graf

Peter Graf, geboren 1967, leitet den »Verlag Das Kulturelle Gedächtnis« und die Verlagsagentur »Walde + Graf«. Publizistisch begibt er sich vor allem auf die Suche nach vergessenen Texten, um sie heutigen LeserInnen neu zugänglich zu machen.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Als lebe man nur unter Vorbehalt (ISBN: 9783608984729)

Als lebe man nur unter Vorbehalt

Neu erschienen am 20.10.2021 als Hardcover bei Klett-Cotta.
Cover des Buches Menschen neben dem Leben (ISBN: 9783608984736)

Menschen neben dem Leben

 (65)
Erscheint am 19.02.2022 als Taschenbuch bei Klett-Cotta.

Alle Bücher von Peter Graf

Cover des Buches Der Reisende (ISBN: 9783608981544)

Der Reisende

 (129)
Erschienen am 23.02.2019
Cover des Buches Menschen neben dem Leben (ISBN: 9783608984736)

Menschen neben dem Leben

 (65)
Erscheint am 19.02.2022
Cover des Buches Krimi-Noir - Puma (ISBN: 9783864973628)

Krimi-Noir - Puma

 (2)
Erschienen am 19.11.2016
Cover des Buches Krimi-Noir - Galveston (ISBN: 9783864973574)

Krimi-Noir - Galveston

 (1)
Erschienen am 19.11.2016
Cover des Buches Das Herz auf der Haut (ISBN: 9783866481466)

Das Herz auf der Haut

 (1)
Erschienen am 14.03.2011
Cover des Buches Was nicht mehr im Duden steht (ISBN: 9783411703845)

Was nicht mehr im Duden steht

 (1)
Erschienen am 05.11.2018

Neue Rezensionen zu Peter Graf

Cover des Buches Menschen neben dem Leben (ISBN: 9783608964097)A

Rezension zu "Menschen neben dem Leben" von Ulrich Alexander Boschwitz

Großartiges Porträt von Menschen am Rande der Gesellschaft
ATWOOD94vor 8 Monaten

Genau wie das zweite Buch von Ulich Alexander Boschwitz, 'Der Reisende', ist dieser Roman sprachlich und literarisch hervorragend. Es finden sich Wahrheiten, die auf seine eigene Weise ausgedrückt, sehr das Hirn und Herz der Leserin und des Lesers berühren. Die eher sachliche Darstellung des Lebens der am Rande der Gesellschaft stehenden Menschen macht es der Leserin und dem Leser möglich, sich diesen ohne Einschränkungen und Vorbehalte zu nähern, und ihnen als Menschen zu begegnen, als 'Menschen neben dem Leben', wie schon der Titel sagt. Die Erzählweise mit dem für den größten Teil des Romans episodenhaft anmutenden Konzentrieren auf die einzelnen Figuren macht es zu einer etwas komplexen Aufgabe, das ganze Aufgebot an Figuren im Blick und im Kopf zu behalten. Zum Ende hin werden diese Figuren zu einem großen Teil zusammengeführt. Hilfreich ist sicher, das Buch zeitnah zu lesen und nicht zu viele Lesepausen einzulegen. Und sich nicht darüber zu sorgen, dass man vielleicht nicht immer jede Figur genau zuordnen kann. Viel wichtiger ist es, diese Figuren als Menschen wahrzunehmen, was den Lesenden dank der außerordentlichen Erzählkunst Boschwitz' definitiv gelingt. Wer sich die Mühe macht, sich auf dieses Ensemble an Figuren einzulassen und ihr Leben betrachtet, wird belohnt mit einem ehrlichen und sachlichen Einblick in Menschen und ihr Leben, der einzigartig ist und die Atmosphäre und das Leben zu einer Zeit darstellt, die für uns heute häufig schwer vorzustellen und nachzuvollziehen ist. Das Elend wird greifbar, eben weil das Buch nicht sentimental und vordergründig emotional ist. Wie auch 'Der Reisende' ist dieses Buch eine absolute Empfehlung! Ich bin sehr froh, dass der Herausgeber endlich die deutschen Originalmanuskripte so hervorragend lektoriert veröffentlicht hat.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Reisende (ISBN: 9783608981544)L

Rezension zu "Der Reisende" von Ulrich Alexander Boschwitz

Auf der Flucht nach Nirgendwo
luisa_loves_literaturevor 9 Monaten

Der Reisende ist ein sehr besonderes Buch. Sicher ist man mit der grundlegenden Thematik vertraut, hat auch schon zahlreiche Romane und Sachbücher dazu gelesen, aber hier wird das Schicksal der jüdischen Bevölkerung im Dritten Reich auf eine ungewohnte, unmittelbare und äußerst intensive Ebene gehoben, die erschütternd ist und einen zusammen mit dem Protagonisten Otto Silbermann verzweifeln lässt: am System, an dem Land, das man Heimat nannte, an der Realität, an der Vergangenheit, an den anderen Menschen und vor allem auch an sich selbst.


Zusammen mit Otto Silbermann begibt sich der Leser auf eine Reise/Flucht ohne Ziel durch Deutschland, immer in der Hoffnung möglichst lange unerkannt, unauffällig und unentdeckt zu bleiben. Dabei beobachtet der Leser Silbermann und Silbermann sich selbst und beide entdecken dabei zutiefst menschliche, oftmals auch wenig sympathische Aspekte des Charakters – selten sind so authentische und gründliche Innensichten erfolgt. Die Blicke in das Ich gelingen so hervorragend, weil Ottos Austausch mit anderen Menschen nur noch zufälliger Art ist. Es handelt sich um Reisebekanntschaften, ansonsten aber ist er mit sich und seinen Gedanken allein. Besonders eindrücklich wird die Erfahrung transportiert, nicht erwünscht zu sein, nirgendwo und von niemandem: weder im eigenen Land noch im Ausland. Verquickt hiermit ist die Einsicht, dass egal, wie weit oder wohin man fährt, es kein Entkommen geben wird – eine bedrückende und im wahrsten Sinne des Wortes irrsinnige Erkenntnis.


Ulrich Alexander Boschwitz Roman ist ein lesenswertes und wichtiges Buch, das ich mir auch sehr gut als Schullektüre vorstellen könnte – es ist zugleich Zeitzeugnis und aktueller Kommentar.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Der Reisende (ISBN: 9783608981544)D

Rezension zu "Der Reisende" von Ulrich Alexander Boschwitz

Ein Zeitdokument
Dreaminbooklovervor einem Jahr

Vor allem der Hintergrund von Ulrich Alexander Boschwitz und die Gewissheit, dass das Buch zu der Zeit geschrieben wurde, als die Nationalsozialisten ihren grausamen Plan in die Tat umsetzten, macht dieses Buch zu einem ganz besonderes. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks